Wie lieblich ist der Maien!

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.
Antworten
Benutzeravatar
Teresa Schicklein
Treuer Besucher
Beiträge: 203
Registriert: Do 30. Aug 2018, 15:05

Wie lieblich ist der Maien!

Beitrag von Teresa Schicklein »

Werte Gemeinde!

Lassen Sie uns gemeinsam dem HERRn danken, daß ER uns seinen reichen Segen zukommen läßt und wir im Frühling immer wieder aufs Neue seine herrliche Schöpfung bestaunen dürfen!

Wie lieblich ist der Maien
Aus lauter Gottesgüt
Des sich die Menschen freuen
Weil alles grünt und blüht
Die Tier sieht man jetzt springen
Mit Lust auf grüner Weid
Die Vöglein hört man singen
Die loben Gott mit Freud.

Herr, lass die Sonne blicken
Ins finstre Herze mein
Damit sich’s möge schicken
Fröhlich im Geist zu sein
Die größte Lust zu haben
Allein an deinem Wort
Das mich im Kreuz kann laben
Und weist des Himmels Pfort.


Das Gebet scheint ursprünglich von protestantischen Ketzern erdacht worden zu sein. Mittlerweile wurde es jedoch von der katholischen Kirche geprüft, für unbedenklich befunden und in das GOTTeslob aufgenommen. Lob sei dem HERRn!

Schalten Sie hier zu einer Aufnahme der Liebfrauenkantorei der Pfarrei St. Franziskus von Assisi:
wwn.duröhre.de/wie-lieblich-ist-der-maien

Es betet für Sie
T. Schicklein
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2405
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Wie lieblich ist der Maien!

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte Frau Schicklein,

von wem stammt dieses Gedicht?
Die Vertonung werde ich dem Leiter des Kirchenchores in unserer Gemeinde bei der nächsten Sitzung des Pfarrgemeinderates zeigen, da sie mir sehr gut gefallen hat.

Mit freundlichem Gruß
Gruber senior
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Benutzeravatar
Teresa Schicklein
Treuer Besucher
Beiträge: 203
Registriert: Do 30. Aug 2018, 15:05

Re: Wie lieblich ist der Maien!

Beitrag von Teresa Schicklein »

Werter Herr Gruber!

Die Melodie des Liedes finden Sie im Gotteslob unter der Nummer 465.

Den Text des Herrn Behm finden Sie auf der Internetzseite des Erzbistums Köln: wwn.erzbistum-köln.de/lobpreis-und-gesang/wie-lieblich-ist-der-maien

Es betet für Sie
T. Schicklein
Antworten