2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Frischfeld'sche Kindermärchen FKM VII: Der böse Mob

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.
Antworten
Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1511
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Frischfeld'sche Kindermärchen FKM VII: Der böse Mob

Beitrag von Martin Frischfeld »

Sehr geehrte Herren, liebe Kinder, tumbe Weiber,

es ist einmal mehr an der Zeit, pädagogisch-christliche Worte an die Jugend zu senden. Am besten Sie fordern jedes Ihnen bekannte Kind dazu auf, die folgenden Zeilen mindestens zehn Mal abzuschreiben. :kreuz4:


Nun strahlt die Sonn' ihr gleissend' Licht,
Da wollt' einmal Familie Hahnemann flanieren.
Da spricht der Vater: "Ist denn schon jüngstes Gericht?"
Voll des Hasses erblickt er einen wütenden Mob agitieren.


Knisternd, zischend, lodernd brennen
Mülltonnen, Geschäfte, Schutzmannwagen.
Hunderte Atheisten sich zum Chaos bekennen,
Die Polizisten durch die Straßen jagen.


Vater Hahnemann doch ist ein aufrechter Christenmann.
Mit Fäusten, Tritten, auch der Rohrstock singt,
Die Chaoten vermöbelnd zum Einsatzleiter er kann.
Am Kragen ihn packt und eine Predigt beginnt:


"Dieser Frevel hier muß sofortig enden!
Siehst du nicht, daß der Teufel zwischen ihnen geht?
Diese Brut entspringt aus seinen Lenden.
Und nun tut das Richtige. Ich bete, Ihr versteht!"


Saure Tränen fließen dem Hauptmann der Wange entlang,
Denn er ist bekehrt, gesegnet sei GOTT!
"Das wird kein zweites Vietnam!"
Durch's Funkgerät befiehlt er die Zerstörung vom Mob


Nun schlagen die Schutzmänner wacker zurück.
Hier berst' ein Schädel, dort bricht ein Knochen
Die Familie Hahnemann tanzt vor Glück.
Das linksgrünversiffte Pack geht dort hin, woher es einst kam gekrochen.

So lasst mich euch sagen, liebe Kinderlein:
Wer plündert und randaliert wird' vor SEINEM Zorne fliehen.
Doch gute Kinder sind fromme Christen fein
Und werden mit Wonne ins Himmelsreich einziehen.


Signierend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen FKM VII: Der böse Mob

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Frischfeld,

sapperlot, da ist Ihnen wieder einmal ein Meisterwerk gelungen. Ich ventiliere Ihnen dermaßen heftig, daß ich Ihrem Aufruf höchstselbst nachkomme und es mindestens zehnmal abschreibe. Der HERR sei mit Ihnen. :kreuz1:

Erfreut zu Federkiel und Tinte greifend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Treuer Besucher
Beiträge: 220
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen FKM VII: Der böse Mob

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Werter Herr Frischfeld,

für gewöhnlich lese ich aus Altersgründen keine Kindermärchen, doch mache ich regelmäßig eine Ausnahme, wenn Sie zur schnaften Feder greifen und ein neues, erbauliches Meisterwerk verfassen. Sapperlot, die Frischfeld'schen Kindermärchen sollten wahrlich zur Pflichtlektüre eines jeden Lehrplans deutscher Schulen werden. Ich werde augenblicklich ein entsprechendes Schreiben an das Schulministerium aufsetzen. :kreuz3:

Dem Gedicht ventlilierend,
Hinrich Hammerschmidt
„Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig“
Wolfgang Schäuble, 2020

Proff Urschrei
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 8
Registriert: Mi 20. Mai 2020, 20:03

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen FKM VII: Der böse Mob

Beitrag von Proff Urschrei »

Sehr geehrte Leute, Herr Frischefeld und weitere usw,

Natürlich ist es nicht schön brennende Geschäfte und Autos zu sehen und das sollte auch bestraft werden. Aber in einer demokratischen Politik hefen Schuld Zuweisungen wenig ebenso das auch oft angesprochene Dinuziantentum - Wir sind das Volk und wissen selbst am besten, was richtig und falsch ist. Statt zu Schuss -Waffen oder zum Petzen oder ANzeigen zu raten sollte man Nägstenliebe walten lassen! :kreuz3: FRIEDE

Matrial für eine Destertation über die Menscheits Geschichte am sammeln.

Niedergezeichnet und öffentlich beglaubigt:
Proffessor Med. Siegesmund Urschrei
Seines Zeichens Studierter Menschenforscher - und hier moralische Inztanz im "Brett"[

------------------------------------------------

„Unfreiheit sei demnach ein Unrecht, welches durch Gewohnheit für Recht gehalten werde. Da der Mensch Gottes Ebenbild sei, gehöre er nur ihm und sonst niemanden.“ ---- der 1235. Sachsen Spiegel[/url]

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen FKM VII: Der böse Mob

Beitrag von Martin Berger »

Intelligenzfremder Herr Urschrei,

bitte teilen Sie mir und der restliche Brettgemeinde mit, an welcher Klaunschule Sie Unterricht erhielten. :hinterfragend:

Eher an Ihrer Verbannung als an einer Antwort interessiert,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Treuer Besucher
Beiträge: 220
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen FKM VII: Der böse Mob

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Falscher Prof(f)essor Urschrei,

aus reinem Interesse: Welche ist Ihre Muttersprache? Kommen Sie ursprünglich aus Afrika, Asien oder gar Südamerika?

Interessiert,
Hinrich Hammerschmidt
„Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig“
Wolfgang Schäuble, 2020

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1511
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen FKM VII: Der böse Mob

Beitrag von Martin Frischfeld »

Wertes Fräulein Urinstinkt,

ich habe mir die Mühe gemacht, aus dem Fruchtsalat, den Sie einen Kommentar nennen, die juvenile Quintessenz zu entnehmen, daß brandschatzendem Protestieren mit Nächstenliebe begegnet werden solle.

Das ist nur zur Hälfte wahr. Es spricht nichts dagegen, dem boshaften Chaos mit gestrenger Hand ein Ende zu setzen, um hernach dennoch die Verbrecher im Gefängnis als bekehrte Brüder zu umarmen. Dort gibt es auch entsprechende Vorrichtungen, um widerspenstige Gesellen für solche Zwecke zu fixieren. Wie ich höre, sind die Insassen in amerikanischen Gefängnissen ohnehin äußerst christlich, da sich dort die Männer oft gegenseitig umarmen und sogar christliche Symbole als Hautbilder zur Schau tragen.

Die VSA-Studien fortsetzend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 536
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen FKM VII: Der böse Mob

Beitrag von Dr. Benjamin M. Hübner »

Werter Herr Frischfeld,

wie untöfte es doch ist, in einem Faden, der abermals Ihren lyrischen Triumph dokumentiert, die dümmliche Stimme der SieRöhre-schauenden Jugend zu vernehmen. Es ist wohl der (Ur-)Schrei nach Aufmerksamkeit, der diese durch "zwei gelangweilte Subjekte" auf dieses Brett geleitete Deppen anspornt, alles Christliche niederreden zu wollen - und sei es nur durch hohle Phrasen über "Menschenrechte" oder ähnliche Ketzereien. :boese:

Wenn die militanten Randalierer, die, den Vandalen gleich, das Regierungszentrum in Gleichstrom (unredl. "DC") vernichten wollen, nicht mordend und brandschatzend durch die Gassen zögen, müsste der besonnene Herr Trumpf auch die Nationalgarde nicht im Inneren bemühen. Es ist daher symptomatisch, daß vornehmlich linke Steinewerfer gerechterweise zu Schaden kommen, wo töfte Ordnungshüter die Straßen sichern, während sich redliche Christen nicht an derlei nihilistischen Aufmärschen beteiligen - und somit auch nicht in die Schußbahn geraten. :redlich:

Ihren lyrischen Volltreffer lobend und sich an einem geistigen Querschläger störend,
Dr. Benjamin M. Hübner
"[D]ie volle und freie Vollmacht [...], alle Sarazenen und Heiden und andere Feinde Christi, wo immer sie wohnen mögen, anzugreifen [...]."
Auszug aus "Romanus Pontifex" von Papst Nikolaus V.

Antworten