0 Tage und 4 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Meister Wong - Ein Gedicht

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.
Antworten
G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 949
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46

Re: Meister Wong - Ein Gedicht

Beitrag von G-a-s-t »

Weib Hagbard,

Sie verknüpften zu einem der löblichsten Herde, den der Erdkreis zu bieten hat. Wird Ihnen ein solcher zur Verfügung gestellt?

Gelobt sei Jesus Christus!
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Meister Wong - Ein Gedicht

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Meister Wong,

welche speziellen Angebote gab es in Ihrem Hause eigentlich zum Internationalen Katzentag?

Interessiert,
Schnabel

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2222
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Meister Wong - Ein Gedicht

Beitrag von Walter Gruber senior »

Geschätzter Herr von Schnabel,

wenn man den von Ihnen verschalteten Artikel liest, könnte man den Eindruck bekommen, dass der internationale Weltkatzentag nur in der Oberpfalz gilt.

Einen solchen Feiertag nicht kennend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Meister Wong - Ein Gedicht

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Gruber,

das wäre durchaus denkbar.

Der Oberpfälzer an sich neigt generell zu seltsamen Bräuchen.

Nachdenklich,
Schnabel

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 141
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13

Re: Meister Wong - Ein Gedicht

Beitrag von Hagbard Celine »

Verehrter Herr Gast,

ja, dankenswerterweise kann ich für meine Familie solch einen Herde entzünden.

Welt-Irgendwas-Tage scheinen mir heidnische Einrichtingen zu sein und verstossen gegen das erste Gebot.Da ich aber eine Base in der Oberpfalz habe, die dort mit ihrem Mann und ihrem Vetter und ihren drei Kindern einschließlich Schwiegersohn lebt, kann ich seltsame Gebräuche dort bestätigen. Die ganze fünfköpfige Familie isst keine Katzen!

Ein Stoßgebet sprechend:
HC
Wer seine Kinder nicht züchtigt, der liebt sie nicht.

Meistel Wong
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 7
Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:25

Re: Meister Wong - Ein Gedicht

Beitrag von Meistel Wong »

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werter Meister Wong,

welche speziellen Angebote gab es in Ihrem Hause eigentlich zum Internationalen Katzentag?

Interessiert,
Schnabel


Sehl geehltel Hell Schnabel!

Bitte velzeihen Sie mil meine velspätete Antwolt. Ich konnte Ihnen nicht flühel antwolten, weil elst jetzt, wegen Maltini, die glosse Nachflage an Katzenfleisch nachlassen. Um Flage zu beantwolten: In jedel eldenkliches Alt. Flammbielt, gekocht, geglillt, gedünstet, geschmolt. Immel so, wie es die Gäste wollten. Als besondeles Hochlicht gab es eine Gatteljagd, bei del man sich Katze elst selbel ellegen musste. Ein Spass fül ganze Familie.

Sich auf nächsten Katzentag fleuend

Ying Tao Wong

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1528
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Meister Wong - Ein Gedicht

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werter Herr Wong,

in der DuRöhre scheint es einen Telephonmitschnitt eines Gesprächs zwischen Ihrem Prokuristen Herrn Panzer und einem Katzenhändler zu geben, sapperlot. Ich hoffe, daß man sich dennoch einig werden konnte.

Telephonmitschnitt

Sich auf gedünstete Katzen freuend,
Martin Frischfeld

Antworten