0 Tage und 4 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Mutter Maria

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.

Moderator: Brettleitung

Gilbert Jehle
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 114
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 20:18
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Mutter Maria

Beitragvon Gilbert Jehle » Fr 11. Nov 2016, 17:33

Werte Herren,

Gottesgebärerin, du Gute,
Gebarst oh schmerzensreiche Mutter,
Den HERRN der Herrn von deinem Blute.

Jungfrau voller Güte,
Barmherz'ge, oh behüte,
Auch diese Nacht der Gläub'gen Schlaf.

Mutter ohn' Makel, Unbefleckte!
Deinen Sohn der HERR erweckte,
Und aus des Todes Rachen riss.

Heilig heilig will ich rufen,
Und schallen soll es von den Bergen,
Wenn Menschen deine Ehre suchen!

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade!



Gilbert Jehle

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Mutter Maria

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Fr 11. Nov 2016, 19:16

Herr Jehle!

Ihre Kreativität nimmt zu, wenn Sie nicht dem Alkohol zusprechen - welch weiteres töftes Gedicht, noch dazu über die reine Gottesmutter! Halleluja, dies werde ich mit nach Unterweh nehmen, um es dort laut vom Erscheinungsberge zu brüllen, damit es all die netten dreckigen Jugoslawen dort auch wohl vernehmen.

Begeistert,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Benutzeravatar
Marie-Sophie
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 29
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 18:57
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Mutter Maria

Beitragvon Marie-Sophie » Fr 11. Nov 2016, 19:25

Herr Jehle,

Sapperlot, kopieren sie nun noch weitere Gedichte und geben sie diese als ihr Eigentum aus? Sie wurden bereits schon einmal bei dem Diebstahl eines christlich einwandfreien Gedichtes ertappt!
Meine Herren, dieses Gedicht wurde von Fräulein Johanna Fester kopiert. Ich erlaube mir, sie hier auf das Original zu verweisen.
Verweis


Entzürnt,

Marie-Sophie Dettmar
HEER, vergib mir meine Fehler, ich bin ein neues Bibelkind.

Gilbert Jehle
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 114
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 20:18
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Mutter Maria

Beitragvon Gilbert Jehle » Fr 11. Nov 2016, 23:37

Frl. Dettmar, werte Gemeinde,
Sapperlot, es gibt nur eine plausible Erkläung für diesen Eklat:
Weib Fester ist offensichtlich ins Jahr 2016 gereist und hat mein Eigentum entwendet, es handelt sich um ine Zauberkundige, Sapperment.

Fassungslos,
Gilbert Jehle

Benutzeravatar
Steffen Peters
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:52

Re: Mutter Maria

Beitragvon Steffen Peters » Sa 12. Nov 2016, 00:32

Herr Jehle,

Potztausend!
Offensichtlich sind Sie dem Alkohol verfallen. Sie geben nur Unsinn von sich oder leiden Sie etwa an den Folgen Ihres Schlaganfalls?

Kopfschüttelnd,

S. Peters

Benutzeravatar
Marie-Sophie
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 29
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 18:57
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Mutter Maria

Beitragvon Marie-Sophie » Sa 12. Nov 2016, 00:34

Knabbub Jehle,

ehe Sie meine Tochter von der Arche zu trennen wagen, sollten Sie sich schleunigst die Dämonen austreiben lassen! In einer von GOTT geschaffenen Welt gibt es keine ,,Zeitreisen", Sappradi!
Aber zwischen dem ganzen Klebstoffgespritze und dem Alkoholkonsum fällt es Ihnen mit Sicherheit schwer, Ihre Fantasiewelt von der Wahrhaften zu unterscheiden. Lassen Sie sich helfen!


Erbost ob Ihrer Dreistigkeit,

Thomas Dettmar
HEER, vergib mir meine Fehler, ich bin ein neues Bibelkind.

Gilbert Jehle
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 114
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 20:18
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Mutter Maria

Beitragvon Gilbert Jehle » Sa 12. Nov 2016, 01:09

Herr Dettmar,
Ihre Tochter von der Arche trenen? GOTT bewahre, nein.
Die Archeist ein Hort der Redlichkeit, wissen Sie.
Bezüglich des letzten Beitrags: Mein Körper ist wie ein Pflänzchen, ich hege und pflege ihn. Hach, bin ich wieder von der Lyrik ergriffen!

Gilbrt Jehle

Benutzeravatar
Steffen Peters
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:52

Re: Mutter Maria

Beitragvon Steffen Peters » Sa 12. Nov 2016, 01:30

Herr Jehle,

Sie sollten dem Alkohol abschwören!

nun zu Bett gehend,

S. Peters

Gilbert Jehle
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 114
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 20:18
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Mutter Maria

Beitragvon Gilbert Jehle » Sa 12. Nov 2016, 01:36

Werter Herr Steiner,
Ich denke, dass ich kein Problem habe, sonst hätte mich mein Umfeld darauf angesprochen.
Außerdem geht es hier um mein lyrisches Werk, welches von Frau Fester stibitzt wurde.

Gilbert Jehle

Gilbert Jehle

Benutzeravatar
Marie-Sophie
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 29
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 18:57
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Mutter Maria

Beitragvon Marie-Sophie » Sa 12. Nov 2016, 10:36

Unwerter Jehle,

Sappradi! Habe ich Ihnen nicht gesagt, dass es in einer von GOTT geschaffenen Welt keine Zeitreisen gibt? Wollen Sie in Ihrem Alkoholrausch nun auch noch seine Existenz bestreiten? Desweiteren haben Sie bereits zwei fremde Gedichte als die Ihre ausgegeben, Sapperlot!
Legen Sie die Flasche beiseite und ziehen Sie die Spritze aus Ihrem Arm, dann sehen Sie vielleicht auch, dass Sie zweimal unterschrieben haben!


Auf Alkoholiker und Ketzer spuckend,

Thomas Dettmar
HEER, vergib mir meine Fehler, ich bin ein neues Bibelkind.

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Mutter Maria

Beitragvon Sans » Sa 12. Nov 2016, 11:42

Werte Frau Dettmar,

ich muss Ihnen zustimmen, dass Alkoholiker, welche sich Ihrem Rausch nicht abwenden wollen, zu verachten sind. Doch was mich doch sehr verwundert hatte, war obgleich die Tatsache gewesen dass Sie als "Thomas Dettmar" unterschrieben hatten. War dies gar Ihr Gemahl oder Ihr Herr Vater gewesen?

Mit freundlichem Gruß

Rodrigo Sans

Benutzeravatar
Rainer Ausbad
Treuer Besucher
Beiträge: 250
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Mutter Maria

Beitragvon Rainer Ausbad » Sa 12. Nov 2016, 12:05

Säufer Jehle,

Sie werden für Ihren Diebstahl der Gedichte in der Hölle schmoren, wenn Sie nicht schleunigst Beichten! Lassen Sie sich züchtigen und reduzieren Sie Ihren Alkoholkonsum auf ein minimun.

Grußlos,
Rainer Ausbad
Hört! Die Weisheit ruft laut auf allen Straßen, auf den Marktplätzen erhebt sie ihre Stimme!

Sprüche 1, 20

Benutzeravatar
Marie-Sophie
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 29
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 18:57
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Mutter Maria

Beitragvon Marie-Sophie » Sa 12. Nov 2016, 12:49

Herr Sans,

hätten Sie den Faden gelesen, hätten Sie bemerkt, dass es sich bei mir tatsächlich um den Vater des Mündels handelt. Da meine Tochter selten eine Erlaubnis zum stehsegeln bekommt, habe ich nun endgültig beschlossen, dieses Benutzerkonto mit zu benutzen.


Kopfschüttelnd,

Thomas Dettmar
HEER, vergib mir meine Fehler, ich bin ein neues Bibelkind.

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Mutter Maria

Beitragvon Sans » Sa 12. Nov 2016, 13:00

Herr Dettmar,

zu entschuldigen habe ich mich erneut. War ich doch nicht aufmerksam genug gewesen.

Rodrigo Sans


Zurück zu „Christliche Lyrik“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste