0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Etwas Besinnliches

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.

Moderator: Brettleitung

Gilbert Jehle
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 114
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 20:18
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Etwas Besinnliches

Beitragvon Gilbert Jehle » Mi 9. Nov 2016, 20:12

Werte Gemeinde,
Als passionierter Lyriker will ich Ihnen mein Erstlingswerk nicht vorenthalten.
Es handelt davon, wie scheinbar ungerecht dieWelt doch manchmal zu sein scheint.


Es weiß wohl ein jeder Christ, ohne Gott ist das Leben trist.
Die Welt da draußen, so grau und arg, ein dunkler Ort sie ist.
Doch so fromm er war und lieb, ist der Himmel als Lohn ihm gewiss.

Und so kam er in den Himmel und man hat ihm Milch serviert,
Gegen diese Art Behandlung hat der Christ schwer protestiert.
Schnaps, das war sein letztes Wort, dann trugen ihn die Englein fort.

Und so kam er in die Hölle und sein Durst der ward zur Qual,
Aber außer heißem Schwefel, gab es nichts in dem Lokal!
Schnaps, das war sein letztes Wort, dann trugen ihn die Englein fort.

Und so irrt in den Himmel er durch die Zeit voller Tränen im Gesicht,
Denn da wimmelt's nur von Vielen, aber Kneipen gibt es nicht!
Schnaps, das war sein letztes Wort, dann trugen ihn die Englein fort.




Segen!
Gilbert Jehle

Zurück zu „Christliche Lyrik“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast