1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Der Christ

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.

Moderator: Brettleitung

Kung Li Cheng
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: Mi 4. Mai 2016, 21:56
Amen! erhalten: 1 Mal

Der Christ

Beitragvon Kung Li Cheng » Di 24. Mai 2016, 22:46

Werte Gemeinde,

Dem Christ kann ein jeder schreiben,
vor allem Kinder mag er leiden!
Und wenn das Schuhwerk manchmal zwackt,
dann sägt man flugs die Ferse ab.

Auch in der Messe weiß et Rat:
Er schreitet schonungslos zur Tat!
Beim Beten treibt wer Schabernack:
Ein Kantholz her und schon macht's "Zack"

Gehorsam ist die erste Pflicht,
sonst klappt das mit dem Leben nicht.
Nur wenn sie sich dem Herrn zuwenden,
die Kinder nicht im Abtritt enden.

Wo Hanfgift, Kreck und Kleberleim
aus Hänschen macht ein Riesenschwein.
Die Eltern sehen's, welche Not!,
das eigne Kind wälzt sich im Kot.

Und lang' schallt's aus der Gosse noch:
Der Christ, er lebe hoch!


Kung Li Cheng

rechte Erika
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: So 19. Jun 2016, 16:14

Re: Der Christ

Beitragvon rechte Erika » So 19. Jun 2016, 20:42

Sehr geehrter Kung Chi Leng,
Ihr Gedicht ist wunderschön. Ich habe es unmittelbar meinem Mann vorgelesen, um ihn wieder auf den rechten Weg zu bringen. Ich werde es ihm jetzt jeden Tag drei bis sechsmal vorlesen, vielleicht hilft es ihm ja.
In jedem Fall, vielen Dank für dieses beispiellose Meisterwerk! Nur ein wahrer Christ hätte so etwas verfassen können.
Redlich, Erika


Zurück zu „Christliche Lyrik“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste