0 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Das jüngste Gericht

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
DieRealisierung
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 00:57
Amen! erhalten: 1 Mal

Das jüngste Gericht

Beitragvon DieRealisierung » Do 31. Mär 2016, 00:52

Eines Tages kommt der Tag,
glaubt's mir, die Apokalypse naht!
Am großen Tag des jüngsten Gerichts,
verbannt Jesus die Sünder, die and'ren dürfen ins Licht.

Nur keine Angst, wenn man bibeltreu lebt,
besteht kein Grund zur Sorge, von Gott wird man erwählt.
Der Ketzer bekommt die gerechte Strafe,
er brennt im Höllenfeuer bis an das Ende seiner Tage.

Darum sei gesagt, dass der christliche Weg
dafür sorgt, dass einer ewig lebt.
Außerdem folgt das Treffen mit Gott,
welcher dafür sorgt, dass man frohlockt.

DieRealisierung
Einen Schluck Qualitätswein auf die Macht Gottes!

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 471
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Das jüngste Gericht

Beitragvon mitchristlichemgruss » Do 31. Mär 2016, 06:29

Werter Herr Realismus,
ein schnaftes Erstlingswerk ist Ihnen da gelungen. Erlauben Sie mir bitte trotzdem den Hinweis, dass ein derart löblicher Inhalt auch eines angemesseneren Rahmens bedarf.
milde kritisierend
mitchristlichemgruss
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Das jüngste Gericht

Beitragvon Kai-Uwe Maulwurf » Do 31. Mär 2016, 10:10

Werter Herr Gruß,

sofern der Bub ein Prosagedicht geschrieben hat, ist es nicht schlecht und Ihre Kritik falsch! Wenn es jedoch eines mit Reimen hätte sein sollen, dann verdient er eine Tracht Prügel! Sapperlot!

Den Rohrstock wirbelnd,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)


Zurück zu „Christliche Lyrik“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast