2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Wie wunderbar der HERR doch ist

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.

Moderator: Brettleitung

Hoffnungsschimmer
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 20:37

Wie wunderbar der HERR doch ist

Beitragvon Hoffnungsschimmer » Di 10. Nov 2015, 14:46

Jeden Morgen,
Punkt 5 Uhr,
stehe ich auf und sehe hinaus,
sehe Sünder auf der Straße,
Gott schickt Blitze auf die Ketzer!
Und mein Herz, es weint vor Freude.

Jeden Mittag,
Punkt 12 Uhr,
esse ich nach getaner Arbeit,
sehe Satanisten vor dem Haus,
Gott schickt sie alle in die Hölle!
Und mein Herz, es singt vor Freude.

Jeden Abend,
Punkt 8 Uhr,
hole ich den Rohrstock raus,
und bestrafe all die Ketzer,
Gott gib mir Kraft in meine Hand!
Und mein Herz, es schlägt für Gott.

Ich gehe hinein
ins eigene Heim,
schlage meine Söhne hart,
wenn sie Schandtaten vollbracht,
und auch jeden Abend sag ich:
Der HERR ist einfach wunderbar!

Benutzeravatar
Horst Hermannsmeier
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 43
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 14:58

Re: Wie wunderbar der HERR doch ist

Beitragvon Horst Hermannsmeier » Di 10. Nov 2015, 17:05

Weibsbild Schimmer,

ganz ordentlich für ein niederes Geschöpf, aber natürlich nicht vergleichbar mit dem poetischen Werk eines Mannes. Seis drum, ich applaudiere!

H. Hermannsmeier, Patriot und CSU-Mitglied
Irren ist menschlich, aber immer irren ist sozialdemokratisch.

~König Franz Josef I.

Hoffnungsschimmer
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 20:37

Re: Wie wunderbar der HERR doch ist

Beitragvon Hoffnungsschimmer » Do 12. Nov 2015, 15:27

Sehr geehrter Herr Hermannsmeier,
ich freue mich, dass mein bescheidenes Werk bei Ihnen zustimmung gefunden hat und danke Ihne für Ihr freundliches Lob.

Mit freundlichen Grüßen
Hoffnungsschimmer


Zurück zu „Christliche Lyrik“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste