3 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Der Herbst

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 991
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Der Herbst

Beitragvon Lazarus Steiner » Sa 7. Nov 2015, 16:57

Werte Herrschaften,
nun ist es bereits November geworden und der Herbst steht in seiner güldenen Blüte.
Beseelt von dieser wunderbaren, vom HERRn geschaffenen Jahreszeit will ich mit folgendem Gedicht selbige loben und preisen:

Nun steh ich hier und bin am Träumen,
die Blätter rascheln still und leise,
das Laub fällt wieder von den Bäumen,
auf wunderbare Art und Weise.

Das Laub, es färbt sich gelb und rot,
der Bach fließt leis und schnell,
das Dorf liegt da, als wär' es tot,
das Wasser glitzert hell.

Ein Lüftchen weht,
der Hahn sich dreht,
es klappern Tür und Laden.
Holz, das in dem Ofen steht,
wärmet mir die Waden.

Die Nacht schon graut,
der Wind abflaut,
die Sterne glitzern munter.
Der HERR, der von dem Himmel schaut,
schickt Ruhe uns hinunter.

Die Uhr schlägt drei,
ganz leis und fern.
Das Dorf ist jetzt ganz still.
So habe ich den Herbste gern,
dem HERRn ich danken will.

Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Dracon
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 6
Registriert: Fr 4. Sep 2015, 21:16

Re: Der Herbst

Beitragvon Dracon » Sa 7. Nov 2015, 17:30

Sehr geehrter Herr Steiner
Ich stehe ja einigen Aussagen der Bibel durchaus kritisch gegenüber, ich bitte um Verzeihung.
Jedoch ist dieses Ihr Gedicht wunderschön
Ich wusste nicht, dass Sie zu solchen poetischen Versen fähig sind.
Trotz verschiedener Meinungen hoffe ich dass Sie noch mehr solcher Gedichte schreiben.
Mit freundlichem Gruss
Dracon (Dragan Pavlovic)

Walther Zeng
Häufiger Besucher
Beiträge: 74
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Der Herbst

Beitragvon Walther Zeng » Sa 7. Nov 2015, 18:57

Werther Herr Steiner,

sogleich will ich neue Tintenpatronen in meinen Drucker einsetzen,
um dieses Meisterwerk der Dichtkunst von Ihnen auszudrucken.
Morgen will ich es in unserem Wanderverein vorlesen.

Voller Dankbarkeit
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Stammgast
Beiträge: 516
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 18:05
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 20 Mal

Re: Der Herbst

Beitragvon Andreas Kreuzer » So 8. Nov 2015, 01:45

Werter Herr Steiner,

genau so etwas wollte ich von Ihnen lesen. Sie können es doch!

Begeistert,

Ihr A. Kreuzer

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 991
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Der Herbst

Beitragvon Lazarus Steiner » So 8. Nov 2015, 09:29

Werte Herren, werter Herr Kreuzer,
ich danke Ihnen für Ihr Lob und hoffe, dass der HERR mich bei meinem nächsten Gedicht ebenfalls so unterstützen wird.
Sicher wird bald ein neues vollendet sein.
Dankbar,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!


Zurück zu „Christliche Lyrik“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast