0 Tage und 22 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.

Moderator: Brettleitung

Robert Holzer
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 38
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 20:51

Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon Robert Holzer » Di 27. Okt 2015, 23:23

Werte Gemeinde,
Das folgende Werk gebührt dem redlichen Herrn Orbán , dieser setzt sich in Europa für die Redlichkeit und gegen Ketzerei ein.

Im Sommer diesen Jahres, des 17. Junis,
Da schlossen sie die Grenzen und keinem war's gewiss.

So stopp'n sie die Ketzer und all die Satanist',
Die wollten uns verteufeln mit all ihrer List.

Doch Orbán, der gute Christ, er hat es gewusst.
So schloss er jene Grenze und erspart uns jeden Frust.

Satanisten und die Ketzer aus all der ganzen Welt.
Sie werden ewig scheitern, so wahr es GOTT vergelt's.

Im Sommer diesen Jahres, des 17. Junis,
Da schlossen sie die Grenzen und keinem war's gewiss.


Ein Hoch auf Victor Orbán!
Hyperventilierend,
Robert Holzer

Benutzeravatar
Gunnar Kirsch
Treuer Besucher
Beiträge: 221
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 17:07
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon Gunnar Kirsch » Mi 28. Okt 2015, 23:18

Deep Holzer,

haben Sie je von dem wichtigen Kodex der Nächstebliebe gehört? Nein? Dann lesen Sie die Bibel!

Auf Sie spuckend

Gunnar Kirsch
Und Simson ging hin und fing dreihundert Füchse, nahm Fackeln und kehrte je einen Schwanz zum andern und tat eine Fackel je zwischen zwei Schwänze und zündete die Fackeln an und ließ die Füchse [...].

Richter 15,4f

Robert Holzer
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 38
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 20:51

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon Robert Holzer » Mi 28. Okt 2015, 23:36

Werter Herr Kirsch,
Sie haben recht, ich habe wirklich noch nie was von der "Nächstebliebe" gehört.
Klären Sie mich auf, worum handelt es sich hierbei.

Robert Holz

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 910
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 91 Mal
Amen! erhalten: 91 Mal

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon Walter Gruber senior » Mi 28. Okt 2015, 23:51

Werter Herr Holzer,

das Gebot der Nächstenliebe gilt auch für die zerlumpten Flüchtlinge aus dem Orient! Wäre es Herrn Orban ernst mit dem Christentum, würde er die Grenzen für alle öffnen, die zum Christentum konvertieren, oder nachweislich schon Christen sind!

Was Reime und Versmaß betrifft, holpert Ihr Gedicht etwas.

Dichtung anhand des christlichen Gesangsbuches studierend,
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9701
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1377 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon Martin Berger » Do 29. Okt 2015, 02:20

Herr Gruber,

Sie scheinen nicht zu wissen, daß die orbán'schen Zäune auch Türen und Tore haben. Bibelkonform werden durch diese Türen und Tore auch immer wieder Menschen nach Ungarn eingelassen. Wahrlich, so steht es in der Heiligen Schrift:
Und der Herr sprach zu dem Knechte: Gehe aus auf die Landstraßen und an die Zäune und nötige sie hereinzukommen, auf das mein Haus voll werde.

Lukas 14,23

Nun frage ich Sie: Wie könnte man an die Zäune gehen und jemanden ins Haus, im übertragenen Sinne ins Land, bitten, wenn man keinen Zaun besitzt?

Ein Gebet für Herrn Orbán sprechend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Geistig Armer
Treuer Besucher
Beiträge: 154
Registriert: Sa 11. Jul 2015, 16:46

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon Geistig Armer » Fr 30. Okt 2015, 18:23

Werter Herr Berger,

wäre Ihre Weisheit doch nur auch unseren Regierenden zu eigen! Herr Merkel könnte dann einen herrlichen Grenzzaun errichten, was den innenpolitischen Frieden herbeiführen würde. Sodann könnte er ihn vollumfänglich öffnen, um der christlichen Willkommenskultur weiter zu ungebrochener Geltung zu verhelfen!

Sie an neuen Kanzleramtsminister imaginierend,
Simplex
Μακάριοι οἱ πτωχοὶ τῷ πνεύματι, ὅτι αὐτῶν ἐστιν ἡ βασιλεία τῶν οὐρανῶν.

Benutzeravatar
Geistig Armer
Treuer Besucher
Beiträge: 154
Registriert: Sa 11. Jul 2015, 16:46

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon Geistig Armer » Fr 30. Okt 2015, 18:33

Corrigendum

In der vorletzten Zeile des vorstehenden Pfostens muss es richtig lauten:

"Sie als neuen Kanzleramtsminister imaginierend,"

Um Verzeihung bittend,
Simplex
Μακάριοι οἱ πτωχοὶ τῷ πνεύματι, ὅτι αὐτῶν ἐστιν ἡ βασιλεία τῶν οὐρανῶν.

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 414
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon mitchristlichemgruss » Fr 30. Okt 2015, 18:45

Geschätzte Gemeinde,
ich finde, dieser unsägliche Herr Orban verhält sich den Christenvölkern Europas gegenüber unverantwortlich, indem er flüchtigen Menschen in seinem schönen Land keine Zuflucht gewährt, sondern diese einfach nur durchwinkt. Das wäre zu K.u.K. Zeiten völlig undenkbar gewesen.
Vergangenen Zeiten nachtrauernd
mitchristlichemgruss
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9701
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1377 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon Martin Berger » Fr 30. Okt 2015, 19:06

Herr Mitchristlichemgruß,

der ehrenwerte Herr Orbán handelt durchaus christlich, da die Flüchtlinge der Einladung Herrn Merkels folgten. Würde er sie an der Weiterreise hindern, indem er sie ebenfalls einlädt in seinem Land zu bleiben, würde er das Gastgeberland Deutschland, den Bundeskanzler und mehr als 80 Millionen Deutsche hintergehen, was absolut unhöflich und unchristlich wäre.

Von der Redlichkeit Herrn Orbáns überzeugt,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 414
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon mitchristlichemgruss » Fr 30. Okt 2015, 19:28

Mit Verlaub, Herr Berger, aber wäre es nicht christlicher, Herr Merkel und Herr Orban würden sich die Flüchtlinge teilen? Diese brauchten dann nicht weiter reisen und sich hierzulande von unlöblichen Pegidaanhängern beschimpfen zu lassen oder den kommenden Winter in zugigen Zelten zu verbringen.
zweifelnd
mitchristlichemgruss
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9701
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1377 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon Martin Berger » Fr 30. Okt 2015, 23:36

Herr Mitchristlichemgruß,

sinnvoller wäre es wohl, wenn man, wie vorgesehen, die Flüchtlinge nach Deutschland reisen läßt. Im Gegenzug kann man das ausländerfeindliche, rechtsradikale Gesindel Richtung Ungarn bzw. weiter nach Osten treiben. Bekanntermaßen blüht diesen radikalen Irren in Deutschland kaum eine ernstzunehmende Strafe, während man anderswo das Problem etwas härter anpackt.

Pegida-Anhänger verachtend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 910
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 91 Mal
Amen! erhalten: 91 Mal

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 31. Okt 2015, 09:45

Werter Herr Berger,

im Westen Österreichs bringen wir die Rechtsradikalen zur Vernunft, indem wir ihnen eine aufs Maul hauen. Die Deutschen setzen eher auf Linksradikalismus als Gegenmittel, sodass auch der Regierung immer einige Linksextremisten angehören. So bringt jedes Land seine eigenen Lösungen hervor. Möglicherweise war es etwas voreilig von mir, den wackeren Herrn Orbán zu kritisieren, weil dieser das Staatsgebiet der Ungarn mit einem hohen Zaun umfrieden will.

Mit tolerantem Gruß,

Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Horst Hermannsmeier
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 43
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 14:58

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon Horst Hermannsmeier » So 8. Nov 2015, 10:46

Werte Gemeinde,

als der Orban bei uns in Bayern zu Besuch war, ja mei, was glaubens, wie glücklich ich da war! Ich hoffe, daß mei CSU sich mit der Fidesz-Partei verbündet und endlich gegen das geldgierige Pack eine Mauer um Bayern herum baut! Weg mit den Bombenlegern, die können von mir aus gleich daheim bleiben!

H. Hermannsmeier, Patriot und CSU-Mitglied
Irren ist menschlich, aber immer irren ist sozialdemokratisch.

~König Franz Josef I.

CharlesMessier
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 11:16

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon CharlesMessier » Mo 23. Mai 2016, 11:39

Hier ist schon lange nichts mehr geschrieben worden.

Das Verhalten Orbans, aber auch vieler Mitglieder einer christlichen Partei hierzulande, hat mit Christrentum nicht viel zu tun. Auch die Flüchtlinge aus dem Irak und aus Syrien sind Brüder (und Schwestern) von Jesus. Gewiss, sie sind nicht so bedeutend. Es sind ja nur die geringsten unter ihnen.

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Lobeshymne an den redlichen Victor Orbán

Beitragvon Kai-Uwe Maulwurf » Di 24. Mai 2016, 10:57

Frl. Messe,

Ungarn und Orban haben, wenn man die Einwohnerzahl mit der Zahl der Asylanträge über mehrere Jahre vergleicht, mehr als genug getan. Heute wären mitteleuropäische Länder an der Reihe, die sich in den letzten Jahren ihrer Verantwortung komplett entzogen haben und sich nun schon wieder zu entziehen versuchen. Wie töfte, daß es die Türkei gibt!

Ehrenamtlicher Schlepper,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)


Zurück zu „Christliche Lyrik“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast