0 Tage und 4 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Todsünde Hochmut

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1068
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 145 Mal
Amen! erhalten: 135 Mal

Todsünde Hochmut

Beitragvon Walter Gruber senior » Mi 23. Sep 2015, 07:11

Für Knecht und Herr gilt der treffliche Reim:
Durch Hochmut fällst du dem Satan anheim!
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Sr Maria Bernadette
Stammgast
Beiträge: 1248
Registriert: Do 26. Jun 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 86 Mal
Amen! erhalten: 40 Mal

Re: Todsünde Hochmut

Beitragvon Sr Maria Bernadette » Do 24. Sep 2015, 03:58

Sehr geehrter Herr Gruber,

würden Sie mir gestatten, diesen wundervollen Vers aus Ihrer Feder, in meiner Zelle aufzuhängen? Sie wissen ja, dass ich leider sehr oft, der Sünder der Eitelkeit anheim falle. Diese Vers soll mich gleich nach dem aufstehen erinnern, dass Hochmut in die Hölle führt.

Fragend,

Sr. Maria Johanna
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1068
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 145 Mal
Amen! erhalten: 135 Mal

Re: Todsünde Hochmut

Beitragvon Walter Gruber senior » Do 24. Sep 2015, 10:21

Werte Schwester Maria Bernadette,

gerne dürfen Sie meinen Spruch verwenden, um Sie anzuspornen, weiterhin auf dem rechten Pfad zu bleiben! Den Hang zur Überheblichkeit haben ja vor allem junge Menschen und so freut es mich, dass ich Ihnen helfen konnte.

Mit den besten Grüßen,

Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Hoffnungsschimmer
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 20:37

Re: Todsünde Hochmut

Beitragvon Hoffnungsschimmer » Di 10. Nov 2015, 12:12

Sehr geehrter Herr Gruber sr.,
Ich war zutiefst gerührt, als ich ihre lesenswerten Zeilen gelesen habe und freue mich, dass sie diese Todsünde im rechten Licht sehen.

Gerührt,
Hoffnungsschimmer

Skyli
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 15
Registriert: So 5. Mär 2017, 05:51
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Todsünde Hochmut

Beitragvon Skyli » Mo 6. Mär 2017, 21:00

Und Satan viel sich selbst einheim
deshalb trug Jesus die Last allein
um mehr zu tun als nur zu verzeihen,
unser Herz will bei Christus sein,
wir wollen mehr als vergeben,
wie er das Böse vertreiben,
den zu Sünden heist zu leiden,
den Satan stachelt uns zur Zwietracht
deshalb vergeb ich Sünden Vielfach,
bette Tag und bette Nacht das das Herz vollkomm erwacht,
das das böse schwinden möge, von meinen brüdern,
damit uns satan nicht behindert,
das zu sehn was wichtig ist, erlösung,
weil Streit und Stolz so nichtig ist,
die Liebe und das Gottestrahln schützt uns vor den größten Qualln,
Halleluja, mein Herz ist offen, hab dich in meinem Herz getroffen,
lasse dich nie wieder los, den du bist herrlich du bist groß,
lass ihn mir die Gnade wallten, mein Herz für immer dich/ewich entfalten,
brauche dich und liebe dich, dein Herz, dein Licht ist für mich, ich brauch nur dich


Zurück zu „Christliche Lyrik“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste