0 Tage und 9 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Frischfeld'sche Kindermärchen (FKM) I

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1249
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 385 Mal
Amen! erhalten: 484 Mal

Frischfeld'sche Kindermärchen (FKM) I

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 29. Jun 2019, 13:05

Sehr verehrte Gemeinde,

heute stelle ich Ihnen das erste von hoffentlich vielen Frischfeld'schen Kindermärchen vor! Bei der Beschau diverser angeblich für Kinder geeigneter Bücher sah ich nur Schund! Von Maulwürfen, denen auf das Haupt defäkiert worden ist, sapperlot! Pfuideibel! So sollen Kinderlein inskünftig nur noch aus der Bibel und den FKM vorgelesen bekommen. :frech: Es wäre dies viel besser.

Nachfolgendes Werk soll aufzeigen, daß Kinder keinesfalls den sogenannten "Medien" Glauben schenken dürfen, manche Gefahr weit übertrieben wird, andere Gefahren jedoch allgegenwärtig und böse sind, ja, in jedem Wohnwagen lauern. Das Werk ist geeignet für Kinder zwischen 0 und 18 Jahren. :kuehl:



Redliche Kinder hört gut hin
Es wird sicherlich euer Gewinn

Dieser Tage hört und liest man viel
Über die gute Kirche im schlimmen Stil

Daß liebe Priester kleine Kinder schänden
Nicht ablassen können mit ihren Händen

Liebe Kinder, das ist gewiss nicht wahr
Hält man euch hier schlimm zum Narr!

Drum erzähle ich euch eine Geschicht'
Die durch Wahrhaftigkeit besticht!

Auf einem Dauerkampierplatz ist es passiert
Daß ein böser Mann ein Kindlein vom Jugendamt erhielt
Die Weiber und Herren dort sind freilich debil
War der böse Mann nämlich ganz schön pädophil
Er tat dem lieben Mädchen weh
Und das Amt rief dazu wohl nur "Olé"
Auch anderen Kindern tat er Unrecht an
Berührte sie recht unsittlich dann und wann
Selbst Gewebekamera und Zwischennetz
Waren Teil dies bösen Ballets
Der böse Mann aus Lügde kam er her
War Dirigent vom falschen Verkehr
Mit Süßigkeiten aus Zucker fein
Hielt er das Übel lang geheim
Auch Ketten und schöne Sachen
Die allen Kindern Freude machen
Nun Kindlein, ist's euch bang?
Kommt ihr wohl als nächstes dran?
Das kann gut sein, ihr kleinen Strolche!
Wenn ihr geratet an ebensolche!
Denn der böse Mann war kein guter Christ
Sondern ein dreister Atheist
Dabei kann es so einfach sein
Geht doch in keinen Wohnwagen hinein
Sondern setzt euch vertraut, ihr kleinen Biester
Auf den Schoß vom lieben Priester
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 6):
Martin BergerWalter Gruber seniorMarconiacKurat OriumH DettmannDr. Benjamin M. Hübner

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12036
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2532 Mal
Amen! erhalten: 2589 Mal

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen (FKM) I

Beitragvon Martin Berger » Sa 29. Jun 2019, 16:36

Werter Herr Frischfeld,

ich sprach bereits vor Stunden ein keusches Amen aus, fiel aber hernach ob Ihres neuerlichen Meisterwerk in Ohnmacht. Dem HERRn gefiel es, mich es jetzt wieder zu erwecken. Halleluja, nun kann ich des HERRn wegen, aber auch Ihrer Schöpfung wegen jubeln.

Es applaudiert und jauchzt vor Freude,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1249
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 385 Mal
Amen! erhalten: 484 Mal

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen (FKM) I

Beitragvon Martin Frischfeld » So 30. Jun 2019, 10:00

Werter Herr Berger,

vielen Dank für Ihre erfreuliche Zurückfütterung.

Die Arbeit an weiteren Werken hat bereits begonnen. Es werden viele wichtige Themen kindgerecht behandelt. Als nächstes soll über die Freude am Züchtigen und Gezüchtigtwerden gesprochen werden!

Sich herzlich bedankend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1935
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 487 Mal
Amen! erhalten: 503 Mal

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen (FKM) I

Beitragvon Walter Gruber senior » So 30. Jun 2019, 13:10

Werter Herr Dr. Frischfeld,

vielen Dank für Ihre wichtige pädagogische Arbeit! Es ist von großer Bedeutung, dass den Kindern immer wieder eingeschärft wird, nicht etwa den völlig harmlosen katholischen Geistlichen zu misstrauen, sondern tatsächlichen Sittlichkeitsverbrechern - welche man beispielsweise an langen Haaren erkennt.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Frischfeld
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12036
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2532 Mal
Amen! erhalten: 2589 Mal

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen (FKM) I

Beitragvon Martin Berger » So 30. Jun 2019, 13:13

Martin Frischfeld hat geschrieben:Die Arbeit an weiteren Werken hat bereits begonnen.

Werter Herr Frischfeld,

wie schön! Ich kann es kaum noch erwarten, meinem christlichen Enkelsohn Michael Ezechiel Fürchtegott Ihre nachgerade töften Geschichten vorzulesen. Dieser ist ja nun auch schon wieder ein Jahr alt und wird Ihre einfach aufbereiteten Wahr- und Weisheiten sicherlich verstehen.

Ein Spaßfaktor am Rande: Der kleine Racker kann schon zwischen löblichen Christen und verachtenswerten Atheisten unterscheiden. So lächelte er infantil und freundlich, als sich neulich mein christlicher Nachbar Xaver über den Kinderwagen beugte. Der Atheistenbengel Ronald hatte nicht ganz so viel Glück, denn diesem vomierte Michael Ezechiel Fürchtegott redlichst in seine unchristliche Fresse. :lal:

Den töften Enkelsohn liebend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2483
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 375 Mal
Amen! erhalten: 944 Mal

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen (FKM) I

Beitragvon Benedict XVII » So 30. Jun 2019, 15:31

Werte Herren,

erneut wurde an dieser Stelle eindrucksvoll die Ursache des Bösen aufgezeigt: der Leibhaftige und der Atheismus.
Besorgten Eltern kann nur geraten werden, die in ihrer Obhut stehenden Kinder an die einzig sicheren Orte zu verbringen: einer Kirche, einem Kloster oder einem christlichen Internat. Nur dort werden sie wirksam vor den widerwärtigen Perversionen des Leibhaftigen geschützt.

Herrn Frischfeld zujubelnd

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Marconiac
Häufiger Besucher
Beiträge: 74
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 12:34
Hat Amen! gesprochen: 21 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen (FKM) I

Beitragvon Marconiac » Mo 1. Jul 2019, 08:09

Werter Herr Frischfeld,

was gibt es schöneres an einem Montag Morgen, als nach der Gebetsstunde solch ein tolles Märchen zu lesen! Ich ventiliere Ihnen!


Werter Herr Berger,

nach einem Jahr kann Ihr Enkel schon solche Unterscheidungen anstellen? Da zeigt sich Ihre gute christliche Erziehung! Seien Sie stolz auf den Buben.

Glücklich in die Woche startend,
Marconiac
Zucht bewahren ist der Weg zum Leben;
wer aber Zurechtweisung nicht achtet, geht in die Irre.
Sprüche 10:17

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 488
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 390 Mal
Amen! erhalten: 416 Mal

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen (FKM) I

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Mi 10. Jul 2019, 12:22

Dr. med. Martin Frischfeld hat geschrieben:Dabei kann es so einfach sein
Geht doch in keinen Wohnwagen hinein
Sondern setzt euch vertraut, ihr kleinen Biester
Auf den Schoß vom lieben Priester

Werter Herr Doktor,

ein schönes Gedicht haben Sie da vefasst. Aber auch die Moral Ihres Märchens haben Sie weise gewählt, um auf die missverstandene Kirche und die wahren Übeltäter - es sind dies langhaarige Atheisten und Satansanbeter - lyrisch hinzuweisen. In meiner Gemeinde ist unser Pfarrer in der Ferienzeit auch stellvertretend im Jugendtreff tätig, was ihm bereits den treffenden Beinamen "Kindervikar" eingebracht hat. Zur Erbauung der Jugend werden im kleinen Rahmen auch Malkurse und Photowettbewerbe veranstaltet. Es ist dies aber ein Spass für Jung und Alt gleichermassen. :kreuz1: :redlich: :kreuz1:

Für den Jugendtreff eine Festplatte mit Kinderbildern formatierend,
Dr. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin FrischfeldMartin Berger
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1249
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 385 Mal
Amen! erhalten: 484 Mal

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen (FKM) I

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 10. Jul 2019, 12:48

Werter Herr Dr. Hübner,

das Engagement Ihres Pfarrers ist vorbildlich. Ebenso Ihr technisches Weiß-Wie (unredl.: Know How) der Kirche zur Verfügung zu stellen. Ich denke, daß man Ihnen dafür die Kirchensteuer für dieses Jahr erlassen könnte!

Es grüßt,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12036
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2532 Mal
Amen! erhalten: 2589 Mal

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen (FKM) I

Beitragvon Martin Berger » Mi 10. Jul 2019, 19:29

Martin Frischfeld hat geschrieben:Ich denke, daß man Ihnen dafür die Kirchensteuer für dieses Jahr erlassen könnte!

Werter Herr Frischfeld,

wie kommen Sie auf die abwegige Idee, daß der ehrenwerte Herr Dr. Hübner erfreut darob wäre, keine Kirchensteuer mehr zahlen zu dürfen? :verwirrt:

Fragend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1249
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 385 Mal
Amen! erhalten: 484 Mal

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen (FKM) I

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 10. Jul 2019, 22:01

Werter Herr Berger,

es stünde ihm dann ja frei, diesen Betrag stattdessen der Kirche zu spenden, was einen positiven Effekt auf die irdischen Steuern hätte.

Kurz erläuternd,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 488
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 390 Mal
Amen! erhalten: 416 Mal

Re: Frischfeld'sche Kindermärchen (FKM) I

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Do 11. Jul 2019, 21:36

Werte Herren Berger und Frischfeld,

in der Tat ist der Vorgang des Zahlens der Kirchensteuer in unserer Gemeinde ein feierlicher Akt, welchen ich nie würde missen wollen. Dennoch muss auch ich als Christ mit der Zeit gehen und sehen, daß die gierigen Klauen des Fiskus' nicht erfassen, was des Heiligen Vaters ist. Zu diesem Behufe übergibt unser Dorf die gesammelte Kirchensteuer einmal im Quartal unserem Priester, damit dieser das Münzgeld sicher der töften Kirche zuführen kann. Sodann geht das Geld seinen direkten Weg über einige eidgenössische Nummernkonten und die Spitzkrokodil-Inseln zum Heiligen Stuhl. Und der Erfolg gibt unserer Gemeinde recht: Eine stichprobenartige Überprüfung hat gezeigt, daß sogar 70% der Gelder den Vatikan erreichen, wie schön! :kreuz2:

Überlegend, seine Abgaben offiziell als Schenkung zu deklarieren oder einfach die doppelte Kirchensteuer zu zahlen, damit mehr Geld dort ankommt, wo es gebraucht wird:
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch


Zurück zu „Christliche Lyrik“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast