0 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Grüssgottwien (unredl. "Halloween"): Erfolg zu vermelden!

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1204
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 279 Mal
Amen! erhalten: 446 Mal

Grüssgottwien (unredl. "Halloween"): Erfolg zu vermelden!

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Fr 31. Okt 2014, 20:08

Hochgeehrte Damen und Herren!

Am heut'gen Abend ziehen einmal wieder junge Maiden sowie Buben durch die Strassen der beiden deutschsprachigen Kaiserreiche als auch der Eidgenossenschaft und verschrecken hierbei wohl den ein oder anderen gutmütigen Rentner, der sich unwissend auf einen abendlichen Spaziergang begab, Sapperlot. Zumeist sind Süssigkeiten der Anreiz der kleinen Strolche, sich zu solch später Uhrzeit - oftmals ohne elterliche Begleitung - noch auf den Weg zu den Nachbarn zu machen, um einen kostenlosen Schokoladenriegel zu ergattern. Nun fragen Sie sich sicherlich, hochgeehrte(r) Leser(in), wessenthalben der nette Herr Dr. Drechsler explizit hierfür einen niegelnagelneuen Faden eröffnete, wobei es doch schon Fäden bezüglich dieser Thematik gibt, gell? Nun denn, es bestehen vorzügliche Chancen, dass Sie heute nicht mehr von allzu vielen Bengeln sowie Gören bei der Nachtruhe gestört werden, hochgeehrte Damen und Herren! Das "Drechsler'sche Süssigkeitenvernichtungskommando" ist bereits seit drei Uhr nachmittags - dank immens vieler Ableger in ganz Mitteleuropa - bestimmt auch in der Ihren Nähe unterwegs, um Schokolade & anderen Süsskram effektiv einzusammeln, Potztausend.

Bild
Anbei ein Bildnis der meinigen Schützlinge

Der grösste Teil des süsslichen Erlöses landet selbstverständlich nicht in den Mägen der Kinderchen, sondern im Heizofen des Internates zu Pirschsmitte wie auch anderer schulischer Einrichtungen, welche wohl auf Näschereigrundlage bis Mitte April problemlos werden heizen können, Sackerlot. Welch Erfolg für sparsame, umweltbewusste Schulleiter wie Herrn Straffler!

Sollte im Verlaufe dieses Abends jemand auch an dem Ihren Hause die Klingel betätigen, so zögern Sie bitte nicht, den - wie mir soeben zugetragen wurde - meist als Gespenstern verkleideten Lausern etwas von Ihren Süssigkeiten abzugeben. Die Bildungseinrichtungen werden es Ihnen danken! Indes müssen Sie tatsächlich keinerlei Angst vor den oft hexenähnlich verkleideten Maiden haben, Potzdonner! Dies ist lediglich der ketzerischen Grüssgottwien-Industrie zuzuschreiben, die den Maiden (leider) kaum "künstlerische Verkleidungsfreiheit" lässt. Wie unbeschreiblich traurig! Man wird sich wohl für das folgende Jahr Gedanken machen müssen, wie man den Gören trotz dessen ein schönes Grüssgottwienfest bereiten wird können. Womöglich entpuppt sich die Nonnentracht als inskünftig liebste Verkleidung der jungen Gören, die diese selbst nach dem Grüssgottwienfeste nicht mehr ablegen möchten? :kreuz3:

Die heut'ge Ausbeute glücklich betrachtend,
Dr. Waldemar Drechsler
Folgende Benutzer sprechen Dr. Waldemar Drechsler ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Johannes RichterMartin BergerHerbert Schwakowiak
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Lukasz Kraczmaczyk
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 42
Registriert: So 26. Okt 2014, 21:16
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal

Re: Grüssgottwien (unredl. "Halloween"): Erfolg zu vermelden

Beitragvon Lukasz Kraczmaczyk » Sa 1. Nov 2014, 10:01

Werter Herr Dr. Drechsler,

wie schön, dass wenigstens einer etwas gegen dieses grässliche Treiben unternimmt. Ich ging bisher davon aus, dass mein Dorf sehr redlich ist und die Eltern ihren Kinder die Teilnahme an Grüssgottwien verbieten, aber gestern abends wurde ich sage und schreibe 13mal während des abendlichen Gebets und Bibelstudium gestört. Statt Naschwerk ließ ich den Strolchen je eine liebevolle Züchtigung zukommen. Allerdings bezweifel ich, dass diese Methode die Kinder von diesem dummen Treiben abbringt. Ihre Methode ist weitaus besser Herr Dr. Drechsler.

Herr Dr. Drechsler ventilierend,
Lukasz Kraczmaczyk
-Nicht dem Plagen entsagen. (Bartek Kraczmaczyk)

-Wer nicht für uns ist, der ist gegen uns. (Cersei Lennister)

-Dann werden die Augen der Blinden aufgetan und die Ohren der Tauben geöffnet werden.

Jes 35,5

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12127
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2598 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Grüssgottwien (unredl. "Halloween"): Erfolg zu vermelden

Beitragvon Martin Berger » Sa 1. Nov 2014, 11:57

Dr. Waldemar Drechsler hat geschrieben:Das "Drechsler'sche Süssigkeitenvernichtungskommando" ist bereits seit drei Uhr nachmittags - dank immens vieler Ableger in ganz Mitteleuropa - bestimmt auch in der Ihren Nähe unterwegs, um Schokolade & anderen Süsskram effektiv einzusammeln, Potztausend.

Werter Herr Dr. Drechsler,

es wäre besser gewesen, wenn Sie mich über Ihr löbliches Vorhaben informiert hätten. Denn womöglich waren die kleinen Racker auch an meiner Tür und leiden nun unter schrecklichen Magenkrämpfen und an Durchfall. Denn anders als im letzten Jahr, als ich mich auf die Zerstörung von Kürbissen mit Teufelsfratzen und der Züchtigung der gemeinen Erpresser konzentrierte, war ich dieses Jahr besonders großzügig, was die Verteilung von Süßigkeiten betraf.

Der löbliche Meister Wong, der ortsansäßige Betreiber eines chinesischen Gasthauses, hat gute Beziehungen zu einem Händler, der abgelaufene Süßigkeiten geschenkt bekommt bzw. günstig aufkauft, neu verpacken läßt und wieder verkauft, sodaß nichts verschwendet wird. Von diesem bekam ich mehrere große Kisten Süßigkeiten zur Verfügung gestellt, welche ich mit Abführmittel und Chilipulver präparierte und am gestrigen Grüßgottwienabend freudig verteilte. Sie hätten die fröhlichen Gesichter der Kinder sehen sollen, als ich ihnen ganze Einkaufstüten mit Süßigkeiten mitgab, waren sie doch bisher Prügel von mir gewohnt. Das nach Zucker süchtige Geschmeiß zog fröhlich lachend vondannen, nichts davon ahnend, daß sie eine böse Überraschung zu erwarten haben.

Sollten auch Kinder des Drechsler'schen Süßigkeitenvernichtungskommandos in Mitleidenschaft gezogen worden sein, entschuldige ich mich aufrichtig bei Ihnen. Freilich sollte nichts passiert sein, waren Sie doch in löblicher Mission unterwegs, und nicht, um selbst von den Süßigkeiten zu naschen. Ich konnte doch nicht ahnen, daß auch löbliche Kinder von Haus zu Haus ziehen, um Süßigkeiten einzusammeln. Andererseits: Wer löblich ist, der nascht nicht. Also geschah es ihnen recht.

Für den Fall des Falles für die mehr oder weniger löblichen Kinder betend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Lukasz Kraczmaczyk
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 42
Registriert: So 26. Okt 2014, 21:16
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal

Re: Grüssgottwien (unredl. "Halloween"): Erfolg zu vermelden

Beitragvon Lukasz Kraczmaczyk » Sa 1. Nov 2014, 12:11

Werter Herr Berger,

Ihre Idee scheint mir eine der besten. Diesen Gören und Buben wird die Lust auf Naschwerk für die nächsten Jahre vergehen. Gibt es eine besondere Quelle, aus der Sie jenes abgelaufen Naschwerk beziehen, da ich in einem Töftemarkt (unredl. Supermarkt) nur Süßigkeiten finde, die noch mindestens 2 Jahre haltbar sind.

Interessiert,
Lukasz Kraczmaczyk
-Nicht dem Plagen entsagen. (Bartek Kraczmaczyk)

-Wer nicht für uns ist, der ist gegen uns. (Cersei Lennister)

-Dann werden die Augen der Blinden aufgetan und die Ohren der Tauben geöffnet werden.

Jes 35,5

Benutzeravatar
Herbert Schwakowiak
Stammgast
Beiträge: 500
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 17:54
Hat Amen! gesprochen: 111 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Grüssgottwien (unredl. "Halloween"): Erfolg zu vermelden

Beitragvon Herbert Schwakowiak » Sa 1. Nov 2014, 12:31

Lieber Herr Doktor,

es freut mich zu hören, dass Sie in Ihrem Alter noch so mobil sind. Mein Großvater hat sich damals nur zu Schalke-Heimspielen aus seiner Bude getraut. Sie haben gute Arbeit geleistet, das muss man sagen. Also mich hat gestern in der Veltins-Arena kein Kind mehr mit einer Frage nach Süßigkeiten belästigt. So um 4 Uhr am Nachmittag waren aber als kleine Gespenster verkleidete Buben bei uns und wollten etwas Süßes und Bier haben. Süßigkeiten habe ich denen natürlich gegeben, aber vom Veltins haben die nichts abbekommen!
Lukasz Kraczmaczyk hat geschrieben:aber gestern abends wurde ich sage und schreibe 13mal während des abendlichen Gebets und Bibelstudium gestört.
Lieber Herr Kretschmar,

kaufen Sie sich doch einfach einen Wachhund, nicht? Wäre mein Schalke damals nicht von der Polente erschossen worden, hätte ich Ihnen ihn ja ausleihen können. Wenigstens ist er gestorben wie ein echter Kämpfer!

stolz ein Veltins trinkend

Herbert Schwakowiak
Auch wenn ich roste oder kalke, ich geh' IMMER auf Schalke!

Hier bin ich auch: https://www.redliches-netzwerk.com/profile-1356

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12127
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2598 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Grüssgottwien (unredl. "Halloween"): Erfolg zu vermelden!

Beitragvon Martin Berger » So 1. Nov 2015, 13:23

Dr. Waldemar Drechsler hat geschrieben:Nun denn, es bestehen vorzügliche Chancen, dass Sie heute nicht mehr von allzu vielen Bengeln sowie Gören bei der Nachtruhe gestört werden, hochgeehrte Damen und Herren! Das "Drechsler'sche Süssigkeitenvernichtungskommando" ist bereits seit drei Uhr nachmittags - dank immens vieler Ableger in ganz Mitteleuropa - bestimmt auch in der Ihren Nähe unterwegs, um Schokolade & anderen Süsskram effektiv einzusammeln, Potztausend.

Werter Herr Dr. Drechsler,

durch einen anderen Faden erneut auf Ihren Beitrag aufmerksam geworden, stellt sich mir die Frage, wenngleich es dafür für dieses Jahr schon zu spät ist, wie man die fleißigen Helfer des Drechsler'schen Süßigkeitenvernichtungskommandos von anderen Kindern unterscheiden kann, welche nicht zum Zwecke des Einsammelns und späteren Verheizens der Süßigkeiten unterwegs sind, sondern um diese, der Völlerei frönend, gierig zu verspeisen. Allein auf das Aussehen will ich mich da am Grüßgottwienabend nicht verlassen, wenngleich anzunehmen ist, daß Ihre Zöglinge züchtig gekleidet und vor allem unverkleidet in Erscheinung treten. Doch es wäre auch vorstellbar, daß sich unredliche Kevine, Dustine und Jacquelines als löbliche Kinder verkleiden, um so mehr Süßigkeiten zu ergattern.

Bisher gab ich allen Kindern Saures, wenn dies an meine Türe klopften und mich vor die Wahl stellten. Das Saure ist seit den Jahren, in denen dieser gottlose Unfug vor Allerheiligen aus den VSA zu uns kam, mein in Essig und Salz eingelegter Rohrstock, den ich immer, so auch gestern, ausgiebig nutzen mußte. Sollten auch Kinder des Drechsler'schen Süßigkeitenvernichtungskommandos in Mitleidenschaft gezogen worden sein, entschuldige ich mich hiermit in aller Form dafür.

Um Aufklärung bittend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1204
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 279 Mal
Amen! erhalten: 446 Mal

Re: Grüssgottwien (unredl. "Halloween"): Erfolg zu vermelden!

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Mo 2. Nov 2015, 18:03

Höchstgeehrter Herr Berger!

Sehr wohl, es kamen mir vielerlei Beschwerden dieser Art zu Ohren, Ihre Fragen scheinen ergo berechtigt zu sein. Es konnte über eine Million fleissiger Kinderchen für den guten Zweck mobilisiert werden, so manch schwarzes Schaf könnte sich jedoch durchaus unter meine Racker gemischt haben, Donnerknipsel. Der simpelste Test, die Redlichkeit angeblicher Drechsler'scher Schützlinge zu erfragen, ist die "Bibelversprobe". Welchem Knaben oder welcher Maid unbekannt, wie in "Sprüche 22,15" zugetragen, der oder die nach Rohrstockhieben lechzt! Sie dürfen den Kindern des "Drechsler'sche Süssigkeitenvernichtungskommandos" indes auch Saures geben, bei Salpetersäure handelt es sich beispielsweise um einen hervorragenden Brandbeschleuniger! :kreuz2:

Redlichst,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8615
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Grüssgottwien (unredl. "Halloween"): Erfolg zu vermelden!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 6. Nov 2019, 21:29

Werte Herren,

seit den Festen Allerheiligen und Allerseelen sind erst wenige Tage vergangen.

Ich hoffe Sie alle haben die Gräber Ihrer Angehörigen ordentlich geharkt und geschmückt.

Eine Verwahrlosung derselben kann leicht zu fatalen Mißverständnissen führen, wie kürzlich in meiner bayrischen Heimat geschehen.

Sogenannte "Forscher" stießen auf die Gebeine eines typischen einheimischen Bergbewohners und zogen, wohl infolge exzessiven Opiatmißbrauchs, hanebüchene Schlußfolgerungen.

.
Schalten Sie hier

Der erste aufrecht gehende Mensch kam nicht aus Afrika – sondern aus Bayern

Jüngste Funde einer Forschergruppe stellen die bisherige Sichtweise auf die Evolution des Menschen grundlegend infrage. Demnach begann der aufrechte Gang völlig anders als angenommen.

Bild

Der aufrechte Gang des heutigen Menschen entwickelte sich in Afrika – da waren sich Paläontologen bis jetzt einig. Jetzt schließen Forscher aus Knochenfunden: Das Ereignis fand in Europa statt, und das viel früher als gedacht.




Der aufrechte Gang des heutigen Menschen soll sich nach jüngeren Funden einer internationalen Forschergruppe in Europa und nicht wie bislang angenommen in Afrika entwickelt haben. Der in Bayern neu entdeckte mögliche Vorfahr von Mensch und Menschenaffe habe sich wohl bereits vor fast zwölf Millionen Jahren auf zwei Beinen fortbewegen können, vermutet ein Forschungsteam um Madelaine Böhme von der Universität Tübingen und des Senckenberg Center for Human Evolution and Palaeoenvironment in einer im Fachmagazin „Nature“ veröffentlichten Studie.

Das wäre mehrere Millionen Jahre früher, als Wissenschaftler bislang zumeist angenommen hatten.

„Das ist eine Sternstunde der Paläoanthropologie und ein Paradigmenwechsel“, sagte Böhme der Deutschen Presse-Agentur. Die Funde stellten die bisherige Sichtweise auf die Evolution der großen Menschenaffen und des Menschen grundlegend infrage. „Dass sich der Prozess des aufrechten Gangs in Europa vollzog, erschüttert die Grundfeste der Paläoanthropologie“, sagte Böhme. Sie hält es für „nahezu ausgeschlossen“, dass in Afrika noch ältere aufrecht gehende Menschenaffenformen existierten.






Dabei weiß jedes Kind, daß die Welt erst seit einigen Tausend Jahren echsistiert und daß alle Bayern so aussehen.

Über die Dummheit der selbsternannten "Forscher" laut lachend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Rufus DonnerbuschMartin BergerDr. Waldemar Drechsler
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Chlodwig
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 19:47
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Grüssgottwien (unredl. "Halloween"): Erfolg zu vermelden!

Beitragvon Chlodwig » Mi 6. Nov 2019, 22:01

Man wird versuchen, uns Deutschen den aufrechten Gang abzugewöhnen.

MfG
Chl.

Benutzeravatar
Kurat Orium
Häufiger Besucher
Beiträge: 118
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 12:25
Hat Amen! gesprochen: 170 Mal
Amen! erhalten: 54 Mal

Re: Grüssgottwien (unredl. "Halloween"): Erfolg zu vermelden!

Beitragvon Kurat Orium » Do 7. Nov 2019, 13:39

Herr Chlodwig,

hier bittesehr, nehmen Sie dieses Taschentuch.

Fürsorglichst,

Ihr K.O.
Kommt, versammelt euch zu dem großen Mahl Gottes
und eßt das Fleisch der Könige und der Hauptleute und das Fleisch der Starken und der Pferde und derer, die darauf sitzen, und das Fleisch aller Freien und Sklaven, der Kleinen und der Großen! -Offenbarung 19;17f

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1223
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 192 Mal
Amen! erhalten: 354 Mal

Re: Grüssgottwien (unredl. "Halloween"): Erfolg zu vermelden!

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Do 7. Nov 2019, 13:56

Herr Toilette,

Chlodwig hat geschrieben:Man wird versuchen, uns Deutschen den aufrechten Gang abzugewöhnen.


das ist nur wünschenswert.
Die Verführungen des Satans sind - nicht nur in Deutschland - omnipräsent. Ich jedenfalls tue meine Bestes, um gemeine Faulenzer- und Kleberkinder davon zu überzeugen, daß der gesunde Kniefall vor dem HERRn eine feine Beschäftigung ist, die Bub und Göre Spaß macht. Hurra!

Laub harkend,
Rotzbengel Rüdiger
Folgende Benutzer sprechen Rotzbengel Rüdiger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Dr. Waldemar DrechslerMartin Berger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste