2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Der Faden für redliche Scherze

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1087
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 76 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Alberto Bonappetito » Mo 28. Jan 2013, 12:48

Werte Herren

Diesen töften Witz erzählte vor einiger Zeit unser Ortspfarrer während der Predigt:

Herr Meyer sitzt beim Frisör und sagt: "Es gibt keinen Gott". Darauf der Frisör: "Wieso denn?". Herr Meyer antwortet: "Sehen Sie sich doch all das Leid auf der Welt an, all die kranken und armen Menschen. Wenn es einen Gott gäbe würde er das nicht zulassen". Der Frisör gibt sich zufrieden und schneidet ihm die Haare fertig.
Dann verlässt Herr Meyer das Geschäft und sieht auf der Straße einen Mann. Der Mann hat ganz lange ungepflegte und zerzauste Haare. Darauf hin kehrt Herr Meyer in das Geschäft zurück und sagt "Es gibt keine Frisöre!"


Segen
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3810
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 366 Mal
Amen! erhalten: 418 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Sören Korschio » Di 29. Jan 2013, 10:35

Werter Herr Bonappetito!

Als ich Ihren Witz vor einer halben Stunde las, brach ich in Tränen aus. Nun endlich konnte mich mein ebenfalls herzhaft kicherndes Eheweib Hildegard beruhigen und ich Ihnen somit für diesen herrlichen Witz danken.

Die letzten Tränen aus dem Augenwinkel wischend,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Ludwig Birnbaum
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 49
Registriert: Do 24. Jan 2013, 10:53
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Ludwig Birnbaum » Di 29. Jan 2013, 10:46

Werte Gemeinde,

Vielen Dank für die Witze. Vor lauter lachen liege ich hier immer noch luftschnappend am Boden.

Im Paradies sieht Gott ein das es nicht gut ist, Adam allein zu lassen.
Deshalb spricht er Adam an:
"Adam, hör zu! Ich will Dir eine Gehilfin machen, wunderschön:
die Anmut in Person, intelligent, fleißig, nett, zuvorkommend,
nicht schwätzerisch und nicht streitsüchtig - ein perfektes Wesen!"
"Wunderbar!" freut sich Adam "und was kostet mich das?"
"Das sollte Dir ein Opfer wert sein, Adam.
Ich brauche dafür Deine beiden Arme, Deine beiden Beine und Deine zwei Augen!"
"Hm", meint Adam, "und was bekomme ich für eine Rippe?"

Sich die Tränen aus den Augen wischend,
Ludwig Birnbaum

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1726
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 385 Mal
Amen! erhalten: 456 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Der Einsiedler » Di 29. Jan 2013, 11:21

Werte Gemeinde,

auch ich möchte mich einmal versuchen.

Bei eisiger Kälte steht eine Hexe auf dem Scheiterhaufen. Alle bibern und zittern ob des Frostes und kalten Windes. So auch die Hexe, die zudem noch leicht bekleidet mit dem kurzämeligen Büßergewandt ganz oben auf den Holzscheiten steht. Sie jammert und zettert. Der mildtätige Scharfrichter zündet daraufhin den Scheiterhaufen an und der frierenden Sünderin wird ganz warm ums Herz.
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Wachtmeister M
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 17
Registriert: Di 25. Dez 2012, 22:52

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Wachtmeister M » Mi 30. Jan 2013, 06:32

Werte Gemeinde

Ein kamerad hat heute 6,66€ der kirche gespendet. Ich wollte ihn zur rede stellen aber er sagte es sei nur ein schmerz.

Sollte ihn den zugsführer, dem Militär Kaplan melden? Oder ist das nur einer dieser sehr fragwürdigen Soldaten scherze die oftmals gemacht werden?

Eine Antwort von einem ehemaligen Soldaten würde mir helfen. Ich kann nur Männer respektieren, die für Gott und Vaterland bereitwaaren zu sterben!

Fragend
Wm M

Wachtmeister M
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 17
Registriert: Di 25. Dez 2012, 22:52

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Wachtmeister M » Mi 30. Jan 2013, 06:43

*Kamerad
*Kirche
*Zugsführer
*bereit waren
Entschuldigen sie mir diesen tippfehler! Ich bin momentan sehr aufgebracht!

Den Kameraden schimpfend
Wm M
Wachtmeister M hat geschrieben:Werte Gemeinde

Ein kamerad hat heute 6,66€ der kirche gespendet. Ich wollte ihn zur rede stellen aber er sagte es sei nur ein schmerz.

Sollte ihn den zugsführer, dem Militär Kaplan melden? Oder ist das nur einer dieser sehr fragwürdigen Soldaten scherze die oftmals gemacht werden?


*Kamerad
*Kirche
*Zugsführer
*bereit waren
Entschuldigen sie mir diesen tippfehler! Ich bin momentan sehr aufgebracht!

Den Kameraden schimpfend
Wm M

Eine Antwort von einem ehemaligen Soldaten würde mir helfen. Ich kann nur Männer respektieren, die für Gott und Vaterland bereitwaaren zu sterben!

Fragend
Wm M

Benutzeravatar
Stephan Schmid
Treuer Besucher
Beiträge: 231
Registriert: Di 21. Aug 2012, 08:46
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Stephan Schmid » Mi 30. Jan 2013, 07:54

Herr Wachtmeister

Bitte korrigieren Sie doch Ihre Beiträge, bevor Sie auf den Absenden-Knopf drücken.
Dies erspart Doppelteinträge und Speicherplatz.

Ihnen einen schönen Tag wünschend
Stephan Schmid

Wachtmeister M
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 17
Registriert: Di 25. Dez 2012, 22:52

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Wachtmeister M » Mi 30. Jan 2013, 08:17

Werte Gemeinde

Ich entschuldige mich nochmals.
Leider muss ich im Feldlager mein Mobiltelefon zu stehsegeln und der berührungs Bildschirm ist sehr ungenau.

Sich entschuldigend
Wm M

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Mi 30. Jan 2013, 08:18

Narr Wachtmeister

Obwohl Sie keinen Witz erzählten, kann man sich dennoch prächtig über Ihren Eintrag amüsieren. Treten Sie zufälligerweise des öfteren in ehrwürdigen Offiziersmessen mit dieser Nummer auf?

Interessiert,
KnechtRuprecht
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Benutzeravatar
Stephan Schmid
Treuer Besucher
Beiträge: 231
Registriert: Di 21. Aug 2012, 08:46
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Stephan Schmid » Mi 30. Jan 2013, 08:27

Werte Gemeinde

Ich versusche es ebenfalls:

In einem katholischen Dorf wohnt ein Ehepaar, bei dem sich der Kinderwunsch nicht erfüllen will.
Das Paar geht zu seinem Pfarrer und bittet ihn um Rat.
Der Pfarrer rät dem Ehepaar, eine Pilgerreise ins Stammhaus der Arche zu unternehmen,
um dort zu beten und eine Kerze zu entzünden.
Tatsächlich wird die Ehefrau nach der Rückkehr
schwanger!

Schenkelklopfer!

Stephan Schmid

Wachtmeister M
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 17
Registriert: Di 25. Dez 2012, 22:52

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Wachtmeister M » Mi 30. Jan 2013, 08:36

Werter Herr Ruprecht

Leider bleibt mir der Zutritt zum Offizierskasino verwehrt da ich Unteroffizier bin.
Aber die Kammeraden Neben mir Amüsieren sich köstlich über den Witz vom Herrn Schmid.
Was angesichts der Tatsache, dass unser Lager im Schlamm versunken ist und es minus 10° hat, bemerkenswert ist.

Frierend
Wm M

Wachtmeister M
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 17
Registriert: Di 25. Dez 2012, 22:52

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Wachtmeister M » Mi 30. Jan 2013, 08:53

Werte Herren
Ein Witz dem mir der Militärkaplan gerade erzählt hat

Im Rahmen seiner Pfarrerausbildung musste unser Pastor einen Gottesdienst in einer ihm nicht vertrauten Kirche halten. Unbewusst suchte er etwas, um sich festzuhalten und fand einen Bolzen, der in die Kanzel hineinragte. Während des Gottesdienstes spielte er die meiste Zeit damit herum. Zu seiner großen Erleichterung schien die kleine Gemeinde Höchst aufmerksam. Nach dem Gottesdienst kam einer der jungen Diakonen auf ihn zu und meinte, er habe sich gut gehalten, angesichts seiner Nervosität. Woher wussten Sie, dass ich nervös war? fragte er. "Nun" antwortete der Diakon, "während der gesamten Predigt drehte sich das an die Kanzel gedübelte Kreuz wie ein Propeller!"

Mit den Kameraden Lachend
Wm M

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1087
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 76 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Alberto Bonappetito » Mi 30. Jan 2013, 09:46

Werte Herren

Unser Ortspfarrer erzählte mir einst, dass er sich ein Navigationsgerät für seinen Wagen gekauft hatte. Um es zu testen gab er den Weg von seiner Wohnung zur Kirche ein. Anschließend warf er das Navigationsgerät verängstigt weg, denn genau, als er beim Friedhofstor vorfuhr tönte es aus dem Gerät "Sie haben Ihr Ziel erreicht".

Amüsiert
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Wachtmeister M
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 17
Registriert: Di 25. Dez 2012, 22:52

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Wachtmeister M » Mi 30. Jan 2013, 11:22

Werte Herren

Ein Kamerad hat mir eben einen Witz erzählt
Achtung er ist sehr schlüpfrig

Ein Christ und ein Atheist treffen sich; fragt der Christ: "Was bedeutet dir Jesus?"
Darauf der Atheist: "Ach, der ist für mich gestorben".
Meint der Christ: „Komisch, für mich auch.“

Schmunzelnd
Wm M

Benutzeravatar
Das Nomen
Häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 15:27
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze.

Beitragvon Das Nomen » Mi 30. Jan 2013, 19:00

Meine Herren,

ich schließe mich auch an.

Kommt ein ungepflegter, asozialer Hanfgiftspritzer, der gerade ein unverheiratetes, keusches Weib geschwängert hat, mit ungewaschenen Haaren und Zigaretten- sowie Alkoholgestank, der in der ungewaschenen, abgetragenen Kleidung hängt, in die Kirche und lässt sich auf die Knie fallen - ihm tun die Knie sehr weh beim Niederknien, weil er aufgrund seiner Lasterhaftigkeit von Gott mit Rheuma bestraft wurde. Jedenfalls bittet er (mit von den vielen Drogen errauter Stimme) um Vergebung. Spricht der HERR zu ihm: "Dir ist vergeben."

Sich auf dem Boden wälzend,
Das Nomen


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Hans-Erwin Sonemann und 3 Gäste