0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Der Faden für redliche Scherze

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Ignatius III
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 17
Registriert: Do 19. Sep 2019, 20:51
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Ignatius III » Sa 21. Sep 2019, 22:29

Werter Herr Deutenbach,
allein die Vorstellung, ein Hipf-Hüpfer oder ein Felsmusiker verfügten über soviel Wohlgefallen des Herrn, dass er als Richter ihres blasphemischen Streites auftreten würde, bringt einen humorvollen Christenmenschen doch zum Lachen. Die gerechte Strafe ob dieser Anmaßung in Form zweier Heiliger Blitze indes erfüllt mit wahrer Wonne.
Belustigt durch diesen erheiternden Faden
Ignatius III

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1282
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 404 Mal
Amen! erhalten: 496 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 21. Sep 2019, 23:14

Werter Bub Rüdiger,

bei diesen Dingen handelt es sich um kemische Substanzen, mit denen sich Schlampen und andere Dirnen die Furchen im Gesicht verdecken, die sie aufgrund ihres unredlichen Lebenswandels vom Teufel als Dank erhielten.
Halten Sie sich unbedingt fern von angemalten Weibern!

Besorgt um Ihr gutes Wohl,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12100
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2572 Mal
Amen! erhalten: 2627 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Martin Berger » So 22. Sep 2019, 01:05

Martin Frischfeld hat geschrieben:Halten Sie sich unbedingt fern von angemalten Weibern!

Werter Herr Frischfeld,

was GOTTlose Dirnen betrifft, möchte ich Ihnen zustimmen. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten. Da wir uns im überaus töften Scherzefaden des Brettes befinden, möchte ich Ihnen dies gleich an Ort und Stelle erläutern.
Die Herren Frischfeld und Berger treffen sich.

Fragt Herr Frischfeld: "Werter Herr Berger, warum haben Sie denn ein grünes Weib?"

Antwortet Herr Berger: "Lieber Herr Frischfeld, es kann Ihnen doch egal sein, wie ich mein Eigentum anmale."

LAL! :lal: :lal: :lal:

Einen schönen Sonntag wünschend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1282
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 404 Mal
Amen! erhalten: 496 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Martin Frischfeld » So 22. Sep 2019, 08:14

Martin Berger hat geschrieben:
Antwortet Herr Berger: "Lieber Herr Frischfeld, es kann Ihnen doch egal sein, wie ich mein Eigentum anmale."


Werter Herr Berger,

lal! :frech:

In der Tat.

Das Weib zum GOTTesdienst dekorierend,
Martin Frischfeld

Ignatius III
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 17
Registriert: Do 19. Sep 2019, 20:51
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Ignatius III » Mi 25. Sep 2019, 23:23

Werte Gemeinde,
nach meiner heutigen Bibelstunde kam mir folgender töfter Scherz zu Ohren: Ein Atheist fragt einen redlichen Christen: „Wenn Gott allmächtig ist, kann er dann einen Stein schaffen, der so schwer ist, dass er selbst ihn nicht hochheben kann?“
Doch bevor der Christ seine knorke Antwort geben kann, fällt aus dem Himmel ein ebensolcher Stein herab und begräbt den ach so schlauen Atheisten unter sich!
Und die Moral von der Geschicht,
leugne GOTTes Allmacht nicht!
Erbaut
Ignatius III

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1199
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 184 Mal
Amen! erhalten: 339 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Do 26. Sep 2019, 11:33

Ignatius III hat geschrieben:den ach so schlauen Atheisten


Werter Herr Ignatius,

der dümmliche Atheist schien mit am Ende ja gar nicht einmal so schlaue zu sein, nein.
Man stellt sich die Frage, wie ein Mensch, der da mit Schlauheit gesegnet ist, auf die Idee käme, den HERRn in all seiner allmächtigen Allmacht zu verleugnen und zu bespucken, nein, gemein, gemein, Hurra.

Verwirrt,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Treuer Besucher
Beiträge: 162
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Christ Cornelius » Do 26. Sep 2019, 13:24

Ignatius III hat geschrieben:Werte Gemeinde,
nach meiner heutigen Bibelstunde kam mir folgender töfter Scherz zu Ohren: Ein Atheist fragt einen redlichen Christen: „Wenn Gott allmächtig ist, kann er dann einen Stein schaffen, der so schwer ist, dass er selbst ihn nicht hochheben kann?“
Doch bevor der Christ seine knorke Antwort geben kann, fällt aus dem Himmel ein ebensolcher Stein herab und begräbt den ach so schlauen Atheisten unter sich!
Und die Moral von der Geschicht,
leugne GOTTes Allmacht nicht!
Erbaut
Ignatius III


Werter Herr Ignatius,

die Toren verstehen nicht, dass Gott unendlich ist. Einen Fels der nicht hebbar ist, könnte Gott durchaus schaffen. Wenn Gott spricht „ Ich gereue, dass ich den Menschen gemacht habe", so büßt seine Allmacht schließlich auch nichts ein. Sein Gereuen ist nicht etwa relativ und zeitlich, sondern war schon ewig eingeplant.

Gottes Allmacht nimmt vielfältige Formen an. Angenommen er schafft einen Fels, den er nicht heben könnte. Was nun ? Er holt einfach seinen Sohn mit einem Hammer ausgerüstet und lässt diesen den Fels spalten, damit er hebbar wird. Gottes Allmacht ist nicht nur auf sein Wesen beschränkt, sondern auch auf seine Mittel.

Wenn man ein großes Problem hat, teilt man es in kleine Stücke auf. Wie die Bibel lehrt ist auch unser Wissen nur Stückewerk. Dementsprechend meint auch unsere Logik Unvollkommenheiten in der Allmacht zu sehen, wo auf höherer Ebene keine sind. Wir sind in diesem Sachverhalt wie die Deppen wo meinen das Puzzle als unlösbar gelöst zu haben, obwohl wir nur ein Teil an der falschen Stelle eingesetzt haben.

Staunend über Gott
Christ Cornelius
Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen / noch tritt auf den Weg der Sünder noch sitzt, wo die Spötter sitzen, sondern hat Lust am Gesetz des HERRN und sinnt über seinem Gesetz Tag und Nacht!

https://www.bibleserver.com/LUT/Psalm1

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 467
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 109 Mal
Amen! erhalten: 38 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon ragnarlotbrock » Do 26. Sep 2019, 13:39

Höchstgeehrte Gemeinde.

Auch ich habe mir einen töften Jokus erdacht:

Bub Cornelius und Frl. Ignatius sind wahrhaftige Christen.

Den vor Lachen bebendem Bierbauch haltend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1199
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 184 Mal
Amen! erhalten: 339 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Do 26. Sep 2019, 14:17

Werter Herr Lotbrock,

Hurra, da fiel mir doch glatt das barocke Geschirr aus den Fingerchen, als Ich Lauser da Ihren Jokus im flimmernden Heimrechner laß, derweil Ich gar lustig die Tafel der Internatsleitung abräumte.
Welch Spaß, welch Freude, der Herr Lotbrock, der weiß die gar witzigsten Witze zu verbreiten, Hurra.

Gezüchtigt werdend,
Rotzbengel Rüdiger
Folgende Benutzer sprechen Rotzbengel Rüdiger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
ragnarlotbrock
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Ignatius III
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 17
Registriert: Do 19. Sep 2019, 20:51
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Ignatius III » Do 26. Sep 2019, 15:00

Herr Lodenhose!

was erlauben Sie sich? Das Frl. Können Sie sich in Ihren heidnischen Lodenrock schmieren!

Gar nicht an einer Erklärung der unredlichen Anrede interessiert und stattdessen wieder ins Gebet vertieft,
Ignatius III

Benutzeravatar
Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 397
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Engelbert Joch » Do 26. Sep 2019, 15:29

Weibstück Ingwer,
Was erlauben Sie sich den werten Herrn Lotbrock so von der Seite anzufahren.
Dieser Faden ist für Witze und nicht für Ihr weibisches Geplänkel, was sagt denn Ihr Vormund zu solcher Sauerei?
In Ihrem Beitrag kann man sehen, was Emanzipation und Pöbelherrschaft anrichten.

Ihnen eine Maulschelle verpassend,
Engelbert Joch
Im Katholizismus und im Kaiserreich liegt die Zukunft Europas!

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1199
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 184 Mal
Amen! erhalten: 339 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Do 26. Sep 2019, 15:53

Fräulein Ignatius,

was fällt Ihnen ein, den werten Herrn Lotbrock so widerlich anzufahren? Nein, nein, nein, der Herr Vater lehrt, daß Respekt vor guten Christen das A und das O sein sollen, ja, ja, ja.

Ignatius III hat geschrieben:Das Frl. Können Sie sich in Ihren heidnischen Lodenrock schmieren!


Ein töfer Lodenmantel ist keineswegs zu verurteilen, nein. Wahrlich und wahrhaftig lässt sich berichten, daß mein töfter Urgroßvater, der Urgroßvater Ulrich gar seinen Lebensunterhalt mit der Herstellung löblicher Lodenmäntel beschritt. Da flanierte er mit seiner langen Rute über die Weiden, und sorgte mit der ganzen Pracht des guten Stückes dafür, daß die Magdfrauen die dicken Schafe ja ordentlich um das dicke Fell brachten, Hurra.

Konnte man dem stärksten Winde und dem dunkelsten Gewitter widerstehen, wenn man da die guten Lodenmäntel über die dummen Schultern hievte, ja, ja, ja, Loden, Loden, Lodenmäntel, Hurra.

Töfter Lodenmantel aus der Herstellung meines Urgroßvaters:
Bild

Lodenträger aus Leidenschaft,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Ignatius III
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 17
Registriert: Do 19. Sep 2019, 20:51
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Ignatius III » Do 26. Sep 2019, 15:58

Herr Jochbein,
der Herr Lodenrock, so scheint es, braucht Ihre Schützenhilfe? Auch Sie scheinen zudem von einer seltsamen Geschlechter-Unsicherheit befallen. Sie beide „studieren“ doch nicht etwa diese unredlichen, perversen „Geschlechter-Studien“? Auf offener Straße müsste ich mich übergeben! Auch von Ihnen habe ich genug gehört, sollten diese meine Worte schlussendlich zur Verbannung führen, dann sei es so.
Nun denn, lieben und hassen, Streit und Friede hat seine Zeit und dieser Faden dient tatsächlich der Erheiterung und nicht dem Zwist.
Weiter betend
Ignatius III

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12100
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2572 Mal
Amen! erhalten: 2627 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Martin Berger » Do 26. Sep 2019, 17:30

Werte Herren,

der Rüpel Ignatius wurde soeben wegen ungebührlichen Verhaltens für zwei Tage gesperrt.

Informierend,
Martin Berger

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 467
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 109 Mal
Amen! erhalten: 38 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon ragnarlotbrock » Fr 27. Sep 2019, 06:17

Höchstgeehrte Brettadministranz,

Einmal wieder zeigt sich, dass die Redlichkeit siegt. Zwar ist mir bewusst, dass Weiber und Klebstoffschnüffler ein dünnes Fell besitzen, jedoch hätte ich nicht gedacht, dass solch ein schnafter Witz Frl. Ignatius so trifft.

Einmal mehr hat sich das Gesicht von Bosheit offenbart, was sich versuchte, hinter einer Fassade von angeblicher Nächstenliebe zu verstecken. Ich las ein bis zwei Beiträge von dem Fräulein, habe sofort erkannt, welch hässliches Gesicht hinter dieser Zwischennetzpräsenz verbirgt.
Diese Sache ist mit einem lächelnden und einem weinenden Auge zu sehen: Lächelnd ob der Dummheit jenes Individuums, weinend ob der verlorenen Seele ebendieses. Als guter Christenmensch verzeihe ich ihr diesen Fauchspas, obwohl ich weiss, dass sie nach dem Tod den Schwefelsee erwarten wird.
Ein Dank gilt Herrn Martin Berger, der Frl. Ignatius zwei Tage Besinnungszeit gegeben hat, Amen.

Traurig ob der verlorenen Seele,
Ragnar -der lodenmanteltragende Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste