0 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Der Faden für redliche Scherze

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8615
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 12. Okt 2019, 11:12

Werte Herren,

lassen Sie mich in diesem Faden zur Abwechslung eine Heiligenlegende zum Besten geben.

Der Heilige Franziskus zog einst durch das Morgenland.

Auf seiner Wanderschaft traf er einen Einheimischen mit einem Pferd, einem Hund und einer Ziege friedlich des Weges ziehen.

Der Heilige, welcher bekanntlich mit Tieren reden konnte, frug den Fremden: "Guter Mann, darf ich Deinen treuen Hund etwas fragen? "

Darauf dieser: "Der Köter spricht nicht."

Franz ließ sich nicht beirren und hob an:
"Bruder Hund, behandelt er Dich gut?"
Darauf das Tier: "Ein besseres Herrchen kann man sich nicht wünschen, ich bekomme immer zu fressen und darf im Hause schlafen."

Da wandte sich der Heilige erneut an den Orientalen: "Darf ich das Pferd befragen?"

Jener erwiderte barsch: "Der Gaul spricht nicht."

Darauf der Christ: "Bruder Pferd, wie wirst Du behandelt?"

Der Unpaarhufer antwortete begeistert: "Wunderbar, immer bester Hafer, ich werde mehrmals täglich gestriegelt und meistens am Halfter geführt."

Franz war es zufrieden und wand sich an den Heiden: "Darf ich auch die Ziege befragen?"

Darauf selbiger völlig aufgelöst: "Der Ziege kann man nichts glauben. Die lügt von früh bis spät!"


Den HERRn preisend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12127
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2598 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Martin Berger » Sa 12. Okt 2019, 11:32

Werter Herr Schnabel,

ist bekannt, wo genau sich diese Geschichte zutrug? Mag es gar sein, daß jener Wanderer ein Vorfahre des geschätzten Herrn Erdogans war?

Interessiert fragend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8615
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 12. Okt 2019, 13:58

Werter Herr Berger,

das weiß wohl einzig der HERR!

Diese morgenländischen Stammbäume gleichen häufig binären Listen.

Wer weiß? Womöglich kam in jener frommen Legende auch die Stammmutter des heutigen Beherrschers der Gläubigen vor?

Auf den HERRn vertrauend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Peter Malischewski
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Sa 9. Nov 2019, 18:57
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Peter Malischewski » Fr 15. Nov 2019, 12:43

Werte Herren,
erlauben Sie, dass auch ich einen kurzen Witz beisteuere.

Es fliegen ein töfter Pfarrer, ein Christ mit seinem Weib, sowie ein Knabe mit dem Flugzeug. Das Flugzeug gerät in Turbulenzen und der Pilot kommt aus dem Hahnenloch (unredl. "Cockpit") und meint, das Flugzeug stürze ab, jeder Awesende solle einen Fallschirm nehmen und herausspringen. Also nimmt der Pilot einen Fallschirm und springt hinaus. Die übrigen Passagiere stellen bald fest, dass nur noch 3 Fallschirme vorhanden sind. Das Weib des Christen redet nur Geschwätz von wegen "Küche, Schminke, Schuhe" und springt mit einem Fallschirm davon. Der Pfarrer, knorke, wie er ist, meint zu den anderen: "Springen Sie nur, ich bleibe zurück, der HERR hat mir ja schon ein langes Leben geschenkt.". Darauf der Knabe :"Wir können alle fliegen Freunde, das dumme Weib ist mit meiner Büchertasche gesprungen.". Da lachen der Pfarrer und der Christ und stoßen den Knaben ohne Fallschirm aus dem Flugzeug, weil er die redliche Anrede unterlassen hat.

Tränen lachend,

Peter Malischewski
Folgende Benutzer sprechen Peter Malischewski ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Hinrich HammerschmidtMartin Berger

Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 47
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Hinrich Hammerschmidt » Fr 15. Nov 2019, 14:26

Werter Herr Malischewski,

sollten Sie nochmal einen Jokus in dieses Brett schreiben, darf ich diesen nicht beim Mittagsmahl und nicht mit vollem Mund lesen. Als ich Ihren vorzüglichen Jokus las, spuckte ich versehentlich einen großen Schluck meiner Brotsuppe über den ganzen Küchenboden. LAL, einfach köstlich!
Nun ist mein Weib eine Weile mit der Bodenreinigung beschäftigt.

Lachend dem Weib zusehend,
Hinrich Hammerschmidt
„Ein frommer Muslim in der Moschee ist mir lieber als ein besoffener Atheist im Freudenhaus.“
Norbert Blüm, Bundesarbeitsminister a.D., 1998.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1997
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 514 Mal
Amen! erhalten: 529 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 2. Dez 2019, 11:20

Werte Mitglieder,

heute morgen hörte ich in einer Kaffeepause einen von unseren Lagerarbeitern einen Scherz erzählen, von dem mir gesagt wurde, dass er lustig sei:

F: Was ist ein Atheist vor Gericht?
A: Schuldig.

Zurück an die Arbeit gehend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Walther Zeng
Treuer Besucher
Beiträge: 225
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Walther Zeng » Mo 2. Dez 2019, 11:46

Werter Herr Gruber,

dann wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei Ihrer löblichen Arbeit.

Neulich, während eines ausgedehnten Spazierganges entlang einer alten Bahnlinie,
da kam mir ein Rangierarbeiter entgegen.
Er erzählte mir:

Zwei Idioten beißen wieder in die Schienen.
Sagt der eine: "Die sind heute aber hart!"
Der andere steht auf und schaut.
Dann mein er: "Ach guck mal da, da kommt eine Weiche"

Einen Silberlöffel zerkauend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Peter Malischewski
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Sa 9. Nov 2019, 18:57
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Peter Malischewski » Mo 2. Dez 2019, 11:47

Werter Herr Gruber,
LAL. Ein kurzer, doch wahrhaft genialer Jokus.
Er erinnert mich an einen etwas ähnlichen Jokus:

F:Wer würde ein Wettrennen über 200 Meter gewinnen: Jonathan Hustenbonbon (unredl. "John Wick"), ein redliches Weib oder ein redlicher Mann?

A: Der redliche Mann, die andern gibt es gar nicht.
Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
1 Korinther 13:2

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8615
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 2. Dez 2019, 13:47

Werte Herren,

das erinnert mich an eine ähnliche Geschichte.

Ein Atheist, ein Mörderspieler und ein Hanfgiftspritzer sitzen in einem Kraftwagen.
Wer fährt?


Die korrekte Antwort lautet natürlich: Die Polizei.


Die vergitterten Transporter des benachbarten Zuchthauses beobachtend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Rotzbengel Rüdiger
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Treuer Besucher
Beiträge: 223
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Christ Cornelius » Mo 2. Dez 2019, 14:15

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:
Ein Atheist, ein Mörderspieler und ein Hanfgiftspritzer sitzen in einem Kraftwagen.
Wer fährt?

Die korrekte Antwort lautet natürlich: Die Polizei.




Werter Herr von Schnabel,

wahrlich sind die heutigen Polizisten solche Frevlerbanden.

Den blauen im Anzug mit Rohrstockhieben drohend
Christ Cornelius
Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen / noch tritt auf den Weg der Sünder noch sitzt, wo die Spötter sitzen, 2 sondern hat Lust am Gesetz des HERRN und sinnt über seinem Gesetz Tag und Nacht

https://www.bibleserver.com/LUT/Psalm1

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1223
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 192 Mal
Amen! erhalten: 354 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Mo 2. Dez 2019, 15:07

Herr Cornelius,

sapperlot, was wagen Sie sich, so gemein über die guten Männer der Staatsgewalt zu sprechen?
Drohen den guten Herren mit den Rohstoch, nein, nein, nein, nicht nett, gar nicht nett, gemein, gemein.
Sind Sie etwa ein Anhänger des grünen Terrorismus, der sich einen Spaß daraus macht, redliche Polizeimänner der ungezügelten Gewalt zu bezichtigen?
Werde Ihnen die Polizei vorbeischicken, Sie Gemeinling, Sie.

Die Polizei verständigend,
Rotzbengel Rüdiger
Folgende Benutzer sprechen Rotzbengel Rüdiger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Walter Gruber seniorFranz-Joseph von SchnabelKurat Orium
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Chlodwig
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 19:47
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Chlodwig » Mo 2. Dez 2019, 15:11

Werte Herren,


bei der Weihnachtsfeier der Polizei in Hannover letztes Jahr
gab es zahlreiche kriminelle Handlungen:

- geklaute Geldkassette,
- Nötigung und Körperverletzung durch Bierflaschenwürfe,
- Sachbeschädigung,
- Spritzen von Kochsalzlösungen (zusätzlich zum Hanfgift).

Ein Kollege ist beim Pullern umgefallen.

Dieses Jahr soll es keinen Alkohol geben.

https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... 45192.html



Liebe Grüße,

Chlodwig

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1997
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 514 Mal
Amen! erhalten: 529 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 2. Dez 2019, 16:02

Werte Mitglieder,

einmal mehr zeigt sich an seiner letzten Wortmeldung, dass der angebliche Christ Cornelius in Wahrheit ein Anarchist ist und jegliche Ordnung ablehnt.

Nüchtern feststellend,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Kurat Orium
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Treuer Besucher
Beiträge: 223
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Der Faden für redliche Scherze

Beitragvon Christ Cornelius » Mo 2. Dez 2019, 17:25

Werter Herr Gruber,

Ihre Aussage ist völlig aus der Luft gegriffen ! Hätte ich nun damit geprahlt ich riefe den Rettungsdienst an, um die Nothelfer Krankenhausreif zu prügeln und medizinisch zu versorgen, so könnte man wohl sagen ich sei ein Anarchist der jegliche Ordnung umstoßen will. Da ich aber nur darlegte, was die Realität in Deutschland ist, ähnelt mein Vorhaben vielmehr dem eines Paulus der die Pharisäerbanden in die Schranken weist.

Die Mütze der blauen Jungs auf den Boden werfend
Christ Cornelius
Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen / noch tritt auf den Weg der Sünder noch sitzt, wo die Spötter sitzen, 2 sondern hat Lust am Gesetz des HERRN und sinnt über seinem Gesetz Tag und Nacht

https://www.bibleserver.com/LUT/Psalm1


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste