0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Unfähige Eltern oder ADHS?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Erna Keuschner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 197
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 08:40
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Unfähige Eltern oder ADHS?

Beitragvon Erna Keuschner » Do 31. Jul 2014, 22:16

Werte Gemeinde,

neulich war ich bei meiner Nachbarin zum Tee trinken eingeladen. Diese hat einen zehnjährigen Buben, der
angeblich ADS haben soll. Das Balg unterbrach ständig unsere Gespräche, es verunstaltete die Wohnung
(die ohnehin nicht aufgeräumt war).

Das einzige, was meine Nachbarin zu ihrem Kind sagte, war: "Bitte Manuel, lass das liegen. Bitte Manuel,
lass das sein, bitte, bitte, bitte, mach das nicht kaputt."

Als meine Nachbarin in den Keller ging, um Sprudel zu holen hat Manuel mir vor das Bein
getreten. Daraufhin habe ich dem Balg anständig eine gescheuert und ihm damit gedroht,
das sich das wiederholen wird, falls es sich nicht anständig benehmen sollte.

Was soll ich sagen. Für den Rest des Abends war Ruhe.

Meine Frage an die Gemeinde:

Ist ADS nur eine Ausrede für Eltern, die sich nicht durchsetzen können ?
Zu meiner Schulzeit gab es so etwas wie ADS oder ADHS jedenfalls nicht.
Wenn ich frech war, gab es eine Backpfeife und schon war ich geheilt.

Pädagogisch bewandert,

Erna Keuschner
Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden Gottes Kinder heißen.

Wartigart
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 11:56

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Wartigart » Fr 1. Aug 2014, 07:00

Fräulein Keuschner,

Sie haben richtig gehandelt . Bei diesem ,, ADS" handelt es sich nur um eine Ausrede . In Wirklichkeit existiert dieses ,, ADS" gar nicht . Ich empfehle ihnen , Manuel ordentlich zu züchtigen . Sagen sie auch der Mutter von dem Übeltäter ,
dass sie ihn UNBEDINGT züchtigen muss!

Dringend ratend,
Wartigart

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7991
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 1. Aug 2014, 07:13

Fakir Wartegarten,
wenn Sie sich nicht durch Ihre satanische Plenkerei verraten hätten, könnte man, ob Ihrer sachlich korrekten Antwort, fast annehmen, es handle sich bei Ihnen um einen redlichen Christen.
Durchschauend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Nachtfalke
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 338
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:06
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Nachtfalke » Fr 1. Aug 2014, 07:14

Werte Frau Leuschner,

Sie haben korrekt gehandelt.
ADS, die Ausrede für faule Eltern, unterstützt von der Pharmaindustrie.

Herr Wertgart, zwar stimme ich Ihnen voll zu, jedoch hat Ihr Beitrag eine Menge Schreibfehler.

Sie haben richtig gehandeltPlenk. Bei diesem "ADS" handelt es sich nur um eine AusredePlenk. In Wirklichkeit existiert dieses "ADS" gar nichtPlenk. Ich empfehle ihnenPlenk, Manuel ordentlich zu züchtigenPlenk. Sagen sie auch der Mutter des ÜbeltätersPlenk,
dass sie ihn UNBEDINGT züchtigen muss!


anmerkend,
Nachtfalke
Würde ist mehr als ein Konjunktiv

Gerard von Loyola
Treuer Besucher
Beiträge: 184
Registriert: Di 22. Jul 2014, 17:45
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Gerard von Loyola » Fr 1. Aug 2014, 07:31

Werte Frau Keuschner,

natürlich haben Sie im christlichen Sinne gehandelt, und wie Herr Nachtfalke
treffend bemerkte, will die Pharma-Industrie mit der heutigen Deutung der Buchstaben
ADS eine Menge Geld scheffeln.
Allerdings gab es schon zu meiner Schulzeit ADS.
Wir Schüler konnten täglich erleben, dass diese Buchstaben für "Auf Die Schnauze" stehen.

In schmerzlicher Erinnerung die Nase kühlend

Gerard von Loyola

Benutzeravatar
Asfaloths
Sittenwart
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 16:44
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 176 Mal

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Asfaloths » Fr 1. Aug 2014, 11:10

Wertes Frl.!

Es gibt zwei Arten von ADS: Es gibt Asfaloths, den Sittenwart, kurz ADS, und es gibt die "Ausrede der Satanisten", kurz ADS.
Alles andere ist nicht existent. ADS ist eine pseudoentwickelte Krankheit, die unfähige Eltern und Satanisten verwenden, um das Untreiben ihres Kindes zu rechtfertigen und zu unterstützen.

Hätte ich mich meinem Vater nicht gefügt, so hätte er mir kräftigste Hiebe mit dem Rohrstock verpasst. Und seine heutzutage brachial angesehenen Erziehungsmethoden haben mich zu dem liebevollen Menschen gemacht, den Sie hier im Plauderbrett sehen.
Ich würde das Bübchen in ein Internat abschieben und die Eltern anzeigen, wegen Missachtung der guten Erziehungsregeln. Die Eltern haben komplett versagt und müssen sofort hinter Gittern und über ihr Treiben nachdenken.

Redlichst,

Ihr Asfaloths, der Sittenwart
Folgende Benutzer sprechen Asfaloths ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
Franz-Joseph von SchnabelL. Ziffervon SturckkheimZweiTakte
Wählen Sie die ARA - Für mehr Zensur im Internetz!

Benutzeravatar
Robbie Fawkes
Häufiger Besucher
Beiträge: 67
Registriert: Fr 27. Jun 2014, 15:58
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Robbie Fawkes » Fr 1. Aug 2014, 12:34

Asfaloths hat geschrieben:Es gibt zwei Arten von ADS: Es gibt Asfaloths, den Sittenwart, kurz ADS, und es gibt die "Ausrede der Satanisten", kurz ADS.


Werter Herr Asfaloths,

würde Ihre Definition stimmen, wäre es nicht ADS, sondern AdS. Sehen Sie, der wird klein geschrieben, somit auch das d in AdS.
ADS steht allerdings für Aufmerksamkeit's Defizit Syndrom.

Anmerkend,
Robin Fawkes
"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will."
Zitat von Jean-Jacques Rousseau

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7991
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 1. Aug 2014, 12:46

Knabe Faukes,
könnten Sie bei Ihrer Klugdefäkiererei eventuell auf Deppenapostrophen verzichten?
Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
KreuzritterJohannes RichterSören Korschiovon Sturckkheim
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Sr Maria Bernadette
Stammgast
Beiträge: 1264
Registriert: Do 26. Jun 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 52 Mal

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Sr Maria Bernadette » Fr 1. Aug 2014, 13:08

Sehr geehrte Frau Keuschner,

Sie sollten die Eltern des Buben nicht anzeigen, laden Sie diese lieber zum Gebet ein. Es ist offensichtlich, ihre Nachbarn hassen den HERRn, oder die Mutter muss diesen Buben alleine großziehen. Haben Sie sich im Haus umgesehen?, gab es im Bücherregal eine Bibel?

Fragend.

Ihr Fräulein Jessica Baal.
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1079
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 170 Mal
Amen! erhalten: 289 Mal

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Fr 1. Aug 2014, 13:21

Frau Keuscher,

was hatten Sie überhaupt bei Ihrer Nachbarin verloren? Haben Sie nichts besseres zu tun, als nutzlos herumzusitzen, und sich mit Tee vollzuschütten?
Mir ist nicht bekannt, ob Weibern der Verzehr dieses heißen Wassers überhaupt gestattet ist, nein, nein, nein.

Obdachlose mit Brot fütternd,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Benutzeravatar
Sr Maria Bernadette
Stammgast
Beiträge: 1264
Registriert: Do 26. Jun 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 52 Mal

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Sr Maria Bernadette » Fr 1. Aug 2014, 13:26

Sehr geehrter Herr Rüdiger,

möglicherweise wollte Frau Keuschner, sich mit ihrer Nachbarin über die Bibel oder denn HERRn unterhalten. Herr Rüdiger, besteht vielleicht die Möglichkeit, dass der Knabbub Manuel, ihr löbliches Internat besuchen könnte?

Fragend.

Ihr Fräulein Jessica Baal.
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1079
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 170 Mal
Amen! erhalten: 289 Mal

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Fr 1. Aug 2014, 13:54

Werte Nonne Ball,

wir handeln in Gottes Namen, nehmen einen jeden auf, so verkommen er auch sein mag.
Denn für jeden besteht Hoffnung auf Läuterung, ei.
Ja, ja, ja, der Herr Direktor von Straffler hat bisher jeden Knaben, den man Ihm in seinem Büro vorführte, auf den Weg des HERRn zurückgebracht, Hurra.

Grinsend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11300
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2149 Mal
Amen! erhalten: 2259 Mal

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Martin Berger » Fr 1. Aug 2014, 14:04

Robbie Fawkes hat geschrieben:Werter Herr Asfaloths,

würde Ihre Definition stimmen, wäre es nicht ADS, sondern AdS. Sehen Sie, der wird klein geschrieben, somit auch das d in AdS.
ADS steht allerdings für Aufmerksamkeit's Defizit Syndrom.

Depp Faukes,

hätten Sie zumindest rudimentäre Kenntnisse der deutschen Sprache, dann müßten Sie, daß man Eigennamen großschreibt. Als Beispiel seien die Heilige Schrift, das Tote Meer und der Zweite Weltkrieg genannt; jedes Wort wird großgeschrieben. Selbiges trifft zu, wenn ein Sittenwart eine auf sich selbst bezogene Abkürzung verwendet, nicht jedoch dann, wenn keine Abkürzung verwendet wird. Ursprünglich, vor etwa 350-370 Jahren, hätte man noch ASFALOTHS DER SITTENWART geschrieben (auch ohne das Komma)

Nun aber schreibt man, und zwar schon seit mehr als 350 Jahren, wenn wir es nun wieder auf Herrn Asfaloths beziehen, die Abkürzung ADS groß und ohne Komma, während der ausgeschriebene Name und der ehrenwerte Titel den Rechtschreib- und Interpunktionsregeln entspricht. Korrekt also: Asfaloths, der Sittenwart. Der Grund hierfür: Allein der HERR sollte mit löblichen Großbuchstaben bedacht werden.

Sie sehen: So wie die Schreibweise ADS unzweifelhafte Größe zeigt, zeigt die Schreibweise "Asfaloths, der Sittenwart" kaum vorstellbare Demut. Groß, aber nicht der Größte. Davon abgesehen: Die Abkürzung "A,dS" sähe verunstaltet aus. Der Hauptgrund ist der vorhin erwähnte, aber die fehlende Schönheit der häßlichen Abkürzung war wohl auch ein Grund, weswegen man sich vor vielen Jahren zu dieser Schreibweise entschloß.

Es belehrt Sie,
Martin Berger

Benutzeravatar
Sr Maria Bernadette
Stammgast
Beiträge: 1264
Registriert: Do 26. Jun 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 52 Mal

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Sr Maria Bernadette » Fr 1. Aug 2014, 14:10

Sehr geehrter Herr Rüdiger,

wie wunderbar, der Knabbub Manuel wäre gut aufgehoben und er könnte sich, Sie als Vorbild nehmen. Der Herr Direktor Straffler ist überdies ein guter Lehrmeister und ein knorker Christ.

Begeistert.

Ihr Fräulein Jessica Baal.
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Robbie Fawkes
Häufiger Besucher
Beiträge: 67
Registriert: Fr 27. Jun 2014, 15:58
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Unfähige Eltern oder ADS?

Beitragvon Robbie Fawkes » Fr 1. Aug 2014, 17:04

Werter Herr Berger,

nach dem Lesen Ihres Beitrages, konnte ich nur herzhaft lachen.

Noch immer lachend,
Robin Fawkes
"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will."
Zitat von Jean-Jacques Rousseau


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste