0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

HerrProgrammierer
Brettkasperl
Beiträge: 68
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:34
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon HerrProgrammierer » Mi 19. Okt 2016, 16:00

Werter Herr Schnabel,

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:empfehle ich Ihnen ein durch Braungas betriebenes Kraftfahrzeug.

hier haben sie einen interessanten Vorschlag geliefert.

Man kann Wasser mithilfe von Strom in Wasserstoff und Sauerstoff aufspalten (Elektrolyse). Wasserstoffgas ist brennbar und eignet sich wie Benzin dazu, einen Verbrennungsmotor anzutreiben. Allerdings entsteht bei der Verbrennung von Wasserstoff aussschließlich Wasser als Verbrennungsprodukt. Also kein Kohlenstoffdioxid und kein Ruß, der unsere Umwelt verschmutzt.

Allerdings gibt es auch einige Probleme mit dieser Technik. Wasserstoff lässt sich schwer längere Zeit in Tanks speichern. Außerdem ist das Tanken eines Wasserstoffautos kompliziert, da die Verbindung zur Zapfsäule komplett dicht sein muss. Wenn Wasserstoff austritt, kann es zur Explosion kommen (sie kennen bestimmt das Experiment mit dem wasserstoffgefüllten Luftballon aus dem Chemieunterricht). Die notwendige Infrastruktur lässt sich zudem wohl schwerer aufbauen als Ladesäulen für Elektroautos.

Ich vermute also eher, dass sich Elektroautos durchsetzen werden, vor allem bei besserer und billigerer Akkutechnologie. Das ist nämlich momentan noch der Knackpunkt. Mit 200km Reichweite kann nicht jeder auskommen und knapp 40.000 Europa für einen BMW i3 hat auch nicht jeder in der Tasche.

Beratschlagend
HerrProgrammierer

Bernd Reuters
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 41
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 22:31
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Bernd Reuters » Mi 19. Okt 2016, 16:20

Werte Herrschaften,
Wie Sie sicherlich wissen, arbeite ich auf dem Bau und führe einen Baulaster über weitere Strecken.
Da die Kraftstoffpreise unverständlicherweise immer weiter steigen, ziehe ich einen Umbau in Betracht.
Kennen Sie jemanden, der einen Umbau auf einen Antrieb mit Kohlendampf, Rapsöl, Alkohol oder Schiffsdiesel tätigen kann?

Bernd Reuters

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10260
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1583 Mal
Amen! erhalten: 1648 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Martin Berger » Mi 19. Okt 2016, 16:28

HerrProgrammierer hat geschrieben:Wenn Wasserstoff austritt, kann es zur Explosion kommen

Herr Programmierer,

wie gefährlich Akkumulatoren sind, haben wir doch auch schon festgestellt. Diese brennen und explodieren. Um wie viel gefährlicher kann ein wenig Wasserstoff sein? In meiner Weihwassergrube befinden sich zehntausende Liter Wasserstoff und noch nie kam es zu einer Explosion.

Es belächelt den Brettkasperl,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Mi 19. Okt 2016, 17:18

Herr Programmierer

Ihre Vorschläge halte ich für sehr gemeingefährlich. Lieber halte ich mich da an den Rat des Pfarrers meiner Gemeinde:

Ist es still, macht es keinen Lärm, und verstehen Sie nicht auf Anhieb und ohne das Durchlesen einer Bedienungsanleitung die Funktionsweise eines Gerätes, so lassen Sie die Finger davon - es handelt sich um Teufelswerk! Pfarrer Pedró


Dies gilt dann wohl auch für sämtliche elektronische Irrsinnsideen. Schreiben Sie sich das hinter Ihre von Sonnenstrom erwärmten Ohren!

Wertes Brett,

um den ursprünglichen Faden wieder aufzugreifen: Ich habe seinerzeit, als ich noch ein fahrbares Mobil mein Eigen nannte, die rechte Windschutzscheibenflüssigkeitsauswerferdüse nach rechts gedreht. So konnte ich, wenn ich Fellige, Ungläubige und sonstiges homosechsuelles Pack am rechten Straßenrand sah, sie mit einer eigens eingebauten Weihwasserspende begrüßen.

Es denkt vergnüglich an gute alte Zeiten,
KnechtRuprecht
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

HerrProgrammierer
Brettkasperl
Beiträge: 68
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:34
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon HerrProgrammierer » Mi 19. Okt 2016, 19:22

Werter Herr Berger,

Martin Berger hat geschrieben:wie gefährlich Akkumulatoren sind, haben wir doch auch schon festgestellt. Diese brennen und explodieren

Ja, Lithium-Ionen-Akkus können brennen oder explodieren, vor allem, wenn sie überladen werden (was aber durch eine Schutzschaltung verhindert wird) oder wenn sie mechanisch beschädigt werden. Beim Notiz 7 waren vermutlich beengte Einbauverhältnisse daran schuld, hier ein Zitat von curved.de
Ursache der explodierenden Galaxy Note 7 könnte letztendlich sein, dass der für den Akku im Gerät einkalkulierte Platz zu knapp bemessen ist. Dadurch könnte es passieren, dass der Energiespeicher zusammengedrückt wird und sich dadurch selbst entzündet


Martin Berger hat geschrieben:Um wie viel gefährlicher kann ein wenig Wasserstoff sein? In meiner Weihwassergrube befinden sich zehntausende Liter Wasserstoff und noch nie kam es zu einer Explosion

Was ist eine Weihwassergrube und wozu braucht man die? Ich habe noch nie mehr Weihwasser benötigt, als sich in dem Kupferkessel in der Kirche befindet.
Verwechseln Sie bitte nicht Wasser und Wasserstoff. Wasser ist eine chemische Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff. Wenn man die beiden Stoffe miteinander reagieren lässt, entsteht Wasser, ein neuer Stoff mit neuen Eigenschaften.

Die Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff zu Wasser ist exotherm, das heißt, es wird Energie in Form von Wärme frei. Damit kann man zum Beispiel ein Auto antreiben, wenn man Wasserstoff zusammen mit dem Luftsauerstoff in einen Motor leitet.
Um Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zu spalten, ist dagegen Energie aufzuwenden, deswegen braucht man zur Herstellung von Wasserstoff Strom. In einer Weihwassergrube kann sich also auf keinen Fall von selbst Wasserstoff bilden.

Ja, Wasserstoff ist wie fast alle brennbaren Gase in einem bestimmten Mischungsverhältnis mit Luft explosiv. Sonst würde ein Explosions- oder Verbrennungsmotor ja gar nicht funktionieren. Deshalb ist es eben besonders wichtig, dass bein Tanken von Wasserstoffautos nichts austritt. Deswegen sieht der Zapfhahn für Wasserstoff ganz anders aus als ein Benzinhahn. Übrigens war ich in meinem Beitrag nicht ganz auf dem aktuellen Stand, in einem ca. 5 Jahre alten Video bestand die Tankapparatur noch aus 3 Schläuchen und war ziemlich kompliziert zu benutzen.
https://www.welt.de/img/motor/modelle/m ... ober-2.jpg

Das Explosionsrisiko sollte man aber wie gesagt nicht überbewerten, da prinzipiell fast alle Treibstoffe für Autos brennen oder explodieren und zu Schäden führen können. Benzin genauso wie Erdgas, Wasserstoff oder Lithium-Ionen-Akkus.

Informierend
HerrProgrammierer

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10260
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1583 Mal
Amen! erhalten: 1648 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Martin Berger » Mi 19. Okt 2016, 19:36

HerrProgrammierer hat geschrieben:Was ist eine Weihwassergrube und wozu braucht man die? Ich habe noch nie mehr Weihwasser benötigt, als sich in dem Kupferkessel in der Kirche befindet.

Herr Programmierer,

ich habe eine große Wassergrube, welche annähernd 85 Kubikmeter Wasser faßt. Unser Pfarrer hat dieses Wasser gesegnet, weswegen es in knorkes Weihwasser verwandelt wurde. Folglich, da das Wasser nun geweiht ist, nenne ich die Grube nicht mehr Wassergrube, sondern Weihwassergrube. Ich bekomme Panik, wenn meine Weihwasservorräte unter 10.000 Liter sinkt.

HerrProgrammierer hat geschrieben:Verwechseln Sie bitte nicht Wasser und Wasserstoff. Wasser ist eine chemische Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff. Wenn man die beiden Stoffe miteinander reagieren lässt, entsteht Wasser, ein neuer Stoff mit neuen Eigenschaften.

Die Grundsätze der Alchemie sind mir durchaus bekannt. Sie scheinen davon jedoch keine Ahnung zu haben, schreiben Sie doch einerseits, daß Wasser eine Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff ist, tun aber andererseits so, als wäre in meiner Weihwassergrube, obwohl sich darin zehntausende Liter Weihwasser befinden, kein Wasserstoff. Damit bewiesen Sie einmal mehr, daß Sie ein Spinner sind.

Kopfschüttelnd,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7042
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1322 Mal
Amen! erhalten: 1154 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 20. Okt 2016, 11:24

Knabe Programmierer,
fällt Ihnen selbst eigentlich noch auf, daß Sie mittlerweile ein halbes Dutzend verschiedener Gründe für das Explodieren der Notiz 7- Geräte aus der Desinformationsmedien, die sich später alle als falsch erwiesen, dogmatisch rezitierten?
Nebenbei: Es existiert schon wieder eine neue Verschwörungstheorie:
Schalten Sie hier

c't: Passieren solche Fehler aus Zufall? Oder liegt der Schluss nahe, dass Samsung mehr Energie aus einer bestimmten Akkugröße kitzeln wollte?

Bai-Xiang Xu: Wenn man den Separator dünner macht, führt das zu höherer Energiedichte und schnellerem Aufladen, wegen des kürzeren Diffusionspfads. Diese Vorteile sind attraktiv genug, um einen Entwickler anzutreiben, sie auszureizen.

Allerdings sinkt dadurch das Sicherheitsniveau: Je dünner der Separator, desto höher das Kurschlussrisiko durch Plating oder unerwünschte Metallpartikel im Produktionsprozess. Außerdem sinkt die mechanische Stabilität.

Jetzt sind irgendwelche Folien zu dünn.
Das Schweinesytem entlarvend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

HerrProgrammierer
Brettkasperl
Beiträge: 68
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:34
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon HerrProgrammierer » So 23. Okt 2016, 21:13

Werte Herren,

Martin Berger hat geschrieben:Die Grundsätze der Alchemie sind mir durchaus bekannt. Sie scheinen davon jedoch keine Ahnung zu haben, schreiben Sie doch einerseits, daß Wasser eine Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff ist, tun aber andererseits so, als wäre in meiner Weihwassergrube, obwohl sich darin zehntausende Liter Weihwasser befinden, kein Wasserstoff. Damit bewiesen Sie einmal mehr, daß Sie ein Spinner sind.

Wasser ist eine chemische Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff. Man kann die beiden Stoffe miteinander reagieren lassen und es entsteht Wasser. Außerdem wird einiges an Energie frei, mit der man zum Beispiel ein Auto antreiben kann. Wenn das unkontrolliert abläuft, kann es zu einer Explosion kommen.

Wenn sie Wasser haben, zum Beispiel in ihrer Weihwassergrube, ist es ja schon aus Wasserstoff und Sauerstoff entstanden und hat deswegen einen Großteil der Energie, die im Wasser- und Sauerstoff gespeichert war, abgegeben. Deswegen kann man Wasser an sich ja auch nicht verbrennen oder ein Auto damit antreiben. Dafür muss man das Wasser erst aufspalten und wieder Energie hineinstecken.
Wenn sie Wasserstoff und Wasser gleichsetzen, könnten sie auch ihren Ofen mit Asche befeuern.

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:fällt Ihnen selbst eigentlich noch auf, daß Sie mittlerweile ein halbes Dutzend verschiedener Gründe für das Explodieren der Notiz 7- Geräte aus der Desinformationsmedien, die sich später alle als falsch erwiesen, dogmatisch rezitierten?
Nebenbei: Es existiert schon wieder eine neue Verschwörungstheorie:


Ich habe ebenfalls erwähnt, dass es nur eine Vermutung ist, warum das Notiz 7 explodiert ist. Sie haben einen andere plausible Möglichkeit genannt. Warum bezeichnen sie das als Verschwörungstheorien? Samsung will möglichst viele Telefone verkaufen. Durch die explodierten Geräte ist ihnen ein Schaden in Milliardenhöhe entstanden. Deswegen wird momentan an den Ursachen geforscht.

Auf Antwort wartend
HerrProgrammierer

Wilfried Beck
Häufiger Besucher
Beiträge: 77
Registriert: Do 18. Aug 2016, 20:10
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Wilfried Beck » So 23. Okt 2016, 22:16

Frl. Programmierer,

was wollen Sie der Brettgemeinde denn wieder für Geschichten erzählen? Sie sagen selbst, Herr Bergers Weihwasser ist Wasserstoff. Ihren unsinnigen Vergleich, Herr Berger könne seinem Ofen auch mit Asche befeuern, verstehe ich daher nicht.

Sie wollen die Brettgemeinde wohl veralbern.

Erbost,
Wilfried Beck

Benutzeravatar
Fritz-Wilhelm
Treuer Besucher
Beiträge: 214
Registriert: Do 15. Sep 2016, 17:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Fritz-Wilhelm » Mo 24. Okt 2016, 10:00

Brettkasperl Programmierer,

macht es Ihnen eigentlich Spaß - unter anderem - alte Rentner wie Schulkinder zu behandeln und diese mit Ihrem Unfug zu belehren?

Interessiert,

Kotz
Gegner glauben uns zu widerlegen, indem sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsre nicht achten.

- Johann Wolfgang von Goethe

HerrProgrammierer
Brettkasperl
Beiträge: 68
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:34
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon HerrProgrammierer » Mi 26. Okt 2016, 14:58

Werter Herr Beck,

Wilfried Beck hat geschrieben:Sie sagen selbst, Herr Bergers Weihwasser ist Wasserstoff


Hier das Zitat meines Beitrags:
HerrProgrammierer hat geschrieben:Man kann Wasser mithilfe von Strom in Wasserstoff und Sauerstoff aufspalten (Elektrolyse). Wasserstoffgas ist brennbar und eignet sich wie Benzin dazu, einen Verbrennungsmotor anzutreiben. Allerdings entsteht bei der Verbrennung von Wasserstoff aussschließlich Wasser als Verbrennungsprodukt. Also kein Kohlenstoffdioxid und kein Ruß, der unsere Umwelt verschmutzt.


Wie gesagt, Wasser ist das Verbrennungsprodukt von Wasserstoff. Genauso wie Asche das Verbrennungsprodukt von Holz ist. Beides gleichzusetzen ist also falsch.

Wenn man etwas verbrennt, gibt es dabei Energie ab. Wenn Holz im Kamin brennt, spendet es Wärme. Mit Wasserstoff kann man ein Auto antreiben. Das Verbrennungsprodukt muss also logischerweise weniger chemische Energie (das ist die Energie, die in Stoffen gespeichert ist) haben. Wasser hat weniger Energie als Wasserstoff, Asche weniger als Holz.

Das besondere an Wasserstoff ist, das er sich leicht mithilfe von Strom aus Wasser herstellen lässt. Aus Asche wieder Holz zu machen ist nicht ohne weiteres möglich. Deswegen ist Wasserstoff eine gute Möglichkeit, elektrische Energie (zum Beispiel aus Solarzellen) zu speichern und damit zum Beispiel Autos anzutreiben.

Den von Herrn Schnabel verschalteten Artikel erklärend
HerrProgrammierer

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 66 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon G-a-s-t » Mi 26. Okt 2016, 15:18

Herr Programmierer!

Die hauptsächliche Frage ist doch: Wenn Christus morgen bereits wiederkäme, Sie Rechenschaft über Ihr Leben und die Verwendung der Ihnen anvertrauten Talente abzulegen hätten und angäben, diese in die Beschäftigung mit alternativen Energien, Elektromobilität, Stomspeicherung usw. gesteckt zu haben, wie fiele wohl das Urteil aus? Dies stelle ich hiermit zur Klärung anheim, um nicht gänzlich vom Thema abzukommen und im negativen Fall eine rechtzeitige Umkehr zu ermöglichen.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7042
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1322 Mal
Amen! erhalten: 1154 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 11. Nov 2016, 21:50

Werte Herren,
im Internetz lus ich von einem schnaften Schweden, meines Alters, Herrn Ribring.
Jener kaufte sich jüngst eines jener Gefährte mit Antrieb durch Explosionsmotor.
Anders als viele Halbstarke unter fünfzig Jahren, welche bisweilen raudihaft die Straßen unsicher machen, verfügt er über die erforderliche sittliche Reife zur Führung jener mineralölgetriebenen Rösser.

Schalten Sie hier
Bild

Lennart Ribring ist Schwede und hat sich ein neues Auto gekauft: einen Ford Mustang mit 5,0-Liter-V8. Was daran besonders ist? Er ist 97 Jahre „jung“, wie er selbst sagt.


Über den Erwerb einer Lizenz zum Führen eines Kraftfahrzeuges sinnierend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10260
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1583 Mal
Amen! erhalten: 1648 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Martin Berger » Mi 16. Nov 2016, 20:31

Martin Berger hat geschrieben:
HerrProgrammierer hat geschrieben:Wenn wir in Zukunft auf erneuerbare Energien umsteigen -und das werden wir müssen, denn Kohle und Öl werden knapp - werden wir einen Weg suchen müssen, um Energie zu speichern.

Reden Sie doch keinen Unsinn! Den Schwachsinn vom Erdöl, welches bald knapp wird, erzählt man ausnahmslos jeder Generation. Das erzählte man bereits uns, als wir noch in die Schule gingen. Meinem Sohn erzählte man diesen Schwachsinn ebenfalls und seinem Sohn, sofern ihm der HERR einen schenkt, wird man denselben Unsinn lehren. Derartigem Geschwätz darf man keinen Glauben schenken.

Werte Herren,

zwar bedurfte es keines Beweises, weil die Geschichte vom Öl, welches knapper und knapper wird, bereits vor Jahrzehnten als Lüge entlarvt wurde, aber nachfolgende Nachricht sollte auch dem dümmsten Gläubigen dieser Irrlehre die Augen öffnen.
VSA melden größten Ölfund ihrer Geschichte

Kritiker prophezeien - oder hoffen auf - das baldige Ende der Ölwirtschaft. Doch die bekannten Reserven werden nicht kleiner. Im Licht neuer Technologie bewerten die VS-Behörden eine Lagerstätte neu und finden gigantische Mengen Öl.

Die Ölschiefer-Reserven der VSA enthalten deutlich mehr Rohöl als bisher angenommen. Die für Bodenschätze zuständige VS-Behörde Geologische Untersuchung (GU) hat eine neue Schätzung zum Wolfzeltlager-Ölfeld in Texas veröffentlicht, der zufolge die Ölschiefer-Formation rund 20 Milliarden Fass (je 159 Liter) Öl enthält, sowie zusätzliche Reserven an Erdgas und flüssigem Erdgas. Es handelt sich laut GU um die größte Schätzung zu einer einzelnen Lagerstätte im Land, die die Behörde je abgegeben habe.

Quelle: 20 Milliarden Barrelen Schiefer-Öl

Über die Narren, die seit Jahrzehnten das Märchen der grünen Ökofaschisten glauben, kann man nur lachen! :lal:

Arche-Leser wissen es: Wenn der HERR eine Ölquelle versiegen läßt, füllt er anderswo eine auf. :kreuz1:

Dem auffüllendem HERRn dankend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Franz-Joseph von SchnabelAlberto BonappetitoHeinrich Ruprecht
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Fritz-Wilhelm
Treuer Besucher
Beiträge: 214
Registriert: Do 15. Sep 2016, 17:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Fritz-Wilhelm » Do 17. Nov 2016, 12:57

Werter Herr Berger,

gerne zitiere ich lachend den Brettkasperl Programmierer,

Folglich muss das Erdöl irgendwann ausgehen,.


Lauthalsig lachend,

Kotz
Gegner glauben uns zu widerlegen, indem sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsre nicht achten.

- Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste