1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Frauen nichts wert?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Levitikus
Stammgast
Beiträge: 958
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 20:30
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 56 Mal

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Levitikus » So 28. Dez 2014, 23:54

Weib Julia,

1. In der Tat gibt es auch ungebildete Männer. Es gibt jedoch wohl kaum eine gebildete Frau, wodurch man sagen kann, dass der Durchschnittsmann gebildeter ist als das Durchschnittsweib.
2. Montessorischüler erhalten keine Ausbildung, sondern Hippiegehirnwäsche. Ebendies gilt für Waldorfschüler. Die einzig brauchbare Bildung erhalten wohl Klosterschüler und Schüler von christlichen Internaten.
3. Ihre Meinung ist genauso irrelevant wie falsch.

Weiber aufklärend,
Levitikus
"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." Levitikus 18:22

¸¸.•*¨*•♫ Treff' ich auf Falschsechsuelle, ist der Rohrstock schon zur Stelle! ♫•*¨*•.¸¸

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2380
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 835 Mal

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Benedict XVII » Mo 29. Dez 2014, 23:52

HalloJulia hat geschrieben:1. Gibt es nicht auch ungebildete Männer?
2. Warum sollten Montessorischüler schlechter sein als Schüler einer "normalen" Schule?
3. Jemanden aufgrund mangelnder Ortographie gleich als "dumm" abzustempeln, ist meiner Meinung nach nicht durch die christlichen Werte vertretbar.

Julia (ja, ich bin weiblich und nein ich sehe mich deshalb nicht als minderwertig an.)

Frl. Julia,

"Minderwertig" ist im Bezug auf ein Weib mißverständlich.
Behaupten Sie eine Schnecke sei minderwertig, da sie nicht wie ein Rennpferd rennen kann?
Nein, die Schnecke nutzt ihre vom HERRn gegebenen Fähigkeiten, ebenso wie ein Rennpferd dies tut.
Das Weib ist dem Manne in sämtlichen relevanten Belangen unterlegen, dies ist eine objektive Tatsache.
Dennoch kann auch ein Weib die ihm geschenkten Fähigkeiten nutzen und den Willen des HERRn erfüllen. Ein Weib, welches ihrem Manne eine treue Dienerin ist, dient dem HERRn gemäß ihrer Fähigkeiten.
Ebenso wie sich eine Schnecke im Rahmen ihrer Möglichkeiten fortbewegt.
Es macht keinen Sinn, eine Schnecke mit einem Rennpferd zu vergleichen. Ebenso sollten Sie bzw. sollte ein Weib sich nicht mit einem Manne vergleichen. Auch dies ergibt keinen Sinn.

Grüße

Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Herbert Schwakowiak
Stammgast
Beiträge: 500
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 17:54
Hat Amen! gesprochen: 111 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Herbert Schwakowiak » Di 30. Dez 2014, 11:59

HalloJulia hat geschrieben: Jemanden aufgrund mangelnder Ortographie gleich als "dumm" abzustempeln, ist meiner Meinung nach nicht durch die christlichen Werte vertretbar.
Grüß Gott Julia,

Orthographie bzw. Orthografie wird immer noch so geschrieben. Ich meine, Denken ist ja nicht die Hauptaufgabe der Frau, sondern einfach nur hübsch auszusehen und die Klappe zu halten, wenn der Mann was sagt. Und dem Mann natürlich auch das Bier zu bringen bzw. immer zu dienen, das gehört auch noch zu den Hauptaufgaben.

hoffend, dass Sie einigermaßen ansehnlich sind, weil Sie mit Ihrer "Klugheit" hier keinen Blumentopf gewinnen werden

Herbert Schwakowiak
Auch wenn ich roste oder kalke, ich geh' IMMER auf Schalke!

Hier bin ich auch: https://www.redliches-netzwerk.com/profile-1356

Angus Klappspaten
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 47
Registriert: So 21. Dez 2014, 22:50

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Angus Klappspaten » Di 30. Dez 2014, 13:48

Werter Herr Steiner,
Wenn ich den Test so anschaue, wird mir einiges klar.
Der Vater meines Weibs hat mich beim Erwerb vollends über den Tisch gezogen.
Er hat mir nur Lügen über seine Tochter erzählt.

Ihr
Angus Klappspaten

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 991
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Lazarus Steiner » Di 30. Dez 2014, 14:04

Werter Herr Klappspaten,
könnten Sie das etwas genauer erläutern?
Interessiert,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Angus Klappspaten
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 47
Registriert: So 21. Dez 2014, 22:50

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Angus Klappspaten » Di 30. Dez 2014, 15:17

Werter Herr Steiner,
Ich glaube sowieso, dass der Vater meines jetzigen Weibs über den Tisch gezogen hat.
Dabei war der Preis verlockend, er lag bei zwei Kühen, laut dem Vater mit Wertsteigerungspotenzial.
Sie sei noch Jungfrau hat er gesagt, dazu noch ein Weib edlen Gemüts und anmutiger Haltung.
Bei der Vertragsunterzeichnung hat er mir gesagt, dass sie mir Freudentränen bereiten würde.
Tränen habe ich bekommen, das kann ich Ihnen sagen:
Fünf Vorbesitzer (Darunter ihr Vater selbst!), dazu generationsübergreifender Ahnenschwund; Drei Zentner schwer; Sie zieht aufgrund eines kürzeren linken Beins beim Kirchgang andauernd nach links und hat den Wert einer Bahnhofswachtel.
Von einer Schabracke stand aber nichts im Kaufvertrag.

Ich kann Ihnen nur raten: Augen auf beim Weiberkauf!

Ihr
Angus Klappspaten

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Aufseher
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 146 Mal

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Pater Aloisius » Di 30. Dez 2014, 15:34

Werter Herr Klappspaten,

Angus Klappspaten hat geschrieben:Ich glaube sowieso, dass der Vater meines jetzigen Weibs über den Tisch gezogen hat.


dürfte ich freundlicherweise auch erfahren, was genau Ihr Schwiegervater über den Tisch gezogen hat?

Interessiert,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Angus Klappspaten
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 47
Registriert: So 21. Dez 2014, 22:50

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Angus Klappspaten » Di 30. Dez 2014, 15:38

Werter Herr Pater Aloisius,
Ich danke Ihnen vielmals für den Hinweis.
Es sollte heißen, dass mein Schwiegervater mich damals über den Tisch gezogen hat.

Ihr
Angus Klappspaten

Benutzeravatar
Kreuzritter
Stammgast
Beiträge: 963
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:52
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 84 Mal

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Kreuzritter » Di 30. Dez 2014, 16:10

Lal, Herr Spaten,

da haben Sie sich ja schön dämlich angestellt. Wer hat Sie auf die Idee gebracht, für eine Ehefrau zu bezahlen?
Normalerweise zahlt der Vater der Braut eine Mitgift, um den Bräutigam für zukünftige Kosten und Mühen zu entschädigen.
Er ist derjenige, der den größeren Vorteil daraus zieht, da er sich nicht mehr weiter um seine Tochter kümmern muss.
Sie haben ihm die Mühen abgenommen und ihn auch noch dafür bezahlt, Sie Trottel.

Amüsiert,
Ihr Herr Kreuzritter
"Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen. Und mein Herz ist fröhlich, und ich will ihm danken mit meinem Lied."
Psalm 28,7

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Aufseher
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 146 Mal

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Pater Aloisius » Di 30. Dez 2014, 16:21

Werter Herr Klappspaten,

ich danke Ihnen für den Hinweis. Ich hoffe Sie haben ein Nachsehen mit einem älteren Herrn wie mir, der nicht in der Lage ist derlei Dinge gleich zu durchschauen. Ich wünsche Ihnen noch eine besinnliche Zeit in den letzten Tagen des Kalenderjahres 2014.

Ein gläßchen 'Korn' trinkend, um der Kälte zu trotzen,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Benutzeravatar
Hannelore Wilhelm
Häufiger Besucher
Beiträge: 54
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 16:04

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Hannelore Wilhelm » Di 30. Dez 2014, 16:29

Werte Herren,

wo Sie grade bei dem Thema der Heirat und der Mitgift sind.
Wie wird denn bei Witwen wie mir verfahren?
Mein werter Herr Vater ist mittlerweile in einem Alter, wo er kaum noch am Leben, geschweigen denn an den Hochzeitsverhandlungen teil nehmen könnte. Er schafft es grade noch in GOTTES Sinne die Züchtigungen durchzuführen.
Ist es mir jetzt versagt einem Manne zu dienen?

Interessiert,
Wilhelm
Der Herr ist gütig und eine Feste zur Zeit der Not und kennt die, die auf ihn trauen.

Benutzeravatar
Dr Karl Savitius
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Do 19. Jun 2014, 16:52
Hat Amen! gesprochen: 16 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Dr Karl Savitius » Di 30. Dez 2014, 17:05

Werte Frau Wilhelm,
in der Tat nicht. Die Last Ihrer Person wird vererbt. Das heißt der männliche Nachkomme, der Ihrem Herrn Vater verwandschaftlich am nähsten steht, muss nun Sie ertragen, bis er Sie an einen geeigneten Gemahl losgeworden ist. Wenn es um Ihren Vater tatsächlich so schlimm steht, so sollten Sie so schnell wie möglich die von mir geschilderte Person einschalten, denn wir wollen ja nicht das Sie, ohne eine harte Hand, fett, unnütz und faul werden, sodass Sie keiner mehr will.
Ratend,
Dr. Karl Savitius
Lasst ab vom Bösen!
Lernt Gutes tun!

Jes 1,16-17

"Es ist nicht wichtig wo ein Mensch herkommt, sondern wo er hin will." (Pater Bartholomäus)

Entzünden Sie das Licht in der Dunkelheit!
Wählen Sie ARA, für Deutschland, für den HERRn!

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 991
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Lazarus Steiner » Di 30. Dez 2014, 19:03

Werte Frau Wilhelm,
beachten Sie auch, dass Sie möglichst alle Tätigkeiten ausüben, die Ihrem Wertverlust entgegenwirken. So können Sie Ihrem werten Herrn Vater die Hochzeitsmitgift vielleicht etwas verringern.
Sein redliches Weib bewundernd,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Stammgast
Beiträge: 516
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 18:05
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 20 Mal

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Andreas Kreuzer » Mi 31. Dez 2014, 00:18

Werter Pater Aloisius,

ich bin auch schon älteren Jahrgangs und habe so meine Probleme mit manchen Schriften, die hier
niedergeschrieben werden. Sie sind also nicht allein.

Ich habe schon viele Beiträge von Ihnen gelesen und bin hocherfreut, Sie endlich mal kennenlernen zu dürfen.

Ein frohes neues Jahr wünschend,

Andreas Kreuzer

Benutzeravatar
Levitikus
Stammgast
Beiträge: 958
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 20:30
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 56 Mal

Re: Frauen nichts wert?

Beitragvon Levitikus » Mo 19. Jan 2015, 18:08

Weib geschmackloser Nutzername,

wie kommen Sie dazu, uns Vorträge über Moral zu halten? Ihr Nutzername besteht aus dem Namen eines für viele Menschen wichtigen Propheten, gefolgt von Abkürzungen von Terroristengruppen und Beleidigungen. Schämen Sie sich und entschuldigen Sie sich bei jedem, der hierdurch beleidigt wurde!

Angewidert,
Levitikus
"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." Levitikus 18:22

¸¸.•*¨*•♫ Treff' ich auf Falschsechsuelle, ist der Rohrstock schon zur Stelle! ♫•*¨*•.¸¸


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Hans-Peter Steiner und 2 Gäste