0 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Heimrechner beschädigt

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

H Schlechtmensch
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 27
Registriert: So 25. Mai 2014, 14:38
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon H Schlechtmensch » Di 3. Jun 2014, 15:41

Werter Herr Carwin,

es gibt Fenster 95 auch auf Magnetdisketten. Ich selbst nutze ohnehin lieber einen Kommodore 64, aber ich habe von einem technikbegeisterten Freund, der lieber Fenster 95 verwendet, erfahren, daß es wohl öfter Schwierigkeiten beim Nutzen von Kompaktdisketten gibt, weil die Laufwerke nicht genug geölt sind.

Hinweisend,
Hermann Schlechtmensch

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7041
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1320 Mal
Amen! erhalten: 1153 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 3. Jun 2014, 16:37

Werter Herr Schlechtmensch,
Sie sprechen ein heikles Thema an.
Durch schlecht geschmierte Scheiblettenlaufwerke entsteht jährlich ein volkswirtschaftlicher Schaden in Multimilliardenhöhe!
Hier im knorken Königreich Bayern kennt Jedermann das alte Sprichwort: „Wer gut schmiert, der gut fährt!“
Leider wird diese Binsenweisheit im Norden der Republik häufig standrechtlich ignoriert.
Eine Heino-Kompakt-Scheibe vor dem Einlegen mit Butter bestreichend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
das leben
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Nachtfalke
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 338
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:06
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon Nachtfalke » Di 3. Jun 2014, 18:54

Werter Herr Schnabel,

offensichtlich ist Ihnen ein Lesefehler passiert.
Herr Schlechtmensch sprach von Magnetscheiben (unredl. Disketten).
Zwar verfügt auch mein Heimrechner über die Möglichkeit, diese zu lesen und zu beschreiben, jedoch habe ich dieses Teil abgeklemmt.
Die mögliche Menge an zu speichernden Informationen ist sehr gering, die Scheiben verlieren die Information nach ein paar Jahren.

Ist halt aus dem vorigen Jahrtausend.

ein hinweisender Nachtfalke
Würde ist mehr als ein Konjunktiv

H Schlechtmensch
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 27
Registriert: So 25. Mai 2014, 14:38
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon H Schlechtmensch » Di 3. Jun 2014, 19:03

Werter Nachtfalke,

ich halte den Ausdruck Diskette nicht für unredlich, eher den Ausdruck (Vorsicht Lehnwort!) "Compact Disk". Es ist eben zu unterscheiden, ob es sich um optische Disketten wie die LVRAS-Scheibe (unredl. LASER-Disc) oder um magnetische Scheiben handelt, welche in der Regel sicherer zu handhaben sind, da sie nicht explodieren können. Außerdem muß ich der von Ihnen angegebenen Haltbarkeit widersprechen: Ich überwache meinen Nachbarn, den ich der Hexerei verdächtige, bisher aber noch keine Tat nachweisen konnte, seit 31 Jahren, und alle Aufzeichnungen sind erhalten, obwohl ich sie zusätzlich alle sechs Monate ausdrucke.

Hinweisend,
Hermann Schlechtmensch


Hinweis: Wenn Sie das etwas unkenntlich gemachte Lehnwort nicht erkennen können, markieren Sie es einfach, und es sollte deutlich erkennbar sein. Wenn dies nicht funktioniert, erfragen Sie das Wort bitte per Privatnachricht.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7041
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1320 Mal
Amen! erhalten: 1153 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 3. Jun 2014, 19:27

Werter Herr Nachtfalke,
ohne rechthaberisch erscheinen zu wollen, möchte ich darauf hinweisen, daß Herr Schlechtmensch die mangelnde Ölung optischer Laufwerke erwähnte und magnetische Medien als Alternative anbot.
Ölend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
H Schlechtmensch
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1073
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 170 Mal
Amen! erhalten: 285 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Di 3. Jun 2014, 19:29

Werte Herren,

vielleicht liegt die Antwort hier in der Frage...

Philosophisch,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Nachtfalke
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 338
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:06
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon Nachtfalke » Di 3. Jun 2014, 21:30

Werter Herr Schlechtmensch,

optische Datenträger explodieren aber nur in der Mikrowelle, und zwar zusammen mit dem Gerät.
Wo bewahren Sie die Magnetscheiben auf? Strahlungssicher in einer Bleikiste?

fragender Nachtfalke
Würde ist mehr als ein Konjunktiv

H Schlechtmensch
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 27
Registriert: So 25. Mai 2014, 14:38
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon H Schlechtmensch » Di 3. Jun 2014, 22:08

Werter Nachtfalke,

dieser Tonfilm aus den VSA wird Sie um das Gegenteil lehren: Verweis!

Belehrend,
Hermann Schlechtmensch
Folgende Benutzer sprechen H Schlechtmensch ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7041
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1320 Mal
Amen! erhalten: 1153 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 3. Jun 2014, 22:28

Werter Herr Schlechtmensch,
vielen Dank für Ihr informatives Bilddokument.
Ich werde ab sofort die Sangeskunst Herrn Heinos nur noch auf meinem schnaften Schallplattenspieler mittels Polyvinylchloridscheiben genießen.
Das Kompaktscheibenabspielgerät vor einem Versammlungsplatz unlöblicher Atheisten entsorgend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Nachtfalke
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 338
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:06
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon Nachtfalke » Di 3. Jun 2014, 23:11

Werter Herr Schlechtmensch,

mir ist allerdings kein Abspielgerät bekannt, dass eine Silberscheibe auf 23.000 Umdrehungen befördern kann.
Dieses war ein Versuchsaufbau, der nicht mit den normalen Gegebenheiten zu tun hat.
Wenn ich meinen töften Opel Astra Motor auf 23.000 bringen würde, der würde auch explodieren.

Leider kann ich keine Angeben zu Silberscheiben machen, aber selbst Hartplatten liegen bei höchstens 8.000 Runden in der Minute.

Allerdings gab es mal Abspielgeräte, die vor dem Öffnen nicht gebremst haben, da sind die Scheiben dann durch die Luft geflogen.

Nachtfalke, immer wieder erstaunt
Würde ist mehr als ein Konjunktiv

Konstantin Schneider
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 24
Registriert: Di 6. Mai 2014, 14:13

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon Konstantin Schneider » Di 3. Jun 2014, 23:26

Werter Herr Nachtfalke,

Kompaktscheiben- und Vielseitigkeitsscheibenlaufwerke arbeiten im Bereich von 100 bis 10000 Umdrehungen in der Minute.
Ihre Annahme des Versuchsaufbaus kann ich bestätigen. Viele Technik-Verrückte machen sowas. Es wurden auch schon
die Lichtstrahleinheiten der Scheibenlaufwerke, von Freizeitbastlern, zu Lichtstrahlwaffen minimalster Leistung umgebaut.
Es hat gerade mal gereicht um Luftballons zum platzen zu bringen.

Man brauch sich wegen explodierender Scheiben also keine Sorgen machen. Passen Sie, werte Herren, besser auf,
dass Ihnen Ihre Laufwerke nicht gestohlen werden. Sonst rennen nachher noch überall Klebstoffschnüffler mit
Strahlenkanonen herum und bringen Ihre Luftballons zum platzen.

Mit freundlichen Grüßen,

Konstantin Schneider

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7041
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1320 Mal
Amen! erhalten: 1153 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 4. Jun 2014, 05:50

Werter Herren, unredliche Lobbyisten der Mörderspielmafia,
weshalb versuchen ständig bezahlte Lakaien dieser verbrecherischen Hart- und Weichwarenindustrie die Gefahren explodierender Laufwerke, welche unschuldige Kinder zerfetzen unter den Teppich zu kehren?
Wenn man im weltweiten Netz sucht, finden sich zuhauf Berichte von tragischen Vorfällen dieser Art:

http://dereksemmler.com/2007/07/18/pict ... loding-cd/

http://www.cnet.com/news/dick-smith-dvd ... -year-old/
Den Helm tiefer ziehend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Nachtfalke
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 338
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:06
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon Nachtfalke » Mi 4. Jun 2014, 07:09

Werter Herr von Schnabel,

ich bin mitnichten ein Lobbyist der Mörderspielmafia.
Da ich technisch versiert bin: ich gehe davon aus, dass die Silberscheiben mangels richtigen Umgangs bereits beschädigt waren.
Zusammen mit seltsamen Geräten aus dem Ausland kann es hin und wieder zu Unfällen kommen.
Allerdings würde eine berstende Scheib im Laufwerk zwar ärgerlich sein, aber keine Schäden außerhalb anrichten können.

Eine Silberscheibe mit der Morgenandacht einlegend,
Nachtfalke
Würde ist mehr als ein Konjunktiv

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7041
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1320 Mal
Amen! erhalten: 1153 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 4. Jun 2014, 07:50

Nachtfalke hat geschrieben:Zusammen mit seltsamen Geräten aus dem Ausland kann es hin und wieder zu Unfällen kommen.


Herr Falke,
sind Sie zu allem Überfluß auch noch ein unlöblicher Nationalist?
Zudem kann ich mir kaum vorstellen, daß es im Rahmen der „Globalisierung“ überhaupt noch elektronische Endnutzergeräte Deutscher Produktion gibt.
Vermutlich waren die Flugscheiben Herrn Dr. Stolls die letzten hierzulande produzierten derartigen Utensilien.
Eine chinesische Gebrauchsanweisung studierend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Nachtfalke
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 338
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:06
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Heimrechner beschädigt

Beitragvon Nachtfalke » Mi 4. Jun 2014, 09:43

Werter Herr von Schanbel,

ich bin ein Mensch, der kein Nazi ist, aber trotzdem immer noch etwas Nationalstolz.
Aber keiner von diesen irregeleiteten Glatzen, ganz im Gegenteil.
Der braune Sumpf ist mir absolut zuwider.
Ich sehe aber, dass es in Deutschland noch Sachen gibt, auf die dieses Land stolz sein kann.
Etwa die Gesundheitsversorgung.
Aber ich kaufe lieber einheimische Produkte, am Liebsten direkt aus der Region hier.
Mein Radio etwa stammt vom VEB Robotron, ein erstklassiges Modell.

Döner essend, Nachtfalke
Würde ist mehr als ein Konjunktiv


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste