0 Tage und 15 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Martin Schulz

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Bruder David
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 30
Registriert: Do 15. Mai 2014, 05:31

Martin Schulz

Beitragvon Bruder David » Mi 21. Mai 2014, 05:43

Werte Gemeinde,

Nächsten Sonntag sind die Europawahlen , wie ihr alle wisst .Doch ich habe große Angst das Martin Schulz die Wahl gewinnt.Dieser Mann ist ein Kommunist . Er will außerdem alle religiösen Zeichen aus der Öffentlichkeit verbannen. Doch dies sind nur 2 von unzähligen seiner teuflischen Ziele ( Legalisierung von Abtreibung , ...). Betet alle das Martin Schulz die Wahl gegen Juncker verliert !


Sich für die PBC einsetzend,
Bruder David

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7708
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1641 Mal
Amen! erhalten: 1573 Mal

Re: Martin Schulz

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 21. Mai 2014, 05:51

Herr David,
die tief verwurzelte Unredlichkeit, welche Herrn Schulz innewohnt, zeigte sich bereits vor einigen Jahren, als jener den höchst löblichen Herrn Berlusconi rüde beleidigte.
Auch im Dialog mit Herrn Ferber erkannte man welch Geistes Kind dieser sogenannte Jurist ist.
Für eine Theokratie plädierend,
Schnabel

Bild
"Hunde die bellen, sind schlecht zubereitet."
Mao Tse Tung, Vorsitzender

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7708
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1641 Mal
Amen! erhalten: 1573 Mal

Re: Martin Schulz

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 23. Feb 2017, 17:45

Werte Herren,
der hinlänglich bekannte Bolschewik Schulz strebt nun das Amt des höchstredlichen Herrn Merkels an.
Neben allerlei Kommunistengewäsch und durch obszöne Beleidigungen redlicher Staatsmänner befreundeter Staaten, versucht sich der ehemalige Würseler Bürgermeister nun als Förderer der Homoperversität und Totengräber der christlichen Ehe zu profilieren.

Schalten Sie hier


Die SPD will mit der Forderung nach der Öffnung der Ehe für homosechsuelle in den Wahlkampf ziehen.

Homoperverse und Lesben sollten nicht nur heiraten, sondern auch Kinder adoptieren können, heißt es aus dem Willy-Brandt-Haus. Auch Kanzlerkandidat Martin Schulz unterstützt die Forderung.
Die SPD will mit dem Thema Gleichstellung von homoperversen und Lesben im Wahlkampf punkten. Die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare soll nach Informationen des ZDF eine Forderung der Sozialdemokraten vor der Bundestagswahl werden. Wer sich verspreche, in guten wie in schlechten Tagen füreinander da zu sein, der solle eine Ehe schließen können – egal, ob es sich dabei um ein hetero- oder homosechsuelles Paar handele, heißt es im Willy-Brandt-Haus. Die Partei werde im Wahlkampf auch das volle Adoptionsrecht für Homosechsuelle fordern.

Bild


Eine SPD-Sprecherin bestätigte heute.de, dass auch SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hinter der Forderung stehe. Offenbar plant Schulz, CDU und CSU in diesem Punkt im Wahlkampf zu attackieren - unter anderem mit dem Vorwurf, die Union verweigere bis heute die volle Gleichstellung von Homosechsuellen aus ideologischen Gründen. Eine entsprechende Forderung der SPD habe die Union bereits bei den Koalitionsverhandlungen 2013 blockiert. Der SPD sei es in der Großen Koalition zumindest gelungen, Diskriminierungen aufzuheben, die mit der eingetragenen Lebenspartnerschaft verbunden waren. In den Wahlkampf ziehe man jetzt aber mit der Forderung nach der vollen Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften mit der Ehe.

Bild


Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
"Hunde die bellen, sind schlecht zubereitet."
Mao Tse Tung, Vorsitzender

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11032
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1984 Mal
Amen! erhalten: 2129 Mal

Re: Martin Schulz

Beitragvon Martin Berger » Do 23. Feb 2017, 18:36

Werter Herr Schnabel,

selbiger Herr Schulz stellte nun auch die Weichen für Müßiggang und Fau­len­ze­rei. Anstatt den Arbeitsscheuen die staatliche Hilfe zu kürzen, kommen diese noch länger in den Genuß der Zahlung von Arbeitslosengeld I. Dies ist als Maßnahme dafür gedacht, daß man nicht so bald als Hartz-IV-Empfänger endet. Freilich eine dummsinnige Überlegung, denn beides, Arbeitslosengeld und Hartz IV, ist ersatzlos zu streichen!
Empfänger des Arbeitslosengelds I, eines entscheidenden Bestandteils der sogenannten Agenda 2010, sollen die finanzielle Unterstützung zukünftig länger bekommen. Das will SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nach Informationen der "Bild"-Zeitung im Fall einer Wahl durchsetzen. Eine konkrete Zeitspanne stehe noch nicht fest, berichtet die Zeitung.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) solle in den nächsten Wochen ein konkretes Programm vorlegen. Derzeit erhalten Arbeitslose unter 50 Jahren maximal zwölf Monate ALG I, für ältere Erwerbslose gibt es die Leistung für bis zu 24 Monate.

Quelle: Kommunisten unterstützen Faulheit

Überaus bedenklich ist auch dies:
Schulz will laut "Bild"-Zeitung auch mit der Forderung nach einer Verringerung von befristeten Arbeitsverhältnissen in den Wahlkampf ziehen. Künftig sollten Befristungen nur noch bei sachlichen Gründen möglich sein. Schulz plane darüber hinaus, den Kündigungsschutz für Beschäftigte auszubauen, die Betriebsratswahlen organisieren.

Sappradi? Wozu sollte ein Kündigungsschutz für Aufständler und Unruhestifter gut sein? Ganz im Gegenteil: Es muß ermöglicht werden, daß man jene Insur­genten schneller als bisher aus der Firma entfernen kann, bevor es innerbetrieblich zu unlöblichen Aufständen kommt, die womöglich mit Waffengewalt niederschlagen werden müssen. Dies geht, wie man aus Erfahrung weiß, meist mit erheblichem Produktionsrückgang und Umsatzverlusten einher, da bestens ausgebildete, bisher fleißige und friedliche Arbeiter, erheblich verwundet oder, im Falle standrechtlicher Erschießungen, getötet werden könnten.

Zum Kommunistenknüppel greifend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11032
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1984 Mal
Amen! erhalten: 2129 Mal

Re: Martin Schulz

Beitragvon Martin Berger » Do 9. Mär 2017, 20:48

Werte Herren,

der unlöbliche Herr Schulz plant offentlich nichts Geringeres als die vollständige Vernichtung Deutschlands!
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will im Fall eines Erfolgs bei der Bundestagswahl im September die Bundesregierung zur Hälfte mit Frauen besetzen. "Für den SPD-Teil der zukünftigen Bundesregierung, der von mir geführt wird, kann ich jetzt sagen: gleiche Anzahl Frauen, gleiche Anzahl Männer", sagte Schulz am Montagabend bei einer SPD-Veranstaltung zum Internationalen Frauentag.

Quelle: Schulz will Kabinett zur Hälfte mit Frauen besetzen

Dabei ist bekannt, daß es den HERRn erzürnt, wenn Weiber in der Regierung sind. Dies habe ich bereits in diesem Faden bewiesen. Zudem ist es fraglich, warum man geistig minderbemittelte Personen mit Regierungsaufgaben betrauen sollte. An dieser Stelle möchte ich Herrn Janusz Korwin-Mikke zitieren, der erst kürzlich sagte:
„Natürlich müssen Frauen weniger verdienen als Männer, denn Frauen sind schwächer, sie sind kleiner und sie sind weniger intelligent“.

Wie wahr!

Ebenfalls bekannt ist, nicht zuletzt wegen der Arche Internetz, wie schädlich sich die Frauenquote auswirkt. Schalten Sie hier für weitere Informationen zu diesem Thema.

Entsetzt ob der Pläne des Kommunisten Schulz,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7708
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1641 Mal
Amen! erhalten: 1573 Mal

Re: Martin Schulz

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 7. Mai 2017, 19:55

Werte Herren,
im Heimatbundesland des schnaften Herrn Schulz finden am kommenden Sonntag Wahlen zum löblichen Landtage statt.

Die knorke Partei dieses kommenden Messias hat bereit plakatiert:

Bild

Leider macht dieses knorke Plakat auch dem letzten Zweifler klar, daß hier keine Rettung mehr möglich ist.

Schalten Sie auch hier.

Wahrscheinlich wäre es am besten, jenes Bundesland für eine symbolische Mark der töften Türkei zu überlassen.

Die Mark in Bier investierend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Hunde die bellen, sind schlecht zubereitet."
Mao Tse Tung, Vorsitzender

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7708
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1641 Mal
Amen! erhalten: 1573 Mal

Re: Martin Schulz

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 12. Jan 2018, 09:25

Werte Herren,

es ist vollbracht!

Herr Merkel bleibt Kanzler und Herr Chulz wird dessen Hausmeister.




Zuversichtlich in die Zukunft blickend,
Schnabel
"Hunde die bellen, sind schlecht zubereitet."
Mao Tse Tung, Vorsitzender

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Martin Schulz

Beitragvon Antrophos » Fr 12. Jan 2018, 09:54

Werte Herren,
nun, dann wünsche ich unseren deutschen Nachbarn alles Gute, und dass es dem Land gut gehen möge.
Ebenso zuversichtlich,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1388
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 286 Mal
Amen! erhalten: 303 Mal

Re: Martin Schulz

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 12. Jan 2018, 10:22

Werte politisch Interessierte,

nun werden also die deutschen Wähler, die durch ihr Wahlergebnis gezeigt haben, dass sie mit der Politik der vergangenen Jahre zufrieden waren, ihren Willen bekommen: Alles wird weitergehen wie bisher und dieselben Leute werden an den einflussreichen Stellen verbleiben.

Den deutschen Nachbarn zu ihrem politischen Sachverstand gratulierend,
Gruber sen.
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 387
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 299 Mal
Amen! erhalten: 309 Mal

Re: Martin Schulz

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Fr 12. Jan 2018, 14:15

Werte Herren,

ich möchte den Siegestaumel der Getreuen Herrn Merkels nur ungern trüben, doch für mich ist diese politische Entwicklung ein Skandal! Zwar ist Merkel ein töfter Reichskanzler, doch hatte sich das teutsche Volk entschieden zum gleichsam beliebten wie beleibten Sittenwart Asfaloths bekannt (schalten Sie hier!). :kreuz3:
Dementsprechend kann ich es nicht begrüssen, daß abermals Herr Merkel das Zepter in Bonn in die Hand nehmen möchte. Eine Rückkehr unseres Kaisers aus der Sommerfrische hätte ich als Grund akzeptiert, Asfaloths' Amtsantritt auf Lebenszeit noch um einige Dekaden zu verschieben, aber jene Posse, welche da im fernen Berlin aufgeführt werden soll, hat nichts mit Politik oder Demokratie zu tun. :boese:

Eine Protestnote an die Dachs-Unternehmen schreibend, Merkels Vorsitz der BRD GmbH nochmals zu überdenken,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerMartin Frischfeld
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7708
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1641 Mal
Amen! erhalten: 1573 Mal

Re: Martin Schulz

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 7. Feb 2018, 20:58

Werte Herren,

zumindest ist das äußerst wichtige Heimatministerium in Bayrischer Hand.

Wahrheitsminister bleibt wohl der knorke Herr Maas.

Den Vorsitz der unlöblichen Sozialdemokraten übernimmt Fräulein Pipi Lamgstrumpf.

Einen Einmarsch in Takatukaland befürchtend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
Martin BergerDr. Benjamin M. HübnerWalter Gruber seniorDr. Waldemar Drechsler
"Hunde die bellen, sind schlecht zubereitet."
Mao Tse Tung, Vorsitzender

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1388
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 286 Mal
Amen! erhalten: 303 Mal

Re: Martin Schulz

Beitragvon Walter Gruber senior » Mi 7. Feb 2018, 23:40

Werte Mitglieder,

es zeugt von christlicher Nächstenliebe und Sparsamkeit bei unseren deutschen Nachbarn, dass sie alle diese verbrauchten Politiker noch weiter beschäftigen. Sogar für Herrn Seehofer und den töften Herrn Schulz hat man noch eine Verwendung gefunden! Auch ich selbst fahre meinen alten Benz, bis dieser buchstäblich auseinanderfallen wird. Es ist ja gar nicht nötig, immerzu den alten Schrott gegen etwas Neues auszutauschen!

Des weiteren hat Kanzler Merkel bewiesen, dass man durch Langmut, Nachgiebigkeit und Passivität letztlich gewinnen kann, sodass nun sämtliche Ministerien der SPD und der CSU gehören, Merkel aber nach wie vor im Kanzleramt sitzen darf.

Erneut das deutsche Talent für die Politik bewundernd,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Franz-Joseph von SchnabelDr. Benjamin M. HübnerDr. Waldemar Drechsler
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 751
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 226 Mal
Amen! erhalten: 265 Mal

Re: Martin Schulz

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 8. Feb 2018, 08:48

Werte Herren,

ich bin etwas verwirrt. In der Morgenausgabe wurden Bilder der möglichen künftigen Minister gedruckt. Während ich Herr Merkel eindeutig als stattlichen Herren identifizieren konnte, erschienen auf anderen Bildern doch eindeutig Weiber.
Gab es auf die schnelle keine Bilder der richtigen Minister, sodaß man kurzerhand auf Photographien der Eheweiber zurückgreifen musste? In jedem Fall halte ich dies für äußerst faulen und schlechten Journalismus. Vorbei die Zeiten, in denen vor dem Duschvorhang ein Vaterimzoo (unredl. Paparazzo) lauerte.

Sich fragend, ob die heutige Zeitung im Druck mit einem unkeuschen Weiberblatt vertauscht wurde,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Franz-Joseph von SchnabelDr. Benjamin M. HübnerDr. Waldemar Drechsler


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste