0 Tage und 23 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Japanologe
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 17
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 22:46

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Japanologe »

Werte Gemeimde,
Ich stehe dieser Idee sehr skeptisch gegenüber, da diese an allen Ecken umd Enden gegen die Menschenrechte verstößt. Ebenso die Auffassung, man sollte Frauen als niedere Wesen ansehen und Kinder schlagen, (gegen einen Klaps hier und da ist natürlich nichts einzuwenden). Außerdem kritisiere ich die Ansicht, Andersgläubige oder Atheisten mit Gewalt zum Christentum zu bekehren. Sie sollten bedenken, dass die Jugend die Zukunft der Menschheit ist, und nicht nur dafür da, um Ihnen gegen den eigenen Willen zu dienen, wobei ein jeder natürlich stets Hilfsbereitschaft zeigen sollte, beispielsweise beim freimachen von Sitzplätzen im Bus. Die Idee, einen "Leinenzwang" für Jugendliche in Deutschland durchzusetzen, halte ich nicht für durchsetzbar, weil kein Jugendlicher oder Politiker dem jemals zustimmen würde.

Seine Meinung äußerend,
Japanologe

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2545
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Benedict XVII »

Frl. Japan,

Sie reden wirr.
Die heutige Jugend soll "die Zukunft der Menschheit" sein?
Betrachten Sie folgendes Titelbildnis eines der Christenheit gewiss nicht zugeneigten Hetzblattes:
Bild
Töfte Rentner sind dazu gezwungen, auch im hohen Alter weiterzuarbeiten und (Zitat des Bildnisses) "damit den Jüngeren (zu) helfen".
Eigentlich hätten diese redlichen Christen ihren Ruhestand verdient gehabt.
Die Jugend ist jedoch dumm, faul, unnütz, den Drogen verfallen, niederträchtig, ungebildet, stinkend, ungepflegt, verkommen und ganz allgemein eine Plage.
Und genau wegen dieser Verkommenheit sind töfte, redliche Rentner gezwungen, weiterhin die wichtigsten Arbeiten selber auszuführen.
Weil die Jugend hierfür keinesfalls in der Lage ist.
Sie behaupten wirklich, diese Jugend sei unsere Zukunft? Nein, diese Jugend ist unser Untergang.

Auf die Jugend spuckend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Zileans Uhr
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 32
Registriert: Mi 21. Mai 2014, 22:24

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Zileans Uhr »

Werter Benedict,
gut wenn wir nicht ihre Zukunft sein sollen, dann werden wir sämtliche Sozialleistungen in den Pflegeheimen einstellen. Wir werden nicht mehr in die Bundeswehr gehen, um Deutschland stark zu halten. Wir werden auch nicht mehr ihre Rente mitfinanzieren.
Wir werden sämtliche Ausbildungsplätze ausschlagen.
Erkennen Sie nicht, dass die Jugend trotz alle dem immernoch eine Menge leistet?

Die Stirn massierend,
Zilean

Benutzeravatar
Ash
Treuer Besucher
Beiträge: 194
Registriert: So 16. Mär 2014, 01:22

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Ash »

Werter Herr Benedict XVII,

es gibt aber auch Rentner, die sich gerne noch aktiv am Arbeitsleben beteiligen. In unsere Kanzlei kommt einmal am Tag ein Herr, der unsere Poststücke abholt. Er macht das wirklich gut und ist auch sehr fit. Natürlich hätte dieser seinen Ruhestand verdient, allerdings fühlt er sich so gebraucht. Einmal wollte ich ihm helfen und die Tür aufhalten, da meinte er, dass er sehr wohl selbst in der Lage sei, diese zu öffnen und zu schließen. Ich habe mich entschuldigend.

Hinsichtlich der Jugend, haben Sie sicherlich recht. Selbstverständlich gibt es "schwarze Schafe" in unserer Gesellschaft. Wir leben nun mal nicht in einem Utopia und dies wird auch nie geschehen. Allerdings finde ich dieses "Alle über ein Kamm scheren" - meiner Meinung nach - nicht korrekt. Es gibt wirklich viele Jugendliche, die einen wichtigen Teil unserer Gesellschaft ausmachen z. B. Jugendliche die eine Ausbildung im Pflegebereich machen. Ein Bekannter macht z. B. eine Ausbildung zum Heilerziehungshelfer. In der Einrichtung werden Menschen betreut, die z. B. eine starke geistliche oder körperliche Behinderung haben.

Meine Schwester ist geistlich Behindert und muss in eine spezielle Einrichtung. Dort wird sie unter anderem von Jugendlichen betreut.

Ihren Missmut gegenüber unserer jüngeren Generation kann ich sehr gut verstehen. Ich hoffe allerdings, dass Sie eines Tages auch die guten Seiten sehen können und nicht alle in ein Muster drücken.

Einen wunderschönen nicht allzu verregneten Tag wünschend

Frau Asche
Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werdn.
-Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander; denn die Liebe deckt viele Sünden zu.
-1 Petrus 4,8

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2545
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Benedict XVII »

Zileans Uhr hat geschrieben:Werter Benedict,
gut wenn wir nicht ihre Zukunft sein sollen, dann werden wir sämtliche Sozialleistungen in den Pflegeheimen einstellen. Wir werden nicht mehr in die Bundeswehr gehen, um Deutschland stark zu halten. Wir werden auch nicht mehr ihre Rente mitfinanzieren.
Wir werden sämtliche Ausbildungsplätze ausschlagen.
Erkennen Sie nicht, dass die Jugend trotz alle dem immernoch eine Menge leistet?

Die Stirn massierend,
Zilean
Frl. Zilean,
Frl. Asche,

genau dies passiert doch bereits:
Bild
(Übersicht über faule Jugendliche)

Wie ersichtlich, sind bereits heute europaweit über 20% der Jugendlichen zu faul, um überhaupt noch etwas zu tun. Sie bevorzugen es, unnütz herumzuhängen und der Gemeinschaft (d.h. den Älteren) zu Last zu fallen.
Und wenn dann doch etwas getan wird dann dermaßen schlecht, daß schlussendlich doch wieder ein Älterer die Arbeit tun muss.

Ein Christ kann für diese Jugend nur noch Verachtung empfinden.

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Ash
Treuer Besucher
Beiträge: 194
Registriert: So 16. Mär 2014, 01:22

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Ash »

Werter Herr Benedict XVII,

ja, die Statistik ist erschreckend. Ja, es gibt Jugendliche die zu faul sind. Dies habe ich auch nie bestritten. Ich gebe Ihnen ja recht. Denoch wünschte ich mir, dass Sie sehen könnten, was die restlichen Prozente der nicht faulen Jugendlichen leisten.

Grüßend

Frau Asche
Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werdn.
-Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander; denn die Liebe deckt viele Sünden zu.
-1 Petrus 4,8

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Martin Berger »

Fräulein Asche,

natürlich gibt es auch brave oder zumindest halbwegs erträgliche Kinder und Jugendliche. Wer hat das je bestritten? Tatsache ist aber auch, daß die meisten Jugendlichen rotzdumm und rotzfrech sind, keinerlei Manieren haben, süchtig nach Alkohol, Klugschnurlostelephonen und Internetz (Gesichtsbuch, DuRöhre, Zwitscherer, usw.) sind, sowie nach Nutella, Oreo-Keksen, Klebstoff und anderen Drogen. Anstatt draußen zu spielen, wie es noch vor 15-20 Jahren üblich war, verwahrlosen die Plagen körperlich und geistig vor dem Fernseher bzw. dem Heimrechner und werden so zu tickenden Zeitbomben, wenn man sie nicht züchtigt und an die Leine legt.

Konnte man einst erwarten, wenn man bei einem Spaziergang auf einen juvenilen Vertreter der Gesellschaft traf, daß dieser freundlich grüßt und in guter Absicht fröhlich seiner Wege ging, muß man heutzutage froh sein, wenn man nicht niedergeschlagen und ausgeraubt wird. Das kann man freilich nicht nur dem juvenilen Pack zuschreiben. Auch die Eltern, die jegliche Zucht bei der Erziehung vermissen ließen, haben Schuld an der Verkommenheit der heutigen Jugend. Aus diesem Grunde sollte man endlich auch die Eltern streng bestrafen, wenn sie ihrer Erziehungs- und Aufsichtspflicht nicht nachkommen.

So könnte man beispielsweise ein Bußgeld über die Eltern verhängen, wenn ihre juvenilen Abkömmlinge allein, also ohne Halsband, Leine und einer erwachsenen Aufsichtsperson, aufgegriffen werden. Ich könnte mir 200 Europa für ein Erstvergehen vorstellen und davon ausgehend pro weiteren Verstoß jeweils 100 Europa mehr. Wird also ein Jugendlicher viermal aufgegriffen, kostet das die Eltern insgesamt bereits 1.400 Europa. So viel Geld werden die meisten Familien nicht ausgeben können oder wollen, weswegen ich davon ausgehe, daß sich die meisten Eltern brav an das neue Gesetz halten werden.

Es sammelt Ideen für eine bessere Welt,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Manfred Eumler
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 15
Registriert: Do 1. Mai 2014, 18:13

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Manfred Eumler »

Werte Gemeinde!
Diese Idee ist genial! Doch um die rüpelhaften Jugendlichen von dem geringen Prozentsatz der redlichen Jugendlichen zu trennen sollte noch ein besonderes Schriftstück eingeführt werden.
Das Töfte Blättchen
In ihm sind die Impfungen und die Häufigkeit der Züchtigungen vermerkt.
Um die Häufigkeit der Züchtigung wahrrheitsgemäß zu dokumentieren, sollte mindestens einmal in der Woche auf dem Dorf- oder Stadtplatz eine öffentliche Züchtigung veranstaltet werden, bei der speziell ausgebildete Gutachter Punkte vergeben, die dann am Ende des Treffens in das Töfte Blättchen eingetragen werden.
Interessiert wartend

Manfred Eumler
Ihr dürft dem Herrn kein Tier darbringen, das zerdrückte, zerschlagene, ausgerissene oder abgeschnittene Hoden hat. Ihr dürft das in eurem Land nicht tun - 3.Mose 22,24

Zileans Uhr
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 32
Registriert: Mi 21. Mai 2014, 22:24

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Zileans Uhr »

"Vertraue nur einer Statistik die du selbst gefälscht hast"
Ich will damit nicht sagen, dass ihre Prozentzahlen falsch sind, jedoch sind keine Angaben über Studium etc. angegeben. Außerdem bedeutet eine hohe Arbeitslosigkeit keinesfalls, dass die Jugendlichen faul sind. In Spanien findet man einfach nunmal keine vernünftige Arbeitsstelle. Viele dieser jungen Menschen gehen dafür sogar extra nach Deutschland, wo die Arbeitslosigkeit TROTZDEM unter 10% liegt. Schuld sind daran nunmal eher die Erwachsenen, die der Korruption in diesen Ländern verfallen sind.
Weiterhin ist diese Statistik bereits ein Jahr alt.

Einwendend,
Zilean

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Kai-Uwe Maulwurf »

Fräulein Uhr,

wenn ich etwas in meinem langen Leben gelernt habe, dann könnte man das vereinfacht so ausdrücken: Wer arbeiten will, wird auch arbeiten können!
Wer aber nicht arbeiten will, wird auch keine Arbeit finden. Ganz einfach ist das eigentlich. Und nun verstehen Sie es hoffentlich auch!

Erklärend,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)

Benutzeravatar
Ash
Treuer Besucher
Beiträge: 194
Registriert: So 16. Mär 2014, 01:22

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Ash »

Werter Herr Maulwurf,

hier kann ich Ihnen nur zustimmen. Wer arbeiten will, findet auch Arbeit.

Mir ist aufgefallen, dass leider viele Jugendliche wirklich harte Arbeit nicht mehr gewohnt sind.

Hierzu ein Beispiel:
Mein Vater verlegt elektrische Kabel und muss hierfür entsprechende Löcher buddeln. Er ist ein sog. Elektroinstallateur. Bei seinem Arbeitsplatz sind natürlich auch einige Lehrlinge, die sich "zu fein" sind genauso hart zu schufften wie er. Mein Vater ist im Übrigen fast 60 Jahre und leistet wesentlich mehr als ein Lehrling mit 20 Jahren.

Dies ist kein Einzelfall. Ich finde, dass gerade Jugendliche für wirklich harte Arbeit (z. B. Handwerksberufe) zu pingelig und wehleidig geworden sind. Des Wegen gibt es ja auch den Fachkräftemangel.

Grüßend

Frau Asche
Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werdn.
-Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander; denn die Liebe deckt viele Sünden zu.
-1 Petrus 4,8

Benutzeravatar
Edward R Wonntke
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 9
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 11:38

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Edward R Wonntke »

Verehrter Herr Berger,

ich würde Sie darum bitten, zu erklären, wie Sie Ihren Einfall durchsetzten möchten.
Haben Sie vor, ihn an die Politik heranzubringen oder wie darf man sich das vorstellen?

Mit freundlichen Grüßen
Edward Rainer Wonntke
Ich empfinde eine gewisse Sympathie für Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken.

Zileans Uhr
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 32
Registriert: Mi 21. Mai 2014, 22:24

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Zileans Uhr »

Madame Ash,
es geht nicht um die fehlende Möglichkeit an reine Arbeit zu kommen....Es geht den jungen Leuten nur so, dass sie meist eine hohe Qualifizierung für Jobs haben, aber so extrem schlecht bezahlt werden, dass sie sich Arbeit in Deutschland suchen. Die Berufe, für die sie studiert haben (zB. Medizien) bieten in Spanien keine Perspektive.
Und noch etwas: Auch wenn sich die Jugendlichen in manchen Fällen "zu fein" sind, so müssen sie dennoch ein hartes Studium absolvieren. Dieses wird meistens sogar noch wesentlich besser entlohnt als ein normaler Beruf.
(Man nehme das Beispiel Medizien)

Abwinkend,
Zilean

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Herr / Frau / Fräulein Uhr,
was ist "Medizien"?
Erstaunt,
Schnabel

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1692
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Leinenzwang für Kinder und Jugendliche!

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Werter Herr Schnabel,

mir scheint, daß Fräulein wollte hier nicht "zien" sondern "ziehn" wie "ziehen" schreiben.
Jenes "Med" zu Beginn des Wortes stammt aus dem Schwedischen, und ist hierzulande mit "mit" zu übersetzen.
Sie sehen, Fräulein Uhr will also „mitziehen“. Was Sie nun mitziehen will, oder wie man dies studieren kann, stellt mich vor ein Rätsel, Hurra.

Des Rätsels Lösung suchend,
Rotzbengel Rüdiger

Post Scriptum: Möglicherweise hat das "I" im Wort noch eine tiefere Bedeutung.
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Wer Sprudelwasser trinkt, hasst Jesus.

Antworten