2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1204
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 270 Mal
Amen! erhalten: 446 Mal

Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Fr 4. Apr 2014, 17:25

Hochgeehrte Damen und Herren!

Nun, auf dem Weg zu mehr Demokratie in unserem Europa gibt es noch zahlreiche Hürden, die noch zu meistern sind, Potztausend! Eine hiervon ist das endgültige Verbot einer der unlöblichsten Parteien, Potzblitz! Natürlich spreche ich hier von den Grünen, im Volksmund auch Kiffer oder Ökofritzen genannt. Da sich wohl viele der nachfolgenden Diskussionsteilnehmer dumm stellen und wahrscheinlich behaupten werden, dass ich etwas völlig Absurdes wie etwa die Abschaffung der Demokratie beabsichtigen würde, möchte ich dies nun kurz richtigstellen. Solange der Kaiser noch nicht zurückgekehrt ist, ist die Demokratie ein notwendiges Übel, um den Anarchismus nicht zum Zuge kommen zu lassen. :kreuz2:

Nein, meine Wenigkeit ist kein Feind der Demokratie, sondern möchte sie nur allzu gerne verbessern! Sozusagen revolutionieren, Potzfeurio!

Jetzt kommen wir allerdings wieder zum eigentlichen Thema, Potzdonner! Warum sollten also ausgerechnet die Grünen verboten werden? Was ist an ihnen so gefährlich? Lesen Sie bitte nun genauestens die unten aufgeführten Punkte durch.

Grüne (Kiffer, Ökofetischisten, Perverse) befürworten ...

- den Vegetarismus/Veganismus (ausschliessliches Verspeisen von Gras, Salat und anderem Grünzeug)
- das Rauchen von Hanfgift (auch vor anderen Drogen wird nicht haltgemacht)
- die Hexen an der Parteispitze (unter anderem ***zum Schutze der Person zensiert***)
- das Klauen von Prozenten bei Wahlen, die christliche Parteien viel nötiger hätten (8,4% bei der letzten Bundestagwahl)
- die Taten des Terroristen Eduard Schneeden (Sicherheit vor Terror scheint den Kiffern nicht allzu wichtig zu sein)
- die hohen Strompreise (wahrscheinlich wird der Grossteil des Geldes für unlöbliche Wahlwerbung missbraucht)


Das folgende Bild zeigt einen typischen Grünen-Wähler. Ein altes Weib mit sehr, sehr vielen Komplexen, Potztausend!

Bild

Besuchen Sie auch bitte den nachfolgend verschalteten Faden des höchstgeehrten Herrn Benedicts. Auch dieser verspricht mehr und bessere Demokratie, Sapperlot! :kreuz4:

Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Für mehr Demokratie, für mehr Gerechtigkeit! Für mehr Demokratie nach dem Vorbild Russlands! :kreuz2:

Löblichst,
Dr. Waldemar Drechsler
Folgende Benutzer sprechen Dr. Waldemar Drechsler ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Der EinsiedlerFriedrich MöbiusMartin Berger
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Friedrich Möbius
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 15:32
Hat Amen! gesprochen: 107 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Friedrich Möbius » Fr 4. Apr 2014, 18:25

Eine oberknorke Idee, geschätzter Herr Doktor!

Leider besteht der Großteil des Bundestages (mit Ausnahme der knorken CDU unter Herrn Merkel) aus ähnlich antichristlichen Parteien. Beispielsweise die stalinistische Linkspartei, die Kommunisten der SPD, die (glücklicherweise nicht neu gewählten) liberalen Montessorikinder der FDP (die tatsächlich einen Falschsechsuellen als Außenminister und Vizekanzler eingesetzt haben!) etc. Das Verbot von B90/Grüne wäre da wohl nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.
Aber dennoch unterstütze ich uneingeschränkt Ihr Verbotsziel! Für die Demokratie, für die Christlichkeit!

Den Kamin mit Grünen-Wahlplakaten beheizend,
Friedrich Möbius
Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
- Matthäus 25, 40

Benutzeravatar
Ash
Treuer Besucher
Beiträge: 194
Registriert: So 16. Mär 2014, 01:22
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Ash » Fr 4. Apr 2014, 19:03

Werter Herr Drechsler,

zunächst teile ich Ihnen mit, dass Sie diesen Beitrag sehr informativ gestaltet haben. Sie haben sich wirklich Gedanken gemacht.

Des Weiteren äußere ich meine persönliche Meinung zu diesem Thema wie folgt:

zu 1) Vegetarismus/Veganismus

Die Veganische und Vegetarische Ernährung ist für viele Menschen eine Lebenseinstellung. Grundsätzlich finde ich an dieser Lebenshaltung nichts verwerfliches. Wenn man sich zu einseitig ernährt, können Mangelerscheinungen auftreten. Dennoch bleibt diese Entscheidung jedem selbst überlassen.

zu 2) Rauchen von Hanfgift

Hier kann ich Ihnen nur zustimmen. Eine Legalisierung wäre eine Katastrophe.

zu 3) Hexen an der Parteispitze

Können Sie diesen Punkt näher erläutern? Mir ist leider nicht ganz klar, was Sie konkret damit aussagen wollen. Über Ihre Mithilfe wäre ich Ihnen dankbar.

zu 4) Klauen von Prozenten bei Wahlen

Im Grunde genommen, ist klauen als Begriff nicht passend. Die Wähler haben ein Stimmrecht. Erhält die Partei die entsprechenden Wählerstimmen, hat das nichts mit klauen zu tun.

zu 5) Taten des Terroristen Eduard Schneeden

Ist hiermit der unredl. Edward Snowden gemeint? Ich habe mich – ehrlich gesagt – mit diesem Thema noch nicht auseinander gesetzt. Allerdings bin ich der Meinung, dass der Mann nichts anderes tat, als die Wahrheit auszusprechen. Außerdem ist er ein wichtiger Zeuge bei der NSA-Affäre. Ich weiß ja nicht, wie es Ihnen geht, aber ich möchte ungern ausspioniert werden.

zu 6) hohe Strompreise

Ich gehe davon aus, dass Sie dies im Zusammenhang mit der sog. Energiewende bringen. Selbstverständlich sind hohe Strompreise unschön. Allerdings finde ich, dass eine Energiewende irgendwann eintreten muss. Nicht ewig werden unsere Rohstoffe erhalten bleiben. Es muss auf erneuerbare Energie gesetzt werden.


Ich verstehe Ihre Meinung und wünsche Ihnen für Ihr Vorhaben Erfolg. Allerdings kann eine Partei nur verboten werden, wenn diese gegen die Verfassung verstößt oder die freiheitliche demokratische Grundordnung gefährdet. Diese Voraussetzungen sind hier nicht gegeben.

Abschließend möchte ich erwähnen, dass es sich hierbei um meine Meinung handelt. Ich nehme gerne Ihre Kritik an.

Einen wunderschönen Abend wünschend

Frl. Asche (unredl. Ash)
Folgende Benutzer sprechen Ash ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
MarcelSteiner
Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werdn.
-Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander; denn die Liebe deckt viele Sünden zu.
-1 Petrus 4,8

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1204
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 270 Mal
Amen! erhalten: 446 Mal

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Sa 5. Apr 2014, 10:28

Ash hat geschrieben:Allerdings kann eine Partei nur verboten werden, wenn diese gegen die Verfassung verstößt oder die freiheitliche demokratische Grundordnung gefährdet. Diese Voraussetzungen sind hier nicht gegeben.

Hochgeehrtes Fräulein Asche!

Diese "Partei" ist eigentlich gar keine echte Partei, sondern eine Bande Krimineller, Potzblitz! Nicht nur, dass sie Terroristen wie Eduard Schneeden vor einer Strafe schützen wollen, nein, sie wollen ihnen offenbar auch noch Asyl gewähren. Die töfte NSA, unser aller Beschützer und Beobachter, würde ein Verbot der Ökofritzen wohl ebenfalls gerne zur Kenntnis nehmen, Sapperlot! Gesetzesbrecher müssen ins Gefängnis, nur das ist gerecht. :kreuz2:

Härtere Strafen für Terroristen und deren Unterstützer fordernd,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11978
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2510 Mal
Amen! erhalten: 2568 Mal

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Martin Berger » Sa 5. Apr 2014, 12:17

Dr. Waldemar Drechsler hat geschrieben:Diese "Partei" ist eigentlich gar keine echte Partei, sondern eine Bande Krimineller, Potzblitz!

Werter Herr Dr. Drechsler,

Sie sagen es! Es ist eine Schande für den Staat, daß ein Mann des Volkes hergehen und ein Verbot der "Grünen" fordern muß. Im Grunde wäre aber ein Verbot dieser "Partei" gar nicht nötig, würde man die bereits bestehenden Gesetze voll ausreizen, denn das Meiste von dem, was die "Grünen" ausmacht, ist ohnehin gesetzeswidrig, blasphemisch und schädlich für Körper und Seele. Diese "Partei" dürfte es, wenn man das Gesetz befolgt, gar nicht geben.

Ebenfalls für ein Verbot der "Grünen",
Martin Berger

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8517
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2003 Mal
Amen! erhalten: 1942 Mal

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 5. Apr 2014, 15:27

Werte Herren,
sicher gab es von Beginn an unredliche Tendenzen in dieser Partei gescheiterter Ex-Terroristen und arbeitsscheuer K-Grüppler.
Es wurde hemmungsloser Sechs- und Drogenkonsum bis zum knorken Koma propagiert.
Jedoch möchte ich zu bedenken geben, daß die redlichen Bezüge in Politik und Zuwendungen löblicher Lobbyisten so manchen Saulus zum Paulus machten.
Der ehemalige Chaot und Steinewerfer, Jockel Fischer erkannte die göttliche Gnade des gerechten Kriegs und befahl den ersten deutschen Angriffskrieg seit mehr als fünfzig Jahren, welcher zur partiellen Zerstörung und vollständigen Befreiung Jugoslawiens führte.
Zusätzlich wurde unter grüner Ägide die keuschen Hartz-Gesetze durch die Gremien gepeitscht.
Dieses redliche Regelwerk machte aus Deutschland erst das, was es heute ist. Eine asoziale Gemeinschaft, in welcher Rechte Reicher über allem stehen und selbige deren gottgefälligen Wohlstand rücksichtslos auf Kosten sklavengleich gehaltener Niedriglöhner mehren können.
Derlei hatte die töfte Partei Herrn Merkels im voraus gehenden halben Jahrhundert nicht einmal ansatzweise auf den Weg gebracht.
Ventilierend,
Schnabel
Wenn #SUVVerbot käme, müssten viele Grünenwähler zu Fuß gehen.
Hubert Aiwanger, Landwirt und Politiker

Benutzeravatar
Peter Hansen
Häufiger Besucher
Beiträge: 92
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 00:10
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Peter Hansen » So 20. Apr 2014, 18:19

Werte Gemeinde,

Ich denke ein Verbot dieser Partei wäre sehr sinnvoll.
Doch möchte Ich dieses Problem an der Wurzel packen und meine:
Ein Wahlrecht ab dem 60. Lebensjahr wird diese Partei ausmerzen!
99% der Wähler dieser Partei sind Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren,die Hanfgift legalisieren wollen.
Scheiden diese aus der Wählerschaft aus ist diese Partei zerstört.
Sollte das Wahlrecht ab dem 60. Lebensjahr durchgesetzt werden wäre das Problem,wie man sehen kann,sofort beseitigt.
Oder irre Ich mich dort?

Aber in der Zwischenzeit muss etwas gegen diese Partei getan werden.
Und Gründe aus denen dies getan werden muss hat der löbliche Dr.Drechsler bereits für uns zusammengestellt.

Auf Antworten wartend,
Peter Hansen
Gott stärkt mich mit Kraft und weist mir den rechten Weg.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8517
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2003 Mal
Amen! erhalten: 1942 Mal

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 20. Apr 2014, 18:42

Herr Hansen,
was die Unredlichkeit jener Polittruppe betrifft kann ich Ihnen leider nur zustimmen.
Die Wählerstruktur entspricht jedoch keineswegs Ihrer Einschätzung. Vielmehr verfügen jene drogenabhängigen Glaubensfeinde über die finanziell potentesten Wählerschichten.
Dies zeigt, daß der Weg zum HERRn über gerechte Löhne führt. Gerecht dürfte je nach Arbeit ein Stundenlohn um die zwei Europa sein.
Hinweisend,
Schnabel
Wenn #SUVVerbot käme, müssten viele Grünenwähler zu Fuß gehen.
Hubert Aiwanger, Landwirt und Politiker

Benutzeravatar
Peter Hansen
Häufiger Besucher
Beiträge: 92
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 00:10
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Peter Hansen » So 20. Apr 2014, 19:04

Werter Herr Schnabel,

Was Ich da hören muss ist ja schrecklich!
Ich danke ihnen für die aufklärenden Worte.
Nur wie kann man dann gegen diese Gruppierung vorgehen?
Mir fällt auf die Schnelle keine Möglichkeit ein.Ich denke um effektiv gegen diese Gruppierung vorgehen zu müssen muss man sorgfältig planen.

Erschrocken,
Peter Hansen
Gott stärkt mich mit Kraft und weist mir den rechten Weg.

Von Stahl
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 27
Registriert: So 24. Aug 2014, 12:11

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Von Stahl » Mo 25. Aug 2014, 08:26

Geschätzte Herren,

kluge und weise Worte lese ich hier von den Herren Hansen und von Schnabel (Meine Empfehlung, Herr von Schnabel).
Diese grüne "Partei" ist doch nichts als ein verwilderter Haufen bereits gescheiterter, von denen in knapp 300 Jahren niemand mehr sprechen wird, im Gegensatz zum deutschen Rittertum. Um so schlimmer, dass es Mitglieder des deutschen Adels gab, die sich dort engagierten und zwangsläufig scheiterten wie zum Beispiel Frau (von) Dithfurt. Ein Ausrutscher ohnegleichen. Diese sogenannten "Politiker" sollen doch erst einmal beweisen, dass sie zu regieren in der Lage sind, und nicht nur für eine Legislaturperiode, sondern länger. Dann wird sich die Spreu vom Weizen schnell trennen.
Wer einem sehr feinen, uralten Adelsgeschlecht entstammt, ist genetisch nicht zwangsläufig dazu verdonnert, deshalb nicht intelligent zu sein.

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 991
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Lazarus Steiner » So 18. Jan 2015, 11:42

Werte Herren,
wieder einmal zeigt ein aktueller Fall die Notwendigkeit der Abschaffung dieser "Partei" und des Amtsantrittes der knorken ARA.
http://www.t-online.de/nachrichten/deut ... lanze.html
Cem Özdemir, seit November 2008 Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen, nahm an der unlöblichen Eiskübeltaufe teil und briefte dieses Filmchen öffentlich. Doch was zeigte das Filmchen noch? Im Hintergrund war eine Hanfpflanze zu sehen, ein weiterer eindeutiger Beweis, dass die Mitglieder der "grünen" Partei allesamt hanfgiftrauchende, klebersüchtige und nutellaspritzende Rabauken sind, denen nichts mehr am Herzen liegt, als Deutschland endgültig in die Hölle zu stoßen, sapperlot!
Es fordert ein sofortiges Verbot der Partei,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11978
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2510 Mal
Amen! erhalten: 2568 Mal

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Martin Berger » So 18. Jan 2015, 17:35

Werter Herr Steiner,

daß die Grünen Drogen konsumieren, war ohnehin bekannt. Doch die neuerlichen Enthüllungen zeigen ein neues Maß des Wahnsinns. Sapperlot, sind die Grünen denn nun alle dermaßen eingeraucht und zugedröhnt, daß Sie nicht einmal dann mehr ihre Drogen wegräumen, wenn eine Kamera läuft? Selbst die juvenilen Hanfgiftler im Park versuchen stets ihren "Stoff" zu verstecken, wenn ich des Weges komme und die Drogen konfiszieren möchte. Daß die Grünen nun schon öffentlich als Besitzer einer Drogenplantage auftreten und gar ihre Pflanzen vor der Kamera präsentieren, zeigt uns allen mehr als deutlich, wie tief die Grünen schon gesunken sind. Wer zieht dort wirklich die Fäden? Wird diese "Partei" mittlerweile von Satan selbst geleitet?

Weiterhin für ein Verbot der Grünen eintretend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 991
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Lazarus Steiner » So 18. Jan 2015, 19:28

Geschätzter Herr Berger,
es geht noch weiter, halten Sie sich fest:
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Polit ... eklat.html
Zwar ist dieser Artikel bereits ein paar Tage veraltet, dennoch zeigt er deutlich, wie die Grünen Deutschland immer weiter in den Sündenpfuhl hineintreiben wollen.
Auf einer Klausur in Weimar hatte die Grünen-Bundestagsfraktion ein Sofortprogramm für eine "grüne Landwirtschaft und gutes Essen" beschlossen. Darin fordern die Grünen, den Bau von Massentierhaltungsanlagen sowie den ausufernden Einsatz von Antibiotika zu stoppen. (...) Äcker und Lebensmittel in Deutschland und Europa müssten gentechnikfrei sein.

Sapperlot, wieso soll denn auf knorke Massentierhaltungsanlagen und schnafte Gentechnik verzichtet werden? Solange keine Homo-Gene in meinem Essen sind, ist es mir doch egal, woher mein Essen kommt! Außerdem sollen knorke Bauern in Ihrem Gelderwerb weiter benachteiligt werden, indem sie nun kilometerweise Land kaufen müssen, um halb so viele Schweine zu halten wie zuvor in einem knorken Mastbetrieb! Und dann beklagt man sich, dass immer weniger Menschen später einmal Bauern werden wollen!
Ich kann mich nur der Aussage der knorken Bauern anschließen:
Der Deutsche Bauernverband hat geschrieben:Teile der Parteispitze machen hier mit nicht gekannter Aggressivität und mit bewusst falschen Behauptungen Stimmung gegen redliche Bauernfamilien

Und das ist wirklich noch milde formuliert! Was sollen wir denn in Zukunft noch alles machen, wenn es nach den Grünen geht? Naturschutzgebiete anlegen? Auf Chemie bei der Herstellung knorker Lebensmittel verzichten? Sklavenarbeit abschaffen? Was für ein Scherz!
Joachim Rukwied hat geschrieben: Die Landwirtschaft in Deutschland ist in Sachen Nachhaltigkeit und Innovationen Vorbild für die gesamte Welt.

Dem kann ich voll und ganz zustimmen und wenn die ARA an die Macht kommt, wird das auch so bleiben und sich weiter verbessern!
Den Abbau aller Schulden Deutschlands sehend,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Dr Karl Savitius
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Do 19. Jun 2014, 16:52
Hat Amen! gesprochen: 16 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Dr Karl Savitius » So 18. Jan 2015, 21:17

Werter Herr Steiner,
wie Recht Sie haben. Sollten diese drogensüchtigen "Politiker"(eigentlich assoziale Sozialschmarotzer) tatsächlich das durchsetzen, dann werde ich in den Ruin getrieben. Ich setze seit Jahren auf Massentierhaltung. Wo käme ich hin, würde ich auf mein Land mein Vieh lassen? Zum Glück sind, in unserer Gemeinde, die Grünen genauso unbeliebt, wie die ARA beliebt sind und deren Rückhalt beläuft sich auf etwa 100%. Letztes Jahr wurde sogar die nächste Parteizentrale der Grünen gestürmt und verwüstet. Erinnern Sie sich noch daran Herr Steiner? Da wir fast Nachbarn sind, bin ich mir sicher, dass Sie davon gehört, vielleicht sogar mitgeholfen haben.
Schockiert,
Dr. Karl Savitius
Lasst ab vom Bösen!
Lernt Gutes tun!

Jes 1,16-17

"Es ist nicht wichtig wo ein Mensch herkommt, sondern wo er hin will." (Pater Bartholomäus)

Entzünden Sie das Licht in der Dunkelheit!
Wählen Sie ARA, für Deutschland, für den HERRn!

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 991
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie

Beitragvon Lazarus Steiner » So 18. Jan 2015, 21:23

Geschätzter Herr Dr. Savitius,
das war wirklich ein knorkes Ereignis! Ich erinnere mich noch mit Freude daran, wie die hässliche Sonnenblume, die das Wahlplakat der Grünen "ziert", in hellen Flammen stand, hurra!
Auch waren es schön, zu sehen, wie die Einsatzwagen unserer redlichen Polizei vorfuhren und fast alle der dort Ansässigen verhaftet wurden. Allerdings merkt man, dass die Grünen wohl jeden Rest Ihres Gehirns verloren haben, da sie, wie Sie wissen, eine neue Parteizentrale errichten ließen.
Mistgabeln und Fackeln suchend,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Rufus Donnerbusch und 5 Gäste