0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 512
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 30 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon mitchristlichemgruss » Fr 7. Apr 2017, 18:34

Herr Seelig-W.,
'alkoholische Erheiterung", "Rausch-Fehler" - Wovon sprechen Sie? Ich vermute mal, dass Ihre tiefgründige Abhängigkeit von alkoholischen Getränken Ihre Sinne bereits derart vernebelt hat, dass Sie psychologische Übertragungsfehler begehen. Kontrollieren Sie sich bitte mehr.
Zurechtweisend
mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Herbert Tarant » Fr 7. Apr 2017, 19:46

Werter Herr von Schnabel,
Ich finde, das mit den blauen Pillen musste angesprochen werden, schließlich sollte der Standort Deutschland auch in Zukunft gewährleistet bleiben.

Herbert Tarant

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11249
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2118 Mal
Amen! erhalten: 2240 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Martin Berger » Sa 11. Nov 2017, 23:17

Werte Herren,

es ist endgültig geschehen: Die von der redlichen CDU gestartete Null-Toleranz-Politik gegen Drogenhändler und deren Kunden wurde von der rot-rot-grünen Kommunistenregierung eingestampft. :hinterfragend:
Im Görlitzer Park wird nicht mehr hart durchgegriffen. Händler und Konsumenten, die mit bis zu 15 Gramm Cannabis erwischt werden, haben keine Strafverfolgung mehr zu befürchten. Nach zweieinhalb Jahren hat die rot-rot-grüne Landesregierung die Null-Toleranz-Strategie des früheren Innensenators Frank Henkel (CDU) abgeschafft.

Obwohl die Straftaten in dem Kreuzberger Problem-Park dadurch zurückgegangen waren, hätten Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis gestanden, lautete die Begründung. Was dagegen zur Zeit passiert, ist eigentlich eine Farce, die man sich sparen könnte: Sechs Polizisten des zuständigen Abschnitts spazierten am Donnerstagmittag entspannt durch den Park. Sie zeigten Präsenz, mehr nicht. Die Zeiten, in denen Einsatzhundertschaften mit Spürhunden Drogenhändler durch den Görli jagen und ihre Drogenverstecke suchten, sind vorbei.

Quelle: Kommunistische Landesregierung erlaubt den Verkauf und Erwerb harter Drogen

Sollten Sie in der Nähe des Görlitzer Parks wohnen und im Besitz von Kindern sein, werden Sie dies zukünftig wohl nur noch dann sehen, wenn Sie den beschwerlichen Weg in die nächste christliche Suchtklinik auf sich nehmen.

Drogen befürwortende Kommunisten verachtend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11249
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2118 Mal
Amen! erhalten: 2240 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Martin Berger » So 12. Nov 2017, 10:34

Werte Herren,

auf eine schlechte Nachricht folgt nicht selten eine, die noch schlimmer ist. So auch in diesem Falle. Allerdings hatte ich gehofft, daß es etwas länger dauern wird, bis uns aus dem Görlitzer Park, in welchem man Drogen nach Lust und Laune verkaufen, kaufen und konsumieren darf, derartige Schreckensmeldungen erreichen.
Eine abscheuliche Tat: In Berlin hat sich ein 23 Jahre alter Mann im Görlitzer Park sechsuell an einem Kleinpferd vergangen. Der Vorfall ereignete sich auf einem "Kinderbauernhof". Eine Zeugin hatte die verstörende Szene beobachtet und ein Foto davon gemacht, wie die "Berliner Morgenpost" berichtet. Dann alarmierte sie sogenannte Parkläufer, die im Park für Sicherheit sorgen. Auch die Polizei wurde gerufen.

Als der Mann bemerkte, dass er beobachtet wird, flüchtete er. Anhand der Bilder konnten ihn die Parkläufer aber ausfindig machen. Die Polizei nahm seine Personalien auf. Die Mutter, deren Kind mit der Kleinstkindaufpasserin unterwegs war, ist schockiert: "Meine Kleinstkindaufpasserin war mit unserem Sohn im Görlitzer Park unterwegs. Sie mussten mitansehen, wie sich der Mann sechsuell an dem Kleinpferd verging." Die Kleinstkindaufpasserin sei so traumatisiert, dass sie nicht über den Fall sprechen wolle.

Quelle: Tierperverser vergeht sich an Kleinpferd

Zum Drogenkonsum und der widernatürlichen, von GOTT verabscheuten Tierschändung, kommt möglicher- und erschreckenderweise hinzu, daß es sich bei jenem Tierperversen, zumal normalerweise eher Schafe und Ziegen geschändet werden, um einen Kleinstpferdperversen handelt. Mit solchen Subjekten hatten wir es sogar hier im Brette, nämlich im Faden Mein kleines Kleinpferd: Freundschaft ist Magie von zu tun.

Es übergibt sich am Tage des HERRn,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1533
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 349 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Walter Gruber senior » So 12. Nov 2017, 12:03

Geschätzter Herr Berger,

laut Artikel stammt dieser junge Mann aus einem Lande, in dem derartige Handlungen an Pferden, Ziegen und Schafen gang und gäbe sind. Es scheint mir dieses Verhalten für einen Nichtchristen ganz normal zu sein, zumal auch die Atheisten und die Anhänger der Grünen sich ähnlich verhalten. Man muss in diesen Fällen auch einmal Toleranz üben und den unzivilisierten Wilden zugestehen, dass sie es eben nicht besser wissen!

Die Kaffeetasse mit abgespreiztem Kleinfinger zum Munde führend,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 878
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 266 Mal
Amen! erhalten: 319 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Martin Frischfeld » So 12. Nov 2017, 18:29

Werte Herren,

durch Gazettenberichte und über den Radioempfänger wurde ich über den Charakter des Görlitzer Parks (unter Einheimischen auch unredl. "Görli" genannt) informiert. Sapperlot, Neger verlaufen dort Kreck und Hanf anstatt die Äcker Brandenburgs zu bestellen. Jugendliche, Satanisten und allerlei Geschmeiß brütet dort im Sündenhort. Ich frage also, was dort zwei Weiber mit einem Kind taten? Wussten jene tumben Frauenzimmer nicht, dass dies ein Ort der Sünde und Gefahr ist? Wollten sie dort gar die tägliche Portion Kreck einholen, um hernach das Kind dem Satan zu opfern?

Um das Kindswohl besorgt,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7950
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1745 Mal
Amen! erhalten: 1671 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 12. Nov 2017, 20:01

Werter Herr Berger,

wir haben in unserem Dorf sämtliche Zossen mit spitzen Stollen an den hinteren Hufeisen ausgerüstet.

Bild

So können die töften Tiere durch simples Ausschlagen eventuelle Sodomisten endgültig von deren Leiden, sowie deren Unzuchtsorganen befreien.

Diverse abgetrennte Genitalien an die Schweine verfütternd,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Walter Gruber seniorH DettmannMartin Berger
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11249
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2118 Mal
Amen! erhalten: 2240 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Martin Berger » Di 21. Nov 2017, 13:01

Werte Herren,

bekanntermaßen geben viele Hanfgiftsüchtige verlogenerweise an, daß sie fürchterliche Schmerzen haben, die nur durch den Konsum von Hanftgift gelindert werden können. Nun aber ist zu befürchten, daß selbiges Hanfgiftlerpack auch bald an Depressionen leiden wird.
So richtig viel geht bei der Suche nach neuen Antidepressiva nicht vorwärts. Ein Stoff, der auch illegal als Klubdroge missbraucht wird, nährt bei vielen Patienten nun Hoffnung: Ketamin. 45 Minuten dauert die Prozedur, auf die schwerst depressive Menschen wie Barbara Reiger ihre Hoffnung setzen. Alle sechs Wochen zieht sich die Amerikanerin aus San Diego auf eine Liege in einen stillen Behandlungsraum zurück, wo stark verdünntes Ketamin in ihre Vene fließt.

"Ich spürte sofort Erleichterung", erinnert sie sich in einem Interview an ihren ersten "Trip", dessen Effekte ihr zufolge über Wochen positiv nachwirkten.

Quelle: Ketamin soll Depressionen knacken - Rausch auf Rezept?

Dies allein wäre schon schlimm, doch wird der Unfug mit den Depressionen noch viel weitere Kreise ziehen. Denn "seltsamerweise" erkranken immer mehr DuRöhrer an einer "Depression".
Macht Paola Maria der DuRöhre-Stress zu schaffen? Der Schönheits-Guru lässt in einem aktuellen Video tief in die eigene Seelenwelt blicken – und dort sieht es ganz schön düster aus. Paola offenbart im Klipp, dass sie im vergangenen Jahr unter einer heftigen Winterdepression gelitten habe. Am schwersten fielen ihr öffentliche Auftritte: “Wenn du dich innerlich kaputt und traurig und ängstlich gefühlt hast, musstest du dann noch lächeln." Damit ist sie nach Melina Sophie und LöweT (unredlich: LionT) (25) bereits der dritte große Gewebestern Deutschlands, der öffentlich über die Krankheit spricht. Wächst den DuRöhrern der Erwartungsdruck der Ventilatoren über den Kopf?

Quelle: Die Krankheit der DuRöhrer - Depressionen

Bekanntermaßen ventilieren viele Millionen Knabbuben und Gören besagten DuRöhrern und finden es hüpf, das tun tun was sie sagen bzw. das zu bekommen, was sie haben. Wir werden uns schon bald darauf einstellen müssen, daß unzählige, womöglich alle Jugendliche, schon bald mit ihrer "Depression" prahlen und versuchen werden, diese mittels Ketamin in den Griff zu bekommen. Freilich nicht ernsthaft, denn diese Rauschzustände wird man aufrechterhalten wollen. Eine lebenslange Depression und einer damit verbundenen Arbeitslosigkeit wäre die Folge für viele Millionen deutsche Jugendliche.

Über besagten LöweT (unredlich: LionT) habe ich in diesem Faden schon geschrieben.

Zur Erinnnerung: Das ist der gar schreckliche Knabbub!

Bild

Freilich könnte man es verstehen, wenn jene Minderleister wirklich Depressionen bekämen. Mir ginge es wohl ebenso, wenn ich mir darüber Gedanken machen müßte, in meinem ganzen Leben nicht gelernt oder geleistet zu haben. Wen würde bei diesem Gedanken nicht schlagartig das Gefühl überkommen, auf ganzer Linie versagt und das von GOTT geschenkte Leben weggeworfen zu haben?

Nur eine hoffentlich bald erfolgende Umkehr, ein Hinwenden zu GOTT, freilich verbunden mit dem Abwenden von DuRöhre und Satan, wird Linderung schaffen und letztendlich in den Himmel führen. Denn eines ist sicher: Das beste Mittel gegen Depressionen ist ein fester Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Für verirrte und verwirrte DuRöhrer betend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
G-a-s-tFranz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7950
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1745 Mal
Amen! erhalten: 1671 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 21. Nov 2017, 14:17

Werter Herr Berger,

in meiner langjährigen Praxis als Landwirt und Aushilfsbader ist mir noch keine Geisteskrankheit begegnet, welche nicht mit einer tüchtigen Tracht Prügel heilbar war.

Geplagte Verwandte aus dem gesamten Landkreis bringen deren lallenden Deppenkinder zu meinem Hof und schon nach wenigen Wochen harter Arbeit bei wenig Wasser und Brot, sowie regelmäßiger Züchtigung, wird der gemeingefährlichste Irre zu einem brauchbaren Glied der Dorfgemeinschaft.

Dem HERRn vertrauend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11249
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2118 Mal
Amen! erhalten: 2240 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Martin Berger » Di 21. Nov 2017, 16:34

Werter Herr Schnabel,

bei Ihnen ist die verkommene Brut sicherlich gut aufgehoben. Als Rohrstocktherapeut "Prügelsepp" sind Sie auch weit über die Grenzen Bayerns hinweg bekannt. Kein Wunder also, daß die hiesige Dorfjugend zusammenzuckt, wenn ich bei ungehorsamen Verhalten mit einer Kutschenfahrt nach Bayern drohe, denn das juvenile Pack weiß genau, was ihm dann blüht.

Wäre es denn möglich, womöglich im Zuge eine groß angelegten Gruppentherapie, tausende Hanfgiftler, Klebstoffspritzer, Sechssüchtige, GOTTlose Atheisten, dreckige Franzosen, DuRöhrer und deren Ventilatoren auf einmal zu heilen? Doch selbst wenn während einer Sitzung Tausende geheilt werden können, gilt zu bedenken, daß nahezu jeder Deutsche entweder Atheist ist, nur über geringes oder gar kein Bibelwissen verfügt, Sechs zum Zwecke des Spaßes und der Lust praktiziert, Drogen wie Hanfgift, Leim, Nutella, Eistee oder Oreo-Kekse konsumiert, die Zahlung des Zehent verweigert, Filme auf DuRöhre konsumiert oder gar selbst herstellt, nur unregelmäßig die Heilige Messe besucht oder eine erschreckende Kombination aus mehreren dieser Punkte ist. Es wären wohl mehr als 80 Millionen Deutsche, die mit dem Rohrstock therapiert werden müßten.

Mit wenig Hoffnung,
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 878
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 266 Mal
Amen! erhalten: 319 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 21. Nov 2017, 17:27

Werte Herren,

wenn davon gesprochen wird, dass DuRöhrer eine Krankheit haben so ist dies so als würde man von einem erkälteten Darminfekt sprechen.

DuRöhrer für eine schlimme Pest haltend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11249
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2118 Mal
Amen! erhalten: 2240 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Martin Berger » Di 21. Nov 2017, 17:37

Werter Herr Frischfeld,

welch wahres Wort! :hinterfragend:

Vielleicht könnten Sie zumindest den gestörten Ventilatoren jener Krankheiten etwas genauer erläutern, was Sie damit gemeint haben. Dafür böte sich der Sammelfaden: DuRöhre (unredl. "YouTube") bestens an.

Gespannt auf Ihre Ausführungen,
Martin Berger

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1079
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 170 Mal
Amen! erhalten: 289 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Sa 25. Nov 2017, 19:29

Werte Herren,

heute spazierte ich durch den lustigen Park einer dummen Stadt voll von dummen Knabbuben.
Da erblickte ich nichtsahnend einen dummen, frechen Knaben, der da auf den Namen Sebastian hörte.
Sapperlot, dachte ich da, welch dummer, frecher Knabe.
Sebastian, so stellte er sich auf meine Frage hin vor, der war recht dumm und frech, nein, nein, nein.
Dieser Mann steckte sich gemeines Drogenhanfgift in den Mund, so sah ich ihn dumm umhertorkeln, wie dumm, ja, ja, ja, Hurra.
Frohen Mutes zückte ich meine gottliebenden Fäuste, so „Wumms“ schlug ich dem dummen Knaben die Hanfdrogen aus der Hand, Hurra, wie schön.
Sapperdei, wie gemein, da rief der dicke Sebastian die Polizei von einer nahestehenden Telefonzelle aus an, nein, nein, nein.
Tatü Tata, da kam die Polizei und nahm mich mit.
Da log der freche Drogenbengel doch gemein herum, daß ich der dumme Bengel sei, Hilfe, Hilfe, sitze im Gefängnis, Hilfe, Hilfe.

Die Seife aufhebend,
Rotzbengel Rüdiger
Folgende Benutzer sprechen Rotzbengel Rüdiger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
H Dettmann
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7950
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1745 Mal
Amen! erhalten: 1671 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 22. Jan 2018, 19:07

Werte Herren, geschätzter Herr Sittenwart,

erneut wurden die entsetzlichen Folgen der "Legalisierung" der Mörderdroge Hanfgift offensichtlich.

Der Sproß einer Familie krimineller Konsumenten vergiftete eine ganze Schule!



Entsetzt die Tornister der Urenkel inspizierend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Shine Sjine
Häufiger Besucher
Beiträge: 91
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:52
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Skandal: Die Legalisierung von Hanfgift in Planung!

Beitragvon Shine Sjine » Di 23. Jan 2018, 08:30

Werte Gemeinde,

ich weiß dass es nicht zum Fadenthema gehört, doch haben Sie auch off Topic betrieben, weswegen ichs mir mal erlauben. Zunächst mal wegen dem Ketamin, natürlich sollen solche neuen Substanzen möglichst kritisch betrachtet werden, aber zugleich darf natürlich auch Hoffnung geschöpft werden für die schwerst Depressiven. Natürlich gibt es schon viele Antidepressiva, aber es ist manchmal für den einzelnen schwierig dass "passende" für Ihn / Sie zu finden, geschweige denn die Nebenwirkungen. Aber auch, dass Antidepressiva allein nicht reicht oftmals und am besten In einer Kombination mit Therapie einzusetzen ist. Es wäre aber gut, wenn es zu den bisherigen Antidepressiva eine Art neue "Alternative" gibt, wie mit dem Ketamin. Wenn sich bei diesem heraus Stellen würde, dass es besonders verträglich ist und kaum Nebenwirkungen zeigt. Und wenn es natürlich nur für Depressive, oder andere schwerst Kranke zugänglich wäre, dass hätte dann nichts mit irgendwelchen "Kreck" Junkies zutun wie Sie behaupten. Nun zum anderen Punkt der mich extremst stört: Wissen Sie wie ausgesprochen dumm es klingt, wenn Sie davon sprechen psychisch Kranke Menschen mittels GEWALT zu "heilen?" Um jemanden heilen zu können, muss man sich erstmal mit der Krankheit an sich auseinander setzen, wobei Depression nichts mit schlichter Faulheit zutun hat. Depression zeigt sich durch Antriebslosigkeit, eine Hilflosigkeit und dem Gefühl dass sich nichts mehr zum Guten wenden wird. Es ist eine ernst zu nehmende Krankheit und sollte auch dementsprechend behandelt werden, aber ohne irgendeine Art von Gewalt oder ähnlichen. Die heutige Medizin hat gute Antidepressiva und ähnliche Medikamente entwickelt, mit denen sich so manche Symptomatik gut behandelt lässt, aber wie oben schon beschrieben reicht dies alleine nicht. Oftmals ist auch ambulante Therapie oder ein Klinik Aufenthalt von nöten.

Depressiv

Sjine


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron