0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Was passiert mit evangelischen Christen nach dem Tod?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Fuenkchen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 13:14
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Was passiert mit evangelischen Christen nach dem Tod?

Beitragvon Fuenkchen » Mo 30. Dez 2013, 20:54

Werter Herr Berger,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort! Mir verbleibt dennoch eine Frage bitte (ich hoffe, ich strapaziere Sie nicht!!) :

Besagter evangelischer Pfarrer (wohlgemerkt Theologe und nicht bloser Gläubiger!) sagte: es gebe keine Sünde, denn alle Sünden seien durch Jesus Christus am Kreuz für uns alle genommen worden! Sie können sich sicherlich vorstellen verehrter Herr Berger, in was für einem Disput ich stehe, wenn ein evangelischer Pfarrer dies sagt. Und dieser hat ein Theologiestudium hinter sich und weiß sicherlich mehr als wie beide zusammen!

Und hat selbst nicht die katholische Kirche eingeräumt, gewisse Passagen des alten Testaments neu zu schreiben? (mein Querverweis zu Moses) als da niemand geringeres als der ehrwürdige Vater Papst Johannes Paul II. (der HERR behüte ihn und lasse sein Antlitz auf ihn scheinen auf das er nie dürstet, auf das ihm nie hungeret, auf das ihm nie friehret! Ehrfurchtsvoll bekreuzigend!) eingestand: (Zitat seiner Botschaft an die Päpstliche Akademie) " (...) Neue Erkenntnisse bringen uns dazu, in der Evolution mehr als nur eine Hypothese zu sehen (...)" Einschränkend vermerkte der Papst, die Evolutionslehe gelte nur für den Leib. " (...) Die Seele wird unmittelbar von GOTT geschaffen. (...)" Zitat ende, Quelle: "Der Mensch stammt doch ab" Focus, Nr. 44/1996

Man muß oder vielmehr sollte (müssen muß keiner was!) Richtungen akzeptieren bzw. tollerieren, solang sie einen gewissen Rahmen folgen. Es wäre falsch - sehr falsch (!!!) - Ihnen meine Denkweise oder Ausrichtung oder Neigung in Einzelheiten zu dokumentieren auf das Sie sich erbrechen, weil es absolut nicht in Ihr Weltbild paßt (das würde ich niemals wollen!!) aber ein Stück weit Tolleranz und Anerkennung statt Ausgrenzung würde der Christenheit sicherlich gut zu Gesichte stehen, denn in erster Linie liebt der Herr all seine Geschöpfe!

Meinen Sie nicht, verehrter Herr Berger, das der HERR sehr aufmerksam seine Schöpfung beobachtet? Und ihm weinte das Herz als die Vögel krächzend über ein ander her fielen! Und ihm blutete das Herz, als die Tiere mit gar scharfen Zähnen sich zerfleischten ... wollen wir verehrter Herr Berger, Sie in ihrer konservativen Sichtweise und ich in meiner eher modernen Sichtweise den HERRn bitter traurig machen oder wollen wir gemeinsam am Hause des HERRn arbeiten um es noch prachtvoller, noch schöner zu gestalten, auf das nie wieder ein Engel fällt aus Neid und Missgunst, wie einst der eine ... ja Herr Berger, ich weiß nicht, wie ich Ihnen das erklären soll! ... Ich weine auch um diesen da! Den Lichtbringer! Und so wie ich weine zur Stunde des Bewustseins dieser Überlieferung (denn es ist wissenschaftlich bewiesen, das kein Mensch sich stetig und ständig seiner selbst und seiner damit verbundenen Denkweise bewußt ist, das sind Momente!) so weint auch der HERR und ... allein schon meiner Veranlagung tut mir das weh!! Ich vermeine den Schmerz des HERRn zu fühlen und er ist grausam!!! ... und sagt nicht auch die Schrift: "Liebe Deinen Feind!" ...

Können Sie mich etwas verstehen, verehrter Herr Berger?? ...

Ich weiß um die Charakteristik dieses Plauderbrettes - das sollte sich jedem erschließen - aber ich bringe etwas ernsthaftes hinein ... ich bin gewillt auf dieser Ebene zu agumentieren -> nicht zu indoktrinieren, dann bin ich hier falsch!!! Nicht zu mißkreditieren, nicht zu belehren!!!! ... das alles wäre falsch!!! Ich suche den Dialog zu Kritikern! Manchmal stehe ich mit dem "falschen Fuß auf" - man mag mir das nach sehen (oder es werfe wirklich der den ersten Stein, der frei von Sünde ist!) aber so wirklich falsch kann ich doch nicht liegen. Hier bisher nie: ich greife zu weilen ins "höchste Regal" und brüskiere Mitmenschen die da sagen und sagten: "Inhaltlich richtig aber vom Ton her falsch!" -> will ich gar nicht!!! Ich bin im Wesen ein ganz lieber aber manchmal muß man mit der Axt auf den Tisch hauen! (Wie einst der HERR Jesus, der die Wechseltische wegstieß ... ) ... auch mir liegt das Feilschen nicht!!! Und ich bin ausgebildeter Kaufmann neben anderen Berufen!!! Ich halte es so: "Nenne mir Deinen Preis für Deine Ware und ich befinde ob er angemessen ist oder nicht. Feilscht Du, so wolltest Du mich betrügen und giebst Du nach, zudem zu Lasten von wen auch immer -> jetzt kaufe ich erst recht nicht!!" Genauso wie eine Dienstleistung, die weit unterbezahlt ist: Die Friseuse ruft 7,00 € für ihre Dienstleistung eines Haarschnittes aus -> sie erhät 10,00€ !!! Das giebts für mich überhaupt nichts zu diskutieren!!! Und selbst das ist noch zu wenig!!! ...

Man sollte mit den Menschen denken Herr Berger, denn wir sind alle nicht mehr und nicht minder Wert als die Asche, auf der wir laufen!!! ...

Herzlichst, Ihr
Fräulein Fuenkchen

HelmutZehnerle
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 02:07

Re: Was passiert mit evangelischen Christen nach dem Tod?

Beitragvon HelmutZehnerle » Mi 22. Jan 2014, 02:33

Benedikt Steifer hat geschrieben:Werte Christen,
mir wurde neulich die Frage gestellt was mit evangelischen Christen nach ihrem Tod geschieht, denn sie können von dem HERRn ja nicht auf eine Stufe mit uns Katholiken gestellt werden.

Fragend Benedikt Steifer


Werter Benedikt,
Wieso sollten Evangelische Christen nicht in den Himmel kommen ?
Also och finde sie sind völlig durch den Wind....
kopfschüttelnd...
Helmut

Karl Bomann
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 6
Registriert: Di 21. Jan 2014, 21:46
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Was passiert mit evangelischen Christen nach dem Tod?

Beitragvon Karl Bomann » Mi 22. Jan 2014, 11:15

Werte Diskutierende
Vielleicht könnte man als Kompromiss sagen, dass die katholische Glaubens- und Lebensweise besser geeignet ist, ein gottgefälliges Leben zu führen und somit in das Paradies zu kommen. Mit dieser Aussage würden die evangelischen Gemeindemitglieder nicht diskriminiert, sondern nur darauf aufmerksam gemacht, dass im katholischen Leben Selbstverständlichkeiten gegeben sind, die das in ihrem nicht sind, aber für die Auffahrt ins Paradies dringend nötig wären, zum Beispiel die Beichte.
Ich bitte um klare Meinungen und entschuldige mich im Voraus, wenn jemanden durch meine obenstehende Aussage verletzt, beleidigt oder diskriminiert haben sollt, das war nicht meine Absicht.

Um Rückmeldung bittend,
Karl Bomann
Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. (Galater, 6;2)

HelmutZehnerle
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 02:07

Re: Was passiert mit evangelischen Christen nach dem Tod?

Beitragvon HelmutZehnerle » Mi 22. Jan 2014, 20:27

Karl Bomann hat geschrieben:Werte Diskutierende
Vielleicht könnte man als Kompromiss sagen, dass die katholische Glaubens- und Lebensweise besser geeignet ist, ein gottgefälliges Leben zu führen und somit in das Paradies zu kommen. Mit dieser Aussage würden die evangelischen Gemeindemitglieder nicht diskriminiert, sondern nur darauf aufmerksam gemacht, dass im katholischen Leben Selbstverständlichkeiten gegeben sind, die das in ihrem nicht sind, aber für die Auffahrt ins Paradies dringend nötig wären, zum Beispiel die Beichte.
Ich bitte um klare Meinungen und entschuldige mich im Voraus, wenn jemanden durch meine obenstehende Aussage verletzt, beleidigt oder diskriminiert haben sollt, das war nicht meine Absicht.

Um Rückmeldung bittend,
Karl Bomann


Ehrenwerter Karl,...
Wenn ich schon lese, was sie verbreiten dann sollte ich eigentlich 2 Liter Weihwasser trinken...
Ich finde es eingach nur beschämend was Sie hier im Plauderbrett von sich geben...
Verzweifelnd - Helmut Zehnerle

Karl Bomann
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 6
Registriert: Di 21. Jan 2014, 21:46
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Was passiert mit evangelischen Christen nach dem Tod?

Beitragvon Karl Bomann » Do 23. Jan 2014, 09:44

Sehr geehrter Herr Zehnerle,
Erst einmal möchte ich darauf aufmerksam machen, dass hier gesiezt wird! Ich sage ja schließlich auch nicht "Lieber Helmut", sondern Herr Zehnerle! Dann möchte ich mich bei ihnen und allen Brettmitgliedern entschuldigen, wenn ich sie beleidigt oder gekränkt haben sollte. Das war nicht meine Absicht. Ich bitte sie, mir meine Fehler aufzuzeigen, auf das ich meine Meinung revidieren kann. Ich sehe diesen Fehler nämlich nicht!

Auf eine freundliche Antwort hoffend,
Karl Bomann
Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. (Galater, 6;2)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11607
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2304 Mal
Amen! erhalten: 2384 Mal

Re: Was passiert mit evangelischen Christen nach dem Tod?

Beitragvon Martin Berger » Sa 9. Mär 2019, 20:19

Werte Herren,

die Frage "Was passiert mit evangelischen Christen nach dem Tod?" dürfte heute final beantwortet worden sein. Die Zusammenfassung der tragischen Ereignisse der letzten Stunden kann nur sein: Sie fahren zur Hölle, wenn sie ihren Fehler nicht einsehen und zum den Katholischen übertreten. Falls Sie sich nun fragen, wie ich darauf komme, sind doch auch unsere evangelischen Glaubensbrüder bibeltreue Christen, lesen Sie nachfolgende Schreckensnachricht!

Schalten Sie nur, wenn Sie das 70. Lebensjahr bereits erreicht haben!


Evangelische Kirche öffnet sich für Homosechsuelle

Üblicherweise würden Sie hier nicht nur eine Verschaltung, sondern auch die Kernaussagen des Beitrags sehen, doch dies will ich weder den übrigen Mitgliedern der Administranz noch den treuen Brettgästen zumuten. :boese:

Es kann sich kaum zwischen Wut und Erbrechen entscheiden,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelWalter Gruber senior

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 292
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Was passiert mit evangelischen Christen nach dem Tod?

Beitragvon Engelbert Joch » Sa 9. Mär 2019, 21:25

Werter Herr Berger,
Ich wusste schon immer, dass diese Haarspaltereien, ich beziehe mich auf diese sektiererische Abspaltungen von der katholischen Kirche, zu nichts Guten führt.
Erst wollen diese Evangeliken die Homosechsualität erlauben und dem Ursprung von Päderastie und Sodomie alle Türen öffnen, was wird wohl hiernach kommen?

Fassungslos,
Engelbert Joch
Folgende Benutzer sprechen Engelbert Joch ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11607
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2304 Mal
Amen! erhalten: 2384 Mal

Re: Was passiert mit evangelischen Christen nach dem Tod?

Beitragvon Martin Berger » So 10. Mär 2019, 05:28

Engelbert Joch hat geschrieben:Erst wollen diese Evangeliken die Homosechsualität erlauben und dem Ursprung von Päderastie und Sodomie alle Türen öffnen, was wird wohl hiernach kommen?

Herr Joch,

die Antwort auf Ihre Frage möchte ich nicht wissen, denn Sie dürfte allzu schlimm sein. Womöglich wird man sich schon bald dafür entscheiden, nicht mehr das Wort GOTTes zu verkünden, sondern das des Teufels. Bislang unbestätigten Gerüchten zufolge stieg seit gestern der Verkauf von Satansbibeln um 66,6 Prozent. Ob es sich bei den Käufern um Evangelische handelte, wird man herausfinden müssen. Der Rat der Sittenwarte ist bereits aktiv.

Sollten sich diese Gerüchte bestätigen, und darauf deutet momemtan alles hin, wird sich auch die bislang interkonfessionelle Arche Internetz von der evangelischen (Un)Glaubensgemeinde entschieden distanzieren müssen. Darüber hinaus wäre zu prüfen, ob evangelische Brettmitglieder das Angebot annehmen werden, statt einer Verbannung ein Konvertieren zu den Katholiken zu erwägen. Sollte dieses Angebot ausgeschlagen werden, dürfte es bald eine Verbannungswelle geben.

Im Namen GOTTes zu allem entschlossen,
Martin Berger

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1698
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 385 Mal
Amen! erhalten: 414 Mal

Re: Was passiert mit evangelischen Christen nach dem Tod?

Beitragvon Walter Gruber senior » So 10. Mär 2019, 11:37

Werte Christen,

es ist schade, dass die Evangelische Kirche die Lehren des Christentums nicht mehr befolgt und sich von Gott abwendet! Es wäre wohl ehrlicher für diese Leute, sich als Kommunisten zu bekennen und nicht mehr vorzutäuschen, Christen zu sein. Jedoch liegt es in der Natur der falschen Propheten, nicht die Wahrheit zu sagen. Auf diese Weise rennen sie in ihr eigenes Verderben, wie im Evangelium nach Matthäus zu lesen steht:

„Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Sammelt man auch Trauben von Dornen, oder Feigen von Disteln? So bringt jeder gute Baum gute Früchte, der schlechte Baum aber bringt schlechte Früchte. Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte bringen, und ein schlechter Baum kann keine guten Früchte bringen. Jeder Baum, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. Darum sollt ihr sie an ihren Früchten erkennen.
Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut. Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wundertaten vollbracht?

Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; weicht von mir, ihr Gesetzlosen!“


(Matthäus 7,15-23)


Einen schönen Sonntag wünscht

Gruber Walter
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Opa Rauschebart
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11607
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2304 Mal
Amen! erhalten: 2384 Mal

Re: Was passiert mit evangelischen Christen nach dem Tod?

Beitragvon Martin Berger » So 10. Mär 2019, 12:11

Werter Herr Gruber,

ich habe mir erlaubt ein paar der Stellen aus Ihrem Bibelzitat besonders hervorzuheben, damit es allen Fehlgeleiteten, zu denen neben Satanisten und Atheisten neuerdings auch die evangelischen "Christen" zu zählen sind, sofort ins Auge sticht. :kreuz1:

Wenngleich wir, als gute Christen, mit aller Kraft verhindern müssen, daß der Teufel mehr und mehr an Macht gewinnt, dürfen wir die fehlgeleiteten Evangelischen nicht im Stich lassen. Reichen wir Ihnen in der Hoffnung die Hand, daß sie noch gerettet werden können.

Voller Hoffnung,
Martin Berger

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1698
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 385 Mal
Amen! erhalten: 414 Mal

Re: Was passiert mit evangelischen Christen nach dem Tod?

Beitragvon Walter Gruber senior » So 10. Mär 2019, 13:06

Geschätzter Herr Berger,

vielen Dank für die Hervorhebung! Auf diese Weise finden die Menschen sofort die Antwort auf die im Titel gestellte Frage.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste