1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Vater Erbrecher
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 99
Registriert: Do 1. Aug 2013, 20:39
Hat Amen! gesprochen: 21 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Vater Erbrecher » Fr 13. Dez 2013, 09:07

Werte Gemeinde,

da unser gutes Brett von Leuten aller Art besucht wird, denke ich, wir sollten ihnen löbliche Tipps zur strikten und fehlerfreien Erziehung geben.

Ich habe einen Sohn namens Detlef, er ist 15.
Jeden Tag lese ich mit ihm für 2 Stunden die Bibel, und lasse ihn auch während der Arbeit in der heiligenn Schrift lesen.
Er darf monatlich für 10 Minuten in das Internetz, wo er sich seine Lieblingstexte ausdruckt - natürlich nur von der heiligen Schrift.
Er bekommt pro Monat auch einen Europa Taschengeld, die er der Kirche spenden muss.
Außerdem züchtige ich ihn jeden zweiten Abend.

Haben Sie noch weitere Tipps für die Erziehung eines Kindes?
Dann schreiben Sie sie gerne hier nieder.

Gespannt,

Vater Erbrecher

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7102
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1343 Mal
Amen! erhalten: 1180 Mal

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 13. Dez 2013, 09:27

Werter Herr Erbrecher,
durch die Wahl jenes Vornamens gaben Sie dem armen Buben bereits eine schwere Hypothek mit, in das feindliche Leben.
Um jetzt das Schicksal noch zu wenden, sollten Sie den knorken Rohrstock keinesfalls schonen!
Für Sie betend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Kaiphas Dottermusch
Häufiger Besucher
Beiträge: 121
Registriert: Do 23. Aug 2012, 12:17
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Kaiphas Dottermusch » Fr 13. Dez 2013, 09:31

Dummkopf Verbrecher,

sind Sie denn noch bei Sinnen? Welches Verbrechen hat denn Ihr löblicher Knabe begangen damit Sie den Bub jeden zweiten Tag verprügeln?
Ich selbst finde liebevolle Züchtigung töfte, was Sie hier aber nierderschreiben ist in meiner Welt Sadismus.
Da Sie selbst Rechtschreibdefizite haben sollten Sie den Rohrstock an sich selbst niederprasseln lassen.

Ansonsten finde ich Ihre Erziehungsmethode knorke. Liebevolle Züchtigung bringt den Knaben auf den Rechten Weg.
Dumme, brutale und ungerechtfertigte Misshandlung jedoch sollten Sie unterlassen.
Auch müssen Sie unbedingt den Knaben davor beschützen, ein Homosechsueller zu werden indem Sie genauestens hinschauen was der Bub im Internetz so treibt.

Meinung abgebend,
Dottermusch
Psalm 37, 37
Bleibe fromm und halte dich recht; denn solchem wird`s zuletzt wohl gehen.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7102
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1343 Mal
Amen! erhalten: 1180 Mal

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 13. Dez 2013, 10:19

Herr Dottermusch,
wo sehen Hinweise auf unlöbliche Mißhandlung?
Herr Erbrecher schrieb lediglich von Züchtigung.
Erstaunt,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Kaiphas Dottermusch
Häufiger Besucher
Beiträge: 121
Registriert: Do 23. Aug 2012, 12:17
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Kaiphas Dottermusch » Fr 13. Dez 2013, 10:29

Werter Herr Schnabel,

der Herr Erbrechner schrieb von Züchtigung alle 2 Tage. Er beschrieb uns nicht weshalb der Knabe gezüchtigt wird.
Allen Anschein nach hat der Knabe immer brav in der Bibel gelesen und spendet sein ganzes Taschengeld der Kirche.
Ich kann somit kein Fehlverhalten des Knaben Detlef, welches eine Züchtigung veranlasst. Hier sehe ich eher eine sadistische Neigung des Herrn Vaters.

Erklärend,
Dottermusch
Psalm 37, 37
Bleibe fromm und halte dich recht; denn solchem wird`s zuletzt wohl gehen.

Gustav Lodengruen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 275
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 21:27
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Gustav Lodengruen » Fr 13. Dez 2013, 10:30

Herr Erbrecher,

meiner Meinung nach sind 2 Stunden und 24 Minuten Bibelstudium als Minimum angebracht. Es könnten und sollten selbstverständlich mehr sein, doch ist es durchaus angemessen, daß Sie mindestens den zehnten Teil des Tages ganz der Bibel widmen, gell?

Zum Thema Züchtigung kann ich mich dem werten Herrn Dottermusch nur anschließen. Ihre eigenen Kinder sind doch wohl redlich genug erzogen, daß Sie nur bei Ihren Vergehen gezüchtigt werden müssen, nicht wahr? Bei juvenilen Taugenichtsen, welche den ganzen Tag auf der Straße herumlungern, ist hingegen eine regelmäßige Züchtigung angebracht, egal ob man sie gerade bei einer Untat erwischt hat oder nicht. Der Grund dafür ist, daß die Eltern jener Kleberkinder ihr eigen Fleisch und Blut so sehr hassen, daß Sie den Rohrstock schonten. Hier bleibt es an uns als redliche Christen hängen, jene Bengel und Gören noch zu töften, brauchbaren Menschen zu erziehen.

Aufklärend,

G. Lodengruen
Ein Weib gehört hinter den Herd und hat im Internetz nichts verloren! (Zitat meines Vaters Herbert Lodengruen, Friede seiner Seele)

Vater Erbrecher
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 99
Registriert: Do 1. Aug 2013, 20:39
Hat Amen! gesprochen: 21 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Vater Erbrecher » Fr 13. Dez 2013, 11:55

Werter Herr Schnabel,

Keinesfalls werde ich auf eine liebevolle Züchtigung verzichten.
Mein Sohn ist ein guter Mensch, er weiß auch, weshalb er gezüchtigt wird.
Ich möchte aber hier nochmal für den Herrn Dottermusch erwähnem, dass ich keinesfalls ein sardistischer Gestörter bin.
Ich versuche nur, mir mit der Erziehung Mühe zu geben, und alle zwei Tage drei Schläge mit dem Rohrstock dürfte doch wohl in Ordnung sein.

Ihr,

Vater Erbrecher

Vater Erbrecher
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 99
Registriert: Do 1. Aug 2013, 20:39
Hat Amen! gesprochen: 21 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Vater Erbrecher » Fr 13. Dez 2013, 12:13

Werte Herren,

Ich vergaß zu erwähnen, dass mein Sohn ein reguläres Gymnasium besucht, wo auch Mädchen und nicht ganz streng christliche Knaben sind. Deshalb finde ich die Züchtigung in regelmäßigen Abständen für nötig.
Aber mein Sohn hat auch töfte Freunde, mit denen er gerne die Bibel studiert.
Deshalb fand ich auch die Überweisung in ein Katholisches Internat für überflüssig.

Stolz auf einen keuschen und gottestreuen Sohn,

Vater Erbrecher

Benutzeravatar
Fritz Friesbacher
Häufiger Besucher
Beiträge: 144
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 21:59
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Fritz Friesbacher » So 15. Dez 2013, 00:27

Kind Erbrecher,

ich sage nur: "Rohrstock"

Mehr ist meiner Erziehung nicht hinzuzufügen.

Mit dem Hut salutierend,
Fritz Fritzbacher
"Friesbacher, Friesbacher, das Züchtigen geht von seiner Hand einfacher" - ein töfter Nachbarsbub

Vater Erbrecher
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 99
Registriert: Do 1. Aug 2013, 20:39
Hat Amen! gesprochen: 21 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Vater Erbrecher » Mo 16. Dez 2013, 16:11

Herr Friesbacher,

Lassen Sie ihr Kind etwa nicht in der Bibel lesen?
Ändern Sie dies sofort. Sie wollen doch nicht, dass ihr Kind ein Anbeter Satans wird, oder?

Verwundert,

Vater Erbrecher

keuscher korbi
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 3
Registriert: Di 17. Dez 2013, 17:40

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon keuscher korbi » Di 17. Dez 2013, 18:12

Sehr verehrter Herr Erbrecher,

Ich selbst habe auch einen 15jährigen Sohn. Ich mache es so, dass er wenn er will auf die töfte Seite Arche Internetz darf. Da mein Sohn aber lieber die Bibel studiert und mich bittet gezüchtigt zu werden ist er etwa 1 Stunde seines Lebens am "Flimmerbildschirm" (unredl. "Computer") war.

Hochachtungsvoll
Keuschen korbi

Vater Erbrecher
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 99
Registriert: Do 1. Aug 2013, 20:39
Hat Amen! gesprochen: 21 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Vater Erbrecher » Di 17. Dez 2013, 18:59

Keusches Gemüse,

meinen Sie :

Er wird in seinem ganzem Leben genau eine Stunde am Heimrechner sein, ofer meinten Sie :
Er war in seinem Leben bisher eine Stunde am Heimrechner.

Fragend,

Herr Erbrecher

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 303 Mal

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Nathan Freundt » Do 19. Dez 2013, 00:40

Herr Erbrecher,

ich kann allen Eltern nur sehr nachdrücklich dazu raten, sich kompetente Hilfe als Unterstützung bei der Erziehung ihrer Gören zu Rate zu ziehen in Form von löblichen christlichen Erziehungsratgebern, die sich an der Heiligen Schrift orientieren.

Hier finden Sie einige ganz besonders empfehlenswerte Erziehungsratgeber, über die überall nur uneingeschränkt positiv berichtet wird:
viewtopic.php?f=2&t=7018&hilit

Weiterhelfend
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Fritz Friesbacher
Häufiger Besucher
Beiträge: 144
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 21:59
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Fritz Friesbacher » Fr 20. Dez 2013, 21:22

Sehr geehrter Herr Erbrecher,

die Bibel ist so selbstverständlich, dass ich es nicht von Nöten halte, diese aufzuzählen. Der Rohrstock aber ist leider nicht alltäglich.

Schmollend in den Himmel schauend,
Fritz Friesbacher
"Friesbacher, Friesbacher, das Züchtigen geht von seiner Hand einfacher" - ein töfter Nachbarsbub

Vater Erbrecher
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 99
Registriert: Do 1. Aug 2013, 20:39
Hat Amen! gesprochen: 21 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Beitragvon Vater Erbrecher » Fr 20. Dez 2013, 21:26

Herr Friesbacher,

da bin ich aber erleichtert.

Ihr,

Vater Erbrecher


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste