0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten

Werden Sie die "Ara" wählen?

Ich wähle nicht nur, ich trete sogar bei!
78
50%
Selbstverständlich wähle ich diese redliche Partei.
25
16%
Definitiv - Die Ara ist die beste Partei überhaupt.
12
8%
Halleluja, Herr Asfaloths ist toll!
42
27%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 157

Pastor Gernot
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 3
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 10:34

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von Pastor Gernot »

Sehr geehrter Herr Asfaloths,
Mit großer Freude las ich soeben auf diesem Faden ihre Ankündigung, eine Anschnurpartei zu gründen! Halleluja, wie war ich entzückt, dass endlich jemand redlich Gesinnung in die Welt trägt!

Knorker Gruß,
Pastor Gernot

Benutzeravatar
Georg-Wilhelm
Häufiger Besucher
Beiträge: 138
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:58

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von Georg-Wilhelm »

Hochwerte Herren,

gibt es denn noch ARA-Hemden zu erwerben?


Den Kleiderschrank entstaubend,
G.-W.


PS.: Pastor Gernor, ich muss Sie darauf hinweisen, dass die ARA bereits seit geraumer Zeit existiert.
Seht zu, dass euch niemand einfange durch Philosophie und leeren Trug, gegründet auf die Lehre von Menschen und auf die Mächte der Welt und nicht auf Christus.

Pinemaker
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:42

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von Pinemaker »

Captain Niveau wir sinken!!!!
Als erstes möchte ich kritisieren, das es keine Möglichkeit gibt ein "negatives" Statement zu dieser Partei im oberen Bereich zu wählen. Wo genau ist dann der Sinn der Frage "Wählen Sie die ARA?". Ich finde diese Partei alles andere als realistisch. Werte Herren...tuen sie mir doch bitte den Gefallen und denken sie noch einmal darüber nach...

Hochachtungsvoll,
Pinemaker

Stephan Scherer
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 18:48

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von Stephan Scherer »

Idiot Pinienmacher,

die ARA ist genauso existent wie Gott.
Nur unredliche Atheisten denken, dass sie (beziehungsweise Gott) nicht existiert; halten Sie sich also gefälligst an die Brettregeln!

Die ARA wählend,
Stephan Scherer

Josef Wasserbach
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 4
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 17:08

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von Josef Wasserbach »

Tölpel Pinienmacher,

wie können sie Taugenichts es wagen, hier auf unserem Brett, mit solchen unredlichen Begrifflichkeiten um sich zu werfen.

Den Taugenichts belehrend,

Josef Wasserbach

Benutzeravatar
Levitikus
Stammgast
Beiträge: 958
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 20:30

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von Levitikus »

Werter Kretin Pinie,

dies ist eine christliche Gemeinde von und für keusche Christen. Als solcher wählt man die Partei, die den Willen des HERRn unverfälscht als Programm übernimmt. Dies trifft einzig und allein auf die ARA zu! Wer die ARA nicht wählt, ist ein Satanist! In den Brettregeln lesen wir:
§7 Keine Satanisten!
Wir sind eine christliche Gemeinde!
Eine Option, durch die man zum ausdruck bringen würde, dass man die ARA nicht zu 100% unterstützt, würde nur von hier unerwünschten Satanisten wahrgenommen werden. Sie ist also unnötig.

Erklärend,
Levitikus
"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." Levitikus 18:22

¸¸.•*¨*•♫ Treff' ich auf Falschsechsuelle, ist der Rohrstock schon zur Stelle! ♫•*¨*•.¸¸

Stephan Scherer
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 18:48

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von Stephan Scherer »

Bübleib Wasserbach,

kennen Sie das folgende Sprichwort: "Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen." ?
Nehmen Sie es sich zu Herzen!

Werte Anschnurgemeinde,

ist jemandem bekannt, ob die ARA schon als Bundespartei registriert wurde?

Erwartungsvoll,
Stephan Scherer

Gilbert Jehle
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 114
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 20:18

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von Gilbert Jehle »

Werte Gemeinde,
Wird ARA auch europaweit agieren?
Wird die unselige EU umgeformt? Das wäre fatastisch.

Gilbert Jehle

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1087
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von Alberto Bonappetito »

Werter Herr Jehle,

Sie als Liechtensteiner haben ja das Glück sich nicht mit den Wirren der europäischen Union herumschlagen zu müssen. Umso mehr freut es mich, dass Sie sich dennoch für eine Zerschlagung dieses Konglomerates einsetzen.

Segen
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Gilbert Jehle
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 114
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 20:18

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von Gilbert Jehle »

Werte Herren,
Es tut Not, dass sich durch die ARA etwas ändert.
Die unsägliche EU hat nämlich nichts Positives vollbracht, das muss sich ändern.
Wir sind es unseren Nachkommen schuldig, die ARA wird ihnen ein Zukunft bieten, auf dass unsere Kinder und Kinderskinder ein Europa vorfinden, wie unsere Eltern und/odr Großeltern es vorgefunden haben.

Salutierend und in Erinnerungen schwelgend und der ARA ventilierend,
Gilbert Jehle

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von Martin Berger »

Herr Jehle,

Ihnen wird sicherlich aufgefallen sein, daß Herr Asfaloths schon seit geraumer Zeit nicht mehr anschnur war. Dies freilich nicht, wie dreckige Ketzer behaupten, weil er dem Christentum abgeschworen oder eine Karriere als Horrorklaun begonnen hat, sondern weil er sich voll und ganz auf sein Herzensprojekt, die ARA, konzentriert. Um Ihre Frage aus einem vorangegangenen Beitrag zu beantworten: Ein europaweites Antreten ist laut Herrn Asfaloths, der natürlich immer noch im engen Kontakt mit der Administranz steht, vorerst nicht geplant. Da aber Deutschland ein gewichtiges Wort in der Europäischen Union mitzureden hat, kann es nur den nächste logische Schritt sein, daß Herr Asfaloths, nachdem er zum deutschen Bundeskanzler gewählt wurde, auch EU-weit das Ruder übernimmt. Flankiert von Herrn Trumpf auf der einen und Herrn Putin auf der anderen Seite, wird aus Deutschland wieder das christliche Musterland werden, das es einst war.

Eine Stimme für Herrn Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn! :kreuz1:

Es ventiliert dem zukünftigen Bundeskanzler,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 101
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von MarcelSteiner »

Werte Herren,
Stephan Scherer hat geschrieben:die ARA ist genauso existent wie Gott.
Nur unredliche Atheisten denken, dass sie (beziehungsweise Gott) nicht existiert
eine solche Partei darf in Deutschland gar nicht zugelassen werden, da sie gegen unsere Verfassung gestellt ist.

Diese besagt unter anderem
- Jeder hat ein Recht auf körperliche Unversehrtheit (Züchtigung ist verboten)
- Männer und Frauen sind gleichgestellt
- Eine Zensur findet nicht statt
- Jeder darf seinen Glauben frei wählen, unser Staat ist säkular und muss eine freie Religionsausübung gewährleisten.

Folglich würde auch ein Antrag, diese Partei zu genehmigen, abgelehnt werden.

Feststellend
Marcel

Benutzeravatar
Hans Wildgans
Häufiger Besucher
Beiträge: 98
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 19:31

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von Hans Wildgans »

MarcelSteiner hat geschrieben:Werte Herren,

eine solche Partei darf in Deutschland gar nicht zugelassen werden, da sie gegen unsere Verfassung gestellt ist.

Diese besagt unter anderem
1. Jeder hat ein Recht auf körperliche Unversehrtheit (Züchtigung ist verboten)
2. Männer und Frauen sind gleichgestellt
3. Eine Zensur findet nicht statt
4. Jeder darf seinen Glauben frei wählen, unser Staat ist säkular und muss eine freie Religionsausübung gewährleisten.

Marcel

Dümmlicher Steiner,

Wieso müssen Sie überall Ihre dümmlichen Gedanken preisgeben?

Lassen Sie uns ihre Liste mal durchgehen.

1. Züchtigung ist nicht verboten. Im Gesetz steht, dass Züchtigung von Mensch zu Mensch verboten ist. Wenn ich aber zum Beispiel mein Weib Hildegard züchtige, ist dies erlaubt, solange ich es unter dem Namen des HERRn tue!

2 Leider wahr, Männer und Weiber sind "gleichgestellt". Unser Staat bemerkt gar nicht, wie unsere Weiber dadurch überfordert werden!


Die momentane Gleichstellung führt zu diesem Phänomen:

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/or ... 3563b5.jpg

Überfordete Weiber. Ach, wie grausam unser Gesetzt ist!


Eine richtige Gleichstellung sieht so aus:

http://images.nzz.ch/eos/v2/image/view/ ... iginal.jpg

Hallelujah! So sieht ein glückliches Weib aus!



3. Noch nicht. Unter der Herrschaft des gütigen Asfaloths' wird die löbliche Zensur eingeführt werden.

4. Natürlich darf jeder seinen eigenen Glauben auswählen: Kathloloisch, Orthodox, Protestantisch... was genau wollen Sie mit diesem Punkt aussagen?


Ich rate Ihnen, dass Sie lernen ihr Gehirn zu benutzen, bevor Sie Ihre dümmliche "Meinung" überall kundgeben.


Sich allmählich über Ihre Torheit aufregend,

Ihr Hans Wildgans
21 Ich hasse ja, HERR, die dich hassen, und es verdrießt mich an ihnen, daß sie sich wider dich setzen. 22 Ich hasse sie im rechten Ernst; sie sind mir zu Feinden geworden. Ps 139,19-22

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 101
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von MarcelSteiner »

Werter Herr Wildgans,

Frauen haben genau wie Männer die Möglichkeit, frei über ihren Lebensweg zu entscheiden. Wenn sie arbeiten gehen wollen, sollen sie das gefälligst auch tun. Ich kenne viele Frauen, die äußerst erfolgreich im Berufsleben sind. Wenn sie damit überfordert sind, können sie natürlich auch Hausfrau werden. Jedem das seine. Ich kenne auch Männer, die sich um den Haushalt kümmern, wärend die Ehefrau arbeiten geht.
Hans Wildgans hat geschrieben:Im Gesetz steht, dass Züchtigung von Mensch zu Mensch verboten ist. Wenn ich aber zum Beispiel mein Weib Hildegard züchtige, ist dies erlaubt, solange ich es unter dem Namen des HERRn tue
Wie bitte? Sie sind ein Mensch. Ihre Frau ist ein Mensch. Ihr Kind ist ein Mensch. Folglich ist es verboten, irgendein Familienmitglied zu züchtigen.
So etwas mit dem Glauben zu begründen, ist gleich doppelt falsch. Man darf zwar seinen Glauben frei ausüben, allerdings nur, solange man damit die Rechte eines Anderen nicht verletzt. Sie würden doch wohl auch Islamisten, die sich für ihren Gott in die Luft sprengen, nicht als redliche Gläubige bezeichnen.
Hans Wildgans hat geschrieben:Unter der Herrschaft des gütigen Asfaloths' wird die löbliche Zensur eingeführt werden
Wie gesagt: Parteien, deren Ziele gegen die Verfassung gestellt sind, sind in Deutschland verboten. Und hier der entsprechende Teil im Grundgesetz:
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.
Richtig stellend
Marcel

Gilbert Jehle
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 114
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 20:18

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitrag von Gilbert Jehle »

Herr Steiner,
Sie tun den tapferen Gotteskriegern unrecht!
Was ist gegen einen schnaften Gottestaat auszusetzten?
Ein Gottesstaat hat sich über Jahrhunderte, gar Jahrtausende, bewährt, es gab in diesem Gefüge stets Frieden und Gottesfürchtigkeit.
Anders sieht es im säkularistischen Gefüge aus: Unzucht, Gotteslästerung und Krieg bestimmen den Alltag.
Wer kann es also jenen Menschen verübeln, wenn sie sich unter Lebensgefahr für ein bewährtes Staatssystem einsetzen, sich gar für diese Ideale opfern?
Bedenken Sie doch, vom letzten Jahrhundert bis zur jetzigen Zeit gab es mindestens einen globalen Konflikt und dieser Konflikt ging immer von mindestens einem säkularistischen Staat aus.
Diese Staaten hatten in einem Jahrzehnt Dutzende von Millionen von Toten zu verantworten, in einem Jahrzehnt!
Es wird Zeit, dass sich alle Staaten auf GOTT berufen und die Ketten der Säkularisierung sprengen, sie alle müseen dem Papst als Stellvertreter GOTTes untertan werden, nur so wird Frieden gewährleistet.
Wer sich dem beugt, der hat schon einen großen Schritt gewagt, wer sich dem entgegenstellt, der hat mit den Folgen zu leben.
Es wird Zeit, dass Nägel mit Köpfen gemacht werden, dass sich die Staaten auf Altbewährtem besinnen:
Einem Staatssystem mit einem Monarchen an der weltlichen Spitze und dem Papst an der geistlichen und somit wichtigen Spitze.

Gilbert Jehle

Antworten