0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Werden Sie die "Ara" wählen?

Ich wähle nicht nur, ich trete sogar bei!
71
50%
Selbstverständlich wähle ich diese redliche Partei.
24
17%
Definitiv - Die Ara ist die beste Partei überhaupt.
8
6%
Halleluja, Herr Asfaloths ist toll!
40
28%
 
Abstimmungen insgesamt: 143

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2239
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 293 Mal
Amen! erhalten: 687 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Benedict XVII » Di 19. Sep 2017, 13:49

Werte Frau Söchting,

leider ist es Ihrem Gatten nicht erlaubt, Sie direkt in der Wahlkabine bei Ihrer Entscheidung zu beraten und dafür Sorge zu tragen, daß Sie Ihrem freien Willen entsprechend wählen.
Die einfache Lösung: beantragen Sie Briefwahl. Ihr werter Herr Gatte kann so Ihre Wahlentscheidung beaufsichtigen und bei einem evtl. von Ihnen begangenen Fehler vorsorgend korrigierend eingreifen. Auf diese Art und Weise kann Ihre freie Wahlentscheidung gewährleistet werden.

Jede Stimme für die ARA begrüßend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10260
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1583 Mal
Amen! erhalten: 1648 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Martin Berger » Di 19. Sep 2017, 17:20

Werter Herr Benedict,

der von Ihnen vorgeschlagene Weg, nämlich die Briefwahl, sollte für ein Weib keine Option darstellen, sondern von Staats wegen verpflichtend sein. So wäre stets gewährleistet, daß der Vormund des Weibes die Wahlkarte erhält und die richtige Partei mehrfach gewählt werden kann. Gleichzeitig schlöße man aus, daß untöfte Parteien wie die AfD, die FDP, die Piraten oder gar die Grünen Stimmen erhalten.

Eine Wahlreform vorschlagend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 66
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13
Hat Amen! gesprochen: 26 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Hagbard Celine » Do 21. Sep 2017, 09:12

Verehrter Herr Berger,

genau so machen wir es bei uns auch! Daher bin ich mir sicher, dass meine Stimme bereits für eine töfte Partei abgegeben ist.
Für alleinstehende Frauen ohne Vormund, etwa Witwen oder Dienstbotinnen, hat unser Herr Pfarrer übrigens eigens eine Meditation zur Wahl abgehalten, während der die Briefwahlzettel von ihn ausgefüllt und anschließend abgesandt wurden. DAS ist noch Gemeindarbeit!

Freue mich auf eine christliche Regierung,

HC

Axel S
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 17
Registriert: Do 21. Sep 2017, 18:58
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Axel S » Do 21. Sep 2017, 19:05

Werte Herren,
Natürlich bleibt die ARA die einzig wählbare Partei, auch wenn Demokratie nicht GOTTgewollt ist.
Sollte Herr Asfaloths nicht auf demokratischen Wegen Kanzler werden, muss man nach altbewährter Manier vorgehen.

Südamerikanischen Regierungen ventilierend,
Axel S.


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste