0 Tage und 17 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Geschwindigkeitsbegrenzung

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Gregor König
Stammgast
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 20:27
Amen! erhalten: 47 Mal

Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon Gregor König » Mi 19. Aug 2009, 14:30

Werte Gemeinde,

schon seit vielen Jahren diskutieren Politiker über eine Geschwindigkeitsbegrenzung. Was halten Sie davon?

Ich besitze kein Gefährt, da ich lieber mit einer Kutsche oder der Bahn fahre. Ein guter Freund allerdings besitzt ein solches. Da wir öfters unredliche Gefährtfahrer suchen und sie missionieren wollen, fahren wir auch manchmal mehr als 200 km/h.

Ich stimme FÜR eine Begrenzung auf 50 km/h. Nur redliche Christen im Missionierungseinsatz dürfen auf die 200 km/h zugehen. Heureka!

Grüßend,
Gregor König

Benutzeravatar
Gottlieb Neumann
Stammgast
Beiträge: 935
Registriert: Mo 6. Jul 2009, 12:46
Amen! erhalten: 29 Mal

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon Gottlieb Neumann » Mi 19. Aug 2009, 14:34

Welch ein knorker Vorschlag, Ihrerseits Herr König.
Auch ich besitze keinen Kraftwagen. Aber ein Gemeindehelfer besitzt einen Kleinbus mit dem wir zu Veranstaltungen fahren. Oft müssen wir mit ansehen, wie geisteskranke Fahrer die Geschwindigkeitsbegrenzung maßlos übertreten. Nur töfte Christen sollten das dürfen.



Erklärend,
G. Neumann
Wer nicht an GOTT glaubt, der ist ein Sünder und soll brennen!
Wer an Naturreligionen glaubt, der soll auf dem Scheiterhaufen als Hexe oder Hexer verbrannt werden!

HeinrichWBrunzel hat geschrieben:Glauben ist Freude. Glauben ist ein Ja zum Leben.

Benutzeravatar
Asfaloths
Sittenwart
Beiträge: 1891
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 16:44
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 150 Mal

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon Asfaloths » Mi 19. Aug 2009, 14:35

Werter Herr König,

ich persönlich fordere: Eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Fußgänger-Geschwindigkeit, die Einführung von Pferdekutschen und die Einführung einer Sittenpolizei, welche als einzige befugt ist motorisierte Gefährte zu bedienen. Ebenso wie dezidierte redliche Menschen - Alle anderen sollen Laufen oder die Kutsche benutzen.

Halleluja,

Ihr Asfaloths, der Sittenwart
Wählen Sie die ARA - Für mehr Zensur im Internetz!

Benutzeravatar
Gregor König
Stammgast
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 20:27
Amen! erhalten: 47 Mal

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon Gregor König » Mi 19. Aug 2009, 14:39

Werter Herr,

die Vorschläge sind natürlich grandios! Allerdings wird die unredliche Regierung nie solch Dinge einführen, sofern Sie nicht die Herrschaft übernehmen.

Mitteilend,
Gregor König

Benutzeravatar
Burgie Rieth
Treuer Besucher
Beiträge: 168
Registriert: So 16. Aug 2009, 16:25
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon Burgie Rieth » Mi 19. Aug 2009, 15:12

Geschwindigkeitsbegrenzung hin oder her, der unredliche Mensch hasst Veränderungen, es wird daher sehr schwierig sein, dass man eine Tempobegrenzung durchboxen kann.
Also wäre es angebracht an Schnellfahrstraßen Blitzgeräte mit einem Radarsensor aufzustellen, der ab einer Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometer einen dermaßen gleißend hellen Blitz auslöst, sodass die Temposünder gegen einen Baum landen. Dies wird jeden unredlichen Raser eine Warnung sein.

Vorschlagend,

Burgie Rieth

JungeChristin
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 31
Registriert: Do 6. Aug 2009, 16:20

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon JungeChristin » Mi 19. Aug 2009, 15:50

Sie haben wie immer vollkommen recht, lieber Herr König.

Ich selbst habe schon lange Zeit einen Aufkleber auf meinem Auto: 'Unterwegs im Auftrag des Herrn' und bremse auch nicht für Satanisten!

Zum Gruß hupend,
JungeChristin
Lobet den Herrn!

Benutzeravatar
Gregor König
Stammgast
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 20:27
Amen! erhalten: 47 Mal

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon Gregor König » Mi 19. Aug 2009, 19:55

Werte Christin,

für Satanisten sollte man auch nicht bremsen. Einer weniger ist immer gut!

Grüßend,
Gregor König

k.kleinmayer
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 3
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 00:26

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon k.kleinmayer » Mi 19. Aug 2009, 23:05

Liebe Leser,

Sie sprechen hier von guten Christen sein. Dazu fallen mir nur Taten von Jesus Christus ein. Würde er einen Satanisten überfahren? Nein, das würde er bestimmt nicht tun. Er würde ihm, wie er es bei Maria Magdalena tat, die Dämonen austreiben und die Evangelien lehren.

Liebe Gläuben, was ist in Sie gefahren? Dachte ich doch, dass ich hier in einer redlichen Umgebung sei.

Haben Sie nicht auch schon Dinge getan, die Sie versündigte - auch wenn es im Namen des Herrn passierte? Sünden sind in meinen Augen Sünde - egal in welchem Namen sie geschehen. Sonst dürfte es auch Kriege im Namen des Herrn geben.
Jesus sprach: "Wer ohne Sünde, der hebe den ersten Stein."

Ich bitte darum, dass jemand den ersten Stein hebt und mir sagt, dass er/sie ohne Sünde sei und mich eines Besseren belehrt.

In der Hoffnung nicht wieder auf einen geschlossenen Faden zu stoßen.
Hochachtungsvoll
Frau Kleinmayer

Hormontherapeut
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 46
Registriert: Do 18. Jun 2009, 06:48

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon Hormontherapeut » Do 20. Aug 2009, 07:09

Geschätzte Gemeinde,

das Problem ist doch, dass die Besessenen sich einen feuchten Kehricht um irgendwelche Geschwindigkeitsbegrenzungen scheren. Da müssen andere Mittel her!

Wenn ich daran denke, wie oft ich schon bei Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung angehupt, mit Lichtsignalen genötigt und mit obszönen Gesten bedacht wurde, wird mir schlecht. Man hat den Eindruck, es herrscht Krieg auf deutschen Straßen.

Vor allem aber gehören Motorräder verboten. Diese Maschinen sind ein Machwerk des Teufels und ihre Fahrer wohl seine Dämonen. Anders kann ich mir nicht erklären, wie man so menschenverachtend und rücksichtslos fahren kann. Sie schneiden einen, nehmen die Vorfahrt, fahren zwischen allen Fahrspuren und scheren sich nicht um rote Ampeln, dieses Pack!

Ich schlage vor, neben den Geschwindigkeitsbegrenzungen zum Beispiel den Asphalt aufzubuckeln, wie in verkehrsberuhigten Zonen. Oder man installiert Blitzer, die bei Geschwindigkeitsübertretung sog. Panzerbänder ausfahren lassen, die den Sündern die Reifen zerstechen. Vielleicht kommen diese Verbrecher dann zur Besinnung, wenn ihre Eingeweide an einem Baum kleben.

Aufgebracht
Hormontherapeut

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3803
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 355 Mal
Amen! erhalten: 400 Mal

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon Sören Korschio » Do 20. Aug 2009, 10:47

Fräulein Kleinmayer!

Jesus lebte vor 2000 Jahren. Auch er hätte sein Verhalten gemäß der heutigen Zeit angepasst. Selbstverständlich verstehe ich Ihr Argument und ja: Es gilt eine moralische Hemmschwelle zu überwinden. Doch der Zweck heiligt die Mittel und die Redlichkeit obsiegt.

Keusche Grüße,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Burgie Rieth
Treuer Besucher
Beiträge: 168
Registriert: So 16. Aug 2009, 16:25
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon Burgie Rieth » Do 20. Aug 2009, 11:52

Sehr geehrter Hormontherapeut,

Ich kann ihrer Forderung des Verbots von Motorrädern nicht gänzlich zustimmen. Man sollte nur jene Maschinen verbieten, die aus dem unlöblichen Japan und aus Korea kommen. Diese haben oftmals eine viel zu hohe Leistung, dass jeder Normalsterblicher kaum die Kontrolle über solche Biester erlangen kann. Deswegen fordere ich ein Verbot asiatischer Motorräder aller Art, und dass die Europäischen Motorräder eine Leistungsbegrenzung von 60 Pferdestärken verpasst bekommen. Ich selber fahre eine löbliche BMW R100 R und kann aus Erfahrung sagen, dass man mit dieser Maschine absolut langsam fahren kann, trotz der enormen Leistung, die sie innehat. Außerdem sollte der Motorradführerschein erst ab 38 Jahren erhältlich sein.

Fordernd,

Burgie Rieth

Benutzeravatar
Mariechen
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 24
Registriert: Do 6. Aug 2009, 20:27

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon Mariechen » Do 20. Aug 2009, 12:11

Führerscheine für Pkw und Krafträder sollten nur an Christliche Rentner erteilt werden, da nur diese im Schritttempo fahren würden.

Ich gehe nur zu Fuß, oder nehme mein Fahrrad mit dem ich nur auf den Fußweg fahre weil mich so mancher Raser einfach überholte und mich das sehr erschreckt hat.

Lieblich zur Seite schaue Mariechen
„Eine freche Zunge macht keinen frommen Mann.“

Benutzeravatar
Gregor König
Stammgast
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 20:27
Amen! erhalten: 47 Mal

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon Gregor König » Do 20. Aug 2009, 12:58

Wertes Fräulein Kleinmaier,

zügeln Sie Ihre Zunge und gehen Sie die Bibel studieren. Wenn Sie wollen, können Sie mir auch einen Besuch abstatten. Doch wann oder ob Sie wieder aus meinem Haus kommen, ist eine andere Frage.

Grüßend,
Gregor König

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9692
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1420 Mal

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon Martin Berger » Fr 16. Jun 2017, 17:40

Asfaloths hat geschrieben:ich persönlich fordere: Eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Fußgänger-Geschwindigkeit, die Einführung von Pferdekutschen und die Einführung einer Sittenpolizei, welche als einzige befugt ist motorisierte Gefährte zu bedienen. Ebenso wie dezidierte redliche Menschen - Alle anderen sollen Laufen oder die Kutsche benutzen.

Werter Herr Asfaloths, werte Gemeinde,

endlich gehen die Politiker den richtigen Weg. Zwar kommt der Vorschlag von den Grünen, aber auch ein blindes Huhn scheint hin und wieder ein Körnchen zu finden. Doch lesen Sie selbst:
Wie der "Tagesspiegel" berichtet wollen die Grünen Rasern die Rote Karte zeigen. Immer wieder kommt es in Deutschland zu schweren Unfällen aufgrund überhöhter Geschwindigkeit. Nach der Meinung Politiker sollte das Rasen auf öffentlichen Straßen deshalb deutlich härter bestraft werden, als es bislang der Fall war. Dabei will die Partei aber nicht nur gegen die Beteiligten von illegalen Straßenrennen vorgehen. In Gespräch mit dem "Tagesspiegel" erklärte die Grünen-Politikerin Renate Künast: "Es geht uns nicht nur um illegale Rennen, es geht um die alltägliche Raserei." Mit härteren Strafen sollen die Straßen in Deutschland sicherer werden.

Mit dem Antrag der Partei, über den am 21. Juni im Bundestag beraten werden soll, wird vorgeschlagen, den Paragrafen 315c im Strafgesetzbuch zu ändern. Dort ist bereits jetzt festgeschrieben, dass die Gefährdung des Straßenverkehrs mit bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe bedacht werden kann. Allerdings hat der Gesetzestext bislang viele Einschränkungen. So begeht der Raser erst dann eine Straftat, wenn er "an unübersichtlichen Stellen, an Straßenkreuzungen, Straßeneinmündungen oder Bahnübergängen" zu schnell fährt. In allen anderen Fällen wird lediglich eine Ordnungswidrigkeit begangen.

Wenn es nach den Grünen geht, sollen diese Ausnahmen gestrichen werden. Damit wäre das Rasen an sich verkehrswidrig und damit eine Straftat.
Wer dann etwa auf einer kerzengeraden, aber geschwindigkeitsbeschränkten Autobahn zu schnell unterwegs ist, müsste je nach Höhe der Überschreitung mit einer Gefängnisstrafe rechnen. Allerdings erst dann, wenn das Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet würden. Künast sagte gegenüber dem "Tagesspiegel": "Gerade Städte wie Berlin würden durch unseren Vorschlag sicherer. Selbst am Ku’damm wird immer noch gerast.

Quelle: Harte Bußgelder und sogar Gefängnisstrafen: Politiker wollen Raser bekämpfen

Bald schon können sich löbliche Rentner wieder auf die Straße wagen, ohne befürchten zu müssen, von GOTTlosen Rasern überfahren zu werden. Gefängnisstrafen für Raser, wie sie von christlichen Rentnern immer schon gefordert wurden, sind endlich in greifbarer Nähe.

Ein Nagelbrett auf die Straße legend, um Raser abzubremsen,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6651
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1157 Mal
Amen! erhalten: 970 Mal

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 16. Jun 2017, 18:55

Werter Herr Berger,
meine knorken Ochsen rennen bisweilen grundlos, wie vom Teufel geritten, vor allem wenn unlöbliche Kuhbremsen fliegen.
Hoffentlich läßt mich das rot-grüne Lumpengesindel nicht in den Kerker werfen, sollte ich in solch einem Moment in eine Funkmeßkontrolle geraten.
Besorgt,
Schnabel
Trotz der negativen Presse covfefe.


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste