0 Tage und 22 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von Nathan Freundt »

Jan Suehen hat geschrieben:Bei mir gibt es nur die NPD
Schämen Sie sich! Pfui, Sie Nazi!

Angewidert
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Herr Martin
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 35
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 13:17

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von Herr Martin »

Werte Gemeinde,

meiner Meinung nach ist das Wahlrecht ab 60 nicht besonders sinnvoll, da es in diesem hohen Alter immer mehr verwirrte und an Alzheimer erkrankte Leute gibt, die dann womöglich Npd wählen. Dies will doch wirklich keiner.Ich finde ein Arzt sollte feststellen ob eine Person noch zurechnungsfähig ist. Weiters wäre mein Vorschlag ein Wahlrecht von 30-60 einzuführen.

Martin Reiter

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9091
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Fräulein Reiter,
zum Donnerwetter noch eins!
Fangen Sie jetzt auch mit dieser bolschewistischen Hetze an?
Es ist allgemein bekannt, daß es sich bei jenen Hautköpfen ausschließlich um verlotterte Jugendliche handelt.
Mit dem Alter kommt die Weisheit!
Das Gebiß vom Tastenbrett klaubend,
Schnabel

Jan Suehen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 43
Registriert: So 10. Mär 2013, 18:29

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von Jan Suehen »

Nathan Freundt hat geschrieben:
Jan Suehen hat geschrieben:Bei mir gibt es nur die NPD, die ich abgrundtief verachte

(Ich habe das Zitat vervollständigt, da der Herr Freundt nicht den kompletten Satz zitiert hat)
Schämen Sie sich! Pfui, Sie Nazi!
Sagen Sie mal, Herr Freundt,
Was fällt Ihnen eigtl. ein, meine Aussage einfach umzudrehen, so dass ein völlig anderer Sinn rauskommt? Ist bei Ihnen was schief gelaufen?
Normal bemühe ich mich darum, immer sachlich zu bleiben, aber ich muss schon sagen, dass es eine Frechheit ist, jemanden falsch zu zitieren, um dies dann als Grund zu benutzen ihn als Nazi zu bezeichnen.
An den Rest des Brettes: Sie werden nun warscheinlich wieder sagen, dass ich mich für dieses Verhalten entschuldigen soll, das ich hier in diesem Beitrag an den Tag lege, weil der Herr Freundt ja ein ach so töfter Mensch ist und es nicht verdient beeleidigt zu werden, aber Sie wissen alle ganz genau, dass er hier den Fehler gemacht hat. Ich kann es absolut nicht verzeihen, dass mich jemand in einem Christenforum, in dem es um gesittete Diskussionen geht, derartig in den Dreck zieht. Nazis sind Abschaum. Das habe ich vorhin bereits gesagt, aber Herr Freundt dachte sich natürlich, dass man einfach etwas vom Satz wegschneiden und mich damit als Nazi hinstellen kann. Ich halte dieses Verhalten für widerlich und asozial und ich verlange eine Entschuldigung von Ihnen, Herr Freundt.
Sie sind derjenige hier, der sich schämen sollte
wütend,
Jan Suehen

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von Nathan Freundt »

Herr Suehen,

offensichtlich war ich vom Beginn Ihres Satzes bereits so entsetzt und empört, dass ich den zweiten Halbsatz nicht mehr so recht wahrgenommen hatte.
Vielleicht sollten Sie Ihre Wortwahl zukünftig besser überdenken und dieses unlöbliche Nazigeschmeiß einfach ignorieren und nicht auch noch unnötig in den Mittelpunkt stellen, damit solche Missverständnisse nicht erneut auftreten?

Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von Martin Berger »

Jan Suehen hat geschrieben:Demokratie hat nichts mit Reife zu tun, sondern damit, dass das Volk entscheiden darf, was in der Regierung passiert. Ein 18-Jähriger weiss normalerweise, was er will und das ist meiner Meinung nach alles, was für einen guten Wähler vorhanden sein soll.
Bub Suehen,

natürlich weiß ein 18-Jähriger was er will. Das wissen wir alle! Die wichtigsten Punkte seien nachfolgend genannt:
  • Möglichst viel Sechs
  • Hanfgift
  • Alkohol
  • Klebstoff
  • Nutella
  • Mörderspiele
Und so ein Deppenkind wollen Sie auch zukünftig in die Wahlkabine lassen? Damit lassen Sie zu, daß betrunkene, gesteinte, unvernünftige, strohdumme Knaben (und Gören) an der Wahl teilnehmen können.

Kopfschüttelnd,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Marvin
Häufiger Besucher
Beiträge: 82
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:17

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von Marvin »

Sehen sie, das Problem liegt tiefer vergraben:

nehmen wir für einen Moment an, die Grenze wird wirklich auf 60 erhöht- was wären die Folgen?

- Mehr als 75% der Bevölkerung wäre vom Politischen Prozess ausgeschlossen.

Also fast Verhältnisse wie in einer absolutistischen Monarchie- was glauben sie wie schnell die Menschen auf der Straße wären, wie schnell dieser Mob revoltieren würde. Armee und Polizei würde dem Mob helfen anstatt ihn aufzuhalten, die Armee verpflichtet ist das Grundgesetz in jetziger Form zu verteidigen und gemäß ihrer Tradition der Mehrheit des Volkes helfen muss. Die Initiatoren des +60 Wahlrechts würden wohl schneller vor einem Standgericht stehen als sie es eingeführt hätten.

Meine Meinung. Wenn sie die mal wieder zerpflücken bitte ich nur Herrn Freundt, wenn er mich mal wieder zitiert es ausnahmsweise mal richtig zu machen, falls er das kann.
M.M.

Jan Suehen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 43
Registriert: So 10. Mär 2013, 18:29

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von Jan Suehen »

Nathan Freundt hat geschrieben:Vielleicht sollten Sie Ihre Wortwahl zukünftig besser überdenken und dieses unlöbliche Nazigeschmeiß einfach ignorieren und nicht auch noch unnötig in den Mittelpunkt stellen, damit solche Missverständnisse nicht erneut auftreten?
Werter Herr Freundt,
vielleicht haben Sie recht, dass ich mich ein wenig unglücklich ausgedrükt habe, aber vielleicht sollten Sie trotz Entsetzen und Abscheu den Text noch komplett lesen und verstehen. Ich meine: Mit dem Rest meines Beitrags hatte ich ja angedeutet, dass ich sonst alle Arten von Meinungen toleriere. Daraus kann man schon fast schließen, dass ich die NPD, die ich in meinem Beitrag erwähnt habe, nicht toleriere und dann kann man nochmal in Ruhe den kompletten Satz lesen.

Werter Herr Berger
Herr Berger hat geschrieben:natürlich weiß ein 18-Jähriger was er will. Das wissen wir alle! Die wichtigsten Punkte seien nachfolgend genannt:
Möglichst viel Sechs
Dieses Bedürfniss vieler Jugendlichen hängt aber mit keinen Wahlzielen zusammen
Hanfgift
Hanfdrogen sind illegal und ich kenne keine Partei, die vorhätte, sie zu legalisieren, außer den Grünen und die sie mit ihren Ergebnissen dieses Jahr ja ganz schön auf die Schnauze geflogen.
Alkohol
Jeder Mensch lernt es irgendwann, wo die Grenze ist. Dies passiert aber auf jeden Fall vor dem 30. Lebensjahr. Darüber hinaus wird in keinem Wahlprogramm Alkohol überhaupt erwähnt, außer in dem der Piraten, die sich gegen Alkoholwerbung aussprechen. Und ich habe so die Vermutung, dass der geringe Wähleranteil der Piraten nicht wirklich was mit diesem einen Ziel zu tun haben.
Klebstoff, Nutella
Was Klebstoff betrifft weiß ich gar nicht wie man das, geschweige denn ob man das als Droge benutzen kann. Und bei Nutella ist das hier so eine Sache.
Sie sagen, dass Nutella eine Droge ist. Der Meinung bin ich absolut nicht, da ich selber schon oft Nutella gegessen habe und mit Sicherheit sagen kann, dass ich noch nie süchtig war. Es schmeckt einfach gut auf einem guten Brot. Bei Sucht kann man ja nicht aufhören zu konsumieren. Aber ich habe irgendwann einfach aufgehörtes mir aufs Abendbrot zu schmieren. Nicht weil es mir nicht mehr schmeckte, sondern weil ich mir zum Abendessen viel lieber ein normales Brot mit Käse mache. Ich sehe also Nutella nicht als Droge, da es bei mir keinerlei Sucht erregt hat und das Stoppen des Konsums sehr einfach war.
Mörderspiele
Wieder so eine Sache zu der es komplett unterschiedlich Meinungen gibt.
Sie glauben, dass Amokläufe nur wegen Mörderspielen passieren, dabei haben diese meist ganz andere Hintergünde. Nämlich Depressionen und Mobbing. Es mag ja sein, dass alle Amokläufer Mörderspiele spielen, aber wie viele Mörderspielspieler laufen Amok? Das tut nur ein kleiner Teil.

Abschließend kann ich sagen, dass ich mit "Ein 18-jähriger weiss normalerweise was er will" meinte: Ein 18-jähriger weiss normalerweise mit welchen Politischen Zielen er sich am Besten anfreunden kann. Ich kenne viele 18-Jährige, die von der Union und der SPD einfach absolut überzeugt sind.

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von DerG »

Marvin hat geschrieben:- Mehr als 75% der Bevölkerung wäre vom Politischen Prozess ausgeschlossen.
Deppenkind Marvin,
mehr als 75 Prozent der Bevölkerung sind, ebenfalls wie Sie, völlig verblödet, spritzen sich Nutella und Kleber, verbringen den gesamten Tag in ihrer versifften Baracke und beziehen Hartz4. Wenn alle Idioten zur Wahl zugelassen würden, könnten ebenso Affen und andere Tiere eine Partei wählen! SPD-Wähler sind meist nicht schlauer als jene.
Marvin hat geschrieben:was glauben sie wie schnell die Menschen auf der Straße wären, wie schnell dieser Mob revoltieren würde.
Die Bevölkerung besteht zum Großteil aus Deppen, Drogenkonsumenten, Hartz4-Empfängern und Kommunisten. Denken Sie ernsthaft, daß ein fauler, dreckiger und stinkender Lump sich für derartige Dinge interessiert? Solange jener genügend Bier und Kristall-Mett zur Verfügung hat, ist ihm alles egal.
Jan Suehen hat geschrieben: Der Meinung bin ich absolut nicht, da ich selber schon oft Nutella gegessen habe und mit Sicherheit sagen kann, dass ich noch nie süchtig war.
Kind Suehen,
offensichtlich wissen Sie nicht, daß 99 Prozent aller Nutellasüchtigen ihre Sucht bestreiten! Wahrscheinlich wiegen Sie 300 Kilogramm und müssen sich mit einem Schwamm waschen, den Sie an einen Stock gebunden haben, falls Sie sich überhaupt jemals gebadet haben.

Ausspuckend,

DerG

Benutzeravatar
Marvin
Häufiger Besucher
Beiträge: 82
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:17

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von Marvin »

Naja, 70% dieser Leute waren bei der Bundestagswahl, dass heißt mindesten 50% meiner zuerst genannten 75% interessieren sich soweit dafür. Die Mehrheit ergibt sich dann aus den Leuten, die sich plötzlich doch dafür interesssieren weil ihre Rechte eingeschränkt wurden, leuten über 60 die auch dagegen sind und anderen Restgruppen. Desweiteren sind die Ü-60 Jährigen Körperlich nicht mehr die Fittesten, d.h selbst ein untrainierter Vollposten könnte einen Ü-60er mit einem Schlag niederstrecken oder die Schädel brechen.

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von DerG »

Marvin hat geschrieben:Naja, 70% dieser Leute waren bei der Bundestagswahl, dass heißt mindesten 50% meiner zuerst genannten 75% interessieren sich soweit dafür.
Deppenkind Marvin,
wahrscheinlich hat SPD in jedem Dorf eine Kreck-Spur zum Wahllokal ausgestreut, um ihre "Stammwähler" einmal wieder zu "überzeugen". Vielleicht wurden Sie ebenfalls aus Ihrer verdreckten Baracke durch jene Spur herausgelockt.
Marvin hat geschrieben:Desweiteren sind die Ü-60 Jährigen Körperlich nicht mehr die Fittesten, d.h selbst ein untrainierter Vollposten könnte einen Ü-60er mit einem Schlag niederstrecken oder die Schädel brechen.
Ich traue Ihnen durchaus zu, einen armen Rentner zu überfallen und ihm sein Geld zu stehlen. Dies gehört offenbar zu Ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen, jedoch müssten Sie mit einem gerechten Vergeltungsschlag der redlichen Rentner rechnen!

Zum Rohrstock greifend,

DerG

Benutzeravatar
Marvin
Häufiger Besucher
Beiträge: 82
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:17

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von Marvin »

Naja wie sie meinen- aber wenn sie mir mit ihrem Rochstock je zu nah kommen kriegens eine Rohrzange ins Gesicht

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von Martin Berger »

Marvin hat geschrieben:Also fast Verhältnisse wie in einer absolutistischen Monarchie- was glauben sie wie schnell die Menschen auf der Straße wären, wie schnell dieser Mob revoltieren würde.
Kindchen Marvin,

warum sollten dumme Jugendliche und junge Erwachsene auf die Straße gehen, um gegen ein gutes System zu rebellieren? Allein der Rebellion wegen? Was kann man dagegen haben, wenn unreifen Deppen das Wahlrecht entzogen wird und nur reife, gebildete Menschen über die Zukunft des Landes entscheiden?
Marvin hat geschrieben:Desweiteren sind die Ü-60 Jährigen Körperlich nicht mehr die Fittesten, d.h selbst ein untrainierter Vollposten könnte einen Ü-60er mit einem Schlag niederstrecken oder die Schädel brechen.
So gewaltbereit sind leider viele junge Menschen, weswegen sich viele Rentner kaum noch aus dem Haus trauen. Solche Raudis soll man von der Wahl ausschließen und einsperren.
Marvin hat geschrieben:Naja wie sie meinen- aber wenn sie mir mit ihrem Rochstock je zu nah kommen kriegens eine Rohrzange ins Gesicht
Sie gewaltbereiter Kerl! Mir ist zwar nicht bekannt was ein Rochstock ist, aber mit einer Rohrzange können Sie einen Menschen ernsthaft verletzten, vor allem dann, wenn man so gewaltbereit ist wie Sie und dem anderen damit ins Gesicht schlägt. Sie widern mich an.

Entsetzt,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Jan Suehen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 43
Registriert: So 10. Mär 2013, 18:29

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von Jan Suehen »

Martin Berger hat geschrieben: Was kann man dagegen haben, wenn unreifen Deppen das Wahlrecht entzogen wird und nur reife, gebildete Menschen über die Zukunft des Landes entscheiden?
Eben dies ist die Tatsache, dass das nicht mehr Demokratie wäre. Wie soll etwas in der Politik vom Volk bestimmt sein, wenn doch nur so wenig Leute vom Volk bestimmen dürfen? Wenn man die Wahlberechtigten auf die reduziert, die Ihrer Meinung sind dann ist das nicht mehr Demokratie.

Herr Martin
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 35
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 13:17

Re: Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie

Beitrag von Herr Martin »

Sehen Sie genau dies ist das Problem dieser Gemeinde.Sie wollen die Demokratie abschaffen und darraus eine Oligarchie machen.

Reiter

Antworten