0 Tage und 12 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ich bin ein Buddhist

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 115 Mal
Amen! erhalten: 138 Mal

Re: Ich bin ein Buddhist

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Di 12. Sep 2017, 19:26

Werte Herren,

Nun ist er erarbeitet, der unumstössliche Beweis, daß Buddhisten abscheuliche Menschenschlächter und verabscheuungswürdiges Gesocks sind!


Die mir vorliegenden Beweise zeigen eindeutig, welcher Unterschied zwischen einem Buddhisten und einem Nationalsozialisten besteht, nämlich keiner. Jene gräßlichen Irrlehren sind als deckungsgleich zu betrachten, da schon zu Zeiten des nationalsozialistischen Terrors die nachfolgende Graphik in Umlauf gebracht wurde, um den Schulterschluß zwischen den Nazis und den buddhistischen Japanern zu zelebrieren. :erschrocken:

Bild
Abbildung 1: Buddah und Goering, zwei Schwerverbrecher und deren Hetzlehren. Pfui deibel! :boese:

Als sei dies nicht schon schwerwiegend genug, mußte ich feststellen, daß sich die braune Ideologie und der Glaube an einen feisten Wortführer vermengten und derweil noch in einigen entlegenen Winkeln der Erdscheibe fortbestehen.

Bild
Abbildung 2: Der Buddhismus zeigt sein wahres Gesicht, welches man nur als Fratze des Bösen beschreiben kann! :erschrocken:

Ein jeder Mensch mit Verstand kann den Buddhismus nur noch verdammen! Mehr noch: Es muß etwas gegen dieses butterbraune Lumpenpack unternommen werden, bevor jene feisten Nationalsozialisten erneut nach dem Weltenbrand streben können. Widerstand ist oberstes Gebot!

Es spuckt auf Nationalsozialisten und Buddhisten gleichermassen,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
H Dettmann
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1063
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 145 Mal
Amen! erhalten: 132 Mal

Re: Ich bin ein Buddhist

Beitragvon Walter Gruber senior » Di 12. Sep 2017, 20:34

Geschätzter Herr Dr. Hübner,

Ihr Beitrag offenbart einen ganz neuen Aspekt. Es ist mir bislang noch nicht aufgefallen, dass der Nationalsozialismus und der Buddhismus ungefähr dasselbe sind, jedoch erscheint mir dies durchaus plausibel, wenn ich etwa die Veranstaltungsprogramme der örtlichen Volkshochschule durchlese. Letztlich wird sich aber die christliche Menschenliebe gegen jene unmenschlichen Irrlehren durchsetzen, wie sich ja das Gute immer letztlich durchsetzt.

Dies trotz gegenteiliger Erfahrungen glaubend,
W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

DoktorVielwissend
Häufiger Besucher
Beiträge: 81
Registriert: Di 10. Jan 2017, 16:19
Hat Amen! gesprochen: 41 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Ich bin ein Buddhist

Beitragvon DoktorVielwissend » Mi 13. Sep 2017, 13:19

Werter Herr Doktor Hübner,
die Buddhisten benutzten dieses Zeichen schon lange vor den Nazis. Im Buddhismus ist es allerdings ein Friedenszeichen.
Erklärend,
Robert Maier.

Dieter von der Weide
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 16:38
Hat Amen! gesprochen: 24 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Ich bin ein Buddhist

Beitragvon Dieter von der Weide » Mi 13. Sep 2017, 13:27

Herr Maier,

das ist grob falsch. Sie verbreiten hier unredliche Hauptstromlügen (unlöbl Mainstream), ohne es zu wissen. Tatsächlich etablierten die Butterer einen getarnten Nationalsozialismus, lange bevor es die deutschen Nazis gab. Man kannte dieser Zeit aber noch keine Nationen; das Gedankengut war aber identisch.
Wer sich hier von wem bediente ist letztendlich egal.

Richtigstellend,
DVDW
Folgende Benutzer sprechen Dieter von der Weide ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner

Karl der V
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 15:25
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Ich bin ein Buddhist

Beitragvon Karl der V » Mi 13. Sep 2017, 13:58

Herr Hübner
Mit Ihrem Beitrag beleidigen Sie ca. 500 Millionen Gläubige Menschen in Asien, warum?
Gläubige einer Religion die schon seit dem 5 Jahrhundert vor Christus besteht.
Herr Hübner schrieb:
Nationalsozialisten erneut nach dem Weltenbrand streben können.

Das würde Ihnen wohl gefallen, ersachreckend

Gott zum Gruße
Maßt euch nicht an besser, klüger oder weiser als andere zu sein, unser Gott auf den wir vertrauen wird die strafen die überheblich, zornig und herablassend sind.

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 115 Mal
Amen! erhalten: 138 Mal

Re: Ich bin ein Buddhist

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Do 14. Sep 2017, 20:06

Karl der 5 hat geschrieben:Das würde Ihnen wohl gefallen, ersachreckend

Herr Karl der 5!

Diese bodenlos freche Unterstellung verbitte ich mir! Was haben Sie an meinem Beitrag nicht verstanden? :boese:
Ein jeder Mensch, sogar die Atheisten und Heiden, sollten täglich jubilieren, daß die Weltvernichtungspläne des Menschenschlächters und Massenmöders Hitler gescheitert sind. :rufzeichen: "Ersachreckend" ist allenfalls, wie Sie für Verbrecher Partei ergreifen und sich dann erdreisten, auf Andere mit dem Finger zu zeigen. :erschrocken:

Auf rechtes Pack wie Sie spuckend,
Dr. Benjamin M. Hübner
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron