1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2273
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 304 Mal
Amen! erhalten: 717 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Benedict XVII » Mo 11. Dez 2017, 11:21

Frl. Hut,

meine derzeitigen Altersbezüge betragen monatlich knapp 3000 Europa.
Glücklicherweise besitze ich ein geerbtes Einfamilienhaus, da von diesem kümmerlichen Betrag gigantische Ausgaben zu stemmen sind.
Haben Sie auch nur eine Vorstellung davon, was anwaltliche Vertretung heutzutage kostet?
Kürzlich zeigte mich eine Dirne wegen Tierquälerei an, dabei habe ich lediglich ihrem Köter, nachdem er unter meine motorisierte Droschke gelaufen ist, sein unter meinem rechten Vorderreifen befindliches Bein abgebrochen und ihn so unter dem Reifen wieder hervorgezogen.
Die Anwaltsrechnung ist astronomisch.
Degenerierte Jugendliche hingegen profitieren einzig und alleinig von den Dingen, welche die Generation der 80- und 90 Jährigen (welche der Großteil der löblichen Mitglieder dieses Bretts angehört) aufgebaut haben.
Sie selbst besitzen beispielsweise einen Heimrechner oder ein Klugschnurlostelefon. Wo haben Sie das Geld hierfür her?
Ein Dach über den Kopf und eine warme Speise (z.B. die Reste eines Rentners vom Vortag) am Tag ist für einen Jugendlichen vollkommen ausreichend.

Die Jugendlichen sollen erst einmal leisten, was die alte Generation geleistet hat.
Bisher jedoch zerstört die Jugend systematisch unser Land.

5000 € im Monat betrachte ich für einen Rentner hingegen eher als Untergrenze für ein einigermaßen würdiges Leben.

Jugendliche verachtend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon KarlmitHut » Mo 11. Dez 2017, 11:31

Benedikt XVII,
1. 3000€ Rente sind schon immens viel und mehr als viele die Vollzeit arbeiten verdienen
2. Für ihre anwältlichen Ausgaben kann hier niemand
3. Als kleines Beispiel
Ich arbeite wie die meisten auch Standart 40 Stunden pro Woche
Oft auch mehr was aber aufgrund meines Berufes zwangsläufig zustande kommt.
Ich währe mit meinem Verdienst nicht in der Lage eine Familie zu ernähren.
Finden Sie das gerecht?

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 514
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 109 Mal
Amen! erhalten: 85 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Mo 11. Dez 2017, 12:16

Wertes Fräulein Hut,

selbtverständlich ist das gerecht! Eine juvenile Göre wie Sie, welche lediglich 40 Stunden in der Woche arbeitet, kann man auch als stinkfaul bezeichnen.

Jugendliche Faulpelze verachtend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon KarlmitHut » Mo 11. Dez 2017, 13:30

Hermann Lemmdorf,
Zum einen bin ich nachweisbar männlich (mir ist bewusst das Sie rein aus Provokation mich als Frau betiteln)
Ich bin aber nicht dazu verpflichtet ihnen das zu beweisen.
Und zum anderen wage ich zu bezweifeln das Sie in ihrer Jugend, auch wenn diese scheinbar schon länger her ist, viel mehr gearbeitet haben.
40 Stunden in der Woche entsprechen 8 Stunden pro Tag falls Sie etwas Nachhilfe in der allseits beliebten Mathematik benötigen
Und um mich selber zu erklären als ich schrieb das ich oft auch mehr als 40 Stunden pro Woche arbeite:
Ich arbeite regelmäßig 48 bis 56 Stunden pro Woche (das sind alle 7 tage durchgängig)
Das ist wohlbemerkt der Stundensatz der gesetzliche Bestimmt wird und in vielen Berufen nicht überschritten werden darf
Anbei ist zu erwähnen das ich regelmäßig das ganze Wochenende und auch an ihren ach so heiligen Feiertagen arbeite
Und dafür das der Beruf des Koches für die Wirtschaft so wichtig ist wird er erschreckend schlecht bezahlt
Aber so ist das halt in diesem Beruf
Wenn Sie meinen dass das fair währe erzählen Sie doch mal als was Sie gearbeitet haben

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 325
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 72 Mal
Amen! erhalten: 72 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 11. Dez 2017, 13:57

Herr Karl,

für die peinliche Weibstätigkeit als Köchin sollten Sie eigentlich nichts verdienen. Immerhin tun Weiber dies täglich, um ihren Gatten eine Freude zu machen. Auch suche ich jeden Tag das Klosett auf. Über eine Karriere als professioneller Defäkierer dachte ich bisher aber noch nicht nach. So sehen Sie, dass Ihr Beruf kein besonderer ist.
Deprimieren Sie diese in Weihnachtsstimmung befindliche Gemeinde doch bitte nicht mit Ihren prekären Lebensgewohnheiten. Womöglich beziehen Sie Ihr täglich Brot aus den Mülltonnen Ihrer Arbeitsstätte. Ich hoffe dies nicht!
Suchen Sie sich anständige Arbeit für einen Mann und beginnen Sie, Ihr Leben in die richtige Richtung zu lenken!

Es betet für Ihre Genesung,
Martin Frischfeld

Antrophos
Treuer Besucher
Beiträge: 259
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 97 Mal
Amen! erhalten: 20 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Antrophos » Mo 11. Dez 2017, 14:00

Werte Herren,
ich arbeite mit Studium und Rettungsdienst zusammen durchschnittlich 54 Stunden pro Woche. Was ich verdiene reicht gerade noch für mich und meine Frau, das Auto muss ich aus erspartem meiner Frau finanzieren. Außerdem ist meine Frau hochschwanger und kann nicht den gesamten Haushalt führen. Damit möchte ich mich nicht zu den faulen Jugendlichen zählen.
Und Herr Karl, es ist oft so, dass wichtige Berufe schlecht bezahlt werden. Das erleben ich als Sanitäter genauso. Leider ist man in Österreich am besten dran, wenn man nicht arbeitet, dann wird man gefördert und bekommt Geld von allen Seiten. Was die Renten betrifft : Manch einer der noch nie gearbeitet hat, erhält mehr Sozialhilfe als ein Rentner der sein Leben lang gearbeitet hat. Das ist allerdings ungerecht.
Gott zum Gruße,
Eduard Anthropos
Folgende Benutzer sprechen Antrophos ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Waldemar Drechsler
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon KarlmitHut » Mo 11. Dez 2017, 14:09

Martin Frischfeld,
Es mag nett von ihnen gemeint zu sein mir einen Berufswechsel vor zu schlagen.
Nur gibt es ein paar Punkte die dagegen sprechen
Ich zähle ihnen diese gerne auf:
1. Der Beruf des Koches ist seit jeher von Männern dominiert was einfach daran liegt das viele Frauen mit dem Druck in einer professionellen Küche nicht standhalten können (Es klingt sechsistisch ich weiß. Aber so ist es nunmal)
Ich habe mich schon mit unterschiedlichen Frauen meines Berufsfeldes unterhalten.
Als Frau ist es verdammt schwer in der Küche etwas anderes als eine Putze zu werden.
Ich bin mir sicher das Sie den Ruf von professionellen Küchen (vor allem was den Umgangstone und schwere körperliche Arbeit betrifft) kennen.
Sind Sie sicher das alle Frauen dafür geeignet sind?
Am heimischen Herd schaffen Frauen zwar fast alles.
Nur gibt es einen Meilenweiten Unterschied zwischen der heimischen Küche und einer professionellen Küche.
2. Mache ich diesen Beruf nicht grundlos.
Ja.er ist sehr anstrengend.
Ja er wird sehr schlecht bezahlt.
Aber er macht mir Spaß.
Heißt es nicht in der Bibel das man auch Dinge tun soll die einem Spaß machen?
Weil nur ein glücklicher Mensch weniger Sünden begeht?
Tut mir leid das ich keine Bibelferse nennen kann.
Meine schulische Bibelkunde ist schon ein paar Jahre her

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon KarlmitHut » Mo 11. Dez 2017, 14:14

Eduard Anthropos,
Vielleicht könnten Sie besser erklären weshalb manche Sozielhilfen doch Sinn ergeben.
Ich habe bisher kaum Erfahrungen in diese Richtung gemacht da bisher keine Familienplanung bei mir Anstand bzw ansteht (obwohl ich mir sicher bin das es dazu kommen wird sollte ich später eine Familie gründen wollen)

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2273
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 304 Mal
Amen! erhalten: 717 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Benedict XVII » Mo 11. Dez 2017, 14:19

Frl. Karl,

was kann die Gemeinde dafür, daß Sie offensichtlich so schlecht kochen und Sie noch nicht einmal eine Familie damit ernähren könnnen?
Offenbar sind Sie für diesen Beruf ungeeignet, ansonsten würden Sie mehr verdienen.
Womit wir bei der zweiten Folge wären. Durch Ihr mangelhaftes Können und Ihre Faulheit fehlt das Geld nicht nur Ihnen, sondern auch der Rentenkasse.
Weshalb jedoch sollten Rentner unter Ihrer Inkompetenz und Faulheit zu leiden haben?
Es wäre nur gerecht, wenn der zu zahlende Rentenbeitrag bei Ihnen (und anderen verkommenen Jugendlichen) zugunsten einer Rentenerhöhung drastisch angehoben würde. Für Ihre Faulheit kann ich nichts.
Die Arbeitswoche besteht übrigens aus 6 * 24 Stunden, wobei 6 Stunden Schlaf am Tag noch abzuziehen sind.
Sie sehen, von den zu Verfügung stehenden 120 Wochenarbeitsstunden füllen Sie, auf Grund Ihrer Faulheit, noch nicht einmal die Hälfte aus.
Zu Lasten der Rentner.

Schämen Sie sich.

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Antrophos
Treuer Besucher
Beiträge: 259
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 97 Mal
Amen! erhalten: 20 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Antrophos » Mo 11. Dez 2017, 14:37

Werter Herr Benedict,
wie schaffen Sie das?
18 Stunden Arbeit und 6 Stunden Schlaf ist auf keinen Fall zu empfehlen. Das Gedächtnis leidet darunter, das Immunsystem setzt aus, das Gehirn kann sich nicht regenerieren, die Reaktionszeit verlängert sich ( sehr gefährlich im Straßenverkehr ), Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigt...
Das ist extrem ungesund. Viel besser sind durchschnittlich 10 Stunden Arbeit 8 Schlaf.
Ich kann das nicht tun, da ich Haushalt, Studium und Arbeit habe, möchte es aber jedem empfehlen, der die Möglichkeit hat.
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon KarlmitHut » Mo 11. Dez 2017, 14:43

Benedikt XVII,
Es ist numal Fakt daß der Beruf des Koches weit verbreitet ist.
Ich verdiene so wenig weil ich froh sein kann überhaupt einen Beruf zu haben da die meisten Betriebe keine gelernten Köche mehr einstellen da diese mehr Geld als eine ungelernte Fachkraft verlangen können.
Und wenn man in diesem Beruf nicht wirklich berühmt wird hat man auch nicht die Möglichkeit wirklich viel zu verdienen.
Selbst viele Küchenchefs leben am Existenzminimum
Und das ist nicht meine schuld
Währen die Betriebe bereit gelernte Köche einzustellen gäbe es mehr Steuern
Aber leider ist es bereits Gang und gebe das es pro Küche nur noch einen gelernten Koch gibt und der Rest aus ungelernten Fachkräften besteht
Was soll daran bitte mein Verdienst sein?
Ich habe die Gesellschaft nicht in diese Richtung gelenkt
Ich sehe das Problem darin das es in fast allen Branchen so ist das lieber irgendjemand statt gelernte in diesem Beruf einstellen um Geld zu sparen
Damit ist die Gier der obersten Chefs und die obere Schicht der Gesellschaft das Problem
Aber doch nicht die Mittelschicht

Ich hoffe ich konnte Ihnen damit etwas helfen,
KarlmitHut

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon KarlmitHut » Mo 11. Dez 2017, 14:47

Ich muss noch etwas ergänzen,
Ich möchte mal am Rande erwähnt haben das meine durchschnittliche Ruhezeit bzw nächtliche Schlafenszeit 4 bis 5 Stunden beträgt da ich einen weiten Weg zur Arbeit habe.
Aber ich kann nix dagegen tun.
Einen Umzug oder ein Auto kann ich mir nicht leisten da ich dafür zu wenig verdiene.
Es ist ein Teufelskreis.
Vielleicht könnten Sie mir ja als gestandene Person einen Tipp geben

Antrophos
Treuer Besucher
Beiträge: 259
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 97 Mal
Amen! erhalten: 20 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Antrophos » Mo 11. Dez 2017, 15:20

Herr Karl,
vielleicht gibt es in der Nähe Ihres Arbeitsplatzes eine leistbare Wohnung? Ein Appartement? Wo untermieten?
Vielleicht kann ein Moped statt eines Autos dienen? Oder dass sie eventuell im Zug schlafen? Ein Arbeitsplatz in Ihrer Nähe?
Das fällt mir jetzt aus den Stegreif ein...
Auf keinen Fall machen Sie so weiter, sie ruinieren sich körperlich und psychisch!
Ich habe zwar selbst nur 6 Stunden Schlaf, aber daß ändert sich wenn mein Studium vorbei ist.
Es wünscht Ihnen Erholung und viel Schlaf,
Eduard Anthropos
P.S Ihre Frage wegen der Sozialhilfe verstehe ich nicht ganz, sonst würde ich selbstverständlich gerne antworten...
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

KarlmitHut
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 7. Dez 2017, 21:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon KarlmitHut » Mo 11. Dez 2017, 15:38

Antrophos,
Das Problem ist das mein Arbeitsplatz außerhalb der Stadt liegt in der ich wohne.
Und mir ist bewusst das diese Art und Weise zu leben nicht grade gesund ist.
Leider bleiben mir nicht viele Möglichkeiten.
Ändern wird sich das wohl nur wenn ich entweder wirklich erfolgreich in dem Beruf werde oder in der Tat eine Umschulung in Betracht ziehe was in dem Berufsfeld üblich ist.
Tatsächlich habe auch ich schon des öfteren darüber nachgedacht da ich bereits seit ein paar Jahren mit körperlichen Problemen zu kämpfen habe.
Aber bis dahin ist noch ein bisschen Zeit

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 514
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 109 Mal
Amen! erhalten: 85 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Di 12. Dez 2017, 22:42

Wertes Dingsbums Hut,

Sie briefen hier das Folgende.
KarlmitHut hat geschrieben:Zum einen bin ich nachweisbar männlich

Dazu bleibt festzustellen, daß Sie bisher nur das Gegenteil nachgewiesen haben. Nicht nur, daß Sie lediglich halbtags einer Weibertätigkeit nachgehen. Dazu jammern Sie auch noch ständig herum, wie ein altes Waschweib. Warum sollten Sie also, wenn Sie sich ein Weib benehmen, nicht auch ein Weib sein?
Übrig bliebe da nur eine Möglichkeit. Sie sind eventuell doch ein Mensch. Allerdings einer, der an der Krankheit Homosechsualität leidet. Das würde dann auch Ihren Menschenhass und Ihre außerordentliche Dummheit erklären.

Damit mal jemand nachsieht was Sache ist, einen Besuch beim Arzt anratend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron