0 Tage und 4 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Olaf Latzel
Neuer Brettgast
Beiträge: 10
Registriert: Do 14. Mai 2015, 20:46

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Olaf Latzel » Sa 20. Jun 2015, 11:01

Herr Berger,

ich habe nicht behauptet, dass es fair ist was die Rentner verdienen. Aber was hier zum Teil gefordert wird, ist außerhalb jeglichen Rahmens.Wie Sie selbst zum Teil Vordern. 5000 Euro sind außerhalb jeglicher Vernunft. Das ist viel mehr als die meisten Deutschen verdienen. Ich selbst verdiene "nur" 2000 Euro. Aber man kommt damit locker über die Runden. Und da Sie sich so angegriffen fühlen, nur weil ich Bibelstellenzitiere, muss ich davonausgehen das Ihr Herz an dem Mammon liegt. Falls ich falsch liege, tut es mir leid. Aber für mich kommt es so rüber. Warum drohen Sie überhaupt gleich mit Verbannung? Können Sie keine Diskussion führen?

Weiter diskutierend,
Olaf Latzel

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2373
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 828 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Benedict XVII » Sa 20. Jun 2015, 11:21

Herr Latzel,

darf ich mich nach Ihrem Beruf erkundigen? Ich hoffen, jener hat nichts mit Lesen oder gar Schreiben zu tun.
Ein löblicher Rentner hat mannigfache Ausgaben zu bewältigen. Alleinig die vom HERRN gewollte Missionierung verkommener Jugendlicher erfordert einen erheblichen finanziellen Einsatz. Als Stichwort seien hier lediglich die Gerichtskosten genannt.
Auch ein Rentner benötigt eine saubere Wohnung, regelmäßige Mahlzeiten sowie saubere Kleidung. Der Unterhalt des hierfür notwendigen Weibes muss ebenfalls bezahlt werden.
Missionierungsreisen in ferne Länder sind ebenfalls nicht gerade billig. Sie können schlecht mit einem Schlauchboot nach Thailand rudern und benötigen zudem einen Platz zum Schlafen und Verpflegung. Alleinig in diesem Lande konnten durch töfte Christen bereits ungezählte Einwohner missioniert werden.
Die Kirche leidet unter skandalöser Armut, als Beispiel ist hier das Erzbistum Köln dokumentiert. Selbstverständlich spenden redliche Rentner einen großen Teil ihres Einkommens an diese notleidende Instititution um zumindest die schlimmste Not zu lindern.
Die genannten 5000 Europa sind für all diese Dinge eher das absolut notwendige Minimum.

Sie hingegen führen ein ungezügeltes Leben des Lasters. Ihr viel zu hohes Einkommen verwenden Sie für Drogen, Dirnen und Mörderspiele.
Warum hassen Sie den HERRn, warum hassen Sie Ihre Mitmenschen? Können Sie es tatsächlich mitansehen, wie unschuldige Kreaturen in die Krallen Satans geraten?

Den Kopf schüttelnd

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Stephan Scherer
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Stephan Scherer » Sa 20. Jun 2015, 15:59

Herr Benedict,

es freut mich sehr, dass es Menschen gibt, die sich für benachteiligte Rentner einsetzen!
Doch wäre es nicht zweckmäßiger, Rentner einen generellen Erlass an sämtlichen Gerichtskosten, Nahrungskosten und Missionsausgaben zusätzlich zu einer Erhöhung der Renten zuzusagen? Denn manche Missionsaufgaben benötigen sehr viel Geld, wie zum Beispiel der Transport von Bibeln, Rohrstöcken, Rosenkränzen und ähnlichen Dingen, und hier wären 5000 Europa eine Einschränkung!

Sich für das Rentensystem schämend,
Stephan Scherer

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 927
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 92 Mal
Amen! erhalten: 64 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Sa 20. Jun 2015, 16:30

Werter Herr Scherer,
genau deshalb ist es wichtig, dass Sie bei der nächsten Wahl für die ARA stimmen, damit sich in Deutschland endlich etwas bewegt und dieses Land wieder auf den GOTTgefälligen Weg zurückfindet.

Der ARA ventilierend,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: https://twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Gunnar Kirsch
Treuer Besucher
Beiträge: 223
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 17:07
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Gunnar Kirsch » Do 3. Sep 2015, 22:56

Werte Gemeinde,

als verrenteter Zirkusdirektor bekomme ich an Rente nur circa 5000 Europa im Monat. Darum beantragte ich Sozialhilfe. Leider fiel die Verbescheidung negativ aus. Kennt sich jemand aus? Es kann doch nicht sein, dass christliche Nächstenliebe heute nichts mehr zählt.

Ihr Gunnar Kirsch
Und Simson ging hin und fing dreihundert Füchse, nahm Fackeln und kehrte je einen Schwanz zum andern und tat eine Fackel je zwischen zwei Schwänze und zündete die Fackeln an und ließ die Füchse [...].

Richter 15,4f

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11035
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1988 Mal
Amen! erhalten: 2131 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Martin Berger » Fr 4. Sep 2015, 16:52

Herr Kirsch,

ich habe Ihren Beitrag in den bereits bestehenden Rentenfaden verschoben, in welchem es bereits um die lächerlich niedrigen Renten und die Erhöhung selbiger geht. Ihnen wird bereits das Minimum von 5.000 Europa zugesprochen? Sie Glücklicher! Leider müssen immer noch viele Rentner mit weitaus weniger Geld auskommen und können damit nicht das Leben leben, das ihnen eigentlich zustehen würde. Bevor Sie also weiter mehr Geld fordern, sollten Sie sich dafür einsetzen, daß allen christlichen Rentnern ab dem 62. Lebensjahr wenigstens 5.000 Europa zugesprochen werden, damit sie in Würde ein gottfälliges Leben führen können. Schreiten Sie zur Tat!

Ebenfalls vom Staat vernachläßigt,
Martin Berger

Benutzeravatar
Gunnar Kirsch
Treuer Besucher
Beiträge: 223
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 17:07
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Gunnar Kirsch » Fr 4. Sep 2015, 23:01

Werter Herr Berger,

das wenige Geld, welches ich erhalte, gebe ich nicht für mich aus. Allein meine Elefantenkuh benötigt monatlich Nahrung für viele hundert Europa. Allein mein Traktor kostete 340000 Europa.

Ihr Gunnar Kirsch
Und Simson ging hin und fing dreihundert Füchse, nahm Fackeln und kehrte je einen Schwanz zum andern und tat eine Fackel je zwischen zwei Schwänze und zündete die Fackeln an und ließ die Füchse [...].

Richter 15,4f

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2373
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 828 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Benedict XVII » Sa 5. Sep 2015, 10:41

Werte Gemeinde,

kürzlich stellte ich im Stadtrat meines Ortes den Antrag, die kürzlich eröffneten Kinderkrippen wieder zu schließen und die kostenlose Schulspeisung einzustellen, sowie das so gesparte Geld löblichen Rentnern zukommen zu lassen.
Die Ketzer haben schlichtweg abgelehnt.

Angeekelt von der Schlechtigkeit

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 991
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Lazarus Steiner » Sa 5. Sep 2015, 11:00

Werter Herr Benedict,
glücklicherweise kann in diesem Falle mein Dorf bereits Fortschritte aufweisen.
Durch gezielte Planung habe ich es geschafft, dass alle Schulen des Dorfes schlossen, so dass nur noch mein redliches Gymnasium übrig blieb.
Sogleich erhöhte ich in dem Tisch (unredl. Mensa) die Essenspreise auf 10, 80 Europa, das Essen kaufe ich täglich bei der örtlichen Suppenküche ein, wo sonst nur Atheistenpack und Kleberraucher speisten. Als positiver Nebeneffekt zogen diese in eine andere Stadt, wo sie neue Unterstützung erwarten.
Das so von meiner Schule verdiente Geld fließt zu 30 Prozent in meine Stiftung, zu 10 Prozent in mein Gymnasium, zu 55 Prozent in die Kirche und die restlichen 5 Prozent verteile ich an Rentner auf der Straße, die besonders hilfsbedürftig aussehen.
Berichtend,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11035
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1988 Mal
Amen! erhalten: 2131 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Martin Berger » Sa 5. Sep 2015, 20:30

Benedict XVII hat geschrieben:Werte Gemeinde,

kürzlich stellte ich im Stadtrat meines Ortes den Antrag, die kürzlich eröffneten Kinderkrippen wieder zu schließen und die kostenlose Schulspeisung einzustellen, sowie das so gesparte Geld löblichen Rentnern zukommen zu lassen.
Die Ketzer haben schlichtweg abgelehnt.

Werter Herr Benedict,

vielleicht läßt sich ja das Unnötige mit dem Nützlichen verbinden. In Kinderkrippen wird bekanntermaßen viel gespielt und gebastelt, wobei das sinnlose Gespiele fortan unterbleiben könnte. Der Bastelei könnte man mehr Aufmerksamkeit schenken und sie auch in eine löbliche Richtung lenken. Denn sind wir einmal ehrlich: Wer hat ernsthaftes Interesse an häßlichen Figuren aus Kastanien, farbigen Kritzeleien und dergleichen? Das ist Müll, der ein paar Tage später ohnehin im Mülleimer landet. Anstatt den Kinder Spiel und Spaß zu erlauben, sollte man sie bereits im Kleinkindalter an eine redliche Lebensweise gewöhnen. Die dämlichen, halbfertigen Bälger könnten beispielsweise Kugeln für einen knorken Rosenkranz auffädeln. Das wäre lustig, fördert die Geschicklichkeit und wäre obendrein ein löbliches Werk. Jene Rosenkränze bzw. auch andere Basteleien könnten die Leiter der Kinderkrippen verkaufen und so dafür sorgen, daß der Staat nicht unnötigerweise Geld zuschießen muß, welches dann für die Auszahlung höherer Renten fehlt.

Die Kinder könnte man auch anderweitig einsetzen, beispielsweise als Erntehelfer, für die Schneeräumung und als Vogelscheuchen. Würde man die dürftigen Fähigkeiten der Kleinkinder sinnvoll einsetzen, könnte man mit Sicherheit einen Überschuß erwirtschaften, der idealerweise direkt in die Rentenkasse fließen sollte. Der Einsatz der Kleinkinder als Arbeitskraft hat darüber hinaus den Vorteil, daß die Kinder schon am Nachmittag müde sind und erschöpft ins Bett fallen, anstatt herumzuschreien und redliche Rentner zu belästigen.

Das Gute im Schlechten sehend und die Umsetzung planend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2373
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 828 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Benedict XVII » Mo 21. Mär 2016, 22:44

Liebe Gemeinde,

erneut sorgt eine erschütternde Nachricht für einen Schock bei löblichen Rentnern.
Renten steigen 2015 um weniger als 6%..
Ganz offenbar möchte der Staat redliche Christen, welche ihr ganzes Leben lang gearbeitet und den HERRn gepriesen haben, systematisch verelenden. Die im Westen genannten 4,25% machen bei meiner Rente noch nicht einmal eine Steigerung von 150 € je Monat aus.
Wie soll ein christliche Rentner die ganzen Unkosten tragen, wie seine mit der Missionarsarbeit verbundenen Ausgaben zahlen? Würde ich nicht mietfrei in meinem geerbten Einfamilienhaus wohnen: ich müsste am Hungertuch nagen. Erst letzten Monat musste ich meinem Weib eine neue Fußkette kaufen, da die alte durchgerostet war. Soll ich mein Weib etwa frei herumlaufen lassen? Wo soll dies noch hinführen? Gerade einmal 3.300 € je Monat netto reichen für ein Leben schlicht nicht aus.

Dem unredlichen Gesocks - genannt "Jugendliche" - hingegen, wird das Geld vorn und hinten nachgeschmissen. Wieso müssen Jugendliche kein Lehrgeld zahlen? Wieso werden Jugendliche nicht zwangsverpflichtet, redlichen Rentnern behilflich zu sein?

Eine traurige Zukunft in Armut vor sich sehend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43
Hat Amen! gesprochen: 46 Mal
Amen! erhalten: 52 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Rufus Donnerbusch » Di 22. Mär 2016, 19:49

Sehr geehrter Herr Benedict!

Auch mir kamen heute schreckliche Nachrichten unter. Wer aus gutem Grund dem Staat nicht vertraut und selbst vorsorgen wollte, wird ebenfalls schwer enttäuscht werden. Schalten Sie hier. Anständige Rentner, die ihr Leben lang den HERRN dienten und sich, wie in der Bibel beschrieben, mühsam ihr Brot verdienten, sollen nun bis zu 25% ihrer Rente verlieren. Das Teuflische daran: Man müßte 6.666,66 Europa Rente bekommen, um nach Abzug von 25% Gebühr noch das von Ihnen geforderte Minimum von 5.000 Europa zu erhalten. :weinen:

Ins Hungertuch beißend

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11035
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1988 Mal
Amen! erhalten: 2131 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Martin Berger » So 5. Jun 2016, 12:57

Werte Herren,

das Weib Petry von der "Alternative für Deutschland", kurz: AfD, fordert eine brutale Rentenreform. Jedoch nicht dahingehend, wie es löbliche Rentner fordern, nämlich drastische Erhöhungen, sondern radikale Senkungen. Auch Kinderlose, beispielsweise Pfarrer, Bischöfe oder unser geliebter Sittenwart, sollen stärker zur Kasse gebeten werden. Eine Frechheit und Ungerechtigkeit sondergleichen! :verwirrt:

Nach dem Willen von AfD-Chefin Frauke Petry sollen die Bürger in Deutschland länger als bisher arbeiten und zudem Einschnitte bei den Renten hinnehmen. "An einer weiteren Verlängerung der Lebensarbeitszeit führt kein Weg vorbei", sagte Petry der "Welt am Sonntag". Außerdem werde man "vermutlich über eine weitere Kürzung der Renten reden müssen". Dies sei "brutal", aber unabdingbar, da angesichts der demografischen Entwicklung für die Rentenkassen schwere Zeiten anbrechen würden.

Quelle: Petry nennt "brutale" Rentenreform notwendig

Ja spinnt das Weib denn völlig? Hat selbst nichts für das Land geleistet und fordert, daß redliche Menschen, die ihr ganzes Leben lang brav gearbeitet haben, nun noch länger arbeiten müssen, um letztendlich noch weniger Geld dafür zu bekommen. Sapperlot, jetzt reicht es aber! :boese:

Voller Verachtung für das Weib Petry,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Benedict XVIIL. Ziffer

Benutzeravatar
Levitikus
Stammgast
Beiträge: 958
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 20:30
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 56 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Levitikus » So 5. Jun 2016, 14:17

Werter Herr Berger,

für einen guten Christen steht Fest: Die "Alternative für Deutschland" ist vielmehr eine "Alternative zur Christlichkeit". Dass bei einer Partei, an deren Spitze ein Weib steht, nur Unsinn zu erwarten ist, ist hingegen kaum verwunderlich. Hat eigentlich schon jemand eine Hexenprobe an dem Weib Petry durchgeführt?

Den Tauchstuhl abstaubend,
Levitikus
Folgende Benutzer sprechen Levitikus ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Benedict XVII
"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." Levitikus 18:22

¸¸.•*¨*•♫ Treff' ich auf Falschsechsuelle, ist der Rohrstock schon zur Stelle! ♫•*¨*•.¸¸

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2373
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 828 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Benedict XVII » So 5. Jun 2016, 15:01

Werte Herren,

auch der Ehemann des Weibes Petry, Sven Petry (ein evangelischer Pfarrer!), scheint seinen Fehler einzusehen. Wie hier zu lesen, hat er das Weib verstoßen und es somit in den Eigentum seiner Vorbesitzer zurückgegeben.
Wobei speziell in diesem Fall zu sagen ist:

Sämtliche bisherigen Eigentümer / Vormünder des Weibes haben bei dessen Erziehung schlichtweg versagt

Redlichen Rentnern ihr karges Einkommen abnehmen zu wollen, ist eine Blasphemie deutlichster Art und Weise.
Niemals könnte ein wahrer Christ jene "Partei" wählen.

Angeekelt

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste