0 Tage und 16 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2321
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 319 Mal
Amen! erhalten: 761 Mal

Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Benedict XVII » Sa 18. Mai 2013, 18:01

Liebe Gemeinde,

zahlreiche redliche Christen werden, nach einem im Sinne des HERRn vollbrachten Arbeitsleben, daran gehindert, den verdienten Ruhestand angemessen zu erleben.
Oft sind die gezahlten Renten geradezu kümmerlich.
Wie soll ein rüstiger Rentner mit nicht einmal 2000 € im Monat seine Ausgaben bestreiten?
Ich trete für eine umfassende Reform des Rentensystems ein.

Eine Mindestrente in Höhe von 5000 € für männliche Christen ab am 62. Lebensjahr, welche mit jedem weiteren Lebensjahr um mindestens 5% ansteigt. So würde die vollbrachte Lebensleistung zumindest halbwegs gewürdigt.

In der Finanzierung hiervon sehe ich keine Schwierigkeiten. Zahlreiche unnütze Dinge können gestrichen werden:
- Kindergeld (derzeit einzig gezahlt wegen der Pflichtvergessenheit des Weibes)
- Finanzierung von Kindergärten, Kindergrippen (Begründung: siehe oben)
- Ersatzloses streichen von Hartz IV und sonstiger Unterstützung für jugendliche Rüpel.
- Neu einzuführende Steuer auf Heimrechner und Klug-Schnurlostelefone in Höhe von mindestens 5000 € je Gerät
- Verdopplung der Einkommensteuer für unter 30jährige
- Genereller Zuschlag von 20% auf die von Frauen zu zahlende Einkommensteuer

Liebe Gemeinde, dies sind nur einige Punkte einer möglichen umfassenden Reform.

Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten!

Grüße

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10806
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1867 Mal
Amen! erhalten: 1969 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Martin Berger » Sa 18. Mai 2013, 18:23

Werter Herr Benedict,

ich stimme Ihnen fast vollumfänglich zu. Allerdings gebe ich zu bedenken, daß der Staat schon viele Rentner um ihre Rente betrogen hat, weswegen diese auch rückwirkend gezahlt werden sollte. So kämen, wenngleich etwas verspätet, auch die Menschen in den Genuß dieser Mehrzahlung, die schon seit Jahren oder gar seit Jahrzehnten von einer kümmerlichen Rente auf Hartz4-Niveau leben müssen und, obwohl sie hart arbeiteten, kaum mehr bekommen als das arbeitsscheue Pack, das den ganzen Tag vor dem Fernseher sitzt.

Vorschlagend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Konrad Bergheim
Häufiger Besucher
Beiträge: 90
Registriert: Do 11. Okt 2012, 19:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Konrad Bergheim » Sa 18. Mai 2013, 18:28

Werte Herren,

Auch das Bildungssystem muss reformiert werden. Beispielsweise muss es eine staatlich kontrollierte Rohrstock-Ausbildung für Lehrer geben. Das kostet zwar zunächst Geld, allerdings werden die Kindlein dann redliche Bürger. Dadurch können Milliarden von Europa im Gesundheitsbereich gespart werden, da in den Irrenanstalten keine Klebstoff-Schnüffler, Amokläufer und Falschsechsuelle mehr untergebracht sind. Auch die Polizei würde viel Geld sparen.

Auf einen Rückgang der Kriminalität hoffend,
Konrad Bergheim

Benutzeravatar
Frank-Walter List
Treuer Besucher
Beiträge: 189
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 18:56
Hat Amen! gesprochen: 24 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Frank-Walter List » Sa 18. Mai 2013, 18:42

Herr Bergheim,

Sie denken weit voraus. Ihr Vorschlag ist in vollem Umfang begrüßenswert und Sie haben meine Unterstützung.

Werte Gemeinde,
Vor drei Jahren ging auch ich in Rente und bekomme nun vom Staat eine kümmerliche Auszahlung von 978,10 Europa.
Diese Summe reicht vorne und hinten nicht um zu überleben!
Zumal der redliche Bürger sich ständig vor jugendlichen Langfingern in Acht nehmen muss, dass diese einem nicht auch noch den letzten Groschen aus der Tasche ziehen.

Herr Benedikt,
ich stimme Ihnen in vollem Umfang zu. Rentner, welche ihr Leben lang die Arbeit mit Müh und Schweiß verrichteten, werden nun mit einer geradezu lächerlichen Summe abgespeist.
Um die monatlichen Ausgaben zu decken, sind, wie Sie schon vorgeschlagen haben, mindestens 5000 Europa vonnöten.

Ihren Vorschlag euphorisch unterstützend,
Frank-Walter List

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7551
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1561 Mal
Amen! erhalten: 1468 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 18. Mai 2013, 20:25

Werte Herren,
ich kann diesen töften Vorschlag nur vollumfänglich unterstützen!
Hinzu kommt, daß knorke Rentner eventuell überschüssige Mittel sicher sinnvoll verwenden , beispielsweise für Spenden an die heilige Mutter Kirche!
Begeistert,
Schnabel
"Weibersterben, kein Verderben —— Viehverrecken, großer Schrecken."
Alte Bauernweisheit

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3803
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 355 Mal
Amen! erhalten: 405 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Sören Korschio » So 19. Mai 2013, 10:42

Werte Diskutierende!

Schon seit langer Zeit frage ich mich, wie der Staat die horrenden Abgaben, die ein Rentner in seinem Alltag zu tätigen hat, so dreist zu ignorieren vermag. Ich spreche hier von steigenden Lebensmittelkosten, Kreuzfahrten, Busfahrkarten, Putzfrauengehalt, Kaffeehauspreisen und Autoversicherungen. Allein die Vorstellung diese lebensnotwendigen Utensilien und Dienstleistungen mit einer Nettorente von 2000€ zu begleichen, ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Der Staat tritt uns Rentner mit Füßen und verschleudert all sein Geld an die vertrottelte Jugend und atheistische Lesben-Homo-Partnerschaften.

Rot vor Zorn,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Treuer Besucher
Beiträge: 282
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43
Hat Amen! gesprochen: 40 Mal
Amen! erhalten: 44 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Rufus Donnerbusch » So 19. Mai 2013, 11:19

Sehr geehrter Herr Benedict

Wenn sichergestellt werden kann, daß die Rentenerhöhung nur redlichen Bürgern zugute kommt und faules Gesindel keinesfalls davon profitieren wird, dann unterstütze auch ich Ihren wunderbaren Vorschlag.

Begeistert

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24

Benutzeravatar
Dr Franz
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 13:26
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Dr Franz » Fr 31. Mai 2013, 13:15

Verehrter Herr Benedict,

Auch wenn noch ich kein Rentner bin würde ich mir dass mit der Besteurung für Heimrechner noch einmal überlegen. Offensichtlich verfügen sie über einen Heimrechner, was zur Folge hätte, dass sie einen größeren Teil von dem was sie dazu bekommen würden wieder an den Staat zurückzahlen müssten (5000 Europa je Gerät).

Ratend und sich desinfizierend
Dr. med. Franz Müller
Folgende Benutzer sprechen Dr Franz ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Sozialprediger

Benutzeravatar
Adalbert G Kreuzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 84
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 01:14
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Adalbert G Kreuzer » Fr 31. Mai 2013, 17:44

Verehrte Brüder,

Sie sehen mich etwas erstaunt über diese großen Zahlen.
5000 Europa Rente?
Ich erhalte monatlich 1300 Europa Rente.
Mit ordentlichem Sparen komme ich wunderbar über die Runden, einmal im Jahr gibt es dann auch mal Wurstbrot.
Der Heiland warnt uns ja auch vor dem Besitz von Reichtum.

Aber wie kommen diese Unterschiede zustande? Liegt es am Ost-West Gefälle - ich stamme ja aus dem Osten Deutschlands.
Ich wäre dankbar, wenn Sie mir das erklären könnten, das scheint ja nicht mit rechten Dingen zuzugehen - ich kann ja als Rentner wohl erwarten, dass es überall faire Renten gibt.

Sich wundernd,

Adalbert Gottlob Kreuzer
2 Samuel 6,7 Da entbrannte des HERRN Zorn über Usa und Gott schlug ihn dort, weil er seine Hand nach der Lade ausgestreckt hatte, sodass er dort starb bei der Lade Gottes.
Es ist uns eine Lehre - nur redliche Menschen dürfen sich Gott nähern.

Benutzeravatar
Frank-Walter List
Treuer Besucher
Beiträge: 189
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 18:56
Hat Amen! gesprochen: 24 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Frank-Walter List » Fr 31. Mai 2013, 18:34

Herr Kreuzer,

meine Wenigkeit stammt beispielsweise aus Nordrhein-Westfalen und ich kriege von Vater Staat gerade einmal kümmerliche 978 Europa. Stellen Sie sich das einmal vor!
Die Renten in Deutschland reichen doch vorne und hinten nicht. Wer soll bei diesen Beträgen schon über die Runden kommen?
Ich denke niemand hier hat vor, in Saus und Braus zu leben, Herr Kreuzer, die 5000 Europa sind nur nötig, um alle Kosten zu decken. Falls dennoch (was ich mir nicht vorstellen kann) Geld übrig bleibt, besteht immer noch die Möglichkeit der Kirche die überschüssigen Mittel zukommen zu lassen.

Erklärend,
Frank-Walter List

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10806
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1867 Mal
Amen! erhalten: 1969 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Martin Berger » Fr 31. Mai 2013, 20:20

Adalbert G Kreuzer hat geschrieben:Sie sehen mich etwas erstaunt über diese großen Zahlen.
5000 Europa Rente?
Ich erhalte monatlich 1300 Europa Rente.
Mit ordentlichem Sparen komme ich wunderbar über die Runden, einmal im Jahr gibt es dann auch mal Wurstbrot.
Der Heiland warnt uns ja auch vor dem Besitz von Reichtum.

Herr Kreuzer,

niemand von den hier anwesenden Rentnern möchte 5.000 Europa Rente ausbezahlt bekommen, um damit in Saus und Braus zu leben. Jedoch wird das tägliche Leben immer teurer. Die Mieten für Kellerabteile, in denen man jugendliche Strolche einsperren kann, sind drastisch gestiegen und auch die Preise für Rohrstöcke und Ketten kletterten stark nach oben. Zudem gibt ein redlicher Rentner nicht alles für sich selbst aus; natürlich wird ein nicht unerheblicher Teil des Geldes der Kirche gespendet, der an allen Ecken und Enden das Geld fehlt.

Aufklärend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon F Bleibtreu » Fr 31. Mai 2013, 21:52

Herr Kreuzer.

Sie übersehen, dass es heutzutage leider üblich ist, redliche Rentner unter fadenscheinigsten Begründungen zu "Schadensersatz" (beispielsweise nach der Zertrümmerung gefährlicher Mörderspiele im Kaufhaus) oder "Schmerzensgeld" (nach der Züchtigung rotzfrecher Knabbuben) zu verurteilen.
Auch aus diesem Grund (von den Anwalts- und Gerichtskosten ganz zu schweigen) ist eine Rente in dieser Höhe nicht nur angemessen, sondern dringend vonnöten.

Sein mageres Sparschwein schüttelnd,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7551
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1561 Mal
Amen! erhalten: 1468 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 31. Mai 2013, 22:06

Werter Herr Bleibtreu,
einerseits haben Sie natürlich Recht, andererseits müssen wir redlichen Christen, unabhängig von der Durchsetzung berechtigter finanzieller Forderungen, auch dafür kämpfen, daß sich derlei Schandurteile nicht wiederholen!
Die Justiz muß endlich wirklich gerecht werden!
Fordernd,
Schnabel
"Weibersterben, kein Verderben —— Viehverrecken, großer Schrecken."
Alte Bauernweisheit

Herr Wuekkly
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 169
Registriert: Do 9. Mai 2013, 02:49
Hat Amen! gesprochen: 15 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Herr Wuekkly » Sa 1. Jun 2013, 15:41

Werter Herr von Schnabel, werter Gemeinde,

das Rechtssystem ist gerecht. Jeder ist gleich vor dem Gesetz.
Rentner und ältere Menschen haben kein Recht auf eine Bevorzugung.

Wenn sie nicht wollen, dass sich solche "Schandurteile" wiederholen,
dann sollten sie jemand anderes Eigentum nicht einfach zerstören und andere Menschen nicht einfach verletzten.

Sicher wissen sie, dass Hartz IV für Arbeitslose ist.
Und da Deutschland ein Sozialstaat ist, kann er diese Leistung nicht einfach wegfallen lassen.
Solche Leute bekommen auch weniger als 700€.
Auch gibt es Arbeitnehmer, die gerade einmal 2000€ Brutto verdienen und die kommen trotzdem über die Runden.

Wenn die zuwenig Geld haben, dann sollten sie Ausgaben,
wie "Mieten für Kellerabteile, in denen man jugendliche Strolche einsperren kann"
(So etwas ist nämlich verboten und strafbar!) oder Kreuzfahrten, streichen.
Dann hätten sie mehr Geld.

Herr Wuekkly
Folgende Benutzer sprechen Herr Wuekkly ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Sozialprediger
Die Freiheit des Einzelnen geht soweit, bis die Freiheit eines Anderen eingeschränkt wird.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10806
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1867 Mal
Amen! erhalten: 1969 Mal

Re: Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten

Beitragvon Martin Berger » Sa 1. Jun 2013, 16:26

Herr Wuekkly hat geschrieben:Sicher wissen sie, dass Hartz IV für Arbeitslose ist.
Und da Deutschland ein Sozialstaat ist, kann er diese Leistung nicht einfach wegfallen lassen.
Solche Leute bekommen auch weniger als 700€.

Herr Wucki,

bitte bleiben Sie bei der Wahrheit. Hartz4 wird nicht an Arbeitslose bezahlt, sondern an arbeitslose Faulpelze, die der Allgemeinheit auf der Tasche liegen. Aufgrund ihrer Tätigkeit könnte man Hartz4-Bezieher auch als Bieröffner oder Fernseher bezeichnen. Jeder Mensch, der arbeiten möchte, findet auch Arbeit. Oder glauben Sie etwa das Märchen von den armen Langzeitarbeitslosen, die seit 5-15 Jahren (oder noch länger) keine Arbeit finden? Wenn man, statt sich um Arbeit zu kümmern, faul zuhause herumsitzt und die einzige Sorge ist, daß bald die Bierkiste leer ist, dann findet man natürlich keine Arbeit. Dann sollte man aber auch kein Geld dafür bekommen.

Anmerkend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Benedict XVII, Google [Bot] und 3 Gäste