0 Tage und 5 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Werden Sie das Arche Internetz Bildung-Volksbegehren unterschreiben?

Ja, ich bin absolut überzeugt davon!
27
55%
Die geforderten Neuerungen sind mir viel zu liberal.
6
12%
Es müssten nur noch kleine Änderungen vorgenommen werden.
5
10%
Nein, lieber unterstütze ich die Verdummung der Jugend!
11
22%
 
Abstimmungen insgesamt: 49

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 73 Mal

Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon Alberto Bonappetito » Di 19. Feb 2013, 00:55

Werte Damen und Herren

Bereits vor längerer Zeit fasste ich den Gedanken ein Volksbegehren zum Thema Bildung einzureichen, um dafür zu sorgen, die Jugend auf den rechten Weg zu bringen. Nun, da ich auf dem Schiff sehr viel Zeit habe, habe ich mich nun entschieden das Ganze auszuarbeiten. Hier ist einmal ein erster Entwurf und ich lade Sie alle ein mit mir über Verbesserungen zu diskutieren.

1. Schulen ab der 5. Schulstufe müssen wieder nach Geschlechtern getrennt sein, um geschlechtsspezifische Inhalte vermitteln zu können und um zu verhindern, daß sich die Heranwachsenden gegenseitig vom Lernen ablenken.

2. Grundschullehrer werden wieder dem Ortspfarrer unterstellt, Unterrichtende ab der 5. Schulstufe unterstehen einem Orden oder der Diözese.

3. Bildungsministerien, Schulräte und weitere Einrichtungen werden, auch um Geld zu sparen, abgeschafft. Für bundesweite Bildungsaspekte ist ein, direkt der Bischofskonferenz unterstellter, Rat aus Vertretern der Diözesen, Gesandten Roms und Mitgliedern der Arche Internetz.

4. Alle für Frauen notwendigen Kenntnisse für Frauen in Sachen Deutsch und Mathematik, werden bereits in der Grundschule unterrichtet. Danach werden diese, um den, den Jungen unterlegenen, Mädchen die Möglichkeit zum ausreichenden Verständnis zu geben, lediglich wiederholt. Der weitere Lehrplan besteht aus frauenbezogenen Gegenständen, wie Kochen, Putzen, Gartenarbeit und Kindeserziehung.

5. Frauen dürfen nur an der Mädchenschule unterrichten. An der Knabenschule unterrichten Männer, bestenfalls Geistliche.

6. Alle ketzerischen naturwissenschaftlichen Fächer werden gestrichen. An deren Stelle tritt Schöpfungskunde, mit einem Lehrplan, der auf der Bibel beruht. Darüber hinaus wird auch der Informatik-Unterricht gestrichen. Entsprechende Ausbildung gibt es nur noch auf Fachschulen.

7. Der Religionsunterricht wird in folgende 5 Fächer aufgeteilt: Regeln der Schrift, Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte und Fremde Religionen/Atheismus/Ketzerkunde. Jedes dieser Fächer wird mit 2 Einheiten pro Woche unterrichtet.

8. Der Schultag beginnt bundesweit um 7 Uhr Früh mit dem Engel des Herrn, sowie einem anschließenden Glaubensbekenntnis.

9. Neben dem Zeigestab, dem Metermaß, dem großen Geodreieck und dem Zirkel, gehört nun auch der Rohrstock und der schmerzhafte Rosenkranz zur Ausrüstung von Schulklassen. Für größere Klassenräume müssen auch Wurfbibeln zur Verfügung stehen.
Darüber hinaus muss jeder Klassenraum mit einem Kruzifix und einem Bildnis des aktuellen Papstes bestückt sein.

10. Der Schulkerker wird wieder seinem Zweck zugeführt. In Schulgebäuden ohne Keller werden unbelehrbare Subjekte dazu eingesetzt eben diesen zu graben.

11. Bundesweit ist für alle Schüler das Tragen einer Schuluniform Pflicht. Die Eltern sind dafür verantwortlich, daß diese ständig gepflegt ist und daß sie von ihrem Kind vollständig und korrekt getragen wird.

12. Die Lehrpläne der Fächer Musik, Bildnerische Kunst und Werken werden angepasst. Moderne ketzerische Kunst, wie etwa Felsmusik oder Zeichenpornographie werden aus dem Lehrplan gestrichen. Im Fach Werken wird bereits ab der ersten Klasse nach Geschlechtern getrennt: Technisches Werken für Jungen und textiles Werken für Mädchen.


Um Ihre Mitarbeit bittend
Alberto Bonappetito
Folgende Benutzer sprechen Alberto Bonappetito ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

SophCore
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 50
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 16:44

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon SophCore » Di 19. Feb 2013, 05:45

Werter Herr Bonapettito,

nein, lieber unterstütze ich die Verdummung der Jugend!
Kaum haben wir die Männer, was Noten angeht, chancenlos überrundet und gedemütigt, wollen Sie uns wieder aufteilen? Pah!
Der einzige Vorteil wäre wohl, dass man dort so sechsi herumlaufen könnte wie es einem beliebt, da man dort nicht von lüsternen Kerlen belästigt werden würde.

Alberto Bonappetito hat geschrieben:10. Der Schulkerker wird wieder seinem Zweck zugeführt. In Schulgebäuden ohne Keller werden unbelehrbare Subjekte dazu eingesetzt eben diesen zu graben.

Das ist wirklich geisteskrank! Könnte fast von der Uni-Magden stammen.

Kopfschüttelnd,

Ihre Sophie
"Was kann man einem Zwanzigjährigen schon sagen, wenn man 63 ist? Die Fehler, die ich gemacht habe, gibt's schon gar nicht mehr."
-Lümmel Tötherr-

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1634
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 292 Mal
Amen! erhalten: 390 Mal

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon Der Einsiedler » Di 19. Feb 2013, 08:02

Fräulein Kern,

dies war vorhersehbar. Modernen Dingen gegenüber sind Sie nicht aufgeschlossen.
Die Zeit, die Sie anscheinend wieder einmal zum Färben Ihrer verlausten Haare verschwendet haben, hätten Sie besser genutzt, um einen Kochkurs zu belegen oder Ihre verwahrloste und zugemüllte Behausung zu dekontaminieren.

Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Heinrich Brucht
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 587
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 10:09

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon Heinrich Brucht » Di 19. Feb 2013, 08:55

Lieber Herr Mörz,

das reizende Fräulein Kern hat uns mit ihrem gelungenen Beitrag doch nur sagen wollen,
daß Herr Bonappetito noch folgenden Punkt anfügen möchte:

11.) Bundesweit ist für alle Schüler das Tragen einer Schuluniform Pflicht.
Die Eltern sind dafür verantwortlich, daß diese ständig gepflegt ist und daß
sie von ihrem Kind vollständig und korrekt getragen wird.


Anmerkungen:

I. Das Tragen der Uniform führt dazu, daß sich die Schüler an ihren Leistungen und
Verhaltenseigenschaften orientieren und nicht an Äußerlichkeiten.
Die 13-jährigen Mädchen kommen so auch gar nicht auf die Idee, sich wie
Straßenprostituierte zu kleiden und zu benehmen.

II. Die Schuluniformen sollten in Farbe und Schnitt großzügig und einfach gehalten sein,
angelehnt an den Kleidungsstil der Japaner, der Koreaner oder der Mönche.
Somit ist sichergestellt, daß diese Bekleidung leicht zu pflegen ist und den Anforderungen
des Alltages entspricht.

III. Die Zeitlose Schuluniform entlastet die Haushaltskasse der geplagten Eltern, denn man
kann sie ja immer wieder an heranwachsende Generationen weiter geben.

Gern zuarbeitend
Heinrich Brucht
Noctem quietam et finem perfectum concedat nobis Dominus omnipotens.

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3803
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 355 Mal
Amen! erhalten: 402 Mal

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon Sören Korschio » Di 19. Feb 2013, 12:20

SophCore hat geschrieben:Kaum haben wir die Männer, was Noten angeht, chancenlos überrundet und gedemütigt, wollen Sie uns wieder aufteilen?

Frl. Kern!

Das ist sicher auch der Grund, warum die technischen Universitäten derart viele weibliche Absolventinnen haben und in Österreich das Auswahlverfahren der medizinischen Universitäten Frauen bevorzugt, um eine künstliche 50:50 Quote zu generieren.

Milde lächelnd,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Johannes Richter
Aufseher
Beiträge: 1104
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:49
Hat Amen! gesprochen: 206 Mal
Amen! erhalten: 214 Mal

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon Johannes Richter » Di 19. Feb 2013, 12:35

Werter Herr Bonappetito,

Sie sehen mich begeistert ob Ihrer löblichen Vorschläge, die Bildung zu retten.
Erlauben Sie mir, dass ich noch drei weitere Punkte anfügen möchte, die Sie unter Umständen in Ihre finale Fassung mit einbeziehen können.

1. Musik

Vollständige Verbannung von moderner Musik aus dem Lehrplan. Darunter fallen auch Projekte wie zum Beispiel "Fels, Popp und Gewäsch"-Banden (unredl. "Rock, Pop, Jazz-Bands"). Lediglich das Erlernen eines Musikinstruments sollte Pflicht sein, um im Schulorchester (welches ausschließlich Werke von redlichen Komponisten einstudiert) mitzuwirken. Ebenfalls Pflicht ist die Teilnahme am Schulchor. Das Thema des Chors ändert sich jedes halbe Jahr, sodass beispielsweise das Thema einmal "Gregorianik lautet, um andächtige Choräle aus der Zeit Palestrinas zu singen, ein anderes Mal "Barock", um den HERRn mit Messen des löblichen Herrn Johann Sebastian Bachs zu lobpreisen.

2. Deutsch

Wie man an der jüngsten Entwicklung der Kinder feststellen kann, ist besonders die Orthographie der meisten Buben ein Trauerspiel. Hier sollte man Religion und Deutsch tief vernetzen, sodass die Knaben beispielsweise die Rechtschreibung mit der heiligen Bibel lernen, um neben der deutschen Sprache auch noch einige löbliche Bibelverse zu lernen. Der Kauf eines Dudens sollte für jeden Schüler Pflicht sein.

3. Praktika

Momentan ist es an vielen Schulen gängig, die Schüler ein Praktikum absolvieren zu lassen. Das faule Knabenpack stellt sich dann eine Woche in einen kleineren Betrieb oder einen Supermarkt, dreht Däumchen und spielt an seinem Galaxie-Schlaufernsprecher, bis die Woche vorbei ist. Gebracht hat ihm das nichts - die Zeit, in der er lieber die Bibel hätte studieren können, ist verloren. Hier sollte man die Dauer auf einen Monat anheben, jedoch die Knaben nicht in Firmen schicken, sondern in katholische Kloster. Hier werden sie vier Wochen (selbstverständlich auch an Wochenenden) im Morgengrauen aufstehen und dann zur harten Arbeit übergehen. Sie werden lernen, für den HERRn zu leben, und beim geringsten Fehlverhalten werden sie liebevoll von einem Bruder zurechtgewiesen. Hier werden sie positive und nützliche Erfahrungen für ihr gesamtes Leben sammeln.

Ich hoffe, dass Sie meine Vorschläge interessant finden.

Das Weib nach draußen zum Schneeschippen schickend,

Ihr Johannes Richter
"Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!" (Markus 16,15)

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 73 Mal

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon Alberto Bonappetito » Di 19. Feb 2013, 13:38

Werte Herren
Ich danke für diese ertragreiche Diskussion, ich werde gute Vorschläge selbstverständlich in den Text aufnehmen.

Werter Herr Brucht
Dies ist ein ausgezeichneter Punkt. Ich habe vorerst davon abgesehen ihn zu verarbeiten, da an diözesanen und Klosterschulen ohnehin eine Kleidungsordnung herrscht. Da dies aber scheinbar nicht für alle klar ist, werde ich die Schuluniform nun auch gesondert unterbringen.

Werter Herr Richter
Ihren ersten Punkt werde ich zusammen mit der bildnerischen Kunst verarbeiten.
Punkt 2 geht etwas zu tief für ein Volksbegehren und sollte eher im neuen Schulrat besprochen werden. Wenn das Volksbegehren erfolgreich ist, sollte man in jedem Fall überlegen, Sie für diesen Rat zu nominieren.
Dritter Punkt geht leider nicht in den allgemeinen Bildungsbereich, da Praktika meist in den Ferien oder in höheren Bildungsanstalten gemacht werden. Natürlich sind auch hier, vor allem was den universitären Bereich angeht, Reformen notwendig, aber das Hauptaugenmerk liegt hier auf den Pflichtschulen.

Segen
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Benutzeravatar
Otto-Hanuf von Hammerschlag
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: So 11. Nov 2012, 23:10

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon Otto-Hanuf von Hammerschlag » Di 19. Feb 2013, 14:14

Liebe Gemeinde!

Ich war zutiefst bewegt als ich diesen Beitrag las, und habe mich sogleich daran gemacht, ihn zu unterstützen!

http://kinderlaecheln.org/volksbegehren.html

Volksbegehren BILDUNG ist überaus wichtig und ein großer Schritt in die richtige Richtung! Ich hoffe Sie sind alle mit mir!

Liebe Grüße und GOTTes Segen mit Ihnen,

Otto
Lebe um zu beten, lebe für die Kinder -

kinderlaecheln.org

Denn ihre Kinder sollen nur die beste Fürsorge erhalten.

Unwichtig
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 6
Registriert: So 17. Feb 2013, 18:59

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon Unwichtig » Di 19. Feb 2013, 16:11

nein, lieber unterstütze ich die Verdummung der Jugend!


Das ist, in diesem Fall, das Einzige, was Menschen mit Verstand auswählen würden.
Alles andere ist Unsinn und ein Fall für den geistigen Mülleimer.
Unwichtig

Benutzeravatar
Der Gesalbte
Neuer Brettgast
Beiträge: 13
Registriert: Do 14. Feb 2013, 21:03
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon Der Gesalbte » Di 19. Feb 2013, 16:27

Eine wahrhaft töfte Idee die sie da haben! Dann wird endlich wieder Zucht und Ordnung herrschen. Doch was wird dann mit Kindern von Muslimen, die ebenfalls zur Schule gehen? Was machen wir wenn einige davon sich nicht zum einzig wahren Christentum bekehren lassen wollen?

Aber wie dem auch sei, ich hoffe wir können das noch auf ganz Europa ausweiten


Christian Stefan Krone

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1634
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 292 Mal
Amen! erhalten: 390 Mal

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon Der Einsiedler » Di 19. Feb 2013, 16:33

Herr Gesalbter,

die Kinder von Muslimen könnten dann natürlich Koranschulen besuchen. Jedermann hat doch Kenntnis über Zucht und Ordnung, die dort herrschen. Die Strukturen der Koranschulen sollten unbedingt auch als Vorbild für das neue Schulsystem hierzulande dienen.

Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

HerrKlein
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: So 20. Jan 2013, 01:11

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon HerrKlein » Di 19. Feb 2013, 16:40

Guten Tag liebe Anschnurr Gemeinde.

Ich frage mich wie sie dies alles umsetzen wollen und wie die Schuluniform ihrer Meinung nach aussehen soll?

Fragend
Frank Klein :kreuz1:

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1634
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 292 Mal
Amen! erhalten: 390 Mal

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon Der Einsiedler » Di 19. Feb 2013, 16:56

Bub Kleingeist,

dies alles wird kein Problem sein. Sind doch schon wichtige Vertreter aller Parteien zum Ereignis bei Herrn Richter, wo der alte Klepper von ihm kredenzt wird, eingeladen worden.
Schuluniformen sind bereits hier vorbestellt. Diese Firma ist sehr zuverlässig und stellt aufgrund unserer Anfrage bereits tausende neuer Mitarbeiter ein.

Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Di 19. Feb 2013, 19:20

Werte Gemeinde,

ich durfte als Erster von meinem geschätzten Reisefreund Appetit über seine löblichen Vorschläge bezüglich des Bildungs-Volksbegehren Bescheid wissen. Meine Vorschläge und Meinung tat ich Ihm bereits kund, dennoch möchte ich auch Sie, werte Herren, an meinen angedachten Änderungen teil haben. Eigentlich betrifft es nur zwei Punkte, nämlich den Punkt 8 und den Punkt 9:

8. Der Schultag beginnt Bundesweit um 7 Uhr Früh mit dem Engel des Herrn, sowie einem anschließenden Glaubensbekenntnis.
Ich persönlich würde empfehlen, dem Gebet noch mehr Zeit zu schenken. Nicht nur der Schulbeginn sollte mit einem Gebet eröffnet werden, auch sollen die Schüler zwischenzeitlich im Gebet Kraft holen und ihre jungen Persönlichkeiten dadurch stärken, in dem sie im stillen Gebet mit dem HERRn verharren. Und natürlich sollte der lange, harte und lehrreiche Schultag mit einem Gebet beendet werden.

9. Neben dem Zeigestab, dem Metermaß, dem großen Geodreieck und dem Zirkel, gehört nun auch der Rohrstock und der schmerzhafte Rosenkranz zur Ausrüstung von Schulklassen. Für größere Klassenräume müssen auch Wurfbibeln zur Verfügung stehen.
Darüber hinaus muss jeder Klassenraum mit einem Kruzifix und einem Bildnis des aktuellen Papstes bestückt sein.

An diesem Punkt gefällt mir persönlich am besten, dass der Rohrstock, der schmerzhafte Rosenkranz und in größeren Klassenräumen auch Wurfbibeln zur standardmäßigen Ausrüstung von Schulklassen werden. Meines Erachtens könnten Wurfbibeln gerne in allen Klassenräumen Standard werden, egal ob groß oder klein. Je kleiner ein Raum, desto größer und schmerzvoller die Wirkung eines gezielten Wurfes.

Freundlich grüßend,
KnechtRuprecht
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Herbert Beyer
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 14:36

Re: Bildungs-Volksbegehren der Arche Internetz

Beitragvon Herbert Beyer » Di 19. Feb 2013, 20:34

Werter Herr Bonappetito,

Zunächst möchte ich meine größte Bewunderung für diesen Reformvorschlag aussprechen. Desweiteren hoffe ich das wir unseren Streit beilegen können. Nach dem ich diesen Reformplan gelesen habe, bin ich seh von ihnen überzeugt, und entschuldige mich bei ihnen für meine Beleidigungen. Ich möchte jedoch zu Punkt 12 anmerken, dass man auch noch die Lehrpläne der Fächer Erdkunde, und Biologie abändern sollte. Derzeit wird in diesen Fächern ziemlicher Käse unterrichtet. Während in Erdkunde ein falsches Weltbild von wegen runder Erde vermittelt wird, wird in Biologie die darwinistische Evolutionstheorie gelehrt. Auch hier bedarf es meiner Meinung nach eine Abänderung. Oder sehe ich das falsch?

anmerkend,
Herbert Beyer


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste