0 Tage und 14 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

8 Gründe gegen die Emanzipation

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11313
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2260 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Martin Berger » Sa 26. Jan 2013, 16:11

Faulpelz Steuer,

benutzen Sie die Internetz-Suchmaschine Ihres Vertrauens. Belege für diese Tatsachen gibt es mehr als reichlich.

Hinweisend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Herr Jalu
Stammgast
Beiträge: 1021
Registriert: Do 4. Okt 2012, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 40 Mal
Amen! erhalten: 113 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Herr Jalu » Sa 26. Jan 2013, 16:36

Werte Herren,

die Frauenemanzipation bringt einen weiteren unschönen Gesichtspunkt ans Tageslicht: Die Frauenärzte. Zum einen ist es gegen den HERRn, der eigentlich dem Mann untergeordneten Frau eine eigene Sorte Ärzte zuzuweisen, zum anderen tun diese Gynäkologen alles daran, das Weib auf möglichst viel Unzucht ohne Kinderzeugung vorzubereiten. Sogar Kinder unter 15 Jahren können bereits den Frauenarzt konsultieren, um sich über den triebhaften Sechs zu informieren, und das auch noch tun können, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.

Sein Weib immer zum Arzt begleitend,

Herr Jalu
Der Pfarrer, ein weiser Mann der Stadt, auf alle Kinder ein Auge hat.

Dr H Steuer
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 14:56

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Dr H Steuer » Sa 26. Jan 2013, 16:52

Herr Berger,

ich versuchte es bereits mit der wohl bekanntesten Suchmaschine "google". Doch meine Suche blieb hier leider erfolglos, wie auch in wiederholten anderen Fällen. Ich bin diesem Brett erst vor kurzen beigetreten, und wurde schon als Faulpelz angeprangert. Sie müssen zugeben das dies wirklich keine höfliche Anrede ist. Ich hoffte mit meiner Frage lediglich auf Hilfe. Eventuell hatte ja jemand anderes mehr Erfolg bei seiner Suche.

—> Ich würde mich sehr über eine Vernetzung (auch Link) freuen.

Auf mehr Höflichkeit im Brett hoffend,
Dr. H. Steuer

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7993
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 26. Jan 2013, 17:03

Knabbub Steuer,
ist Ihnen nicht bekannt, daß unlöbliche Anglizismen am Brett verboten sind?
Statt Herrn Berger für dessen liebevolle Zurechtweisung auf Knien zu danken, beschimpfen Sie diesen frommen, redlichen Christen unflätig!
Sind Sie dumm, oder stehen Sie unter Drogeneinfluß?
Außer sich,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Der Standhafte
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: So 27. Jan 2013, 00:33

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Der Standhafte » So 27. Jan 2013, 00:55

Werte Herren und Damen,

Ich kann ihre auffassung verstehen und doch frage ich mich, was eine Mutter tun sollte, die von ihrem Ehemann aus frivolität und böswilligkeit verlassen wird.
Schließlich muss sie sich und ihre Kinder ernähren und ein Dach über dem Kopf erhalten. Meine Mutter war so ein Fall und ging deswegen jeden Tag arbeiten,
selbst an den Wochenenden und sogar an Sonntagen. Bald kann ich für sie sorgen und mich um sie kümmern, aber sie war und ist sicherlich nicht der einzi-
ge Fall.

Meine jugendliche naivität entschuldigend,
Der Beständige

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11313
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2260 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Martin Berger » So 27. Jan 2013, 09:48

Herr standhafter Depp,

Sie sollten sich für Ihre grauenhafte Rechtschreibung entschuldigen, nicht für Ihre Naivität. Ein derartiges Geschmiere ist in diesem Brett verboten!
§6 Artikulieren Sie sich!
Beiträge mit Rechtschreibfehlern, Dialektsprache, Dummheit, nur einem Wort/Lächlie, Themenabweichungen und Dosenfleisch können zur Verbannung führen.

Geben Sie sich gefälligst mehr Mühe!

Am Tag des HERRn beide Augen zudrückend,
Martin Berger

Dr H Steuer
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 14:56

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Dr H Steuer » So 27. Jan 2013, 11:36

Herr von Schnabel,

Es ist mir bekannt das Anglizismen im Forum nicht gestattet sind, daher schrieb ich diese als kleine Verständnishilfe in Klammern. Nur eine kleine Höflichkeit.
Wie passend nicht wahr? Das ich zufällig zu diesem Wort zurückkomme.
Mir vorzuwerfen ich sei dumm und/oder stände unter Drogeneinfluss ist höchst unhöflich (und ganz nebenbei völlig aus dem Zusammenhang eingeworfen).
Aber seien sie unbesorgt, ich weise die Intelligenz vor, um zu wissen, dass sie meine höflich und respektvoll geäußerten Bitten nicht ernst nehmen werden.
Sie werden wohl viel eher weiter über mich herziehen und mir respektlos begegnen.

—> Wahre Größe zeigt sich darin, Fehler einsehen zu können.

Im Übrigen bin ich sehr enttäuscht von ihnen, mir den Maulkorb-Modus aufgelegt zu haben. Ihr Handeln geht schon von einer gewissen Feigheit aus.
Wir leben hier auch in einem Land der Meinungsfreiheit. Ihre Fiktion sich darüber zu stellen, gleicht schon, Gott zu spielen.
Aber wen sollte das interessieren? Sie sind nur ein Rentner, der im Namen der Kirche vielen Menschen Gewalt angetan hat. Nun haben sie einmal zu oft den Mund aufgemacht und müssen Angst haben in größeren Städten öffentlich herumzulaufen. Es gibt sicher viele Jugendliche die sehr erfreut wären, ihre Bekanntschaft zu machen.
Versuchen sie besser gar nicht mit mir zu diskutieren, tuen sie was die ihren geistigen Kapazitäten nicht überlastet.

Genießen sie die letzen Züge ihrer scheinbaren Macht. Sie wird bald vorbei sein.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7993
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 27. Jan 2013, 11:49

Werter Herr Steuer,
leider konnten Sie meine freundliche Frage immer noch nicht definitiv beantworten.
Allerdings vermute ich nun, daß Sie sowohl Klebstoff spritzen, als auch dumm sind.
Einen löblichen Sonntag wünschend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11313
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2260 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Martin Berger » So 27. Jan 2013, 11:50

Dr H Steuer hat geschrieben:Im Übrigen bin ich sehr enttäuscht von ihnen, mir den Maulkorb-Modus aufgelegt zu haben. Ihr Handeln geht schon von einer gewissen Feigheit aus.

Depp Steuer,

wären Sie tatsächlich intelligent, dann wüßten Sie, daß es sich beim Maulkorb-Modus um einen automatischen Schutz handelt. Mitnichten ist es so, daß Ihnen der werte Herr Schnabel einen Maulkorb angelegt hat, um Sie mundtot zu machen. Hätten Sie die zur Verfügung gestellte Suchfunktion verwendet, wie es jeder intelligente Mensch getan hätte, dann hätten Sie den ehrenwerten Herrn Schnabel nicht zu zu unrecht beschuldigen müssen. Schämen und entschuldigen Sie sich!

Erbost aufklärend,
Martin Berger

Dr H Steuer
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 14:56

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Dr H Steuer » So 27. Jan 2013, 12:09

Die Herren,

interessant das Herr von Schnabel genau das tat, was ich prophezeite. Er argumentierte nicht, sondern warf belanglose Thesen in den Raum. "Ich spritze mir Klebstoff" (Wo wir nebenbei wieder bei der Diskussion um Intelligenz sind, denn die Droge Klebstoff wird nicht gespritzt). Schön das auch Herr Berger sachlich bleibt, und mich als Deppen bezeichnet.
Um ihnen zu beweisen das ich folgendes ernst meinte "Wahre Größe liegt darin Fehler zugeben zu können, entschuldige ich mich für meine schlechten Recherchen". Ich bin gespannt ob man Gleiches auch von ihnen behaupten kann.

—> Mein Wissen über Drogen, ergibt sich aus einer Allgemeinbildung, genau wie das Ihre.

Sich aufrichtig für den Fehler entschuldigend

Dr. H. Steuer

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7993
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 27. Jan 2013, 12:27

Werter Herr Steuer,
sehen Sie, wenn Sie sich Mühe geben, geht es doch!
Daß Sie mit den Einzelheiten des Drogenmißbrauchs nicht vertraut sind, ehrt Sie.
Wenn Sie nun Ihre "das" - "dass" Schwäche noch wirkungsvoll bekämpfen, steht Ihrem Aufstieg im Brett, bis hin zu den löblichen Mitgliedern, nichts mehr im Wege.
Erfreut,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11313
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2260 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Martin Berger » So 27. Jan 2013, 13:22

Dr H Steuer hat geschrieben:Schön das auch Herr Berger sachlich bleibt, und mich als Deppen bezeichnet.

Herr Steuer,

wenn Sie sich als intelligent bezeichnen, Sie aber trotz Ihrer angeblichen "Intelligenz" irgendwelche Behauptungen in den Raum werfen, die nicht einmal ansatzweise der Wahrheit entsprechen (und von Ihnen auch nicht auf den Wahrheitsgehalt überprüft wurden), was soll man dann von Ihnen halten? Da Sie nun Ihren Fehler eingesehen haben und der Wille zur Besserung vorhanden ist, werde ich milde über Ihre bisherigen Verfehlungen hinwegsehen. Schließlich will hier niemand zornig und nachtragend sein, sondern gütig und vergebend, wie es uns Jesus Christus gelehrt hat.

Vergebend,
Martin Berger


Post Scriptum:

Das Thema dieses Fadens ist jedoch immer noch "8 Gründe gegen die Emanzipation". Bitte halten Sie sich daran. Wie Sie den Brettregeln entnehmen können, kann das Verfehlen des Themas zur Verbannung führen.

Joseph Conrad
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 21:12

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Joseph Conrad » Di 29. Jan 2013, 20:57

Werter Herr Steuer,
wir wissen beide dass sich die werte Administranz des öfteren im Ton vergreift, aber ich denke trotzdem dass diese Herren auch zu einer gesitteten Diskussion fähig sind. Ich wiederspreche der Meinung dieser Herren in den meisten Themen zwar, aber wenn sie ihre Argumente höflich und durchdacht formulieren, werden sie auch nicht verbannt. Es kommt letztendlich auf den Ton an.
Es strotzt zwar nicht besonders von der Objektivität der Aufseher, mich mit Fräulein anzusprechen weil ich und meine Frau sich in unserer Ehe als gleichberechtigt sehen, doch sich darüber aufregen hilft nicht viel. Aktzeptieren sie es und die Administranz wird sie ebenfalls akzeptieren.

Und um nochmal auf das Thema "Fräulein" zurückzukommen:

Herr Berger,
ich sehe es nicht so, dass einer von uns überhaupt das Sagen hat. Wenn es eine Meinungsverschiedenheit gibt, zwingt keiner von uns dem anderen seinen Willen auf, sondern wir finden einen Konsens. Zumindest im Privatleben. Im Berufleben ist sie Truppführerin, weshalb sie in diesem Bereich das sagen hat, aber das Betrifft mich wegen meinem Schreibtischdienst und meinen sonstigen Aufgaben nur eingeschränkt.
Für so eine Anrede, die solche sehr empfindlichen Leute wie Herr Steuer auch als Beleidigung auffassen würden, ist denke ich kein Anlass.

Potenzielle Rechtschreibfehler entschuldigend,
Joseph Conrad

deum_amao
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 3
Registriert: So 3. Feb 2013, 02:01

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon deum_amao » Di 5. Feb 2013, 00:43

1. Wieso sind Produkte von Frauen schlechter als von Männern?? das ist Blödsinn
dadurch, dass Frauen arbeiten, erhöhen sich selbstverständlich auch die Arbeitsplätze, wodurch die Wirtschaftsleistung steigt, was eindeutig erfreulich ist

2. Das liegt nicht daran, dass Frauen angeblich überall die Führungsrollen einnehmen (das tun sie nicht, ganz im Gegenteil)

3. die Weltwirtschaftskrise wurde nicht nur von einer Person verursacht, das ist völlig unmöglich, sondern sie wurde von sehr vielen Leuten/ Unternehmen/ Banken verursacht, die sich völlig verspekuliert haben. Da wie gesagt in den Vorsitzten dieser Firmen vorallem Männer sitzten ist ihre Aussage hiermit als falsch erwiesen

4. die Krise fällt 1. nicht mit einem Zusammenhang der Bundestagswahlen auf und wurde 2. wieder nicht durch nur eine Frau verursacht, sondern von allen Politikern, die jahrelang eine grauenvolle Finanzpolitik betrieben haben

5. zum einen ist es keinesfalls die Pflicht einer Frau sich nur um Haus und Herd zu kümmern und andererseits, was sind denn bitte die Folgen dessen?

6. das überschneidet sich doch sehr mit Punkt 5, oder? und außerdem liegt Übergewicht und Fastfoodkonsum bei Kindern nicht an mangelnder elterlicher Aufsicht, sondern an der Grundlage der deutschen Esskultur, die sagt: "viel und billig" und an der massenhaft betriebenen Fastfoodwerbung im TV.

7. schon wieder fast das selbe wie bei Punkt 5..... (facepalm) der Mangel an Kindern liegt daran, dass Kinder finanziell sehr teuer sind und sich daher viele Familien Kinder nicht leisten können.
btw. ich dachte ihr hasst Kinder bzw. Jugendliche????

8. Die Tatsache, dass es immer mehr Atheisten gibt, liegt nicht daran, dass Frauen gleichberechtigt sind, sondern daran, dass die Menschen selber anfangen zu denken und nicht blinde auf ein 2000 Jahre altes Buch vertrauen. Zu den Umweltkatastrophen: wie kommst du darauf, dass es noch nie so viele gegeben hat? die Welt ist inzwischen 4 Mrd. Jahre alt und wir können eventuell sagen, welche nennenswerten es in den letzten paar hundert Jahren gab und das auch nur mit der euch so verhassten Wissenschaft. Zudem liegen die Umweltkatastrophen keinefalls an dem Zorn irgendeines Gottes, sondern ganz einfach an dem Treibhauseffekt und dem Klimawandel, der nicht mit Atheismus zu tun hat, sondern mit grauenvollem Umweltschutz. (sind umweltschützer nicht auch auf der "wen gott alles so hasst lieste"?)

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2402
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 340 Mal
Amen! erhalten: 864 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Benedict XVII » Di 5. Feb 2013, 19:07

Fräulein ?,

mir steigen die Tränen in die Augen, wenn ich solche Beiträge lesen muss. Beiträge, welche grund falsch sind, das geringste Maß an Bildung vermissen lassen, Zusammenhänge verleugnen und nicht zuletzt die Bibel und die Wahrheit des HERRn leugnen.

deum_amao hat geschrieben:1. Wieso sind Produkte von Frauen schlechter als von Männern?? das ist Blödsinn
dadurch, dass Frauen arbeiten, erhöhen sich selbstverständlich auch die Arbeitsplätze, wodurch die Wirtschaftsleistung steigt, was eindeutig erfreulich ist

Es ist eine objektive Tatsache, daß Frauen in fast sämtlichen Arbeitsbereichen nicht die Leistung eines Mannes erbringen können. Oft ist die von Frauen erbrachte Arbeitsleistung gar schädlich, und muss hinterher kostspielig korrigiert werden.
Die finanziellen Folgen für eine Firma können Sie sich hoffentlich selber vorstellen. Für identische Leistung zu erbringen, wird mehr Personal benötigt. Dies hat selbstverständlich ein Absinken des Durchschnittslohns zu Folge, ebenso Insolvenzen.
Sowohl die Lohnentwicklung als auch die Zahl der Firmenzusammenbrüche sind einfach herauszufinden. Diese Zahlen müssen Sie lediglich in Zusammenhang mit der Zahl der beschäftigten Frauen setzen.

deum_amao hat geschrieben:2. Das liegt nicht daran, dass Frauen angeblich überall die Führungsrollen einnehmen (das tun sie nicht, ganz im Gegenteil)

Wenn dies so wäre, wäre der oben beschrieben Effekt noch stärker. Einfache Mathematik.
deum_amao hat geschrieben:3. die Weltwirtschaftskrise wurde nicht nur von einer Person verursacht, das ist völlig unmöglich, sondern sie wurde von sehr vielen Leuten/ Unternehmen/ Banken verursacht, die sich völlig verspekuliert haben. Da wie gesagt in den Vorsitzten dieser Firmen vorallem Männer sitzten ist ihre Aussage hiermit als falsch erwiesen

Wenn Sie die von mir angebrachte Verschaltung gelesen hätten und über etwas Hintergrundwissen verfügten, wüssten Sie, daß die Wirtschaftskrise sehr wohl von einer Frau verursacht wurde.
Diese hat die durch nichts mehr kontrollierenden Finanzprodukte "erfunden".

deum_amao hat geschrieben:4. die Krise fällt 1. nicht mit einem Zusammenhang der Bundestagswahlen auf und wurde 2. wieder nicht durch nur eine Frau verursacht, sondern von allen Politikern, die jahrelang eine grauenvolle Finanzpolitik betrieben haben

Auch hier genügt ein Blick in die Statistik. Seitdem Merkel und andere Frauen in politisch verantwortlichen Positionen sind, geht es bergab. Frau Merkel wurde 2005 zur Bundeskanzlerin. Bitte betrachten Sie den Verlauf der Weltwirtschaft seit diesem Datum. Dabei berücksichtigen Sie bitte, dass die Beharrungskräfte der Wirtschaft die Folgen von Fehlentscheidungen erst mit Verspätung von ca. 2 bis 3 Jahren zulassen.

deum_amao hat geschrieben:5. zum einen ist es keinesfalls die Pflicht einer Frau sich nur um Haus und Herd zu kümmern und andererseits, was sind denn bitte die Folgen dessen?

Dies ist objektiv falsch. Ich empfehle eine Lektüre der Bibel.

deum_amao hat geschrieben:6. das überschneidet sich doch sehr mit Punkt 5, oder? und außerdem liegt Übergewicht und Fastfoodkonsum bei Kindern nicht an mangelnder elterlicher Aufsicht, sondern an der Grundlage der deutschen Esskultur, die sagt: "viel und billig" und an der massenhaft betriebenen Fastfoodwerbung im TV.

Wenn das Weib seiner Verantwortung nachkommt, so ist die Esskultur nicht "viel und billig", sondern "frisch und gesund".

deum_amao hat geschrieben:7. schon wieder fast das selbe wie bei Punkt 5..... (facepalm) der Mangel an Kindern liegt daran, dass Kinder finanziell sehr teuer sind und sich daher viele Familien Kinder nicht leisten können.
btw. ich dachte ihr hasst Kinder bzw. Jugendliche????

In diesem Faden sind zahlreiche Möglichkeiten zum Sparen aufgezählt.
Schuhe, Handtaschen, Friseurbesuche und dergleichen sind ebenfalls unnützer Ramsch.

deum_amao hat geschrieben:8. Die Tatsache, dass es immer mehr Atheisten gibt, liegt nicht daran, dass Frauen gleichberechtigt sind, sondern daran, dass die Menschen selber anfangen zu denken und nicht blinde auf ein 2000 Jahre altes Buch vertrauen. Zu den Umweltkatastrophen: wie kommst du darauf, dass es noch nie so viele gegeben hat? die Welt ist inzwischen 4 Mrd. Jahre alt und wir können eventuell sagen, welche nennenswerten es in den letzten paar hundert Jahren gab und das auch nur mit der euch so verhassten Wissenschaft. Zudem liegen die Umweltkatastrophen keinefalls an dem Zorn irgendeines Gottes, sondern ganz einfach an dem Treibhauseffekt und dem Klimawandel, der nicht mit Atheismus zu tun hat, sondern mit grauenvollem Umweltschutz. (sind umweltschützer nicht auch auf der "wen gott alles so hasst lieste"?)

Lesen Sie die Bibel. Dann wüssten Sie, daß das Alter der Erde ungefähr 6000 Jahre beträgt.
Dann wären Ihnen die Sintflut oder Sodom und Gomorra ein Begriff.

Grüße

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste