1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

8 Gründe gegen die Emanzipation

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

MarcusMurle
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 57
Registriert: Di 25. Okt 2016, 22:11
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon MarcusMurle » Mi 26. Okt 2016, 16:53

Werter Herr Benedict XVII,

In einem Land ohne Internetzugang wäre es interessant, wie Sie sich dort durchschlagen.
Und ich hoffe, es gibt dort genauso liebevolle und gütige Gleichstellungsbeauftragte in Sachen Einheimische/Fremde, wie hier auf dem Brett in Sachen Mann/Frau.

Gute Reise

Marcus Murle

Brunhildt Heckenrand
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 7
Registriert: Do 27. Okt 2016, 16:53
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Brunhildt Heckenrand » Do 27. Okt 2016, 20:13

Werte Gemeinde,
Ich stimme ihnen vollkommen zu. Zu sehen, wie ein mir bekanntes Weib nach dem anderen ihre Pflicht gegenüber Gott vernachlässigt macht mich regelrecht krank. Ich selbst weiß um meine Pflicht und Bestimmung und verstehe nicht wie man diese ignorieren kann.
Fassungslos,
Brunhildt Heckenrand

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10135
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1546 Mal
Amen! erhalten: 1589 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Martin Berger » Fr 18. Nov 2016, 18:03

Werte Herren,

die Auswüchse der Emanzipation und des Geschlechterhauptstroms nehmen immer absurdere Formen an!
Weil aus Gründen der angeblichen Verbesserung der Geschlechtergerechtigkeit Gehwege zuerst geräumt wurden, waren die nach einem unerwartet hohen Schneeaufkommen zugeschneiten Straßen weder für Einsatzkräfte noch für Berufstätige nutzbar. In der Folge blieben Firmen, Schulen, Kindergärten und Geschäfte geschlossen, Zugstrecken und Autobahnen konnten nicht mehr befahren werden. Auf den glattgeschaufelten Gehsteigen häuften sich indes die Unfälle. „Ja, es ist offensichtlich, daß es nicht funktioniert hat. Die Frage ist nur warum? War es das Wetter oder waren es die Umstände in der Stadt?“, fragte Helldén.

Die rot-grüne Stadtkoalition in Stockholm hatte im Vorjahr beschlossen, künftig beim Schneeräumen feministische Aspekte zu berücksichtigen. Eine Untersuchung hätte ergeben, daß Männer auf dem Weg zur Arbeit eher das Auto nutzen als Frauen. Diese seien zwar seltener berufstätig, nutzen aber häufiger die Gehsteige mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Sozialdemokraten und Grüne stellten daraufhin einen „Mangel an geschlechtergerechter Schneeräumung“ fest und ordneten an, Gehsteige zuerst zu räumen. „Die geschlechtergerechte Schneeräumung bewirkte, daß Frauen nicht arbeiten konnten und Kinder zu Hause bleiben mußten“, kritisierte indes die stellvertretende Vorsitzende des Verkehrsausschusses, Cecilia Brinck, von der liberal-konservativen Moderaten Sammlungspartei (M) die Folgen der Maßnahme.

Quelle: Stockholm verteidigt geschlechtergerechtes Schneeräumen

Einfach unglaublich! Man läßt ein ganzes Land im heillosen Chaos versinken, um vorrangig den Weibern die Gehsteige freizuschaufeln. Daß der Verkehr und nicht zuletzt die Wirtschaft zusammenbricht, wenn knorke Männer daran gehindert werden, Ihre Arbeitsstellen zu erreicht bzw. die Straßen vom Schnee zu befreien, hätte man sich denken können. Doch einmal mehr überwog der gottlose Geschlechterwahn, der auf eine massive Benachteiligung der Männer abzielt.

Ein Vorschlag zur Güte und vielleicht auch im Sinne von Herrn Benedict, unserem Gleichstellungsbeauftragten: Wie wäre es, wenn man die Weiber, die sich so gern arbeitenderweise "selbstverwirklichen" wollen, zwangsverpflichtend die Gehsteige räumen läßt, die schließlich hauptsächlich für sie geräumt werden müssen? Die ordentlichen Schneeräumdienste könnten dann wieder von Männern übernommen werden und die Gehwege wären trotzdem schneebefreit. Vielleicht wäre dies eine Möglichkeit, um auch dem Weibe die Gelegenheit zu geben, einen Beitrag für die Gemeinschaft zu leisten.

Freilich könnte man das Ganze auch von einer anderen Seite sehen. Wozu sollte man für Weiber die Gehwege freiräumen? Seit wann gibt es in den Küchen Gehwege und Schneefall? Ist dies eine Besonderheit schwedischer Küchen, von der man hierzulande noch nichts gehört hat? Ich werde dies morgen im nächstgelegenen IKEA persönlich überprüfen.

Entsetzt ob der männerfeindlichen Auswüchse in Schweden,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Sans » Sa 19. Nov 2016, 16:09

Herr Berger,

an Ihrem Bericht ist nichts Männerfeindlich, es ist eher lobenswert dass immer mehr Frauen heutzutage Ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. Glücklicherweise ist auch in unserer Familie dies der Fall..

Es ist stolz auf seine Familie

Rodrigo Sans

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10135
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1546 Mal
Amen! erhalten: 1589 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Martin Berger » Sa 19. Nov 2016, 16:56

Fräulein Sans,

Sie haben den Beitrag offensichtlich nicht verstanden.

Es rät Ihnen zum weiteren Besuch der Sonderschule,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Sans » Sa 19. Nov 2016, 20:19

Herr Berger,

Ich bin schon seit langem fertig mit der Schule, außerdem war ich nie in der Sonderschule gewesen. Ich habe lediglich meine Meinung verkündet, dass ich es nicht einsehe wieso Frauen eingeschränkt werden sollten in Ihrer Selbstbestimmung.

Sans

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 471
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon mitchristlichemgruss » Sa 19. Nov 2016, 22:35

Dummer Sans,
genau das ist der Grund.
Sie verstehen das nie.
verzweifelnd
mitchristlichemgruss
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Sans » So 20. Nov 2016, 00:21

Herr Gruß,

es ist dezent sinnlos nun wieder zu behaupten ich sei dumm, weil Sie nichts mehr gegen meine Argumente bringen können bzw gegen meine Meinung.

Sans

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 471
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon mitchristlichemgruss » Mo 21. Nov 2016, 16:52

Dummer Sans,
in Ihrem Beitrag sind weniger Argumente enthalten als Kommata: Keins.
Grußlos
mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2225
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 287 Mal
Amen! erhalten: 664 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Benedict XVII » Mo 21. Nov 2016, 17:47

Frl. Sans,

ich konnte in diesem Faden noch kein Argument von Ihnen entdecken.
Gerne können Sie dies ändern.
Was haben Sie zu dem Thema des Fadens beizutragen?
Haben Sie noch weitere, gegen die Emanzipation des Weibes sprechende Punkte beizutragen?

Grüße

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Sans » Di 22. Nov 2016, 07:31

Werter Herr Benedict,

ich finde es nicht korrekt hier gegen die Emanzipation zu sprechen. Frauen haben in dieser langen Zeit der Menschheitsgeschichte so hart dafür gekämpft, gleichgestellt zu werden. Wieso sollte man dies wieder rückgängig machen, indem man die Frauen wieder in dieses Klischee der Hausfrau hinein steckt? Vielleicht sind mache gegen die Emanzipation, da solche Personen ein Problem damit haben dass es auch Frauen gibt, welche eine hohe gesellschaftliche oder berufliche Position haben.

Zumal ich immer noch keine Frau bin, wenn Sie mit einer Frau sprechen möchten, ziehen Sie Ihre eigene zurate.

Sans

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6976
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1292 Mal
Amen! erhalten: 1127 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 22. Nov 2016, 08:18

Wertes Fräulein Ohne,
Sie sind ja so Achziger! Gehören Sie auch zu diesen Ewiggestrigen, welche den Zug der Zeit geflissentlich ignorieren? Schauen Sie in die töfte Türkei Herrn Erdogans. Dessen knorke Partei AKP steht für jene fortschrittlichen Reformen, welche auch im Arche-Brett beharrlich gefordert werden:


- Lachverbot
- Telephonverbot
- Gebärgebot
- Strenge Geschlechtertrennung
- Verbot der Hechserei
- Kopftuchgebot
- Verbot der Ausübung unweiblicher Berufe


Schalten Sie hier
Oder hier

Und sehen Sie, wie glücklich und dankbar die Frauen sind:
Bild

Die Küche inspizierend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2225
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 287 Mal
Amen! erhalten: 664 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Benedict XVII » Di 22. Nov 2016, 11:48

Werter Herr von Schnabel,

in der Tat.
Das Frl. Ohne zeichnet sich durch eine bemerkenswerte Rückständigkeit des Denkens aus.
Die Emanzipation als gesellschaftliches Experiment kann durchgängig und in vielerlei Hinsicht als gescheitert betrachtet werden.
Unsere moderne, dem Neuen aufgeschlossenen Gemeinde hat - ähnlich wie der löbliche Herr Erdogan - die naheliegenden Konsequenzen hieraus gezogen.
Auch das Frl. Ohne sollte sich einer modernen, progressiven Gesellschaftspolitik wie der unsrigen nicht länger verwehren.

Das Weib bei der Hausarbeit beaufsichtigend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1032
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 131 Mal
Amen! erhalten: 120 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Walter Gruber senior » Di 22. Nov 2016, 20:33

Sehr geehrte Herren,

für alle Beteiligten wäre es besser, wenn die Frauen sich wieder auf ihre ureigensten Fähigkeiten besinnen würden! Die Gleichstellung der Ungleichen führt nämlich naturgemäß zu Ungerechtigkeiten.

Mit freundlichem Gruß,
W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: 8 Gründe gegen die Emanzipation

Beitragvon Sans » Mi 23. Nov 2016, 19:16

Herr Schnabel,

Sie sagen zu mir ich sei altbacken? Ein Verbot des Lachens ist meiner Meinung auch nicht das was man unter modern versteht. Oder Frauen zu verbieten deren Leben in die eigene Hand zu nehmen.

Herr Benedict,

zu behaupten dass die Emanzipation als gescheitert zu betrachten ist, finde ich ziemlich waghalsig behauptet. Es gibt heutzutage genug Beispiele von Frauen welche höhere Positionen im Berufsleben haben, und trotzdem Erfolge feiern können. Mein Name ist zudem immernoch Rodrigo Sans, aber dies ignorieren Sie entweder absichtlich oder machen sich bewusst oder unbewusst lächerlich. Meine Frau und meine Enkelin können nur lachen darüber.

Rodrigo Sans


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste