1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Der Erpel
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: Fr 6. Dez 2019, 18:43

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Der Erpel » Sa 7. Dez 2019, 17:56

Herr Berger, Herr Cornelius, Herr Zeng,

woher wissen Sie denn, dass die Erde 6007 Jahre alt sein soll? Steht diese Zahl in der Bibel?

In der Natur gibt es nunmal Abläufe, die immer gleich verlaufen. Sei es Erosion, Zerfall, Versteinerung, Verrottung. Anhand von dieser Gleichmäßigkeit kann ein Wissenschaftler bestimmen, wie alt ein Rest eines Lesewesens ist. Er rechnet nach vorgegebenen Zahlen und kommt auf Alter von Millionen von Jahren, beim Alter der Erde sogar auf 4,6 Mrd. Jahren.


Gestern las ich in einem Wiki die Diskussionsseite über Dinosaurier. Da behauptete doch ein Mensch ernsthaft, dass noch vor 2000 Jahren Dinosaurier auf der Erde lebten. Wie kann man so etwas glauben? Lächerlich.

Der Erpel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12221
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2646 Mal
Amen! erhalten: 2683 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Martin Berger » Sa 7. Dez 2019, 18:23

Der Erpel hat geschrieben:Herr Berger, Herr Cornelius, Herr Zeng,

woher wissen Sie denn, dass die Erde 6007 Jahre alt sein soll? Steht diese Zahl in der Bibel?

Fräulein Tölpel,

damit haben Sie endgültig bewiesen, daß Sie das Ganze hier nicht ernst nehmen. Stünde die von Ihnen genannte Zahl in der Heiligen Schrift, würde sie nur im Jahre 2019 stimmen und wäre lange Zeit falsch gewesen und würde auch in Zukunft falsch sein. :hinterfragend:

Kopfschüttelnd,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 209 Mal
Amen! erhalten: 385 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Sa 7. Dez 2019, 19:11

Werter Professor Erpel,

Der Erpel hat geschrieben:In der Natur gibt es nunmal Abläufe, die immer gleich verlaufen.


Auf den Tag folgt die Nacht, wie auf den Sommer der Herbst, und auf den Winter der Frühling folgt. Und darauß soll man das Alter von Kochen, die im Drecke liegen, errechnen können?
LAL, und Sie wollen uns wohl noch erzählen, daß wir auf dem Mond gewesen sind? Dummes Zeug, sage Ich. Hören Sie auf, diese redlichen Brettmitglieder zu vergackeiern. Hurra!

Kartoffeln in den Keller schleppend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Der Erpel
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: Fr 6. Dez 2019, 18:43

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Der Erpel » Sa 7. Dez 2019, 19:39

Martin Berger hat geschrieben:Fräulein Tölpel,

damit haben Sie endgültig bewiesen, daß Sie das Ganze hier nicht ernst nehmen. Stünde die von Ihnen genannte Zahl in der Heiligen Schrift, würde sie nur im Jahre 2019 stimmen und wäre lange Zeit falsch gewesen und würde auch in Zukunft falsch sein. :hinterfragend:

Kopfschüttelnd,
Martin Berger


Herr Berger,

dann zitieren Sie bitte die Bibelstelle, wo die Jahreszahl der Erschaffung der Erde genannt wird.


Rüdiger,

stellen Sie sich vor, es waren sogar schon Menschen im Internetz und haben sich dort unterhalten.


Der Erpel

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Stammgast
Beiträge: 329
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Christ Cornelius » Sa 7. Dez 2019, 20:07

Der Erpel hat geschrieben: Er rechnet nach vorgegebenen Zahlen und kommt auf Alter von Millionen von Jahren, beim Alter der Erde sogar auf 4,6 Mrd. Jahren.



Herr Erpel,

so wahr Gott lebt, ist die Erde keine Millionen oder gar Milliarden Jahre alt ! Wie jeder Christ weiß, berichtet die Heilige Schrift in aller Sanftmut und Geduld über den Weltablauf und hängt unserer Einfalt willen, sogar ein Geschlechtsregister an, damit man einfach berechnen kann, dass die Welt nur wenige tausend Jahre alt sein kann. Es ist folglich ein ablehnen jeglicher Vernunft, jedweden Naturwissenschaften glauben zu schenken, welche keinen Platz für die Erbsünde lassen und entweder so tuen als habe Gott diese Welt so geschaffen oder der Zufall.

Der Erpel hat geschrieben:

Gestern las ich in einem Wiki die Diskussionsseite über Dinosaurier. Da behauptete doch ein Mensch ernsthaft, dass noch vor 2000 Jahren Dinosaurier auf der Erde lebten.



Was ist verkehrt daran anzunehmen, dass zur Zeit Jesu Flugsaurier auf der Erde lebten ? Sicherlich dienten sie dazu dem einfachen Volk eine bessere Vorstellung von den Engeln zu machen, welche am jüngsten Tage die Frevler in den Feuerofen werfen.

Ihnen die Bibel verbietend, damit Sie sich nicht damit den Hintern abwischen
Christ Cornelius
Alles menschliche ist Narrheit und Sünde !

Der Erpel
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: Fr 6. Dez 2019, 18:43

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Der Erpel » Di 10. Dez 2019, 18:53

Herr Cornelius,

die Bibel ist doch nur ein Sammelwerk, wo jeder Mensch etwas beigetragen hat. So einem Buch glauben Sie?

Wenn die Wissenschaft herausfände, dass die Welt 6.007 Jahre alt sei, dann würden Sie es nicht glauben, weil es Wissenschaftler sind. Aber wenn es in der Bibel steht, das akzeptieren Sie?

Wissenschaft heißt so, weil es um Wissen geht, nicht um Glauben.



Würde ein lieber Gott wirklich viele Tierarten schöpfen, um diese dann in einer Sintflut alle ertränken zu lassen? Nein, alle prähistorischen Tiere sind durch Evolution entstanden.

Würde Gott eine Menge Menschenarten erschaffen, nur damit er die meisten Menschenarten tötet und nur eine überleben lässt? Klingt fast so, als ob Gott erstmal herumgebastelt hat, bis er den perfekten Menschen erschuf. Menschen entstanden durch Evolution.

Der Erpel

Benutzeravatar
Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 459
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 55 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Engelbert Joch » Di 10. Dez 2019, 21:10

Weib Erpel,
Die Wege des HERRn sind unergründlich, so kann er nach Belieben Viehzeug schaffen und vernichten, wie es IHM genehm ist.
Lesen Sie die Bibel, da werden Sie alles finden, was Sie wissen wollen.

Engelbert Joch
Im Katholizismus und im Kaiserreich liegt die Zukunft Europas!

Benutzeravatar
Herr Mann
Häufiger Besucher
Beiträge: 64
Registriert: Do 10. Okt 2019, 12:43
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Herr Mann » Di 10. Dez 2019, 21:49

Rotzlöffel Rüdiger schrieb:

Auf den Tag folgt die Nacht, wie auf den Sommer der Herbst, und auf den Winter der Frühling folgt. Und darauß soll man das Alter von Kochen, die im Drecke liegen, errechnen können?
LAL, und Sie wollen uns wohl noch erzählen, daß wir auf dem Mond gewesen sind? Dummes Zeug, sage Ich. Hören Sie auf, diese redlichen Brettmitglieder zu vergackeiern. Hurra!

Kartoffeln in den Keller schleppend,
Rotzbengel Rüdiger

Bübchen Rüdiger,
ich weiß zwar nicht was Sie im Dreck altes kochen wollen aber lassen Sie es, vielleicht sollten Sie sich aus Dingen die Sie nicht verstehen überhaupt raushalten. Hurra!

Dem Dauerinternatsknaben einen guten Rat gebend
HerrMann


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste