0 Tage und 19 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Es gibt keinen Klimawandel

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Schmerkal
Häufiger Besucher
Beiträge: 149
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 11:07
Hat Amen! gesprochen: 85 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Es gibt keinen Klimawandel

Beitragvon Schmerkal » Do 22. Mär 2018, 12:10

Sehr geehrter Herr Berger!

Handelt es sich dabei nicht um eine unchristliche Vorgehensweise?
Martin Berger hat geschrieben:Nachdem ich die Demonstranten mit dem Wasserschlauch abgespritzt habe und sie mit ihren Gesundheitslatschen am Boden festfroren, schickte ich meinen Sohn mit Wodka vor, um sie von innen zu wärmen. War dies getan, holte ich wieder den Wasserschlauch, um sie erneut zu durchnässen. Abermals schickte ich meinen Sohn vor, der, freilich mit Handschuhen geschützt, Eisenstangen an die Demonstranten verteilte, die des Wassers und der Kälte wegen sofort an deren Händen festfroren. Hernach mußte ich nur noch die knorke Polizei verständigen und den Wachtmeistern mitteilen, daß betrunkene Randallierer mit Eisenstangen vor meinem Haus Stellung bezogen haben. War das ein Spaß, als die Polizisten mit Pfeffersprüh und Schlagstöcken auf die Demonstranten losgingen, die trotz mehrfacher Aufforderung die festgefrorenen Eisenstangen nicht wegwarfen. :lal:

Immerhin kamen die Demonstraten nicht betrunken zu Ihnen und Eisenstangen hatten sie auch keine dabei.

Fragend

Anton Schmerkal
Folgende Benutzer sprechen Schmerkal ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Sprüche 12, 23: "Ein verständiger Mann trägt nicht Klugheit zur Schau; aber das Herz der Narren ruft seine Narrheit aus.

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1166
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 210 Mal
Amen! erhalten: 408 Mal

Re: Es gibt keinen Klimawandel

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Do 22. Mär 2018, 14:36

Hochgeehrter Herr Schmerkal!

Als Akt der Nächstenliebe, wie von Christus selbst, ist diese Vorgehensweise des höchstgeschätzten Herrn Bergers zu beschreiben, Ihnen, werter Herr Schmerkal, fehlt hingegen wohl leider der Blick für ebendiesen. Demonstranten gewalttätig zu vertreiben, sie zu steinigen oder sonstigerlei Schindluder mit diesen armseligen Kreaturen zu treiben: es wäre geradezu pharisäisch. Stattdessen, so müssen Sie wissen, spendierte man den nach Fäkalien stinkenden, linksgrünen Dieselwidersachern, die in nahezu hundert Prozent der Fälle weder über ein Automobil noch geregeltes Einkommen noch eine Behausung verfügen und die zu ihren Aufmärschen entscheidend von bolschewistischen Journalisten der ökoterroristischen Lügenpresse angestachelt wurden, einen stärkenden Trunk und wusch sie in klarem Wasser aus dem sterilen Gartenschlauche, Sackerlot. Durch das unverzügliche Handeln aus christlicher Fürsorge blieb diesen Vagabunden der Gang zur Tankstelle sowie zum Flusse erspart, anschliessend bekamen sie sogar, wie Sie der Erzählung entnehmen können, eine warme Zelle und erhalten nun bis auf weiteres kostenlose Mahlzeiten wie auch einen permanenten Zugang zu sanitären Einrichtungen im Gefängnis. Knorkantös! :kreuz2:

Ventilierend,
Dr. Waldemar Drechsler
Folgende Benutzer sprechen Dr. Waldemar Drechsler ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11360
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2171 Mal
Amen! erhalten: 2280 Mal

Re: Es gibt keinen Klimawandel

Beitragvon Martin Berger » Do 22. Mär 2018, 20:00

Schmerkal hat geschrieben:Immerhin kamen die Demonstraten nicht betrunken zu Ihnen und Eisenstangen hatten sie auch keine dabei.

Herr Schmerkal,

ergänzend zu den wahren wie weisen Worten des geschätzten Herrn Dr. Drechslers sei noch angemerkt, daß es sich mitnichten um eine Unwahrheit handelte, als ich den Polizisten den Fall schilderte. Freilich: Ich habe etwas nachgeholfen, um die Zustände herzustellen. Wahr ist aber auch, das zeigte uns die Vergangenheit immer wieder, daß es keine friedlichen Demonstranten gibt. So gesehen war mein Zutun in dieser Sache nur eine Beschleunigung dessen, was ohnehin gekommen wäre. Die Unruhestifter konnten, und zwar zum Wohle aller, aus dem Verkehr gezogen werden, bevor ersthafter Schaden entstand.

Vorausschauend denkend und handelnd,
Martin Berger


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste