0 Tage und 16 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2248
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werter Herr einfachich,

auch der Dumme findet Gefallen im Angesicht des HERRN, wenn er sich im Rahmen seiner Möglichkeiten für ein redliches Miteinander in der Gesellschaft einsetzt. Dies ist eine Erkenntnis, die ich auch Ihnen ans Herz lege!

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Ernesto
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 18
Registriert: Di 27. Aug 2019, 16:46

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Ernesto »

Werte Damen und Herren,

wenn Sie in Abrede stellen, daß es Evolution gibt, wie erklären Sie dann, daß es möglich ist, neue Tierrassen oder auch Pflanzenarten zu züchten? Dies ist nur durchführbar wenn die Vererbungslehre, ob bewußt oder unbewußt, angewand wird. In der Wildnis ist dies wichtig, da nicht der stärkste, der schnellste oder der schlauste sich durchsetzt, sondern derjenige, der sich am besten an Veränderungen anpassen kann.
Und genau dies ist nur mit der Evolution möglich, egal was zweieinhalbtausen Jahre alte Schriften, die man heute "Bibel" nennt, uns weismachen wollen.

In diesem Sinne eine gute Nacht wünschend
Ernesto

Benutzeravatar
Guenther Schwarzbart
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 18
Registriert: Sa 3. Okt 2020, 08:44

Re: Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Beitrag von Guenther Schwarzbart »

Dummschwätzer Ernesto,

es ist wohl möglich neue "Tierarten" zu züchten. Was Sie aber in ihrer Verwirrtheit vergessen haben, ist die Unfruchtbarkeit, die ein neu erschaffenes Tier aus zwei unterschiedlichen Tierarten mit sich bringt.
Bestes Beispiel: Der Liger. Ein riesiges Geschöpf, das den Löwen und den Tiger vereinigt.
Wie erwähnt. Das Tier ist Unfruchtbar. Sowie auch alle anderen Kreuzungen.
Es handelt sich hierbei offensichtlich um eine Mißgeburt! Kurzum, ein Tier, das GOTT nicht will!
GOTT will nicht, daß sich diese aus heidnischen Machenschafften entstandene Mißgeburt fortpflanzen kann.

In der Pflanzenwelt ist es ganz Ähnlich. Hier ist es jedoch möglich, aus der gleichen Pflanzenrasse neue Unterfamilien zu züchten. So hat der HERR in seiner Güte doch gar den Menschen die Möglichkeit gegeben, noch größere und schmackhaftere Tomaten zu züchten. Halleluja!
Jedoch ist es nicht möglich, daß unterschiedliche Pflanzenrassen miteinander zeugungsfähige Nachkommen erschaffen können.

Alle neuen Rassen haben somit ein peinigendes Leben, ohne Gleichgesinnte und der Möglichkeit fruchtbar zu sein. Sie sind verdammt für ein herzloses von GOTT verlassenes Leben. Insofern nichts, als eine Blendung und List mit dem Ziele, den Menschen blind der Wahrheit gegenüber zu machen.

Es ist GOTT der das Leben schenkt! Nicht jedoch klebstoffschnüffelnde Laborheiden.

Nun schon den dritten Kaffee schlürfend
Günther Schwarzbart

Bernd Kammermeier
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 9
Registriert: Do 22. Okt 2020, 17:28

Re: Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Beitrag von Bernd Kammermeier »

Ich sollte auf Rat eines Opa Rauschebart meinen Text, der eigentlich den Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg betrifft, hierher verschieben. Ich mache das gerne (ich habe ihn jetzt noch mehr versiezt, weil dies auch Wunsch war):

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe das jetzt mal überflogen, was hier zum Evolutionsweg geschrieben wurde. Vielleicht sollten Sie ihn mal in aller Ruhe abspazieren, wenn er fertig ist. Ich bin ein Mitgestalter dieses Weges und habe die Grafik angefertigt. Unser ganzes Team hat sich eine wirklich gewaltige Aufgabe gestellt, nämlich die Evolution den Menschen zu erklären. Auch solchen, die wissenschaftlich nicht so gebildet sind.

Doch immer wieder blockieren Evangelikale oder religiöse Sturköpfe diese Lehrpfade. Warum? Wir wollen niemandem etwas Böses. Im Gegenteil: Wir wollen die Menschen über die echten Wunder des Lebens aufklären, wie es wirklich mit der Entwicklung des Lebens vor sich ging. Das weiß man heute nämlich sehr genau. Immerzu die ollen Kamellen aus der Bibel zitieren, hilft heute nicht mehr weiter. Dafür dürft ihr die alten Hebräer nicht beschimpfen, Sie wussten es halt nicht.

Stattdessen sollten wir feiern, dass die Wissenschaft so fleißig ist, alle diese echten Wunder aufzuklären, damit wir unseren Platz im Tierreich kennen. Ich bin stolz darauf, ein Trockennasenaffe zu sein, das Endprodukt einer 4,1 Mrd. Jahre langen Entwicklung seit der Abiogenese. Ein tolles Gefühl. Daraus erwächst auch die Aufgabe, anderen ihr Menschsein im Tierreich nahe zubringen. Das macht demütig der Natur und dem Universum gegenüber, das so unendlich viel größer und wunderbarer ist, als es uns die provinzielle Bibel verrät.

Freuen Sie sich also auf den Evolutionsweg und folgen Sie dem anstrengenden Weg des Lebens bis zu uns heute...

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 728
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Beitrag von Walther Zeng »

Bub Kammermeier,

mich deucht, Sie glauben tatsächlich in der Manier der alten SED Parteisekretäre hier Ihre Wahrheit
so lange zum Besten geben zu müssen, bis diese als solche von der Mehrheit einfach hingenommen wird.
So wird es aber nichts!
Gott hat in seiner unendlichen Weisheit die Vielfalt der Kreaturen dieser Welt erschaffen und dies ist durch nichts
zu widerlegen!
Wenn der Herr zuweilen ähnliche Körperteile oder -Formen erschuf, bedeutet dies doch wohl nicht, daß
Katzen, Affen und Menschen aus einem Ei des Dinosaurus schlüpften und es bedeutet auch nicht, daß
rasierte Affen aus einer Laune heraus plötzlich Menschen hervor brachten.
Unter Drogeneinfluss wäre es wohl möglich, daß die Affen sich ganz ohne Fell sähen,
aber sie würden kaum Menschen hervorbringen können.

Potz Donner, hören Sie auf, zu fantasieren, Herr Kammermeier!

Eine abendliche Bibellesestunde empfehlend
Walther Zeng

Bernd Kammermeier
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 9
Registriert: Do 22. Okt 2020, 17:28

Re: Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Beitrag von Bernd Kammermeier »

Sehr geehrter Herr Zeng,
Walther Zeng hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 17:42
Bub Kammermeier,
Gehört das hier zum guten Umgangston, dass man als Mann im Pensionsalter "Bub" genannt wird? Falls es Sie nicht stört, werde ich auf eine korrekte Anrede bestehen. Man hatte mich eingangs ermahnt, alle zu "siezen", was ich grundsätzlich mache. Das wäre soweit geklärt.
Walther Zeng hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 17:42
mich deucht, Sie glauben tatsächlich in der Manier der alten SED Parteisekretäre hier Ihre Wahrheit
so lange zum Besten geben zu müssen, bis diese als solche von der Mehrheit einfach hingenommen wird.
So wird es aber nichts!
Hier übertreffen sich offenbar alle in Höflichkeiten. Jetzt argumentiere ich schon in der Manier von SED-Parteisekretären. In aller Deutlichkeit: Ich finde das ungezogen. Vermutlich wollen Sie mich ja auch nur herausekeln, weil Sie die Realität nicht ertragen können.
Walther Zeng hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 17:42
Gott hat in seiner unendlichen Weisheit die Vielfalt der Kreaturen dieser Welt erschaffen und dies ist durch nichts
zu widerlegen!
Kennen Sie Karl Popper, die Erkenntnistheorie? Bitte machen Sie sich schlau, wie Falsifizieren und Verifizieren, wie Theoriebildung funktionieren. Vorher macht es keinen Sinn, Ihnen Fakten vermitteln zu wollen.
Walther Zeng hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 17:42
Wenn der Herr zuweilen ähnliche Körperteile oder -Formen erschuf, bedeutet dies doch wohl nicht, daß
Katzen, Affen und Menschen aus einem Ei des Dinosaurus schlüpften und es bedeutet auch nicht, daß
rasierte Affen aus einer Laune heraus plötzlich Menschen hervor brachten.
Wenn Sie sich dann schon weiterbilden, dann schließen Sie doch gleich noch ein Studium der Evolutionsbiologie an. Dann würden Sie sich spätestens nach einem Semester für diese Sätze von Ihnen in Grund und Boden schämen. Sie können auch einfach mal ein Naturkundemuseum besuchen, das mag fürs erste den gleichen Effekt haben.
Walther Zeng hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 17:42
Unter Drogeneinfluss wäre es wohl möglich, daß die Affen sich ganz ohne Fell sähen,
aber sie würden kaum Menschen hervorbringen können.
Soll das jetzt ein Witz sein? Lachhaft ist es allemal. Und lachen ist ja gesund.
Walther Zeng hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 17:42
Potz Donner, hören Sie auf, zu fantasieren, Herr Kammermeier!
Schreibt jemand, der an eine Schöpfung, sprechende Schlangen und sonstigen Schabernack glaubt. Herrlich! Ich sag ja immer: Wenn es demnächst mit den Kirchen vorbei ist, weil keiner mehr hingeht, dann sollten die Kleriker das Humorpotential ihrer Religion heben. Damit könnt ihr Millionen machen! Köstlich...

Eine abendliche Lesestunde mit guter Fachliteratur empfehlend
Bernd Kammermeier

G-a-s-t
Brettmathematiker
Beiträge: 996
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46

Re: Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Beitrag von G-a-s-t »

Scheinbarer Trockennasenaffe Kammermeier!

Sie haben sich in wirre Phantasievorstellungen hineingesteigert (die Entwicklung des Menschen habe Milliarden Jahre gedauert, sei anders als von Gott, ihrem Bewirker, angegeben verlaufen, Sie wüßten über sie bescheid, könnten sie erklären usw.), haben die Absicht, diese Vorstellungen zu verbreiten und machen nicht einmal einen Versuch, sie halbwegs vernünftig zu begründen. Stattdessen diffamieren Sie Männer, die Ihrem Wahn nicht folgen, als Ungebildete, Sturköpfe und Unwissende. Ist das Ihr allgemeines Niveau?

Über alle Maßen enttäuscht
Gast


P. S.: Grämen Sie sich nicht, daß es so schlimm um Sie steht! Hier kann Ihnen geholfen werden - von Menschen, die allesamt Kinder des Zorns waren wie Sie, vielleicht in anderer Weise, aber doch in irgendeiner Weise zum Abschaum gehörend. Sie müssen sich nur helfen lassen.
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Bernd Kammermeier
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 9
Registriert: Do 22. Okt 2020, 17:28

Re: Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Beitrag von Bernd Kammermeier »

G-a-s-t hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 19:42
Scheinbarer Trockennasenaffe Kammermeier!

Sie haben sich in wirre Phantasievorstellungen hineingesteigert (die Entwicklung des Menschen habe Milliarden Jahre gedauert, sei anders als von Gott, ihrem Bewirker, angegeben verlaufen, Sie wüßten über sie bescheid, könnten sie erklären usw.), haben die Absicht, diese Vorstellungen zu verbreiten und machen nicht einmal einen Versuch, sie halbwegs vernünftig zu begründen. Stattdessen diffamieren Sie Männer, die Ihrem Wahn nicht folgen, als Ungebildete, Sturköpfe und Unwissende. Ist das Ihr allgemeines Niveau?

Über alle Maßen enttäuscht
Gast


P. S.: Grämen Sie sich nicht, daß es so schlimm um Sie steht! Hier kann Ihnen geholfen werden - von Menschen, die allesamt Kinder des Zorns waren wie Sie, vielleicht in anderer Weise, aber doch in irgendeiner Weise zum Abschaum gehörend. Sie müssen sich nur helfen lassen.
Ich würde Ihnen ja gerne antworten. Aber meine letzten Kommentare, die ich hier einstellte, um einiges des hier grundlegend vorhandenen Irrtums aufzuklären (falls an Aufklärung Interesse besteht) sind nicht freigeschaltet, also zensiert worden, Chinesische Verhältnisse.

Falls dies weiterhin mit meinen Kommentaren geschieht, werde ich nichts mehr schreiben. Zumindest nicht hier. Ihr Verlust...

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1395
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Beitrag von Opa Rauschebart »

Frechdachs Kammermeier,

Ihre Beiträge wurden selbstredend alle freigeschaltet. Sind Sie wirklich so realitätsfremd zu glauben, die Administranz wäre ständig zugegen, nur um Ihr Gefasel freizuschalten? Nun gut, verzeihen Sie, Sie sind ja schon allein aus dem Grund realitätsfremd, da Sie Ventilator der Evolutionstheorie sind, ich vergaß.

Schallend lachend, sich über nahezu nichts mehr wundernd

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Bernd Kammermeier
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 9
Registriert: Do 22. Okt 2020, 17:28

Re: Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Beitrag von Bernd Kammermeier »

Opa Rauschebart hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 23:54
Frechdachs Kammermeier,

Ihre Beiträge wurden selbstredend alle freigeschaltet. Sind Sie wirklich so realitätsfremd zu glauben, die Administranz wäre ständig zugegen, nur um Ihr Gefasel freizuschalten? Nun gut, verzeihen Sie, Sie sind ja schon allein aus dem Grund realitätsfremd, da Sie Ventilator der Evolutionstheorie sind, ich vergaß.

Schallend lachend, sich über nahezu nichts mehr wundernd

Opa Rauschebart
Vielen Dank für die Freischaltung. Aber eine Frage: Ist jetzt hier eigentlich beleidigen erlaubt. Ich meine bei meinen Texten von "Gefasel" zu schreiben oder mich als "realitätsfremd" zu beschrieben lässt auf ganz schlechte Kinderstube auf Ihrer Seite schließen. Aber ich kann auch beleidigen, wenn Sie dies wünschen. Nur mache ich das nicht, weil ich im Gegensatz zu Ihnen Argumente habe...

Ach ja, wo ich schon beim Thema beleidigen bin: Macht es Ihnen und Ihrer Zunft eigentlich nichts aus, zehntausende von Fachwissenschaftlern, Biologen, Paläontologen, Geologen, Chemikern, Evolutionsbiologen etc. pp. fortlaufend zu beleidigen? Ich meine, Sie haben wirklich keine Ahnung von Evolution, "kritisieren" aber die ganze Fachwissenschaft weltweit. Darüber sollten Sie mal nachdenken...

Holger Bumhove
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 18
Registriert: Mo 17. Aug 2020, 11:16

Re: Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Beitrag von Holger Bumhove »

Herr Kammermeier,

da Menschen immer dümmer werden, müßten sich auch im Laufe der Zeit die Köpfe verkleinern. Das kann man nicht beobachten.
Erzählen Sie also keinen Unsinn.

H. Bumhove

Benutzeravatar
Guenther Schwarzbart
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 18
Registriert: Sa 3. Okt 2020, 08:44

Re: Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Beitrag von Guenther Schwarzbart »

Werter Herr Kammermeier,

da ich in meinen alltäglichem Umfeld selten auf Menschen treffe, die einem solchen Irrglauben verfallen sind, habe ich Ihre Beiträge umso mehr mit großem Interesse aufgesaugt.
Es scheint, dass Sie Gehirngewaschen sind. Ähnlich einem unknorken Wüstenkämpfer im Namen Allahs.

So dürfte es Sie beim besten Willen nicht wundern, daß das ein oder andere werte Plauderbrettmitglied sich im Ton mit Ihnen vergreift. So greifen Sie doch durchgängig die Identität eines jeden frommen Christen an. Ein Angriff auf die Identität ist in der Regel gleichzusetzen mit einem Angriff auf die Person. Das Sie das nicht bemerkten, zeigt nur ein mal mehr den durch und durch verdorbenen Geist eines jeden Heiden.

Nun zu den Inhalten Ihres Geschreibsels:
Bernd Kammermeier hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 16:23
Doch immer wieder blockieren Evangelikale oder religiöse Sturköpfe diese Lehrpfade. Warum?
Haben Sie etwa noch nie in Betracht gezogen, daß die Leute Ihre "Lehrpfade" schlicht nicht wollen?
Einerseits verschwenden Sie auf diese Weise Steuergelder auf stupideste Art und Weise, andererseits werden sogar Petitionen mit genügend Unterschriften gegen die Erbauung eines schundhaften Evolutionswegs in die Wege geleitet. So war es auch der Fall in der Gemeine Hellenhahn-Schellenberg. Die Petitionen werden soweit ich weiß einfach ignoriert!
Grade dort leben übrigens verhältnismäßig viele Christen, was wiederum auf simple Provokation Ihrerseits deuten lässt.
Bernd Kammermeier hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 17:59
Es war das Interesse der Bürgermeisterin, den Evolutionsweg auch in ihre Stadt zu bekommen. Das ganze Projekt ist übrigens reines Ehrenamt. Ich habe ca. 6 Monate mit den Grafiken (alles handgemalt) verbracht, mit Recherche etc., damit es keine vermeidbaren Fehler gibt. Also: Ums Geld geht es bei dem Projekt gar nicht. Die Kosten bewegen sich im sehr niedrigen vierstelligen Bereich.
Daß das Weibsstück Birgitt Schmidt diesen Sachverhalt auch noch unterstützt verwundert mich keineswegs.
So erklären Sie uns bitte was Ihr Hauptanliegen hinter diesen Evolutionsweg ist. Dies tangiert mich sehr. Bitte beachten Sie bei der Erklärung: die Petition gegen diesen Weg und die Kosten von mehr als 4000 Euro. Außerdem den sehr geringen Bildungswert aufgrund der Abgelegenheit des Weges, sowie der Unwahrscheinlichkeit, daß ein zufälliger Spaziergänger stehen bleibt, um eine ganze Tafel mit kleinstem Gekritzel zu lesen.
Unter dem Faden "Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg" finden Sie dazu eine genauere Stellungnahme meinerseits.

Auch wundere mich wie weit es rechtlich überhaupt erlaubt ist, auf Glauben basierende Wegtafeln zu errichten, wenn ein offensichtlich nicht kleiner Teil der Bevölkerung sich dagegen bekennt.
Vielleicht sollte ich den armen christlichen Bürgern der Gemeinde Hellenhahn-Schellenberg zuliebe diesen unredlichen Sachverhalt nachgehen.

Herr Kammermeier Sie können gerne weiterhin glauben von einem Trockennasenaffen abzustammen. LAL!
Bereuen werden Sie es spätestens, wenn der Schwefelsee Ihren müden Fuß verzerrt.

Wenngleich Sie noch eine Frage meinerseits akzeptieren. Sind Sie etwa auch Konsument satanischer Pornographie ?

Bereit zum Kochen einer Hühner-Nudelsuppe
Günther Schwarzbart

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2525
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15

Re: Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Beitrag von Benedict XVII »

Werter Herr Kammermeier,

ich empfehle Ihnen, sich zu beruhigen.
Kommen wir doch einmal auf den Boden der Tatsachen zurück, wie sie in der Heiligen Schrift unzweifelhaft dokumentiert sind.
Sie beziehen sich in Ihrem Beitrag auf "zehntausende von Fachwissenschaftlern, Biologen, Paläontologen, Geologen, Chemikern, Evolutionsbiologen".
Nun, ich kann hierzu nichts sagen da ich mich mit einem solchen Unsinn nicht befasse.
Auch kann ich Ihnen nicht sagen, weshalb jene "zehntausende von Fachwissenschaftlern, Biologen, Paläontologen, Geologen, Chemikern, Evolutionsbiologen" nicht in der Lage sind, einfachste Grundlagen der Beweisführung zu praktizieren und statt dessen Blödsinn fabulieren, welcher jedweden gesunden Menschenverstand widerspricht.
Vielleicht war eine schlechte Ausbildung der Grund, unverantwortliche Eltern, Alkohol, Faulheit oder schlicht Dummheit. Oder eine Kombination von den vorgenannten Dingen.
Jedoch: spielt dies eine Rolle?
Werden Sie doch endlich erwachsen und fangen endlich an, die Dinge kritisch zu hinterfragen!
Wie kann es zehntausende Jahre alte Knochen geben, wenn die Erde gerade einmal 6000 Jahre alt ist? Wie können Mensch und Affe gleiche Vorfahren besitzen, wenn der HERR - wie zigfach bewiesen - den Menschen vor 6000 Jahren geschaffen hat?
Leider war es noch nie so einfach wie heute, hanebüchenen Unfug zu verbreiten, das Internetz spielt hierbei eine tragende Rolle. Seien es die "Evolutionstheorie", die angebliche Gleichwertigkeit von Mensch und Weib, brutale Mörderspiele, Unzucht, Kindermord im Mutterleib und Häresie. All dies frisst sich wie ein böser Dämon in unsere Gesellschaft herein.
Fangen Sie doch endlich an, nachzudenken und eigene Schlüsse zu ziehen!

Schieben Sie all diesen Schmutz von sich und fangen Sie endlich damit an, ein verantwortlicher Mensch zu werden!

Nahe verzweifelnd

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 728
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Das Ammenmärchen der sogenannten Evolution

Beitrag von Walther Zeng »

Bub Kammermeier,

leider komme ich nicht umhin, Sie als Buben zu bezeichnen, weil sie schreiben, wie ein solcher.
Dies hier ist wohl des Pudels Kern:
Bernd Kammermeier hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 18:44
Kennen Sie Karl Popper, die Erkenntnistheorie? Bitte machen Sie sich schlau, wie Falsifizieren und Verifizieren, wie Theoriebildung funktionieren. Vorher macht es keinen Sinn, Ihnen Fakten vermitteln zu wollen.
Hier sehen wir den Hinweis auf Ihren großen Fehler.
Sie Glauben, menschliche Erkenntnis baue auf sich selbst auf und bilde ein System.
Dem ist aber nicht so. Diese Theorien sind Phantasien. Je verwirrter die Theorien sind, um so
lustiger sind sie natürlich und um so häufiger werden sie geglaubt.
Heraus kommt dabei nur Schabernack oder politisches Theater.
Was Sie wissen müssen:
Gottes Wille, Gottes Pläne und Taten bleiben der menschlichen Erkenntnis weitestgehend verborgen,
nur einige simple Wahrheiten hat der Herr den Menschen mitgeteilt, in der Heiligen Schrift.
Lesen Sie die Bibel und versuchen Sie zu begreifen!
Alsbald werden Sie bemerken auf welch einen Irrpfad der Erkenntnis der Gehörnte Sie geführt hat.
Bernd Kammermeier hat geschrieben:
Sa 24. Okt 2020, 10:19
zehntausende von Fachwissenschaftlern, Biologen, Paläontologen, Geologen, Chemikern, Evolutionsbiologen etc. pp. fortlaufend zu beleidigen?
Niemand möchte diese Menschen beleidigen, aber sie befinden sich leider schon sehr weit auf dem Irrpfad der Erkenntnis,
abseits der Heiligen Schrift.

Möge Der Herr ihnen verzeihen!
Walther Zeng

Antworten