0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten

Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Sobald ich eine Kompaktscheibe finde, überspiele ich sie mit knorken Kirchenliedern
13
14%
Mein Weib und ich sind Profi-"MP3-Spieler"-Weitwerfer
5
5%
Ich melde mein Kind für den "Arche Internetz Kinderchor" an
15
16%
Ich erkläre meinem Kind wahrheitsgemäß, dass alle Hipf-Hüpfer und Sprachgestörten in jungen Jahren am HI-Virus sterben
14
15%
Ich zeige mein Kind bei der Polizei und die produzierende Musik-Firma bei der Netzwacht an
8
9%
Mein Kind ist züchtig erzogen worden und hört kein Hipf-Hüpf
36
40%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 91

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41

Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Beitrag von Sören Korschio »

Werte Gemeinde!

Bitte stimmen Sie wahrheitsgetreu ab.

Dem HERRn Loblieder singend,
Ihr Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. Martin Zahnbeisser

Benutzeravatar
A. Grillmeister
Netzwächter
Beiträge: 824
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 17:50

Re: Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Beitrag von A. Grillmeister »

Verehrter Herr Korschio, werte Brettnutzer,

Hipf-Hüpf (den Zusatz "Musik" braucht es eigentlich nicht) trägt in nicht unerheblichem Maße zur Verlotterung der Jugend bei. Hier untätig zu sein bedeutet die Kinder einem furchtbaren Schicksal zu überlassen. Das kann niemand wollen. Ich bin erfreut über den redlichen Kinderchor der Arche Internetz, der wie ich höre, reges Interesse findet.

:kreuz2: :kuehl: :kreuz2:
A. Grillmeister

"Wer Oreo-Kekse liebt, der haßt den HERRn." (Martin Berger)

Benutzeravatar
Kurt Prödel
Häufiger Besucher
Beiträge: 82
Registriert: Mo 20. Aug 2012, 16:10

Re: Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Beitrag von Kurt Prödel »

Werte Brettgemeinde,

LAL. Wahrlich ist die Bezeichnung Musik in diesen Kontext sehr fraglich. Die Seuche des Hipf-Hüpfs geht Hand in Hand mit dem Konsum von Hanfgift und Klebstoff und ist wohl neben dem Internetz der gefährlichste Einfluss auf junge, noch ungefestigte Christen.

Sich dem Arche Kinderchor zuwendend,
Kurt Prödel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Korschio,

der Titel des Fadens ist ein wenig verwirrend. Ich wußte nicht, daß es sich bei Hipf-Hüpf um Musik handelt. Ich assoziierte Hipf-Hüpf bisher mit Ohrenkrebs erzeugenden Krawall. Mein Sohn hört so einen Unfug natürlich nicht. Er besitzt weder Kompaktscheiben, noch ein Abspielgerät für selbige.

Abstimmend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Ludwig Segensreich
Treuer Besucher
Beiträge: 178
Registriert: So 16. Sep 2012, 18:18

Re: Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Beitrag von Ludwig Segensreich »

Werter Herr Korschio

Meine Kinder hören keine Müll-Musik.
Sie wurden schon in frühen Jahren mit Kirchenmusik und alpenländischer Volksmusik
sowie klassischer Musik (allen voran Johann Sebastian Bach) bekannt gemacht.
Wenn sie dennoch Müll-Musik hören würden würde ich sie beim Arche Internetz Kinderchor anmelden,
natürlich erst nach langer Dauer-Züchtigung und einem Bad in Weihwasser.

Ihr Ludwig Segensreich
:kreuz3: :kreuz3: :kreuz3:
"Gelobt sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus.
In seiner großen Barmherzigkeit hat er uns
sozusagen neu geboren."

1. Petrus 1:3 - Basisbibel

Benutzeravatar
Jonathan Knabe
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 11
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 17:45

Re: Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Beitrag von Jonathan Knabe »

Werter Herr Korschio,

aus der Perspektive meines jungen Alters gesehen kann ich nur sagen, dass mein Herr Papa immer das Beste tat, mich nicht mit solcher "Musik" zu verunreinigen.
Was soll ich sagen?- Es hat gewirkt. Ich spiele leideschaftlich gern die Werke von Bach auf meinem Klavier.

musizierend,

Jonathan Knabe
"Er gibt den Müden Kraft, und Stärke genug den Unvermögenden"
Jesaja 40,29

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41

Re: Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Beitrag von Sören Korschio »

Werter Herr Knabe!

Es freut mich, dass Sie redlich erzogen wurden, züchtig und keusch. Ich bin mir sicher, Ihre Oma hört sich die von Ihnen vorgetragenen Stücke voller Freude an.

Zum Ohropax greifend,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. Martin Zahnbeisser

Bruder Gunter
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 1
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 21:19

Re: Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Beitrag von Bruder Gunter »

Sehr geehrter Herr Korschio,

ich bin zwar sozusagen neben dieser "Musik" aufgewachsen, doch konnte mich immer ihrer teuflischen Klänge entziehen. Wie mein geschätzter Vorredner spiele ich auch klassische Stücke, die aber für die Konzertgitarre transponiert wurden. Da meine Eltern mir diesen Ansporn gaben, bin ich ihnen noch heute dankbar.

Mit freundlichen Grüßen und eine gute Nacht wünschend
Bruder Gunter

Ps. Die Erfindung von Ohropax muss von Gott gesegnet sein! Eine Wohltat!
Selig sind die geistig Armen, denn Ihnen gehört das Himmelsreich.

---Markus 5,3---

lebe_deinen_glauben
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 1
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 11:48

Re: Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Beitrag von lebe_deinen_glauben »

Sehr geehrte Herren,

ich bin noch jünger, doch ich habe mich glücklicherweise dieser "Musik" wie es genannt wird, entziehen können.

Ich singe seit Jahren in dem Kirchenchor meiner Gemeinde und spiele Horn. Die einzigen Stücke, die ich über meine Lippen bringe sind Gott gewidmet und von großen Herren der Klassik. Mein absoluter Liebling, da er meiner Meinung nach die beste Musik geschrieben hat, die es geben könnte auf dieser von vielen unmusikalischen Gruppen und Menschen verseuchten Welt, ist Johann Sebastian Bach.
Keiner komponiert solch wundervolle Stücke, die den Herren und alles was er getan hat und immer noch tut, loben.

in Demut,

lebe_deinen_glauben

Belphegor
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 20:56

Re: Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Beitrag von Belphegor »

ja Mensch Korschio alte Socke.
Ist doch eigentlich ganz einfach.
Man läd nach und hält die Wumme etwas gegen den Wind. dann triffst selbst du.
Aber egal. Ihr habt schon recht, man kann nihct JEDEN Hopper umnieten.
Also was tun? So viele Bibeln zum werfen sind doch noch gar nicht gedruckt, wie es Hopper gibt. Hoffen wir einfach, dass sie durch die beknackte Musik alsbald den Hirntod erleiden.

Beste Grüße,
Belphegor heute mal richtig gut gelaunt ^^

Benutzeravatar
A. Grillmeister
Netzwächter
Beiträge: 824
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 17:50

Re: Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Beitrag von A. Grillmeister »

Herr Belphegor!

Sie sind ein Flegel!
A. Grillmeister

"Wer Oreo-Kekse liebt, der haßt den HERRn." (Martin Berger)

Alfred Johannsen
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 10
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 20:25

Re: Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Beitrag von Alfred Johannsen »

Sehr geehrter Herr Grillmeinster.
Lassen sie sich doch bitte von solchen unchristlichen Flegeleien nicht dazu provozieren ausfallend zu werden.
Das ist es nicht wert.

Beruhigende Grüße,
Alfred Johannsen.

BloodyMary
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 3
Registriert: Di 25. Dez 2012, 23:08

Mein Sohn hört "Hüfte hüpfen- Musik"!?

Beitrag von BloodyMary »

Geliebte Gemeinde,
Ich bin Mutter eines 17 Jährigen Bubes, den ich äußerst fromm erzogen habe.
Gestern Abend, dem Abend unseres Heiligen Herren, betrat ich sein Zimmer und betrat ihn beim hören von Hüfte hüpfen (unredl.: Hipf Hüpf).
Ich konnte einige Worte mithören und musste mein Abendbrot erbrechen bis ich Blut spuckte. Er hörte Lieder eines Jungen Mannes der sich Mitarbeiter (unredl.: Kollegah) nennt. Ich nahm aus dem Lied Wörter wahr die mir bis heute unbekannt sind, mir aber klar ist, dass diese von keinem geringeren als Lucifer ausgesprochen waren. Daraufhin habe ich meinem Balg mit dem Rohrstöck auf den Hinterkopf geprügelt und ihm auf seinem rechten Auge mittels konzentriertem Magnesium das Augenlicht erloschen. Ich bete zu Gott, er habe seine Lektion gelernt.
Ich bitte euch liebe Kameraden, wie kann ich ihm diese Musik aus dem Kopf treiben? Habe ich richtig gehandelt? Habe ich als Mutter versagt?
Oh Herr, vergib mir! :kreuz3:

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Mein Sohn hört "Hüfte hüpfen- Musik"!?

Beitrag von Martin Berger »

Fräulein Blutige Maria,

wieso belügen Sie uns? Offensichtlich ist es mit Ihren Erziehungskünsten nicht weit her.
BloodyMary hat geschrieben:Ich bin Mutter eines 17 Jährigen Bubes, den ich äußerst fromm erzogen habe.
Gestern Abend, dem Abend unseres Heiligen Herren, betrat ich sein Zimmer und betrat ihn beim hören von Hüfte hüpfen (unredl.: Hipf Hüpf).
Wie kann ein fromm erzogener Bube Musik für Geistesgestörte hören? Woher ist das Abspielgerät?

Fragend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Jean Baptiste
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 26
Registriert: So 23. Dez 2012, 01:46

Re: Was tun Sie gegen die Hipf-Hüpf-Musik Ihrer Kinder?

Beitrag von Jean Baptiste »

Ich zeige mein Kind bei der Polizei und die produzierende Musik-Firma bei der Netzwacht an
Werte Herren,

welche Maßnahmen ergreift die Polizei in einem solchen Fall? Wird sie sofort aktiv und unternimmt was gegen diese schreckliche Musik?

Fragend,
Jean Baptiste

Antworten