1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9699
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1374 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Martin Berger » Di 27. Jan 2015, 21:39

Herr Dr. Savitius,

der wahre Dorn des Verderbens war die zweite Version des Internetzes, welche allgemein unter dem Begriff "Gewebe 2.0" (unredlich: Web 2.0) bekannt ist. Anstatt Inhalte nur konsumieren zu können, wurde juvenilem Gesindel und anderen Verbrechern die Möglichkeit geboten, selbst Inhalte anschnur zu stellen. Unzählige Taugenichtse machten von jener Möglichkeit Gebrauch, sodaß das Internetz mit beinahe jedem neuen Nutzer noch ein Stück weit perverser und abartiger wurde.

Das neue Internetz, wenn Sie es so wollen das "Gewebe 3.0", wird die Möglichkeit der Anschnurstellung unlöblicher Inhalte nicht mehr unterstützen. Sollte jemand eine Gewebeseite anschnur stellen wollen, muß diese von der Netzwacht genehmigt werden. Da das Auswahlverfahren sehr streng sein wird, können und dürfen Sie davon ausgehen, daß das neue Internetz frei von Pornographie, satanischen, radikalen und kommunistischen Inhalten, Anschnurmörderspielen, asozialen Netzwerken, Filmplattformen wie DuRöhre und anderem Schund sein wird.

Herrn Grillmeister ventilierend, da er das Internetz redlich macht,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2148
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 264 Mal
Amen! erhalten: 601 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Benedict XVII » Mi 15. Apr 2015, 19:30

Liebe Gemeinde,

es gibt eine erfreuliche Nachricht zu vermelden.
Als einen wichtigen Zwischenschritt zur totalen Überwachung wurde in Deutschland beschlossen, die knorke Vorratsdatenspeicherung wieder einzuführen.
Alle aufgerufenen Internetzseiten eines jeden Benutzers werden nun über einen Zeitraum von 10 Wochen gespeichert. Ist dies nicht knorke?
Ebenso werden die Standorte sämtlicher Klugschnurlostelefone über diesen Zeitraum gesichert. Jede Bewegung jugendlicher Krimineller kann somit künftig über 10 Wochen hinweg nachvollzogen werden.
Halleluja!
Auch Urheberrechtsverbrecher und Falschparker, welche redlichen Rentnern den Gehweg blockieren, lassen sich so einfach ermitteln.

Liebe Gemeinde, meine Freude hierüber kennt keine Grenzen.
Kriminalobermeister Sulzburger, der Vater meines Eheweibes, ist ebenfalls begeistert. Freut er sich bereits darauf, Anschnurkriminelle endlich der verdienten Strafe zuzuführen. Durch die Überwachung der Schnurlostelefone wird es ermöglicht, auch Klebstoffschnüfflern und Satanisten habhaft zu werden. Teilnehmer einer schwarzen Messe oder einer Metallmusikveranstaltung können so einfach durch eine Abfrage erfasst werden.

Dem HERRn für die Vorratsdatenspeicherung dankend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 985
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 25 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Lazarus Steiner » So 19. Apr 2015, 20:27

Werter Herr Benedict,
werden diese Daten auch bald öffentlich einsehbar werden? Wie schön es doch wäre, von jedem in der Nachbarschaft zu wissen, welche löblichen oder unlöblichen Seiten er in seiner Freizeit besucht! So wüsste man, welchen Häusern man in seiner kostbaren Freizeit einen Besuch abstatten sollte, um dort Seelen vor dem Höllenfeuer zu retten.
Fragend,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2148
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 264 Mal
Amen! erhalten: 601 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Benedict XVII » Mo 20. Apr 2015, 09:06

Werter Herr Steiner,

welch töfte Idee.
Ein öffentlich einsehbares Register, wer wann auf welchen Seiten stehsegelte, wäre fürwahr knorke.
Entsprechende Subjekte könnten dann an einer öffentlichen Stelle mit Bild und Anschrift angeprangert werden, ebenso wird der Arbeitgeber über Machenschaften seines Angestellten unterrichtet.
Was wäre es doch schön, wenn ein Unhold bei Arbeitsantritt vom Arbeitgeber zu Rede gestellt würde, wenn er am Vorabend auf Unzuchtsseiten sein Unwesen trieb!

Bessere Zeiten herbeisehnend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 985
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 25 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Lazarus Steiner » Mo 20. Apr 2015, 20:36

Werter Herr Benedict,
hier sieht man schon die redlichen Erfolge, die durch eine solche Überwachung erzielt werden können:
http://www.bz-berlin.de/berlin/umland/a ... t-gefeuert
Ein Mann, kurz vor seinen besten Jahren, konnte nun endlich nach fast 25 Jahren Tatenlosigkeit entlarvt werden und kann so sein verbleibendes Leben in Buße verbringen, so dass ihm vielleicht doch noch das ew'ge Himmelreich zuteil wird. Wie schön!
Das nenne ich doch wahre Gerechtigkeit!
Schundheftchen verbrennend,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2148
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 264 Mal
Amen! erhalten: 601 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Benedict XVII » Di 19. Jan 2016, 13:15

Liebe Gemeinde,

erneut gibt es erfreuliches zu berichten.
Eine der größten Schleudern für die Verbreitung ketzerischer Hassnachrichten, das Inernetz Programm "Zwitscherer", ist seit den frühen Morgenstunden abschnur gegangen. Ungezählte Aufrufe zu Hass, Gewalt, Terror und Amok können so nicht gesendet werden. Ungezählte Seelen erhalten eine weitere Möglichkeit, den Weg zum HERRn einzuschlagen.
Jene rundum gute Nachricht (welche eindeutig ein Zeichen des HERRn ist) gibt der gesamten Gemeinde Auftrieb, auch weiterhin an dem erstrebten Zustand - der vollkommenen Abschaltung des Internetzes - zu arbeiten.

Internetzkabel durchschneidend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Hilferuf
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:14

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Hilferuf » Di 19. Jan 2016, 22:38

Verehrter Herr Benedict

Hätten Sie sich einmal damit beschäftigt, wie das Internetz entstanden ist, aus welchem Grund es entstanden ist und wie es funktioniert, dann würden Sie feststellen, dass sich das Netz niemals abschalten lässt.
Wenn irgendwo auf der Welt nur ein einziger Rechner übrigbleibt, der das Protokoll TCP/IP unterstützt, dann lässt sich das Netz in kürzester Frist wieder aufbauen. Da braucht es auch kein, wie Sie es ausdrücken „Internetzkabel“ das man durchschneiden müsste. Zwei Drähte und ein Uraltmodem tuns auch, notfalls ein uralter Akustikkoppler (Wenn Sie überhaupt noch wissen, was das eigentlich ist). Die einzige Möglichkeit, das Netz vorübergehend abzuschalten, wäre, die Menschheit in die Steinzeit zurückzubomben und es ist sehr unwahrscheinlich, dass Sie sich für eine solche Vorgehensweise einsetzen würden. Doch selbst dann gäbe es genügend Leute, die das wieder sehr schnell hochziehen würden.

Über Ihren Vorschlag lauthals lachend

Mayday

Stephan Scherer
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Stephan Scherer » Di 19. Jan 2016, 22:59

Dummes Fräulein Hilferuf,

der werte Herr Benedict, und vor allem der allseits geschätzte Netzwächter Herr Grillmeister, wissen sicherlich mehr über das Internetz als irgendein dahergelaufenes juveniles Geschmeiß!

Ihren dümmlichen Beitrag nicht verstehend,
Stephan Scherer

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon F Bleibtreu » Mi 20. Jan 2016, 00:12

Tölpel Notsignal,

wenn das Internetz verschwindet (was nur noch eine Frage der Zeit ist), wird es niemanden geben, der diesem Teufelswerk hinterhertrauert.
Erstens hätten die Menschen wieder mehr Zeit, ihrem Leben einen echten Sinn zu geben (wie z.B. Kirchgänge, Wallfahrten usw) und zweitens würde die Kriminalitätsrate um mindestens 90% sinken, da Gewaltverherrlichung, Sechsseiten und Drogenkonsum nicht mehr rund um die Uhr im eigenen Wohnzimmer zur Verfügung stehen.
Ich wage sogar zu behaupten, dass die Dummheit Jugendlicher um einige Prozentpunkte angehoben wird.
Sie sehen, niemand wird mehr das Verlangen haben, das Internetz wieder "hochzuziehen", wie Sie es zu nennen belieben.

Freundlich eine Maulschelle anbietend,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2148
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 264 Mal
Amen! erhalten: 601 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Benedict XVII » Mi 20. Jan 2016, 00:20

Frl. Hilferuf,

die Aussage "dies und das ist unmöglich" bedeutet lediglich einen Mangel an Flexibilität sowie ein Übermaß von Rückwärtsgewandtheit bei der entsprechenden Person. Dies ist jedoch eine Gemeinde moderner, aufgeschlossener Anschnur-Christen.
Vor einigen Jahren, an einem dunklen Tag für die gesamte Menschheit, wurde das Internetz eingeschaltet.
Seitdem breiten sich die Klauen Satans, einem Krebsgeschwür gleich, über die gesamte Erdscheibe aus.
Der wichtige Satz in diesem Zusammenhang ist jedoch: "Das Internetz wurde eingeschaltet".
Folglich, wenn es eingeschaltet wurde, lässt es sich auch wieder abschalten.
Auch wenn dies für der Internetzsucht verfallenen Kreaturen, wie Sie dies eine zu sein scheinen, schwer verständlich und erträglich ist.
Ich wiederhole dies nochmals:
Das Internetz wurde eingeschaltet, also lässt es sich auch wieder abschalten. Insbesondere, da hierdurch der Wille des HERRn umgesetzt wird.

Unterseekabel suchend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Hilferuf
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:14

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Hilferuf » Mi 20. Jan 2016, 09:14

Werter Herr Scherer

Ich bedanke mich für die Belehrung. Jedenfalls weiss ich, dass ich mit Sicherheit mehr von diesen Dingen verstehe als Herr Benedikt und der so genannte „Netzwächter“ Grillmeister.

Werter Herr Bleibtreu

Auch Ihnen danke ich voller Demut.

Beleidigung entfernt. Aber es ist schön zu lesen, wenn jemand noch Wunschträume hat.
Aber das passiert öfter bei Leuten Beleidigung entfernt, also nehme ich Ihnen das nicht übel.
Blasphemie und Beleidigung entfernt

Werter Herr Benedikt

Ich denke, ich sollte Sie mal über den Sachverhalt aufklären.

Plagiat entfernt

Zitat: „Der wichtige Satz in diesem Zusammenhang ist jedoch: "Das Internetz wurde eingeschaltet".
Folglich, wenn es eingeschaltet wurde, lässt es sich auch wieder abschalten.“ Zitat Ende
Sie sehen also, einfach abschalten ist nicht möglich. Wenn man einen Tag bezeichnen will, an dem es „eingeschaltet“ wurde, dann höchstens den, an dem die ersten zwei Rechner miteinander durch ein Protokoll verbunden wurden. Direktverbindungen gab es schon lange vorher.
Aber ich habe für Ihr beschränktes Wissen durchaus Verständnis, denn wenn jemand glaubt, dass die Erde eine Scheibe ist, kann nicht verlangt werden, dass sich für so jemand weiterführende Zusammenhänge erschließen.
Blasphemie entfernt
Ansonsten können Sie gerne das Unterseekabel suchen.

Aufklärend und noch lauter lachend

Hilferuf

Beitrag korrigiert durch Benedict XVII

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2148
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 264 Mal
Amen! erhalten: 601 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Benedict XVII » Mi 20. Jan 2016, 12:02

Frl. Hilferuf,

ich habe in christlicher Nächstenliebe Ihren Beitrag in eine der Gemeinde zumutbare Form gebracht.

Abzgl. der entfernten Blasphemie, Beleidigungen und Plagiate hat Ihr Beitrag eigentlich keinerlei Aussagekraft.
Ihr Mangel an Vertrauen in den HERRn ist wahrhaft erschreckend.
Hätten Sie diesen töften Faden von Anfang gelesen, wären Ihnen zahlreiche genannte Umsetzungsmöglichkeiten einer Abschaltung des Internetzes aufgefallen.
Jedoch ist hierfür eine gewisse Aufmerksamkeit erforderlich, ebenso eine zumindest grundlegende Form geistiger Reife.
Beides ist bei Ihnen scheinbar nicht vorhanden.
Wobei mich dies mit tiefer Trauer erfüllt. Was haben Ihnen Ihre Eltern nur angetan?
Ein gut gemeinter Rat: nehmen Sie sich ein Beispiel an jenen vorbildlichen jungen Menschen.

Erfüllt mit Nächstenliebe und auf ein Zeitalter ohne Internetz freuend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Hilferuf
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:14

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Hilferuf » Mi 20. Jan 2016, 12:44

Höchstverehrter Herr Benedict

Genau betrachtet sind Sie nur ekelhafte Beleidigung entfernt
Auch wenn Sie jetzt was anderes behaupten werden, so weiß ich sehr genau, dass Sie exakt erkannt haben was ich geschrieben habe und auch wissen, dass das vollkommen korrekt ist.
Genau so, wie Sie wissen, dass diese so genannten „zahlreiche genannte Umsetzungsmöglichkeiten einer Abschaltung des Internetzes“ völlig Unsinn entferntsind, wie Ihre Forderung.
Blasphemische Lüge entfernt
Natürlich werden Sie behaupten dass ich das nicht wissen könne, doch ich weiss es, auch wenn Sie’s immer wieder leugnen werden.
Ob Sie mein „mangelndes Vertauen in den HERRN“ erschreckt, ist mir eigentlich egal, denn ich habe keinerlei Vertrauen, weder in Ihren HERNN, noch in sein Gegenstück namens Satan, oder überhaupt in irgend einem dieser spirituell-esotherisches Fantasiegebilde.
Die geistige Reife scheint bei Ihnen nicht einmal mehr in rudimentären Ansätzen vorhanden zu sein, denn sonst würden Sie nicht dermaßen konfuse und nebulöse Aussagen machen.
Wenn Sie meine Ansicht mit Trauer erfüllt, bitte, ich will Sie nicht daran hindern, dann trauern sie eben und weinen Sie sich aus. Wenn Sie wollen, werde ich Ihnen gerne ekelhafte Sechsualpraktik entfernt zukommen lassen..
Nicht ich, sonder Sie sollten sich ein Beispiel an dem verrückten Jugendlichen nehmen, nur müsste man bei Ihnen nicht Vorschlag des Perversen entfernt
Meinetwegen können Sie mich verbannen, auf einem Brett mit soviel Beleidigung entfernt gibt es zwar eine Menge zu lesendoch eine ernsthafte Diskussion ist mit euch Unwahrheit entfernt
Deshalb werde ich dieses Brett an Leute empfehlen, die mal wieder so recht über den hier verbreiteten Schwachsinn entfernt
Über die Arche-Internetz nur noch Beleidigung entfernt

Mayday

Halbwegs lesbar aufbereitet durch Karl-Heinz Mörz

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9699
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1374 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Martin Berger » Mi 27. Jan 2016, 20:02

Werte Herren,

es gibt weitere Nachrichten, die das Herz eines jeden Christen aufs Wärmste erfreut. Zwar geht es noch nicht um die völlige Abschaltung des Internetzes, jedoch um eine großangelegte, weltweite Zensur, die von knorken Israeliten angestrebt wird. Wie knorke! :kreuz1:

Um „Terroranschläge zu verhindern“ will Israel große Internetz-Plattformen wie Fratzenbuch oder DuRöhre durch eine „internationale Koalition“ überwachen lassen.

Israels Minister für Öffentliche Sicherheit, Gilad Erdan, will Sozial-Medien-Plattformen wie DuRöhre, Fratzenbuch oder Zwitscherer mithilfe einer „internationalen Koalition“ zensieren. Dies meldet die "Zeit von Israel" (unredlich: Times of Israel). Man arbeite derzeit gemeinsam mit europäischen Ländern, welche „sehr großes Interesse an der Idee zeigen“, neue Vorschriften aus, so Erdan weiter.

Damit soll der Missbrauch derartiger Internetz-Plattformen für die Planung von Terroranschlägen verhindert werden, so die Argumentation des Ministers. Die Sozial-Medien-Riesen „machen Millionen, aber behaupten, sie seien nicht verantwortlich für die Inhalte“, kritisierte ein Sprecher Erdans. „Wir möchten dieser Verantwortungslosigkeit ein Ende setzen.“

Quelle: Israel fordert weltweite Internetz-Zensur

Halleluja! Endlich unternimmt man etwas gegen juvenile Unruhrstifter, Haßprediger und Internetzterroristen, die auf DuRöhre und Fratzenbuch ihr Unwesen treiben. Unzählige Terroranschläge und Verbrechen gegen löbliche Rentner wird man so verhindern können.

Erfreut ob der Pläne Israels,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Kai-Uwe Maulwurf » So 31. Jan 2016, 16:47

Potztausend, werter Herr Berger!

Nach den Muslimen sind uns noch auch schon die Juden weit voraus! Ich schäme mich für die Rückständigkeit des christlichen Abendlandes.

Besorgt,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste

cron