0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9907
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1445 Mal
Amen! erhalten: 1509 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Martin Berger » Di 11. Mär 2014, 21:47

Fräulein Kastanie,

was mich an Ihrem Beitrag fast noch mehr verwundert als Ihre Abneigung Ihren Hund zu töten: Was zum Kuckuck hat Ihr schwachsinniger Beitrag mit dem Thema des Fadens zu tun? Sapperlot, hätten Sie nicht geschrieben, daß Sie wenigstens zum Verzehr von Hühnern, Schweinen und Kühen bereit sind, hätte ich Sie glatt für einen gottlosen, vertrottelten Vegetarier/Veganer gehalten, dem sich aufgrund seines Fleischverzichts das Gehirn verflüssigte, welches er beim letzten Nieser ins Taschentuch gerotzt hat. Offensichtlich spielt es tatsächlich eine Rolle welches Fleisch man verzehrt.

Aus der Diskussionn konnte ich folgenden Schluß ziehen:

Der Verzicht auf Hundefleisch führt zur absoluten Verdummung!

Konstatierend,
Martin Berger


Post Scriptum:
§6 Artikulieren Sie sich!
Beiträge mit Rechtschreibfehlern, Dialektsprache, Dummheit, nur einem Wort/Lächlie, Themenabweichungen und Dosenfleisch können zur Verbannung führen.
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Kritiker
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Do 3. Apr 2014, 15:14

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Kritiker » So 6. Apr 2014, 14:08

Diese Idee verstößt gegen das deutsche Gesetz, welches besagt, dass die Meinungsfreiheit und die freie Meinungsverbreitung gewährleistet wird. Wenn sie gegen das Gesetz verstoßen wollen, werden sie nicht weit kommen.

Alphons Clenin
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 21
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 12:16
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Alphons Clenin » So 6. Apr 2014, 15:30

Frl. Kritiker,
Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,

von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben. (...)
Sie sehen selbst: Das Grundgesetz, welches über allen anderen Gesetzen, wie beispielsweise der KäseV oder dem BattG, steht, fordert Verantwortung vor Gott, und damit ist ja wohl bewiesen, daß die knorke Brettregel in Ordnung ist!

Belehrend,
Alphons Clenin
Berichtigung zum Beitrag vom Sa 12. Apr 2014, 20:42: "Sprechen Sie mit dem Beitrag ein Weib oder eine Personengruppe an?". Ich bitte um Verständnis, und werde künftig mehr Achtung geben. Es ist eben allein der HERR unfehlbar.

Benutzeravatar
Schmerkal
Häufiger Besucher
Beiträge: 125
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 11:07
Hat Amen! gesprochen: 44 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Schmerkal » Do 24. Apr 2014, 11:18

Sehr geehrte Damen und Herren

Das Internetz wird endlich abgeschaltet. Am Montag den 28.April ist es endlich so weit. Die Netzwacht hat gesiegt. HURRA!

Internetz wird am Montag für immer abgeschaltet

Bald für immer abschnur

Anton Schmerkal
Sprüche 12, 23: "Ein verständiger Mann trägt nicht Klugheit zur Schau; aber das Herz der Narren ruft seine Narrheit aus.

Benutzeravatar
Ash
Treuer Besucher
Beiträge: 194
Registriert: So 16. Mär 2014, 01:22
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Ash » Do 24. Apr 2014, 15:34

Werter Herr Schmerkal,

die Quelle, von der Sie die Nachricht erhielten, gibt an, dass alle Nachrichten frei erfunden wären. Nachzulesen hier: http://www.der-postillon.com/p/faq.html

Außerdem bestreitet die Internetzpräsenz die Existenz von Gott. Dies ist ebenfalls in der Verlinkung nachzulesen.

Meinen Sie, dass die Quelle zuverlässig ist?

Wenn tatsächlich eine Abschaltung erfolgt, was passiert denn mit Arche-Internetz?

fragend

Frau Asche
Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werdn.
-Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander; denn die Liebe deckt viele Sünden zu.
-1 Petrus 4,8

Omega
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 91
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 22:22
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Omega » Sa 26. Apr 2014, 09:12

Ash hat geschrieben:
Wenn tatsächlich eine Abschaltung erfolgt, was passiert denn mit Arche-Internetz?



Fräulein Asche,

Sie können mir glauben wenn ich Ihnen sage dass niemand das Internetz abschalten wird. Solch einen Schritt zu wagen wird sich kein Mensch derzeit trauen und da wir in der Technik mittlerweile sehr weit vorangekommen sind werden viele Datenströme auch über einen Satelliten geleitet.


Gruß
Omega

Benutzeravatar
Ash
Treuer Besucher
Beiträge: 194
Registriert: So 16. Mär 2014, 01:22
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Ash » Sa 26. Apr 2014, 14:00

Herr Omega,

dies war euch eher eine rhetorische Frage.

Das Internetz einfach so "abschalten" wäre mit schweren wirtschaftlichen Konsequenzen z. B. Arbeitsplatzverlust gekoppelt.

Grüßend

Frau Asche
Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werdn.
-Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander; denn die Liebe deckt viele Sünden zu.
-1 Petrus 4,8

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9907
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1445 Mal
Amen! erhalten: 1509 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Martin Berger » Sa 26. Apr 2014, 14:14

Fräulein Asche,

das Gegenteil wäre der Fall! Könnte man keine elektrischen Briefe mehr verschicken, müßten sie die Menschen wieder Briefe schreiben, die Firmen würden ihre Bestellungen und Aufträge ebenfalls wieder in Papierform abwickeln und das würde die Einstellung Hundertausender knorker Briefträger erfordern. Auch würden die Menschen nicht mehr unzählige Dosenfleischbriefe in ihrem elektrischen Postfach vorfinden, was unzählige Arbeitsstunden sparen würde, die sinnvoller genutzt werden könnten, beispielsweise für die Suche nach neuen Kunden. Wenn das Internetz abgeschaltet wird, dann gibt es auch keine Anschnurläden mehr, also müssen die Menschen wieder selbst einkaufen gehen, anstatt den ganzen Tag vor dem Heimrechner zu hocken. Mehr direkte Kunden erfordern auch mehr Personal, weswegen wieder viel mehr Verkäufer und Kassierer eingestellt werden müßten. Und das sind nur ein paar von unzähligen Beispielen!

Die Welt funktionierte auch perfekt, bevor es das Internetz gab und es wird auch ohne Internetz perfekt funktionieren. Wenn erst mal die Leichen der Internetzsüchtigen begraben wurden, die sich wegen der Abschaltung des Internetzes das Leben genommen haben, neuen Schätzungen zufolge könnte dies 960 Millionen bis 2,1 Milliarden Menschen treffen, wird es mit der Erdenscheibe wieder bergauf gehen.

Es freut sich auf eine Welt ohne Internetz,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

C Harten
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 289
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:59
Hat Amen! gesprochen: 20 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon C Harten » Sa 26. Apr 2014, 14:34

Hochgeehrter Herr Berger,

ein wahrlich töfter Beitrag. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Offensichtlich lässt der Herr nur wenige Schäfchen verblöden.

sofort dem Pfarrer berichtend
C Harten
Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch.

Matthaeus 6

(oder Hartz 4.0)

Benutzeravatar
Ash
Treuer Besucher
Beiträge: 194
Registriert: So 16. Mär 2014, 01:22
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Ash » Sa 26. Apr 2014, 14:51

Herr Berger,


interessanter Einwand. Sicherlich funktionierte die Welt vor 1969. Dennoch hat man sich in der heutigen Zeit viel zu sehr auf das Internetz eingestellt, als das man dieses mal so mir nichts dir nichts abschalten könnte.

- Was ist mit den Technikern und Informatikern der Internetzdienstanbieter? Diese wären überflüssig, wenn es kein Internetz mehr gebe.
- Firmennetzwerke
- Universitäts- und Forschungsnetzwerke
- Medium für Marketing
- Unternehmen, die mit dem elektronischer Handel arbeiten (unredl. "E-Commerce"). Es wäre für Unternehmen viel zu teuer, neue Geschäftsräume anzumieten und auf den alleinigen Briefverkehr umzustellen (erhebliche Umsatzeinbußen).
- Globalisierung
- Unternehmen, die mit dem Anbieten von Internetz-Zubehör ihre Umsätze machen.


Das Internetz ist zu einem unentbehrlichen Informationszentrum geworden.

Freundlich grüßend

Frau Asche
Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werdn.
-Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander; denn die Liebe deckt viele Sünden zu.
-1 Petrus 4,8

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9907
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1445 Mal
Amen! erhalten: 1509 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Martin Berger » Sa 26. Apr 2014, 15:40

Papperlapapp, Fräulein Asche!

Das Internetz wird hauptsächlich zur Sichtung pornographischen Materials bzw. zur Herabladung der angebotenen Perversitäten genutzt. Asoziale Medien wie Gesichtsbuch, Zwitscherer und dergleichen teilen sich zusammen mit DuRöhre den zweiten Platz und dümmliche und in nicht wenigen Fällen gewaltverherrlichende Spiele belegen den dritten Platz im Internetzranken. Etwa 99,6% des gesamten Internetzes besteht aus gottlosen und widerwärtigen Perversitäten (92,3%) und Sinnlosigkeiten aller Art (7,3%), erschreckend geringe 0,0000000012% aller Gewebeseiten, dazu zählt auch Arche-Internetz, bieten löbliche Inhalte an und der Rest, also nur knapp 0,4%, entfallen auf die Gewebeauftritte der Firmen. Die Abschaltung des Internetzes würde also vor allem eines bewirken, nämlich eine Erschwerung des Zugang zu pornographischem Material.

Aufklärend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Ash
Treuer Besucher
Beiträge: 194
Registriert: So 16. Mär 2014, 01:22
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Ash » Sa 26. Apr 2014, 16:13

Herr Berger,

natürlich hat das Internetz - leider - auch schlechte Seiten. Für unerwünschte Internetzinhalte gibt es heute schon Programme. Diese sperren dann die entsprechenden Seiten.

Trotz der gefahren, die das Internetz mit sich bringt, wäre eine Abschaltung eine Katastrophe.

• Mobilfunknetze würden zusammenbrechen, weil der Kommunikationsweg über das Internetz ausfällt.
• Millionen Nutzer z. B. auch wirtschafliche Unternehmen könnten nicht mehr auf ihre Daten zugreifen.
• Unternehmen wie z. B. Amazon oder kleineren Anbietern droht ein Bankrott.
• Die Infrastruktur der Deutschen Börse würden zwar nicht ausfallen, aber die Verbindungen zu Kunden sehrwohl.
• Logistik- Handelsunternehmen, Apotheken und Supermärkte können keine Ware mehr bestellen.
• Flugzeuge könnten nicht mehr starten.
• Stromausfall, weil Kraftwerke über das Netz gesteuert werden. (ohne Strom keine Wärme, kein Wasser)

Sie sehen also, werter Herr Berger, dass das die Abschaltung nicht ohne Konsequenzen machbar wäre.

Dennoch: Ich finde es sehr gut, dass Sie das Internetz redlicher machen wollen.

Grüßend

Frau Asche
Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werdn.
-Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander; denn die Liebe deckt viele Sünden zu.
-1 Petrus 4,8

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9907
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1445 Mal
Amen! erhalten: 1509 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Martin Berger » Sa 26. Apr 2014, 16:27

Fräulein Asche,

das sind doch nur Ausreden, die dümmer nicht sein könnten. Außerdem wären die Firmen selbst schuld, wenn sie so sehr vom Internetz abhängig wären, daß sie ohne Internetz nicht mehr bestehen können. Dies ist zu vergleichen mit einem Klebstoffsüchtigen, der täglich eine Tube Pattex braucht.

Außerdem konnten Flugzeuge immer schon ohne Internetz fliegen, knorke Kohlekraftwerke erzeugten ohne Internetz Strom und einkaufen konnte man schon Tausende Jahre bevor das Internetz erfunden wurde. Sie sprechen keine Probleme an, sondern sorgen sich lediglich um Ihre Bequemlichkeit. Potzdonner, Sie sind ein faules Weib! Sie wollen doch nur anschnur bestellen und die gekauften Waren bis vor die Haustür geliefert bekommen. Dabei unterstützen sie jedoch nur große Konzerne und tragen so zum Aussterben der kleinen Läden ums Eck bei. Sapperlot, Sie widern mich an!

Erbost,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Ash
Treuer Besucher
Beiträge: 194
Registriert: So 16. Mär 2014, 01:22
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Ash » Sa 26. Apr 2014, 17:43

Werter Herr Berger,

es ist wirklich unschön, dass ich lediglich Argumentationen benenne und ich Sie damit gleich anwidere und zu guter Letzt Sie mich auch noch als faul bezeichnen. Sie müssen ja eine hohe Sympathie für mich hegen.

Greife ich Sie persönlich an?

Betitle ich Sie mit solchen oder anderen unschönen Worten?

Werter Herr Berger, die Antwort darauf lautet: Nein.

Ich freue mich über Diskussionen und debattiere auch gerne mit Ihnen, weil Sie wirklich gute Argumente hervorbringen, aber: Ich beleidige Sie nicht und greife Sie persönlich nicht an.

Und nun zum eigentlichen Thema:

In allen Ehren, Herr Berger, auch wenn die Firmen selbst daran Schuld sind, gehen diese Bankrott und dies bedeutet eine verschlechterte wirtschaftliche Lage. Eine schlechte wirtschaftliche Lage zieht weitere Konsequenzen mit sich, wie eine Kettenreaktion.

Mit meiner Bequemlichkeit hat dies sehr wenig zu tun. Ich mag zwar tollpatschig sein, aber faul nun gar nicht.

Immer höflich bleibend

Frau Asche
Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werdn.
-Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander; denn die Liebe deckt viele Sünden zu.
-1 Petrus 4,8

Pater Noster
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 17:44

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Pater Noster » Sa 26. Apr 2014, 17:55

geehrte Gemeinde,
die Abschaltung des weltumfassenden Netzwerks ist keine Lösung.
Sollte dies geschehen, würde unser Ansehen bei der jungen Generation vollends schwinden,
was dazu führen würde, dass uns viele Brüder und Schwestern den Rücken zukehren würden.
Wir müssen Das Internetz für uns nutzen! Über dieses Medium erreichen wir die Kinder und Jugendlichen
und können sie von ihrem abtrünnigen Weg zurückführen :rufzeichen:


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste