0 Tage und 17 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10361
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1610 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Martin Berger » So 31. Jan 2016, 17:40

Werter Herr Maulwurf,

wenngleich es momentan so aussieht, als ginge auf christlicher Seite nichts voran: Täuschen Sie sich mal nicht. Neulich war Fratzenbuch und Gockel abschnur. Zwar nicht lange, aber immerhin. Dies ist auf Versuche der Netzwacht zurückzuführen. Was denken denn Sie, warum der ehrenwerte Herr Grillmeister momentan keine Zeit mehr hat, um auf der Arche mitzuhelfen? Er arbeitet Tag und Nacht an seinem Projekt, das uns früher oder später eine Erdenscheibe ohne Internetz bescheren wird. Haben Sie Geduld, Herr Maulwurf.

(Noch) anschnur,
Martin Berger


Post Scriptum:

Letztendlich wird es wohl so sein, daß es auf ein Gemeinschaftsprojekt der abrahamitischen Religionen hinausläuft. :kreuz1:
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Kai-Uwe Maulwurf » So 31. Jan 2016, 19:21

Werter Herr Berger,

ich werde umgehend für den redlichen Herrn Grillmeister beten! Halleluja, eine Erdscheibe ohne Internetz würde eine bessere sein! Hoffentlich werde ich diesen Tag erleben dürfen, noch bevor Christus auf die Erde zurückkehrt und das Böse vernichtet.

Abwartend in den Himmel schauend,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10361
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1610 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Martin Berger » So 31. Jan 2016, 19:33

Werter Herr Maulwurf,

es ist, wie Sie sich sicherlich denken können, ein Wettlauf mit der Zeit. Denn wenn, wie Sie schreiben, unser Erlöser, Jesus Christus, wiederkehrt und bis dahin die Abschaltung des Internetzes nicht erfolgte, werden unzählige Sünder zur ewiglichen Höllenqual verdammt werden. Wenn die Abschaltung des Internetzes jedoch noch vor dem Tag des Jüngsten Gerichts erfolgt, können vielleicht noch Hunderte, wenn nicht gar Tausende oder Millionen, vor der ewigen Verdammnis gerettet werden.

Knorkerweise stellen asiatische und afrikanische Staaten wie Syrien, Marokko und Algerien momentan viele hervorragend ausgebildete Fachleute zur Verfügung, die, angetrieben von ihrer Hilfsbereitschaft, scharenweise nach Europa strömen, um für die Netzwacht tätig zu werden. Möge der HERR diese Fachleute segnen! :kreuz1:

Bis zur letzten Sekunde des Internetzes anschnur,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Kai-Uwe Maulwurf » So 31. Jan 2016, 19:46

Martin Berger hat geschrieben:Knorkerweise stellen asiatische und afrikanische Staaten wie Syrien, Marokko und Algerien momentan viele hervorragend ausgebildete Fachleute zur Verfügung, die, angetrieben von ihrer Hilfsbereitschaft, scharenweise nach Europa strömen, um für die Netzwacht tätig zu werden.

Werter Herr Berger,

dieser Antrieb, von dem Sie da schreiben, quillt ja (metaphorisch gesehen) quasi aus den flüchtigen Fachleuten hervor, wie man es etwa in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof sehen konnte! Dieser Tatendrang wird in Deutschland benötigt, wir brauchen Leute, die das Problem beim Rock bzw. Kleid packen! Ich bin mir sicher, daß sie alle bestens den redlichen Herrn Grillmeister ergänzen werden, der ja schon vor einigen Jahren völlig geheilt aus der Anstalt entlassen wurde!

Den HERRn preisend,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10361
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1610 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Martin Berger » Mi 30. Nov 2016, 20:44

Werte Herren,

es gibt erfreuliche Nachrichten, wenngleich nicht über die Abschaltung des Internetzes. Unser geliebter und geschätzer Herr Grillmeister hat endlich, nach langen und zähen Verhandlungen, dahingegend einen Teilsieg errungen, daß das Internetz nun wesentlich strenger als zuvor überwacht wird.
Schleichend zum Überwachungsstaat

BND-Gesetz, Vorratsdatenspeicherung, verschlüsselte Dienste wie WhatsApp knacken: In den vergangenen Monaten wurden in Deutschland teils drastische Überwachungsmaßnahmen auf den Weg gebracht.

Bundesregierung und Bundesrat haben vor wenigen Wochen im Eilverfahren neue Regeln für die Arbeit des deutschen Geheimdiensts verabschiedet. Das neue Gesetz erlaubt dem BND zum Beispiel, Internetzknotenpunkte in Deutschland anzuzapfen, über die der weltweite Datenverkehr abgewickelt wird. Es stieß auf heftigen Widerstand. Amnestie International kritisierte es als "Freibrief für Massenüberwachung". Grüne, Linke und FDP kündigten Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht an. Die Regelungen der BND-Reform sollen Anfang 2017 mit der Verkündung im Bundesgesetzblatt rechtskräftig werden.

Auch die Strafverfolgungsbehörden sollen neue Möglichkeiten bekommen. Nächstes Jahr wird die Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (Zitis) ihre Arbeit aufnehmen. Zunächst rund 60 Mitarbeiter sollen etwa verschlüsselte Botschaften dechiffrieren und dadurch Polizei und Verfassungsschutz unterstützen. Sie könnten so auch an Nachrichten gelangen, die mit Nachrichtern wie WasApp und Dreima verschlüsselt verschickt werden.

Quelle: Mehr Überwachung im Internetz

Doch nicht nur das Internetz soll stärker überwacht werden, sondern auch die öffentlichen Plätze. Mittels Videokameras werden schon bald lückenlos alle Plätze überwacht, um unlöbliche Jugendliche und andere Verbrecher bei ihren Straftaten filmen zu können. Die Aufklärungsquote wird ebenso rasch steigen, wie die Anzahl der Straftaten sinken werden. Halleluja! :kreuz1:

Herrn Grillmeister ventilierend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon Herbert Tarant » Fr 5. Mai 2017, 21:04

Werte Gemeinde,
Die Bemühungen der Netzwacht werden in Kürze vollends belohnt werden.
Schalten Sie hier.

Herbert Tarant

DoktorVielwissend
Häufiger Besucher
Beiträge: 83
Registriert: Di 10. Jan 2017, 16:19
Hat Amen! gesprochen: 41 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Anschnur-Petition: Abschaltung des Internetzes

Beitragvon DoktorVielwissend » Sa 6. Mai 2017, 07:15

Herr Tarant,
sind Sie sich sicher, dass Sie nicht auf eine Satire-Seite reingefallen sind. Der Artikel hat keine Quellenangabe und auch die Werbung dieser Seite ist satirisch angehaucht .
Nachfragend,
Robert Maier


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 4 Gäste