0 Tage und 20 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Wie werden Kinder gezeugt?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Ketzerschreck
Häufiger Besucher
Beiträge: 124
Registriert: Di 21. Aug 2012, 11:57

Wie werden Kinder gezeugt?

Beitragvon Ketzerschreck » Fr 24. Aug 2012, 16:40

Werte Gemeinde!

Schon lange bin ich ein alter Mann, schon lange lerne ich nicht mehr das Geringste aus meiner fortdauernden Existenz, außer dass der HERR groß ist und ich ein Sünder. Doch seit Jahrzehnten brennt mir eine Frage auf der Zunge: Wie schöpft Gott neue Menschen?

Als guter Christ weiß ich, dass die Evolutionstheorie eine unzüchtige Atheisten-Lügengeschichte ist. Zudem glaube ich nicht daran, dass mein Leib aus tanzenden "Zellen" besteht, und in diesen "Zellen" sich irgendwelche Säuerfäden umeinander wickeln.

Die dümmlichen Wissenschaftsnarren behaupten nun, dass diese Säureschnüre und ihr Gewickle irgendwas mit der Schöpfung neuer Menschen zu tun haben. Man muss nichts darüber wissen, um sich sicher sein zu dürfen, dass das eine teuflische Lüge ist.

Doch wie dann, werden Kinder geschöpft? Betrachtet der Herr alle Paare und schickt einen Sohnemann auf den Weg, wenn sie sich löblich verhalten? Ich bitte um Aufklärung.

Den ausfallenden Bart zwirbelnd,
Ketzerschreck.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8616
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Wie werden Kinder gezeugt?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 24. Aug 2012, 16:51

Werter Herr Schreck,

wenn Sie diese Technik in Ihrem gesegneten Alter noch nicht beherrschen, fürchte ich leider, daß es für eine Einführung in jene hohe Kunst zu spät ist.

Bedauernd,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Ketzerschreck
Häufiger Besucher
Beiträge: 124
Registriert: Di 21. Aug 2012, 11:57

Re: Wie werden Kinder gezeugt?

Beitragvon Ketzerschreck » Fr 24. Aug 2012, 17:02

Werter Herr von Schnabel!

Im Zuge meiner lang andauernden Karriere als Rohrstock-schwingender Patriach, war ich zu so manch sündigem Akt gezwungen, um meine Famile um ein paar weitere Söhne reicher zu machen.

Meine pikante Frage jedoch, bezog sich nicht auf den schweißtreibenden Vorgang, den wir in Verbindung mit der Erscheinung eines neuen Kindleins bringen, sondern den Mechanismus, mit dem der HERR ein solches hervorbringt.

Muss man sich die Kopulation wie das Umlegen eines Schalters vorstellen, der bewirkt, dass dem HERRn eine Nachricht geschickt wird, wie: "Paar XY hätte gern ein Kindlein!", worauf ER entscheidet, ob ER dies nun wünscht oder nicht? Und je nach dem Willen des HERRn, zaubert ER mit Gotteskräften ein Kind in die Welt, oder nicht?

Mit vor Neugierde gespannten Beinkleidern,
Ketzerschreck.

Rabea
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 23
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 11:46

Re: Wie werden Kinder gezeugt?

Beitragvon Rabea » Fr 24. Aug 2012, 17:10

Werter Herr Ketzerschreck,
wissen Sie das wirklich nicht? Ich glaube nicht, dass ich hier schreiben darf, wie es funktioniert.Aber in der Bibel steht: "seid fruchtbar und vermehret euch." Genesis 1.28
Und es funktioniert eben nur, wenn Mann und Frau miteinander Geschlechtsverkehr haben.
Rabea Schuster

Benutzeravatar
Ketzerschreck
Häufiger Besucher
Beiträge: 124
Registriert: Di 21. Aug 2012, 11:57

Re: Wie werden Kinder gezeugt?

Beitragvon Ketzerschreck » Fr 24. Aug 2012, 17:21

Werter Herr Schuster!

Nun, wie ich in meiner Antwort auf den köstlichen Aphorismus des werten Herrn von Schnabel verlautbarte, bin ich mit den praktischen Erfordernissen der Fortpflanzung (dem Strange des Mannes, der sich Aufbäumen muss etc.) durchaus vertraut.

Doch weiß ich nicht, wie jene merkwürdig anmutende Aktivität des Sechsualaktes, zum Erscheinen eines Kindes nach Ablauf einer gewissen Zeitspanne führt. Sowie warum während jener Zeitspanne die Frau sich aufbläht, und das Kind ihr schließlich entschlüpft. Weswegen fällt es nicht schlicht aus einer Wolke? All dies verwirrt mich! Daher hätte ich gerne eine Erläuterung dieser Geschehnisse, ohne Rückgriff auf sündiges, naturwissenschaftliches Gedankengut.

Irritiert an sich hinabblickend,
Ketzerschreck.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8616
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Wie werden Kinder gezeugt?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 24. Aug 2012, 19:23

Werter Herr Schreck,

leider verstehe ich den intellektuellen Hintergrund Ihrer werten Frage nicht. Womöglich liegt das an Bildungsdefiziten meinerseits.
Nach der fleischlichen Vereinigung entsteht aus dem Ei der Frau und dem Samen des Mannes ein winzig kleines Kind. Jenes benötigt die sagenumwobenen neun Monate (genau betrachtet handelt es sich um zehn Monate), um unter dem Herzen der liebenden Mutter ausreichend zu wachsen, um dann unter Schmerzen geboren zu werden.
Im Moment der Zeugung erschafft der HERR die Seele des Kindleins, da wird es in seiner Allmacht wohl kein Problem darstellen, auch dem winzigen Leib Leben einzuhauchen.
Wir sind doch allesamt erwachsene Christen und benötigen keine Märchen vom Klapperstorch.
Oder war das bei Ihren erwähnten Söhnen fundamental anders?
Erstaunt,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Ketzerschreck
Häufiger Besucher
Beiträge: 124
Registriert: Di 21. Aug 2012, 11:57

Re: Wie werden Kinder gezeugt?

Beitragvon Ketzerschreck » Sa 25. Aug 2012, 13:16

Werter Herr von Schnabel!

Die von Ihnen verwendeten Begriffe "Ei" und "Samen" erinnern mich unangenehm an den Biologieunterricht, der mir einst aufgezwungen wurde. Zum Glück ist jene Erinnerung sehr verwaschen. Dennoch erhoffte ich mir bei der Erstellung dieses Fadens eine Erhellung, bezüglich der genauen Modalitäten der Kindeszeugung, ohne Rückgriff auf die ketzerischen Ideologien der Naturwissenschaftler.

Ich sehe nun, dass ein solches Fragen inhärent unchristlich ist, und das Leuchten des HERRn derartiges Forschen im Keim erstickt.

Die Antwort auf jede "Wie?"-Frage, ist zu den Wolken zu deuten, und zu exklamieren: "DER HERR!"

Ob seiner bescheidenen Offenbarung bebend,
Ketzerschreck.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8616
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Wie werden Kinder gezeugt?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 25. Aug 2012, 19:18

Werter Herr Schreck,
ich kann nicht verstehen, worüber Sie sich echauffieren.
Wir können versuchen zu rekapitulieren, um Gemeinsamkeiten unserer Anschauung zu finden, sowie Unterschiede, welche es im redlichen Disput zu klären gilt.
Lassen Sie mich das Pferd von hinten aufzäumen.
Nach der „Zeugung“ liegt im Mutterleib ein winzig kleiner Mensch mit einer unsterblichen Seele. Bei jedem schädlichen Zugriff auf jenen handelt es sich nach christlichem Verständnis um ein Erzverbrechen, nämlich Mord.
Daß jenes Kind erst einige Zeit im Leib der Mutter wächst, um später sein Wachstum außerhalb desselben fortzusetzen erscheinen mir normale Vorgänge, wenn man Leben als solches, als normal erachtet.
Der eventuell strittige Teil unseres löblichen Streitgesprächs mag der diffuse Zeitpunkt des Vorgangs sein, welchen ich als „Zeugung“ bezeichnete.
Sie nennen die Begriffe „Ei“ und „Samen“ unredlich. Für mich als einfachen Landmann sind das geläufige Wörter, ein Widerspruch zu christlichen Wertvorstellungen scheint mir nicht evident.
Der Beginn des Lebens stellt sich mir als einfachem Christen, als ein ständig wiederkehrendes Wunder dar, welches zu hinterfragen mir nicht ansteht. Wenn Sie hier anderer Meinung sind, war ich wohl der falsche Gesprächspartner.
Äußern Sie bitte Ihre Vorstellungen, welche den meinigen widersprechen.
Gespannt
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Angus Klappspaten
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 47
Registriert: So 21. Dez 2014, 22:50

Re: Wie werden Kinder gezeugt?

Beitragvon Angus Klappspaten » So 21. Dez 2014, 22:54

Werte Gemeinde,
Ich möchte mich im Voraus dafür entschuldigen, dass ich einen so einen alten Faden reanimiere, doch die Brisanz dieses Themas bedingt es.

Werter Herr Ketzerschreck,
Mit dem Akt der ehelichen Unzucht zur Kinderzeugung setzen Sie ein Signal.
Über der nächsten Nacht erscheint ein Gesichtsumarmer (unredlich.: Facehugger) und verkrallt sich in das Gesicht Ihres Eheweibs um seine Sporen abzusondern.
Das Weib dient nun als Wirt des sich entwickelnden Wesens.
Nach etwa neun Monaten sind zwei Brustkorbbrecher (unredl. Chestburster) bereit um sich aus dem Weib zu befreien.
Dieser Zeitpunkt hat das Ableben des Weibs zur Folge, da sie sich aus dem Korpus ihren Weg freibrechen.
Das erste Exemplar verleibt sich die sterblichen Gebeine Ihrer Gattin ein, sodass es scheint als wäre nie etwas gewesen.
Das zweite Exemplar entwickelt sich nun zu einem Kleinkind (unredl. Baby).
So sind Sie nun stolzer Besitzer eines Kindes, der HERR ist gütig, Halleluja!

Jauchzend vor Freude,
Angus Klappspaten

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8616
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Wie werden Kinder gezeugt?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 21. Dez 2014, 23:05

Verehrte Brettgemeinde,
dieses Zeugnis der fürchterlichen Folgen hemmungslosen Drogenkonsums möge als mahnendes Menetekel all jenen, welche eine Erziehung ohne regelmäßige Züchtigungen für möglich halten, stets die Wahrheit vor Augen führen!
Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Mark Z
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:36

Re: Wie werden Kinder gezeugt?

Beitragvon Mark Z » Sa 2. Nov 2019, 17:27

Werte Gemeinde,
Halleluja, mein Weib hat heute zwei Kinder zur Welt gebracht, der Pfarrer hat gesagt, dass es sich um einen Knaben und ein Mägdlein handelt.
Morgen werden die beiden römisch-katholisch getauft, auf dass aus ihnen redliche Christen werden.

Mark Zotteneumel


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste