0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Anglizismen

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Hans Burkhalter
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 42
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 16:05

Re: Anglizismen

Beitragvon Hans Burkhalter » Sa 25. Aug 2012, 21:13

Herr Juckreiz,

Durchaus nicht, jedoch ist diese Bezeichnung hier ein geläufiger Ausdruck.
Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich will den Durstigen geben von dem Brunnen des lebendigen Wassers umsonst.

† Gott ist gerecht. †

Iamsosmrt
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 15
Registriert: So 26. Aug 2012, 13:23

Re: Anglizismen

Beitragvon Iamsosmrt » So 26. Aug 2012, 19:19

Meiner Meinung nach sollten auch so wenige Wörter aus dem Englischen wie möglich verwendet werden. Allerdings halte ich ein paar übersetzungen, die hier verwendet werden für unschön, weil man sie nicht versteht, wenn man das ursprüngliche (englische) Wort nicht kennt.
Ein Beispiel dafür wäre Anschnur. Es mag zwar die wörtliche Übersetzung für anschnur sein aber niemand versteht den Sinn hinter diesem Wort, wenn er nicht den englischen Original Begriff kennt. Eine bessere Alternative wäre eine Umschreibung wie z.B. Mit dem Internetz verbunden.

Auch finde ich, dass man keine Eigennamen übersetzen sollte, sei es von Namen (Harry Potter) oder Namen von Firmen oder Produkten (Youtube). Wenn man noch nicht lange in diesem Forum unterwegs ist, fällt es einem nämlich sehr schwer zu verstehen, was mit den Begriffen gemeint sein kann und es wirkt abschreckend auf neue potentielle Gemeindemitglieder, die sich deswegen dann nicht anmelden.
Sachliche Diskussionen führe ich gerne aber wenn man mich nicht mit Respekt behandelt muss man sich nicht wundern, wenn ich demjenigen auch keinen Respekt gegenüber bringe.

wer ohne Sünde ist der werfe den ersten Stein

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 75 Mal

Re: Anglizismen

Beitragvon Alberto Bonappetito » Mo 27. Aug 2012, 12:21

Wertester Ichbinsoklg

Wer sich davon bereits abschrecken lässt, hat in dieser redlichen Gemeinde ohnehin nichts verloren

Segen
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Felix Bach
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Do 30. Aug 2012, 16:32

Re: Anglizismen

Beitragvon Felix Bach » Do 30. Aug 2012, 16:50

Meine sehr verehrten Herren,
Ich selbst bin Frommer Christenmensch, und auch der Englischen Sprache mächtig.
Allerdings tat ich mir anfangs sehr schwer, die übersetzten Anglizismen zu verstehen.
Könnte das nicht jüngere Menschen, welche leider nur diese Worte kennen, davon abhalten, länger auf unserer Seite zu bleiben, und somit etwas über den HERRn und die Bibel zu erfahren?

Freundlich grüßend,
der Neuzugang Felix Bach

Benutzeravatar
Konrad Juckreiz
Bibeltreuer Brettastronom
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 20:31
Hat Amen! gesprochen: 47 Mal
Amen! erhalten: 113 Mal

Re: Anglizismen

Beitragvon Konrad Juckreiz » Do 30. Aug 2012, 16:55

Herr Bach,

wenn Sie mich fragen, bleiben derlei Deppen im Durchschnitt viel zu lange. Im Gegenteil müsste man einen Weg finden, sie noch schneller loszuwerden, da zu viel Dosenfleisch auf Dauer stinkt.

Eine Wäscheklammer auf die Nase setzend,
Konrad J.
WIR sind die Christen!

Felix Bach
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Do 30. Aug 2012, 16:32

Re: Anglizismen

Beitragvon Felix Bach » Do 30. Aug 2012, 17:08

Sehr geehrter Herr Juckreiz,
damit haben sie durchaus recht, aber ich sehe mich als angehender Kindergärtner leider immer dazu verplichtet, den Menschen zu helfen.
Und wie könnte man ihnen besser helfen, als ihnen die Wege des HERRn nahe zu bringen?

Grüßend,
Felix B.

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Anglizismen

Beitragvon Opa Rauschebart » Do 30. Aug 2012, 17:20

Felix Bach hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Juckreiz,
damit haben sie durchaus recht, aber ich sehe mich als angehender Kindergärtner leider immer dazu verplichtet, den Menschen zu helfen.
Und wie könnte man ihnen besser helfen, als ihnen die Wege des HERRn nahe zu bringen?

Grüßend,
Felix B.



Vollkommen richtig, Herr Bach!

Mit Rute, Zucht und Ordnung, genauso wie es in der Bibel geschrieben steht:

"Wen der Herr liebt, den züchtigt er, wie ein Vater seinen Sohn, den er gern hat.“ (Spr.3,12)

Bei halsstarrigen tumben Gören wird sogar folgende Weisung gegeben:

Wenn jemand einen eigenwilligen und ungehorsamen Sohn hat, der seines Vaters und seiner Mutter Stimme nicht gehorcht und, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter greifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Orts, und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist eigenwillig und ungehorsam und gehorcht unsrer Stimme nicht und ist ein Schlemmer und ein Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute der Stadt, daß er sterbe, und sollst also das Böse von dir tun, daß es ganz Israel höre und sich fürchte.
(5.Mose21,18-21)

Halleluja

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

SvenSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 134
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:17
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Anglizismen

Beitragvon SvenSteiner » Mi 18. Dez 2013, 17:04

Werter Herr Rauschebart,

zur Aufrechterhaltung des deutschen Kulturguts, denn dies ist nun einmal die Muttersprache


Die deutsche Sprache, so wie wir sie kennen, besteht doch selbst schon zu 70 % aus Entlehnungen. Gerade in Fachtexten ist jedes zweite Wort ein Latinismus, in der Religion genauso. Hellenismen sind aus der deutschen Sprache ebenso wenig wegzudenken. In der Kolonialzeit gewann das Französische den Status einer Weltsprache, Gallizismen sind genauso überlebenswichtig für das Deutsche. Nun, im 21. Jahrhundert ist Englisch eben die führende Weltsprache. Da das Internetz aus Amerika stammt, hat es seine Wurzeln eben im Englischen. Im Zuge der Globalisierung wurde Englisch dadurch zur Weltsprache und beinahe jeder Mensch kann heutzutage Englisch. So entstehen dann Anglizismen. Diese tragen zur Weiterentwicklung einer Sprache bei und entstehen automatisch. Wenn in 50 Jahren Mandarin eventuell die führende Weltsprache sein wird, dann werden die Menschen Lehnwörter aus dem Chinesischen in die deutsche Sprache aufnehmen.

Falls Sie wirklich alle Anglizismen ersetzen möchten mit reinen deutschen Wörtern, müsste man erst einmal definieren, was denn reine deutsche Wörter überhaupt sind. Da Anglizismen genauso geschehen wie alle anderen Entlehnungen (z. B. Latinismen, Gallizismen, Hellenismen, Hispanismen, Slawismen, Arabismen,...) gehören alle anderen Entlehnungen auch verboten, denn diese "verschmutzen" unsere deutsche Sprache genauso, wie Lehnwörter aus dem Englischen.
Demnach sind reine deutsche Wörter Wörter, die es bereits vor Einfluss anderer Sprachen gab. Auch im Mittelhochdeutschen und im Althochdeutschen gab es bereits Einflüsse des Latein. Also wäre reines Deutsch die Sprache, die davor gesprochen wurde, nämlich Urgermanisch. Da diese Sprache jedoch seit 2000 Jahren ausgestorben ist.
Ich möchte Sie weiterhin darauf hinweisen, dass Deutsch ohne Lehnwörter bereits ausgestorben wäre.

Es grüßt,
Sven

glaubeistdasleben
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Dez 2013, 05:55

Englisch

Beitragvon glaubeistdasleben » So 22. Dez 2013, 06:01

Sehr geehrte online-Gemeinde,
leider bin ich selbst als praktizierender
Christ nicht in der Lage, den Grund für den
Hass auf die englische Sprache zu verstehen.
Vielleicht wären einige Nutzer so löblich,
mir das zu erklären, da ich selbst in unserer
heiligen Schrift keinen Hinweis darauf finde,
da sie ja um einiges älter ist.

Hochachtungsvoll,

Fischli F.

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2332
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 319 Mal
Amen! erhalten: 774 Mal

Re: Englisch

Beitragvon Benedict XVII » So 22. Dez 2013, 08:45

Liebes Fräulein,

glaubeistdasleben hat geschrieben:Sehr geehrte online-Gemeinde,
leider bin ich selbst als praktizierender
Christ nicht in der Lage, den Grund für den
Hass auf die englische Sprache zu verstehen.
Vielleicht wären einige Nutzer so löblich,
mir das zu erklären, da ich selbst in unserer
heiligen Schrift keinen Hinweis darauf finde,
da sie ja um einiges älter ist.

Hochachtungsvoll,

Fischli F.

Wie kommen Sie darauf, daß wir die englische Sprache hassen?

Die Begrifflichkeit "Acedia" ist Ihnen bekannt?
Wenn nicht, empfehle ich Ihnen, eine Internetzsuchmaschine Ihrer Wahl hiermit zu belästigen.
Anschließend möchte ich Sie auf unsere knorke Suchfunktion verweisen.

Über die Acedia des Fräuleins den Kopf schüttelnd

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

glaubeistdasleben
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Dez 2013, 05:55

Re: Englisch

Beitragvon glaubeistdasleben » So 22. Dez 2013, 09:12

Sehr geehrter Herr Benedict,
Höflichkeitsform angepasst Benedict XVII

1. Ich bin männlich
2. Ich kenne den Begriff "Aceida", da ich sowohl in Latein als auch Griechisch unterrichtet werde.
Trotzdem beantwortet das nicht meine Frage nach dem Hass auf Anglizismen.
Natürlich wird in der Bibel nach einer reinen Sprache
gefordert, allerdings ist diese als solche nicht existent, da sich Sprachen entwickeln, beispielsweise entspringt das Deutsche dem Lateinischem und dem Germanischem. Selbst Latein ist keine reine Sprache, sondern enthält griechische Wurzeln. Somit sind Anglizismen ein Beispiel für Sprachentwicklung und nicht für eine "unreine" Sprache

Den Kopf schüttelnd und einen Shitstorm planend,

Ihr (männlicher) #Anonymus

nieder_mit_Sattan
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 20:58

Wieso alles eindeutschen?

Beitragvon nieder_mit_Sattan » Di 16. Jan 2018, 19:25

Sehr geehrtes Forum,

Wieso wird von Ihnen alles wortwörtlich übersetzt? Aus Internetz wir Internetz, aus Software Weichware.
Ich verstehe nicht den Sinn dahinter, da diese Wörter ja aus dem Englischen kommen und somit Fremdwörter sind, die vom Duden angenommen werden.

Grüß Gott,
nieder_mit_sattan

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 629
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 193 Mal
Amen! erhalten: 216 Mal

Re: Anglizismen

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 16. Jan 2018, 19:56

Fräulein Sattan,

meine Frau hält übrigens große Stücke auf Ihren Namen. Denn sie kann Satin-Stoffe ebenfalls nicht ausstehen. Die Ihrige Aussprache dieses Wortes wäre durchaus im Ruhrpott üblich und nicht bedenkenswert. Hier spricht man jedoch ohne Dialekt.
Zu Ihrer Frage: Das Englische ist per se nicht unbedingt verwerflich. Da wir jedoch im deutschsprachigen Raum wohnen macht es nur Sinn, daß man hier eben Deutsch spricht. Das Wort "Internetz" ist kein deutsches Wort, Internetz ist eines. Wie Sie sehen, handelt es sich um dasselbe Wort in zwei verschiedenen Sprachen. Da man hier Deutsch spricht, benutzen wir die deutsche Version.

Dem Fräulein Zurückfütterungen gewährend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7597
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1581 Mal
Amen! erhalten: 1494 Mal

Re: Anglizismen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 16. Jan 2018, 19:58

Fräulein Satt,

suchen Sie gefälligst nach passenden Fäden, bevor Sie sinnlos Neue beginnen!

Denken Sie, die Brettleitung hätte nichts besseres zu tun, als Ihren Müll aufzuräumen?

Zusammenfassend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos
"Weibersterben, kein Verderben —— Viehverrecken, großer Schrecken."
Alte Bauernweisheit

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 642
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 127 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Anglizismen

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Di 16. Jan 2018, 19:58

Wertes Fräulein Sattan,

weil es so in der Brettregel §3 steht. Diese wurde aufgestellt, weil einige juvenile Klebstoffspritzer nicht einmal "Satan" richtig schreiben können.

Eine dumme Frage beantwortend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste