0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ist die Erde eine Kugel?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7042
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1322 Mal
Amen! erhalten: 1154 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 26. Jul 2017, 16:22

Knabe Kern,
hier wird gesiezt!
Sie sollten sich dringend um bessere Rechtschreibkenntnisse bemühen!
Freundlich hinweisend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 66 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon G-a-s-t » Do 27. Jul 2017, 09:19

Werte Herren!

aufdenkerngehend hat geschrieben:Wir sind alles gottes kinder,nicht nur in der bibel stehend.


Im Interesse der noch bibelunkundigen Mitleser sowie zahlreicher Weiber und Verweiblichter mit ihren rosaroten Brillen sei darauf hingewiesen, dass diese Behauptung des zitierten Flegels nicht der Heiligen Schrift entstammt. Die dort mitgeteilte Wahrheit sieht ganz anders aus:

Joh 1,12 f.
Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, allen, die an seinen Namen glauben, die nicht aus dem Blut, nicht aus dem Willen des Fleisches, nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind.


Wir können, so lehrt Christus, Kinder Gottes werden, was nur dann möglich ist, wenn wir von Geburt an keine sind. Wir dürfen, um solche zu werden, nicht aus dem Blut, dem Willen des Fleisches, womöglicht gar aus unkeuscher Lust der Eltern am Geschlechtsverkehr, geboren sein - da wir das aber alle sind, ist der Tod dieses unseres alten Menschen mit all seinem nichtigen, letztlich satanischen Treiben und eine Wiedergeburt aus Gott, eine Wiedergeburt in Christus, erforderlich, eine radikale Umkehr also, eine Hinwendung zum wahren Leben, die Aufnahme Christi und seine Nachfolge.

Jes 13,9
Seht, der Tag des Herrn kommt, voll Grausamkeit, Grimm und glühendem Zorn; dann macht er die Erde zur Wüste und die Sünder vertilgt er.


Zu Recht - es wäre ihnen freigestanden, zu Söhnen zu werden!

Das Evangelium von Ihrer Rettung verkündend
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerJohannes Paulsson
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Horst Wuppmann
Neuer Brettgast
Beiträge: 13
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 14:11
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Horst Wuppmann » Do 27. Jul 2017, 22:36

Werte Gemeinde,

im letzten Winter machte ich Urlaub in kalten Gefilden, welche als Nordpol bezeichnet werden. Dort gibt es ein Phänomen, das Polarnacht heißt. Die Polarnacht ist ein Zeitraum, in welchem die Sonne für einige Wochen bis Monate nicht sichtbar ist und deswegen völlige Dunkelheit herrscht (Quelle).

Ich kann mir nicht vorstellen, wie das Phänomen auf der Erdscheibe zustande kommt, dass die Sonne in der Mitte der Scheibe am Nordpol nicht sichtbar ist. Ich habe dafür keine Erklärung, wie die Polarnacht entsteht, und im Sommer die Sonne dauerhaft sichtbar ist, was Polartag genannt wird.

Menschen, die an die kugelförmige Erde glauben, argumentieren damit, dass die Erde gekippt wäre. Deswegen sei der Nordpol im Winter dauerhaft auf der Schattenseite und im Sommer entsprechend auf der von der Sonne beleuchteten Seite.

Schwierigkeiten bei der Erklärung der Polarnacht auf einer Erdscheibe habend
Wuppmann

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7042
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1322 Mal
Amen! erhalten: 1154 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 27. Jul 2017, 22:58

Herr Wuppmann,
es ist nicht an uns, zu begreifen oder gar zu beurteilen, wie, wann oder gar warum der HERR die Sonne über uns scheinen läßt.
Man sollte vielmehr für jeden Augenblick des strahlenden Scheins dankbar sein und die Dunkelheit voller Demut akzeptieren.
Den Nachttopf unter das Bett schiebend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 66 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon G-a-s-t » Fr 28. Jul 2017, 13:52

Werter Herr Wuppmann,

wenn Sie nicht in der Lage sind, aus dem Geschilderten die naheliegenden Schlüsse zu ziehen, dann sind Sie sicherlich weder befähigt noch berufen, sich mit derlei wissenschaftlichen Fragen auseinanderzusetzen. Sie sollten sich dann auf das konzentrieren, was jeder Mensch nötig hat, und sich dem wahren Leben zuwenden.

Mt 24,44
Darum haltet auch ihr euch bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, in der ihr es nicht erwartet.


Ihr Wegweiser
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

jakobussan
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 00:19

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon jakobussan » Sa 29. Jul 2017, 00:30

Gibt es denn hier noch immer Heiden, die behaupten die Erde sei eine Kugel?

sich den Kopf zerbrechend
Jakobussan

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 442
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 105 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon ragnarlotbrock » Sa 29. Jul 2017, 13:42

Herr Wuppmann,

Die Sonne können Sie sich wie einen Scheinwerfer vorstellen, welcher über die Erde rotiert. Dieser Scheinwerfer kann natürlich nicht die ganze Erdscheibe beleuchten. Selten streift die Sonne deshalb am Nordpol vorbei, wahrscheinlich weil GOTT die Eskimos bestrafen wollte, da diese nicht an IHN glauben.

Dem Kleberkind das Offensichtliche zeigend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 66 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon G-a-s-t » Mi 18. Okt 2017, 10:13

Werter Helmuth!

Helmuth hat geschrieben:Auf welche Bibelstelle bezieht man sich nun wirklich, wenn man sagen will: Die Erde ist eine Scheibe?

Eine solche Bibelstelle gibt es nicht, weshalb diejenigen, welche so tun, als ob, in aller Regel Stellen heranziehen, an welchen lediglich vom Erdkreis die Rede ist. Der Irrtum, die Bibel lehre eine Scheibenform der Erde, wohingegen sie tatsächlich eine Kugel sei, wird von Satan in Umlauf gebracht, um Menschen zur Auffassung zu bringen, man dürfe die Bibel nicht wörtlich nehmen, also, mit anderen Worten, um Menschen zum Verwerfen des Wortes Gottes zu bewegen.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10260
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1583 Mal
Amen! erhalten: 1648 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Martin Berger » Mi 18. Okt 2017, 11:02

G-a-s-t hat geschrieben:Eine solche Bibelstelle gibt es nicht

Werter Herr Gast,

so ungern ich es sage: Entweder habe ich Sie gründlichst mißverstanden, oder aber Sie irren sich diesmal ganz gewaltig.

Konrad Juckreiz hat geschrieben:Der Vers
Offenbarung 7,1 hat geschrieben:Und nach diesem sah ich vier Engel stehen an den vier Ecken der Erde und die vier Winde der Erde halten, daß kein Wind wehe über die Erde und über das Meer und über alle Bäume.

lässt meiner Meinung nach zwei Interpretationsmöglichkeiten zu:

Nummer 1: Bild

Nummer 2: Bild

vergleichend,
Konrad J.

Herr Juckreiz, unser ehrenwerter und christlicher Brettastronom, hat dies im Jahre 2012 veröffentlicht. Der Originalbeitrag ist an dieser Stelle zu finden. Haben Sie sich etwa zu sehr mit der ketzerischen Wissenschaft befaßt, sodaß Sie nun auch drauf und dran sind, an eine kugelförmige Erdenscheibe zu glauben? Sappradi! Ich wäre untröstlich, müßte ich Sie, der Verbreitung ketzerischer Thesen wegen, aus diesem Plauderbrett verbannen. :hinterfragend:

Entsetzt und besorgt für Ihre Gesundung betend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 66 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon G-a-s-t » Fr 20. Okt 2017, 09:51

Werter Herr Berger!

Ich lehrte nicht den Glauben an eine bestimmte Erdform, sondern wies lediglich darauf hin, dass nirgends in der Heiligen Schrift von einer Scheibenform der Erde die Rede ist. In Offb 7,1 ja auch nicht - es ist allgemein bekannt, daß es Ecken auf unserer Erde gibt, durch das Wegrücken aller Berge und Inseln (Offb 6) dürften viele mitentfernt werden, wenn z.B. die Sterne wie Feigen auf die Erde fallen, aber auch wieder neue dazukommen. Jedenfalls kann das alles genausogut auf einer Scheibe wie auf einer Kugel passieren.

Wir wissen ja überhaupt ziemlich wenig über unseren Planeten. Soweit ich weiß, ist beispielsweise nicht einmal sicher bekannt, ob es derzeit auf der Erde noch den Garten Eden gibt.

Mit freundlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10260
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1583 Mal
Amen! erhalten: 1648 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Martin Berger » Fr 20. Okt 2017, 10:21

Werter Herr Gast,

die Heilige Schrift läßt für mich keinen anderen Schluß zu. Herr Juckreiz hat dies mit seinen Grafiken auch mehr als deutlich dargestellt. Doch auch davon abgesehen wäre der Glaube an eine kugelförmige Erdscheibe widersinnig, flöße doch das Wasser eiligst von selbiger. Daß sich an der Unterseite einer Kugel niemand halten, geschweige denn leben könnte, versteht sich ohnehin von selbst.

Was den Garten Eden betrifft: Womöglich ist dieser auf die Unterseite der Erdscheibe gerutscht, sodaß er zwar noch auf Erden, jedoch nicht mehr zu sehen ist. Etwas wahrscheinlicher ist jedoch, daß man ihn nur mit einem gläubigen Herzen und nicht mit ungläubigen Augen zu sehen vermag. Meist handelt es sich ja bei Forschern um unredliches Lumpenpack, welches nicht des Paradieses wegen sucht, sondern um berühmt und verehrt zu werden. Ebenso ist es wahrscheinlich, daß nur jene den Garten Eden schauen dürfen, welche vom HERRn für würdig befunden und dorthin gelenkt werden. Derer wird es viele nicht geben, sind wir doch alle, selbst wenn wir uns nach Leibeskräften um ein gutes und redlichen Leden bemühen, schlimme, unwürdige Sünder.

Der HERR segne Sie! :kreuz1:

Bild

Sich der eigenen Sünden wegen kasteiend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 66 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon G-a-s-t » Fr 20. Okt 2017, 11:16

Werter Herr Berger!

Sich der eigenen Sünden wegen kasteiend,


So lassen Sie dies doch bleiben! Was sollen die Leute denn denken, wenn sie

Spr 20,30
Blutrote Striemen sind die (rechte) Körperpflege an dem Bösen
und Schläge für das Innere des Leibes.


lesen und dann Ihren Rücken sehen? Natürlich gilt:

Röm 13,14
[Z]ieht vielmehr den Herrn Jesus Christus an und pflegt das Fleisch nicht so, daß es lüstern wird.


Aber gepflegt werden muß es. Der blutige Rücken ist den Toren vorbehalten.

Eph 5,29
Denn niemand hat je sein eigenes Fleisch gehaßt, sondern er nährt und pflegt es wie auch Christus die Kirche.


Kyrie eleison!
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 179
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 33 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 20. Okt 2017, 19:10

Werter Herr Gast,

ich verstehe die von Ihnen mit viel Liebe herausgesuchten BIBELstellen eher im übertragenen bzw. allgemeinen Sinne: Der eigene Körper wird natürlich von uns geliebt und soll bis zu einem gewissen Punkt gepflegt sein. Denn er wurde von GOTT dem HERRn geschenkt. Daher verbieten sich auch dauerhafte Beeinträchtigungen wie Drogenmißbrauch oder der Suizid. Die Selbstgeißelung jedoch ist eine harmlose, doch schmerzhafte und heilige Art, sich näher an den HERRn zu bewegen. Eine dauerhafte Beeinträchtigung steht nicht zu befürchten.

Interpretierend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 212
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 116 Mal
Amen! erhalten: 140 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Fr 20. Okt 2017, 19:28

Martin Frischfeld hat geschrieben:Eine dauerhafte Beeinträchtigung steht nicht zu befürchten.

Werter Herr Dr. Frischfeld,

als Medicus haben Sie in Fragen der Gesundheit eine höhere Autorität als meine Person, welche keine christliche Heilkunde studiert hat. Allerdings möchte ich im Hinblick auf die zitierte Stelle Ihre Ausführungen dahingehend erweitern, daß Selbstgeißelung sogar heilsam wirkt und dem Körper genesen hilft. Man denke hier an die Reinigung von Schuld und Sünde, indem man Buße tut, sodaß in letzter Konsequenz auch Gebrechen -die Strafe des HERRn- wieder vom geläuterten Christen genommen werden. Dadurch sollte sich der physische Zustand der selbstbehandelnden Person verbessern. Für das Seelenheil ist das Flagellantentum ohnehin unabdingbar. :kreuz3:
Ich hoffe, Sie als Experte auf jenem Berufsfelde können meine Ausführungen stützen.

Den Medizinteil der Postwurfsendung zuklappend,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Frischfeld
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 179
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 33 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 20. Okt 2017, 21:41

Werter Dr. Hübner,

in der Tat. Wie ich in einigen Beiträgen ausführte, hängen unser sterblicher Körper und unsere unsterbliche Seele eng zusammen. So füllen neue Patienten bei mir selbstverständlich, wie bei allen Ärzten, einen töften Anamnesebogen aus. Hier stelle ich fragen wie:
"Haben Sie in den letzten 48 Stunden eine der sieben Todsünden begangen?"
"Wie gut erinnern Sie sich an Ihre Taufe?"
"Wie viele Bibelstellen können Sie zitieren?"

Meist rühren die Leiden von Verfehlungen der Patienten her. Deren Seele wieder ins Gleichgewicht zu bekommen ist nicht immer einfach. Manche Patienten glauben dann fest daran, dass der Krebs, der in ihnen wohnt, aus Tabakkonsum herrühren könnte. Das ist natürlich falsch. Die Sucht und das Laster lockten das Krebslein an, dass es wachsen und gedeihen konnte in der Lunge. So kann ein kräftiger Krebs meist nur durch eine Pilgerreise geheilt werden. Oft ist es zu spät und die Patienten sterben auf der Reise. Sie haben einfach zu viel gesündigt. Statt sich des Abends eine verdiente Pfeife anzustecken qualmen sie aus der Sucht heraus. Pfuiteufel!
Auch die Selbstgeißelung ist eine gute Medizin für die Seele, selbstredend. Sie muss aber richtig durchgeführt werden, mit dem richtigen Werkzeug. Die Photographie von Herr Bergers Rücken zeigt ein Musterbeispiel eines korrekt gegeißelten Rückens. So, und nicht anders, muss ein Rücken nach der Selbstgeißelung aussehen, werte Herren!
Selten liegt eine rein körperliche Ursache beim Patienten vor. Wenn der Patient sich zu Genüge gegeißelt hat und den Jakobsweg (hin und zurück) gepilgert ist, fahre ich mit altbewährten Heilmethoden fort. Knorke Egel saugen schlechtes Blut aus dem Körper und bringen die Säfte wieder ins Gleichgewicht, ein Aderlass kann Wunder wirken und sich eine Zwiebel an den Gürtel zu binden hält jung und gesund.

Eine Zwiebel am Patienten festbindend,
Dr. med. Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste