0 Tage und 5 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ist die Erde eine Kugel?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Pontius Spekulatius
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 53
Registriert: Do 26. Jul 2012, 14:06
Amen! erhalten: 18 Mal

Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Pontius Spekulatius » Do 26. Jul 2012, 18:57

Guten Abend.

Wie ich gemerkt habe, scheint die Mehrheit der Nutzer dieser Seite der Meinung zu sein, die Erde sei eine Scheine. Weshalb das nicht sein kann, habe ich schon erklärt. Da ich aber nicht verlangen kann, dass hier jeder ständig alle Beiträge liest, zitiere ich meine Erklärung für Sie.

"Nehmen wir einmal die Route rund um den Äquator. Es ist unmöglich, dass man dann im Kreis fliegt.
Angenommen, der Äquator bildet den Rand der Schebe: Er müsste also entweder den Erdteil nördlich oder südlich des Äquators umkreisen, beide gleichzeitig kann er ja schlecht einkreisen.
Bildet der Äquator nun jedoch nicht die Umrandung, sondern nur eine Linie mitten durch die Scheibe, so müsste man, wenn man dem Äquator lange folgt, am Abgrund dieser Scheibe landen. Wenn beides nicht der Fall ist, muss die Erde eine Kugel sein.
Sofern sie über einen gesunden und ausreichnd intelligenten Menschenverstand verfügen, dürfte es sich Ihnen leicht erschließen, dass es sich bei unserer Erde um eine Kugel handeln muss."

Ich bitte um Verzeihung für eventuelle Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler. Das kann mir schon einmal passieren, wenn ich etwas schneller schreibe.

Warum mich "Beweisfotos" nicht überzeugen können? Sie sind meiner Meinungs nach am Rechner gefälscht!
Warum mich Bibelzitate nicht überzeugen? Ich bin zwar gläubiger Katholik, jedoch nehme ich bei weitem nicht alles wörtlich, was in der Bibel steht und so glaube ich nicht an die Erde als Scheibe, sondern als Kugeö oder viel mehr als Oval.
Folgende Benutzer sprechen Pontius Spekulatius ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Optimist

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3803
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 355 Mal
Amen! erhalten: 402 Mal

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Sören Korschio » Do 26. Jul 2012, 19:16

Knabe Punkt!

Wenn Sie die Heilige Schrift und Beweisbilder (!!!) nicht als Argumentation akzeptieren, dann ist Ihre Seele nicht mehr zu retten. Lassen Sie es mich dennoch mit der von Ihnen scheinbar hochangepriesenen "Logik" versuchen, die von Atheisten so gerne verwendet wird um Gläubige zu schikanieren.

Hier einige Dinge, die Sie tun können, um selbst die Lügen der Wissenschaft zu durchschauen:

Springen.
Springen Sie einfach in die Luft. Atheisten behaupten die Erde sei eine Kugel, die sich mit hoher Geschwindigkeit dreht. Aber was passiert wenn Sie springen? Sie kommen genau dort wieder auf, wo Sie vorher gestanden sind. Wäre die Erde eine sich drehende Kugel, müssten Sie eigentlich mehrere hundert Meter weiter weg aufkommen.

Blasen.
Atheisten behaupten die Erde sei eine Kugel. Würden Menschen auf der unteren Seite der Kugel stehen, würden Sie einfach herunter fallen. Deswegen haben Atheisten die "Schwerkraft" erfunden. Viele werden diesen Begriff nicht kennen - machen Sie sich nichts daraus, es ist keine Bildungslücke, da sie der Fantasie anti-christlicher Fanatiker entspringt. Laut den Atheisten "kleben" Menschen an der Erde, weil sie viel mehr Masse hat als ein Mensch. Um das zu widerlegen, blasen Sie einen Luftballon auf - Sie erhalten eine Kugel, wie es angeblich die Erde sein soll. Danach reißen Sie ein klitzekleines Stückchen Papier ab - so klein es Ihnen möglich ist. Dieses Papier steht für einen Menschen. Es wird trotzdem vom Ballon herunterfallen.

Klettern.
Gehen Sie nach draußen und schauen Sie sich um. Wie weit sehen Sie? Vielleicht bis zu einem Berg, einem hohen Gebäude, einer Mauer... Nun klettern Sie auf einer Leiter hoch. Oder steigen Sie in ein Flugzeug. Was passiert? Sie sehen mehr, weil die Erde flach ist.
Wäre die Erde eine Kugel würden Sie durch erlangte Höhe nicht mehr sehen, sondern immer nur das selbe - um eine Kurve kann man nämlich nicht sehen.

Ich hoffe Sie haben das jetzt verstanden und können mir folgen. Es ist völlig realitätsfremd zu behaupten, die Erde sei eine Kugel.

Belehrend,
Ihr Sören Korschio
Folgende Benutzer sprechen Sören Korschio ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Bruder Georgdergerechtechrist
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Shlomo Goldberg
Häufiger Besucher
Beiträge: 89
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 18:52

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Shlomo Goldberg » Do 26. Jul 2012, 19:34

Werter Heiliger Herr Korschio

In der Bibel selbst wird die Erde als Kugel beschrieben:
Jesaja 40,22: «Er ist es, der da thront über dem Rund der Erde.»
Im Hebräischen steht «chug», was soviel heisst wie «Kreis» oder «Kugel».

http://www.youtube.com/watch?v=6KcODU2aMn4
מִזְמוֹר לְדָוִד:
יְהוָה רֹעִי, לֹא אֶחְסָר.
עַל-מֵי מְנֻחוֹת יְנַהֲלֵנִי.
בִּנְאוֹת דֶּשֶׁא, יַרְבִּיצֵנִי

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3803
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 355 Mal
Amen! erhalten: 402 Mal

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Sören Korschio » Do 26. Jul 2012, 19:38

Lieber Herr Goldberg!

Ich kenne das Zitat und verstehe Ihre Bedenken nicht:

Er thront über dem Kreis der Erde, und die darauf wohnen, sind wie Heuschrecken; er spannt den Himmel aus wie einen Schleier und breitet ihn aus wie ein Zelt, in dem man wohnt...


Visualisiert ergibt das Folgendes (die fremden, kleinen Wörter auf dem Bild - ist es Englisch? - verstehe ich selber nicht, sie sind aber auch irrelevant):

Bild

Wo sehen Sie das Problem? Sind Sie am Ende etwa gar nicht der gläubige Mensch, für den ich Sie gehalten habe?

Verwundert belehrend,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10224
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1569 Mal
Amen! erhalten: 1629 Mal

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Martin Berger » Do 26. Jul 2012, 19:42

Herr Spekulant,

bitte klären Sie uns auf!

Ich habe mich darüber erkundigt, was denn der allgemeine Irrglaube bzgl. "Die Welt ist eine Kugel" ist. Angeblich befindet sich, von Deutschland aus gesehen, auf der gegenüberliegenden Seite der Kugel der Kontinent Australien.

Eine Kugel können Sie sich sicherlich bildlich vorstellen (nehme ich zumindest an). Markieren Sie auf der vorgestellten Kugel einen fixen Punkt und bohren Sie ein erdachtes Loch hinein. Auf der einen Seite des Loches wäre Deutschland, auf der anderen Seite Australien.

Sie können mir hoffentlich noch folgen?

Nun werfen Sie etwas in dieses vorgestellte Loch, beispielsweise einen Stein (stellvertretend für einen Menschen). Der Stein würde in das Loch fallen, durch die Kugel hindurchfallen, und dort, wo Ihrer Meinung nach Australien wäre, fiele der Stein einfach weiter. Da Sie in Ihrer Wohnung, anstatt eines unendlich tiefen Loches, sicherlich einen festen Fußboden haben, würde der Stein auf ebendiesen Fußboden fallen.

Nun etwas größer: Sie graben in Deutschland ein Loch, welches Tausende Kilometer tief ist. Ihrer Meinung nach kämen Sie dann in Australien wieder heraus. Allerdings: Wenn Sie in Deutschland nach unten graben und tatsächlich irgendwo herauskämen, dann würden Sie sehr tief fallen. Es wäre so, als würden Sie über den Rand der Erdenscheibe fallen.

Zur schnellen Erklärung habe ich es Ihnen skizziert:

Bild

Ganz oben stehen Sie. Da Sie ein Loch, angeblich in Richtung Australien, graben, sind Sie in der Mitte der Skizze auf den Kopf stehend. Unten fallen Sie heraus, herunter oder wie auch immer Sie es nennen möchten. Denn wie könnten Sie ein Loch nach unten graben, aber von unten wieder nach oben kommen, wenn Sie doch ständig nach unten graben?

Erklärend und fragend,

Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Pontius Spekulatius
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 53
Registriert: Do 26. Jul 2012, 14:06
Amen! erhalten: 18 Mal

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Pontius Spekulatius » Do 26. Jul 2012, 19:43

Herr Korschio.

Ich werde nun Ihre Argumente mit Gegenargumenten widerlegen.

Springen.

Die Erde ist von einer Athmosphäre umgeben, weshalb sich alles innerhalb der Athosphäre ständig mit der Erde dreht. Hüpfen wir, bewegen wir uns also auf der Erde nicht. Im Weltraum jedoch haben wir uns soeben hunderte Meter weit bewegt.

Blasen.
Ein Luftbalon nimt, wenn man ihn aufbläst, stark an Volumen, jedoch nur sehr gering an Masse zu. Wie sie bereits richtig sagten (auch, wenn sie es als falsch erachten), wird Ein Gegenstand oder Partikel von einem Gegenstand höherer Masse angezogen. Je höher die Masse des anderen Gegenstandes im Vergleich zu der Masse des anzuziehenden Gegenstandes, desto stärker wird er angezogen.
Nehmen sie nun statt einem Papierschnipsel, der noch eine zu hohe Masse hat, ein Staubkorn, so wird es wohl am Balon bleiben. Es wird angezogen.
Kleine Randbemerkung, die allerdings nichts mit dem Thema "Erde als Kugel oder Scheibe" zu tun hat: "Kleben" und durch die Anziehungskraft "angezogen" werden, sind zwei völlig verschiedene Phänomene. Falls Sie das genauer erklärt haben möchte, wovon ich eigentlich nicht ausgehe, dürfen Sie gerne diese beiden Artikel hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Gravitation) und hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Adh%C3%A4sion) lesen.

Klettern.
Hierbei verhält es sich folgenderweise:
Stehen Sie auf einer hohen Erhebung, wie beispielsweise dem Kölner Dom (bzw. in einem Turm des Kölner Domes"), so werden Sie, wie bereits von Ihnen erklärt, sehr weit in die Ferne blicken können. Da die Erde nach unten gekrümmt ist, sieht man keine Krümmung, sondern den "horizont", wo es aussieht, als würden sich Erde / Wasser und Himmel berühren. Das ist natürlich nicht der Fall, sondern eine Folge der bereits erwähnten Erdkrümmung. Die Erde ist eine wirklich gigantische Kugel, weshalb wir, wenn wir uns auf der Erde befinden, gar nicht merken, dass sie keine Scheibe ist. Es ist nur logisch, dass man eine Krümmung, die nicht nach links, rechts oder oben, sondern nach unten verläuft, nicht sehen kann, wenn man sich auf dem Objekt befindet.

Auch, wenn Sie und ich verschiedene Ansichten vertreten, danke ich Ihnen für Ihre Zeit und Ihre Bemühungen, mich zu "bekehren" und den Ihrer Meinung nach richtigen Weg zu lenke, da es ja nur gut gemeint ist.
Ich bin im Übrigen auch gläubig, glaube auch an Jesus Christus, nur glaube ich nicht, dass alles, was in der Bibel steht, wörtlich stimmt. Man muss es auch an sehr vielen Stellen als Metapher sehen, um zu verstehen, was gemeint ist. Dann lassen sich auch Glaube und Wissenschaft in Einklang bringen, ohen dass Widersprüche entstehen. Aber ich schweife vom Thema ab.

Ich bin gespannt auf Ihre Antwort und bitte nochmals um Verzeihung für eventuelle Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler.

Pontius Spekulatius
Folgende Benutzer sprechen Pontius Spekulatius ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Optimist

Benutzeravatar
Shlomo Goldberg
Häufiger Besucher
Beiträge: 89
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 18:52

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Shlomo Goldberg » Do 26. Jul 2012, 19:46

Werter Heiliger Herr Korschio

Wie erklären sie sich dann daß Seefahrer nach Japan gelangen konnten
wenn sie nur lange genug nach WESTEN fuhren?
Soviel ich weiß hat sogar die Katholische Kirche akzeptiert daß die Erde
eine Kugel ist.

Erst 1992 verkündete Papst Johannes Paul II., dass sich die Kirche geirrt hatte
- nachdem seine Untergebenen den Fall 13 Jahre lang untersucht hatten.


http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 40342.html

Ihr Rabbi Goldberg
מִזְמוֹר לְדָוִד:
יְהוָה רֹעִי, לֹא אֶחְסָר.
עַל-מֵי מְנֻחוֹת יְנַהֲלֵנִי.
בִּנְאוֹת דֶּשֶׁא, יַרְבִּיצֵנִי

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Opa Rauschebart » Do 26. Jul 2012, 19:50

Lieber Herr Goldberg!

Leider muss ich Ihnen widersprechen.
Meine rudimentären Kenntnisse des Hebräischen sagen, dass die 'technische Bedeutung' Kreis oder Zirkel ist.
Chug gehört zu dem gleichen Wortstamm wie 'chagar', was binden oder gürten (also umfassen) bedeutet. Dies ist somit ein zweidimensionaler Begriff des 'rund', mitnichten ein dreidimensionaler, welcher den Begriff 'Kugel' rechtfertigen würde!

In Demut

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Pontius Spekulatius
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 53
Registriert: Do 26. Jul 2012, 14:06
Amen! erhalten: 18 Mal

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Pontius Spekulatius » Do 26. Jul 2012, 20:00

Da es etwas länger dauerte, meinen Beitrag zu verfassen, habe ich die eingehenden Antworten leider verpasst.

Herr Korschio, ich übersetze Ihnen gerne einmal die englischen Worte. Es ist ja keine Schande, kein Englisch zu sprechen, ich beherrsche diese Spracher aber recht gut.
Links unten steht "Die Erde ist der Boden eines Zeltes". Darüber steht "Der Himmel ist die Plane eines Zeltes", rechts davon steht "Gott sitzt über dem Kreise der Erde" und rechts steht "Kreis der Erde".

Herr Berger, nun zu ihnen.
Würde man ein Loch durch den gesamten Erdekern bohren, wäre das fatal. Im Erdkern befindet sich heißes Plasma, ein Aggregatzustand ähnlich der Flüssigkeit". Würde man nun hindurchbohren, so würde die Magma unter der Erdkruste, sowie dieses Plasma herausschießen. Da nun im Erdkern ein Teil des Plasmas fehlt, kann es nicht mehr, wie sonst, rotieren. Stoppt die Rotation, hört die Erde auf sich zu drehen. Da sich die Erde in diesem Augenblick mit unvorstellbarer Geschwindigkeit dreht, würden wir alle durch die Zentrifugalkräfte von der Erde geschleudert und würden im Weltall ersticken und sterben. So viel zu Ihrem Beispiel. Nehmen wir einmal an, dass (was nicht der Fall ist) das Plasma jedoch an seinem Platz bleibt und wie zuvor weiter rotiert. Nun würde das Objekt, welches man in das Loch wirft, im Erdkern stecken bleiben, da dort die höchste Masse ist. An keinem anderen Ort auf oder in der Erde gibt es eine so hohe Massedichte.

Ich hoffe, dass Sie, auch ohne physikalische Kenntnisse, verstehen, was ich gerade erklärt habe. Allerdings werden sie nun alles in Frage stellen. Da nach Ihrer Meinung die Erde ja eine Scheibe ist, gibt ja auch keinen Erdkern und meine gesamte Argumentation hat sie nicht überzeugt.
Folgende Benutzer sprechen Pontius Spekulatius ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Peter NetranOptimist

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10224
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1569 Mal
Amen! erhalten: 1629 Mal

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Martin Berger » Do 26. Jul 2012, 20:20

Herr Spekula(n)tius,

was faseln Sie da von einem Erdkern? Dieser Teil des Irrglaubens war nicht einmal ansatzweise das Thema! Doch wenn Sie diesen unbedingt miteinbeziehen wollen:

Sie sind kein grabender Mensch, sondern der Teufel höchstpersönlich. Somit sind Sie hitzebeständig und haben keine Hitze zu fürchten. Grabenderweise würde Sie also durch diesen fiktiven Erdkern graben und dann durch die Erde fallen.

Sie sind der Erklärung geschickt ausgewichen, Herr Spekula(n)tius. Sie streuten allerlei Wörter in den Text, um zu verschleiern, daß Sie es nicht wirklich erklären können. Sagen Sie doch: Wie könnte man ein Loch nach unten graben, und dann von unten kommend nach oben graben, wenn man doch stets nach unten gräbt? Man hätte die Kugel irgendwann durchbohrt und man fällt nach unten.

Immer noch auf eine Antwort wartend,

Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
dergerechtechrist
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Pontius Spekulatius
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 53
Registriert: Do 26. Jul 2012, 14:06
Amen! erhalten: 18 Mal

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Pontius Spekulatius » Do 26. Jul 2012, 20:34

Herr Berger.

Auf das Thema Erdkern sind sie selbst gekommen, als sie von einer Erddurchbohrung sprachen.
Lesen sie sich bitte nocheinmal genauestens meine Antwort durch. Ihre Frage ist genauestens beantwortet. Sollten sie mit Worten, wie Plasma, Aggregatzustand oder etwas anderem nichts anfangen können, bitte ich Sie, ein Lexikon oder oder die internetzadresse wikipedia.de (wikipedia.Deutschland") zu nutzen, um meinen Text besser zu verstehen.
Folgende Benutzer sprechen Pontius Spekulatius ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Optimist

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10224
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1569 Mal
Amen! erhalten: 1629 Mal

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Martin Berger » Do 26. Jul 2012, 20:50

Herr Spekula(n)tius,

Sie schreiben davon, was passieren würde, wenn man es täte. Natürlich vorausgesetzt, daß es diesen feurigen Erdkern überhaupt gibt. Meine Frage sehe ich jedoch immer noch nicht beantwortet. Ich habe es Ihnen sogar skizziert!

Ich frage Sie ein drittes und letztes Mal:

Wie könnte man ein Loch nach unten graben und dann von unten kommend nach oben graben, wenn man doch stets nach unten gräbt?

Immer noch die selbe Frage stellend,

Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Pontius Spekulatius
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 53
Registriert: Do 26. Jul 2012, 14:06
Amen! erhalten: 18 Mal

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Pontius Spekulatius » Do 26. Jul 2012, 20:56

Herr Berger.

Wenn sie Eine Kugel aus Teig haben und ein Stäbchen und oben nach unten hindurch stechen, kommt hindurchstechen, verzält es sich änhlich, wie mit unserer Erde. Gräbt man von Deutschland nach Australien, so gräbt man zunächst mit der Gravitation und sobald man den Erdkern durchbohrt hat, gegen die Gravitation. Ich weiß nicht, was Sie daran nicht verstehen. Es spielt doch keine Rolle, in welche Richtung man gräbt.

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Opa Rauschebart » Do 26. Jul 2012, 21:10

Pontius Spekulatius hat geschrieben:Herr Berger.

Wenn sie Eine Kugel aus Teig haben und ein Stäbchen und oben nach unten hindurch stechen, kommt hindurchstechen, verzält es sich änhlich, wie mit unserer Erde. Gräbt man von Deutschland nach Australien, so gräbt man zunächst mit der Gravitation und sobald man den Erdkern durchbohrt hat, gegen die Gravitation. Ich weiß nicht, was Sie daran nicht verstehen. Es spielt doch keine Rolle, in welche Richtung man gräbt.



Herr Spekulant!

Sie sind trunken, wie ich aufgrund Ihrer abscheulichen Orthographie feststellen muß!
Gar lustig ists Ihre seltsame Vorstellung der Gravitation zu lesen.
Seltsam tumb von Ihnen, anzunehmen, die Gravitation sei gerichtet. In consecutio Ihres Gefasels müssten dann sämtliche Objekte in Australien, welches Ihrer Meinung nach ja 'unten' liegt, alles herunterfallen, wenn Ihr hypothetisches Stäbchen einer quasi negative Gravitation ausgesetzt ist, sobald es Ihren 'Mittelpunkt' der Erde durchstochen hat!

Sich vor Lachen das Bäuchlein haltend

Ihr Opa Rauschebart

p.s.: Ihre physikalischen Kenntnisse sind noch nicht einmal rudimentär!
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Pontius Spekulatius
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 53
Registriert: Do 26. Jul 2012, 14:06
Amen! erhalten: 18 Mal

Re: Die Erde als Scheibe oder Kugel bzw. Oval

Beitragvon Pontius Spekulatius » Do 26. Jul 2012, 21:14

Nun, die Gravitation geht vom Erdmittelpunkt aus. Der Teil des Stäbchens, der Teil des Stäbchens, der von Deutschland aus gesehen vor den Kern ist, wird nach unten, der Teil, der hinterm Kern liegt, nach oben gezogen, beide zum Kern hin.
Folgende Benutzer sprechen Pontius Spekulatius ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
OptimistFlussStreuner


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste