0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ist die Erde eine Kugel?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Antrophos
Stammgast
Beiträge: 370
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 146 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Antrophos » Mi 31. Jan 2018, 12:14

Verehrter Herr Hübner,
allerdings, Mobiltelefone funktionieren meist über Funk, und zwar durch Sendemasten. Wenn aber kein Sendemast in der Nähe ist, zb im Gebirge oder nach einer Naturkatastrophe, kann man die Verbindung nur über einen Satelliten aufbauen. Als ich noch beim Bundesheer war, mussten wir während eines Auslandseinsatzes einen verletzten Sportler aus einem abgelegenen Gebiet holen. Er hatte in Ermangelung eines Mobilfunkempfanges seinen Notruf via Satellit abgesetzt.

Vielleicht haben Sie in Ihrem töften Automobil sogar ein GPS?
Wann und wo wurde Ihr Bild eigentlich aufgenommen? Ich glaube kaum, dass die großen Mobilfunkkonzerne heute noch Schreibmaschinen verwenden. Dann wären sie nämlich nicht so reich wie sie sind. Die Arbeit am Rechner ist nämlich effektiver.
Es grüßt Sie hochachtungsvoll,
Eduard Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7321
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1433 Mal
Amen! erhalten: 1303 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 31. Jan 2018, 15:08

Werter Herr Antrophos,

wie Sie bereits schruben, heißt jene elektrische Landkarte "GPS" also Gerades Positionierungssystem.
Ginge es um eine knorke Kugel, müßte es ja KPS heißen.

Freundlich hinweisend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 432
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 121 Mal
Amen! erhalten: 118 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 31. Jan 2018, 15:22

Werter Herr Anthropos,

findige Unternehmer kauften mit dem unlöblichen Aufkommen moderner Datenverarbeitung die ausrangierten Schreibmaschine ihrer Konkurrenten auf. Während jene bloß Öl benötigen sowie eine Walze, gehen Tastaturen regelmäßig kaputt, nutzen sich ab oder werden gar vom Teufel heimgesucht. Daher sind Schreibmaschinen keineswegs ineffizient. Zudem benötigt man dann auch keinen Drucker. Ohnehin ist das Einsetzen der Lettern arg umständlich.
Im Übrigen handelt es sich bei der zeitgenössischen Photographie des redlichen Dr. Hübners keineswegs um Schreibmaschinen. Ohne in derartigen Weiberberufen bewandert zu sein denke ich, daß jene Geräte etwas mir der Vermittlung zu tun haben.

Aufklärend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner

Antrophos
Stammgast
Beiträge: 370
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 146 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Antrophos » Mi 31. Jan 2018, 15:49

Verehrter Herr Schnabel,
vielen Dank, aber erlauben Sie mir, Sie ebenso freundlich darauf hinzuweisen, dass GPS für globales Positionsbestimmungssystem ( unredlich : global positioning system ) steht.

Verehrter Herr Doktor,
das wäre ich lieber sehr vorsichtig. Solche Berufe werden meist von Leuten mit geringer Ausbildung ausgeübt. Dementsprechend mangelhaft sind deren Rechtschreib und - Grammatikkenntnisse. Bei einem Rechner kann man Fehler korrigieren, bei der Schreibmaschine nicht, da ist das teure Papier dann verdorben. Da würde jede Firma in Konkurs gehen.

Den Herren einen gesegneten Tag wünschend,
Eduard Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

von Sturckkheim
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 21:59

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon von Sturckkheim » Mi 31. Jan 2018, 16:02

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werter Herr Antrophos,

wie Sie bereits schruben, heißt jene elektrische Landkarte "GPS" also Gerades Positionierungssystem.
Ginge es um eine knorke Kugel, müßte es ja KPS heißen.

Freundlich hinweisend,
Schnabel


Dazu muß ich leider anmerken: das "G" bedeutet nicht "gerade", sondern "global", also die Erde betreffend, und macht keine Aussage über deren Gestalt. Ganz abgesehen davon, daß man den Verschwörern kein Wort glauben sollte, erst recht nicht den Namen, den sie einer Sache geben.
Dieser kleine Fehler in Ihrer Argumentation ändert natürlich nichts an der unumstößlichen Tatsache, daß es sich bei der Erde erwiesenermaßen nicht um eine Kugel handeln kann.

Landherr Karl Ferdinand August von Sturckkheim

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7321
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1433 Mal
Amen! erhalten: 1303 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 31. Jan 2018, 16:51

Werter Herr Sturckkheim,

die Formulierung "Global" sagt also nichts über eine geometrische Struktur aus?

Höchst erstaunt,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Antrophos
Stammgast
Beiträge: 370
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 146 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Antrophos » Mi 31. Jan 2018, 17:06

Werter Herr Struckheim,
mit Verlaub, hatten Sie kein Latein in der Schule? Global kommt von lateinisch " globus " zu "deutsch Kugel " . Wenn Sie Herrn Schnabel einen Fehler in seiner Argumentation unterstellen, sollten Sie zumindest wissen wovon Sie sprechen.

Ich darf Sie noch auf eine Sache freundlichst hinweisen : Es ist auf dieser Seite üblich, beim Verfassen eines Beitrags den anzusprechen, an den er gerichtet ist. Natürlich in höflichen Worten. Das ist eins von vielen Dingen, die uns von atheistischen Plauderbrettern unterscheiden.

Es grüßt Sie freundlichst,
Eduard Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 284
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 203 Mal
Amen! erhalten: 207 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Mi 31. Jan 2018, 23:03

Antrophos hat geschrieben:Wann und wo wurde Ihr Bild eigentlich aufgenommen? Ich glaube kaum, dass die großen Mobilfunkkonzerne heute noch Schreibmaschinen verwenden. Dann wären sie nämlich nicht so reich wie sie sind. Die Arbeit am Rechner ist nämlich effektiver.
Es grüßt Sie hochachtungsvoll,
Eduard Anthropos

Werter Herr Antrophos,

Sie liegen nicht unrecht mit Ihrer Einschätzung, daß eine elektronische Rechenanlage mitunter einer Schreibmaschine überlegen sein kann. Die 386er-Architektur beispielsweise ist Bundesland der Kunst (unredl. "state of the art"), so wie in der Magnetbandaufzeichnung in den letzten Jahren gewaltige Fortschritte erzielt wurden. Der 50,8mm-Standard (unredl. "Quadruplex") ist hier zu nennen und wird den Heimrechner bald obsolet machen.
Bild
Abb.1: Schnappschuss aus der Sittenwart-Schaltzentrale

Um nun wieder zu Ihrer Frage zurückzukehren: Das Bild aus meinem vorherigen Beitrag wurde Anno Domini 2013 aufgenommen, als ich mit einer Jugendgruppe die örtliche Fernsprechzentrale besuchte. Die Knaben und Gören haben sich sichtlich gefreut, die Werktätigen dort zu beschauen. Leider gab es da aber keine Schreibmaschinen zu sehen, die Apparate auf dem monochromen Lichtbild zeigen schlicht eine Augenklappen-Bucht (unredl. "patchbay"), so wie sie auch im obigen Bild von einem Sittenwächter bedient wird, um einen Denunzianten durchzustellen.

Einen Anruf auf Leitung II entgegennehmend,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
AntrophosMartin Berger
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1223
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 212 Mal
Amen! erhalten: 208 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Walter Gruber senior » Mi 31. Jan 2018, 23:22

Geschätzter Herr Dr. Hübner,

die auf der Abbildung in Ihrem letzten Beitrag zu sehenden Großrechner sind sicher viel leistungsfähiger als die tragbaren Fabrikate, die man gemeinhin im Alltag verwendet und die Rechner in den Büros.

Das Thema des Fadens betreffend: Ich habe nie verstanden, wieso manche Leute einfach behaupten, die Erde sei eine Kugel, obwohl sie sie nie zur Gänze gesehen haben. Die Globen sind ja nur Modelle, die nach einer falschen Prämisse angefertigt worden sind. Was die sogenannten Satelliten betrifft, so befinden sich diese immer über demselben Areal auf der Erde, eben weil sie diese nicht umkreisen.

Durch das Hochgebirge etwas im Gesichtsfeld eingeschränkt,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Dr. Benjamin M. HübnerHermann Lemmdorf
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Antrophos
Stammgast
Beiträge: 370
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 146 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Antrophos » Fr 2. Feb 2018, 18:14

Werter Herr Gruber, werte Herren!
Warum viele behaupten dass die Erde eine Kugel ist, ohne sie gesehen zu haben? Nun, erstens : Jene, die das Gegenteil behaupten, haben sie auch nicht als ganzes gesehen. Wir haben jetzt die ganze Zeit über Satelliten diskutiert, auf deren Bildern sieht man die Erde als Kugel.
Aber wir Vertreter dieses Weltbildes sind keine Atheisten die sich nur darauf berufen, vielmehr auf :
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer, lehrte dass die Erde eine Kugel ist.
Die Kirchenlehrer Augustinus, Ambrosius von Mailand, Basilius von Caeserea: Desgleichen.
Johannes de Sacrobosco, Verfasser des liber de sphaera, von der Kirche gebilligt, ebenfalls.
Die Kirche selbst lehrt seit dem 4. Jahrhundert, dass die Erde eine Kugel ist.
Nun kennen Sie alle doch gewiß die Insignien des römisch-deutschen Kaiserreiches. Diese wurden dem Kaiser bei seiner Krönung durch den Papst übergeben. Zu ihnen gehört der Reichsapfel. Dieser symbolisiert die Welt und ist eindeutig kugelförmig. Papst und Kaiser - warum sollten sie eine falsche Lehrmeinung vertreten? ( Allen die einmal nach Wien fahren empfehle ich im übrigen einen Besuch in der Wiener Schatzkammer, die Reichsinsignien sind ein wahrlich erhebender Anblick )
Ich glaube an die heilige, katholische Kirche, warum sollte ich ihre Lehre leugnen?
Wirklich weit verbreitet war das Weltbild der flachen Erde nur in der Antike, da die Religion der Griechen und Römer eine flache Erde voraussetzt.

Allen Herren ein gesegnetes
Wochenende wünsched,
Eduard Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 446
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 55 Mal
Amen! erhalten: 105 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon G-a-s-t » Fr 2. Feb 2018, 20:15

Werter Mensch,

Herr Gruber hat mittlerweile zumindest erkannt, daß der Papst irren kann, wenn er nicht "ex cathedra" spricht, nun verfallen stattdessen Sie der Versuchung, Ansichten nur durch Auflisten menschlicher Lehren zu begründen.

Zur Sachfrage läßt sich zusammenfassend sagen, daß zur Kugelerdtheorie bislang einige nicht von der Hand zu weisenden Plausibilitätsbetrachtungen genannt wurden, jedoch kaum zwingende oder sehr gewichtige Argumente. Ein großer Teil der Flacherdbefürworter beruft sich auf vom Erdkreis handelnde Bibelstellen. Hierzu wiederhole ich noch einmal: Wer meint, mit "Erdkreis" müsse eine kreisförmige Erde gemeint sein, der hält womöglich auch einen Bibelkreis für eine kreisförmige Bibel. Trifft dies aber zu, sollte er sich als dieser Diskussion nicht gewachsen betrachten.

Wir rühmen dich, König der Herrlichkeit, denn du gibst uns Speise zur rechten Zeit!
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Antrophos
Stammgast
Beiträge: 370
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 146 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Antrophos » Fr 2. Feb 2018, 20:31

Werter Herr Gast,
ich wollte damit nicht beweisen , dass die Erde eine Kugel ist, sondern dass diese Meinung nicht von Atheisten stammt. Viele Menschen unterstellen der Kirche, sie würde lehren, dass die Erde eine Scheibe ist. Dass die Erde eine Kugel ist, werde ich an anderer Stelle belegen.
Aber vielleicht können Sie als gelehrter Mann zur Diskussion beitragen? Ich habe zum Zwecke der Diskussion einige Fragen zur mutmaßlichen Erdscheibe an den redlichen Herrn Lemmdorf gerichtet. Dieser war leider nicht zur Diskussion gewillt, und hat mein Fragen ignoriert. Vielleicht können Sie weiterhelfen?
Und noch etwas: Es wurden folgende Bibelstellen zitiert: Jesaja 40:22 Hiob 37:12. Hier ist nur von einem Kreis und einem Rund die Rede. Das trifft schließlich beides auch auf eine Kugel zu, und im übrigen kann man das hebräische Wort für Kreis doch auch mit Kugel übersetzen?
Es grüßt Sie ehrfürchtig vor Ihrer Bildung,
Eduard Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10607
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1733 Mal
Amen! erhalten: 1817 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Martin Berger » Fr 2. Feb 2018, 20:53

G-a-s-t hat geschrieben:Zur Sachfrage läßt sich zusammenfassend sagen, daß zur Kugelerdtheorie bislang einige nicht von der Hand zu weisenden Plausibilitätsbetrachtungen genannt wurden, jedoch kaum zwingende oder sehr gewichtige Argumente.

Werter Herr Gast,

Sie scheinen ein fachkundiger Christ zu sein. Wie ist denn Ihre persönliche Einschätzung? Wäre es denn, wenn man spaßeshalber eine kugelförmige Erdenform annehmen würde, ohne ketzerische Mittel möglich, diese Form auch zu beweisen?

Ketzerisches Lumpenpack, welches die Kugelform der Erde als gegeben annimmt, argumentiert ja gerne mit dem Schiff am Horizont, welches nicht in seiner Gesamtheit auftaucht, sondern zuerst die Mastspitze, hernach die Segel und erst zum Schluß das eigentliche Schiff zum Vorschein kommt. Ohne jeden Zweifel ist dies ein dummes Beispiel ohne Aussagekraft, denn selbiges träfe auch zu, wenn Sie mir, über einen Hügel gehend, entgegen kommen würden. Auch da sehe ich zuerst ihren Kopf, dann Ihren Körper und erst zum Schluß Ihre Beine.

Anhänger der Kugelformtheorie müde belächelnd,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Antrophos
Stammgast
Beiträge: 370
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 146 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Antrophos » Fr 2. Feb 2018, 21:20

Hochverehrter Herr Berger,
hier gebe ich Ihnen völlig Recht, das Argument mit dem Schiff ist höchst löchrig und alles andere als ein Beweis.
Aber was das ketzerische Lumpenpack angeht: Da kann man die Päpste des Mittelalters, den römisch-deutschen Kaiser und gar die heiligen Kirchenlehrer doch unmöglich dazuzählen?
Thomas von Aquin um seine Fürsprache bei GOTT für mich und alle redlichen Mitglieder der Arche internetz bittend,
Eduard Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 446
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 55 Mal
Amen! erhalten: 105 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon G-a-s-t » Mi 7. Feb 2018, 15:17

Werte Herren!

Martin Berger hat geschrieben:Wäre es denn, wenn man spaßeshalber eine kugelförmige Erdenform annehmen würde, ohne ketzerische Mittel möglich, diese Form auch zu beweisen?


- Am naheliegendsten wäre es, wie von Herrn Gruber dargelegt, die Erde aus großer Höhe zu betrachten. Allerdings müßte man sich unter der Annahme, daß die Erde in etwa eine Kugel und die Antarktis ein Kreis mit 2000 km Durchmesser auf derselben ist, in eine Höhe von über 300 km begeben, um die Antarktis zur Gänze sehen und die Annahme so überprüfen zu können. Es ist wohl fraglich, ob dies je ein Mensch geschafft hat oder schaffen wird. Wenn das möglich wäre, wäre es mit einem unermeßlichen Aufwand verbunden, der außer der Befriedigung kindlicher Neugier nichts brächte und deshalb zu verwerfen wäre. Nur Gottlose fänden sich wohl bereit, an einem solchen Projekt teilnehmen, oder brächten gar die Dreistigkeit auf, seine Finanzierung aus öffentlichen Geldern durchzusetzen, deren Aussagen und Ergebnisse wären aber nach Joh 8,44 kaum verläßlich, denn wer nicht dem Herrn nachfolgt, steht auf Satans Seite, und dieser ist der Vater der Lüge.

- Die wohl einzige gangbare Alternative ist, sich auf mit vertretbarem Aufwand tätigbare Beobachtungen zu beschränken und aus diesen auf theoretischem Wege Schlußfolgerungen zu ziehen, etwa möglichst einfache sie implizierende Gesetzmäßigkeiten, d. h. eine zugrundeliegende Ordnung, zu suchen. Das Funktionieren dieser Methode beruht generell darauf, daß in allem, also auch der Organisation der Materie, Gottes Geist ist (Weish 12), Er es Gesetzmäßigkeiten unterworfen (Sir 16,26) und nach Maß Zahl und Gewicht (Weish 11,20), also mathematisch, geordnet hat und es uns in gewissem Umfang möglich ist, Seinen Geist an diesen Stellen wiederzufinden, ja, dies sogar in den fruchtbaren Rahmen einer Tätigkeit als "Verwalter von Geheimnissen Gottes" (1 Kor 4,1) fallen kann, welche ja jedem in seinem Bereich angeraten ist.
In diesem Sinne stellen wir etwa fest, daß sich die Beleuchtungsverhältnisse auf der Erde im Tages- und Jahresverlauf, die "Zeitverschiebung" beim Reisen, Polartag und -nacht und dergleichen sehr leicht und korrekt aus der Annahme ergeben, daß die Erde eine Kugel ist, welche von der Sonne einmal pro Tag auf einer Bahn umzogen wird, deren Ebene sich im Jahresverlauf ändert, wohingegen im Falle einer Scheibenform diese Phänomene allem Anschein nach nur durch so ungleich kompliziertere Mechanismen verwirklicht werden könnten, daß von einer Ordnung keine Rede mehr sein könnte. Dies macht die Kugelform sehr plausibel, beweist sie jedoch nicht, da es sein könnte, daß wir schlichtweg eine Möglichkeit übersehen haben, wie sehr einfache Gesetzmäßigkeiten im Falle einer flachen Erde zu besagten Phänomenen führen können.

Du sättigst in Güte alles, was lebt, was hungernd zu dir seine Hände erhebt.
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste