2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Der Ab-Thema-Faden

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Walther Zeng
Häufiger Besucher
Beiträge: 74
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Walther Zeng » Mi 11. Nov 2015, 22:53

Werther Herr Holzer,
meine herzlichsten Glückwünsche zu Ihrer wunderbaren Entscheidung.
Falls en notwendig sein sollte, Ihr Weib auf den Zeugungsakt etwas vorzubereiten,
würde ich selbstverständlich gern diese Aufgabe übernehmen.

Hilfsbereit
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Georg-Wilhelm
Häufiger Besucher
Beiträge: 138
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:58
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Georg-Wilhelm » Do 12. Nov 2015, 00:58

Sehr geehrter Herr Zeng,

ich habe keinerlei Vorstellung davon, was Sie meinen. Ich glaube der Herr Holzer wird sicher von der Hilfsbereitschaft all seiner Gäste am Ufer seiner erquicklichen Hochzeitsnacht Gebrauch machen, falls er das wünscht. Doch ich denke eher, die Einstimmung der Weibsvolkes sollten wir jenem in dem für sie vorgesehenen Keller überlassen.


Vorstellungslos,
G.-W.
Seht zu, dass euch niemand einfange durch Philosophie und leeren Trug, gegründet auf die Lehre von Menschen und auf die Mächte der Welt und nicht auf Christus.

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Kai-Uwe Maulwurf » Fr 12. Feb 2016, 21:12

Werte Gemeinde,

ich mußte nun schon wieder umziehen. Es war das sechste Mal in den letzten drei Jahren. Meine Freunde aus dem Altenheim halten mich für einen netten, weltoffenen Christen, der seinen Pflichten als guter Nachbar immer sehr rücksichtsvoll nachkommt. Woran liegt es also, daß man mich nicht leiden kann? Feiert der Geistesgestörte von nebenan mal wieder bis in die späte Nacht (weit nach 19 Uhr!) und hört laute Musik, dann bin ich immer der Erste, der ihn der Polizei meldet. Die Nachbarschaft braucht schließlich Ruhe! Parkt ein fettes Weib vor meinem Fenster, um Medizin für ihr schreiendes Balg in der Apotheke abzuholen, dann bin ich der Erste, der das Kennzeichen notiert und Anzeige erstattet. Oft auch der einzige. Letztens erst klopfte ein Bube an meine Tür, der mir Süßigkeiten zu rigorosen Wucherpreisen verkaufen wollte. Als rational denkender Mensch tat ich natürlich das einzig Richtige und sperrte ihn in meinen Keller, um der Polizei die Festnahme zu erleichtern. Der Knabe wurde umgehend von mir wegen Hausfriedensbruch und Bettelei angezeigt. Was wäre passiert, wenn doch tatsächlich einer meiner Nachbarn auf dieses miese Schauspiel für einen vermeintlich "guten" Zweck hereingefallen wäre!? Gar nicht auszumalen! Geldsammeln für krebskranke Kinder? Ha, daß ich nicht lache!

Zurück zum Problem: Die 17-jährige Enkelin eines meiner Freunde meinte, daß meine Unbeliebtheit vielleicht an den vielen Anzeigen gegen unmittelbare Nachbarn läge. Als Oberhaupt der Bürgerwehr, deren dienstältestes, redlichstes und einziges Mitglied meine Person ist, will ich das aber als Vertreter von Recht und Ordnung partout nicht einsehen. Was denkt diese Rotzgöre, wer sie ist? Ich werde die freche Dame wohl wegen Verleumdung, Behinderung der Bürgerwehr und unerwünschter Weibesaussage anzeigen müssen.

Wissen Sie vielleicht weiter, werte Gemeinde?

Neu in Eßlingen,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10602
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1728 Mal
Amen! erhalten: 1815 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Martin Berger » Fr 12. Feb 2016, 22:42

Werter Herr Maulwurf,

gute Menschen haben überall Feinde, wächst doch die Anzahl der Atheisten, Satanisten, Hundehalter und sonstigen Gottlosen stetig, während gleichermaßen die Anzahl der redlichen Christen, die sich noch, wie Sie es tun, für Recht sowie Zucht und Ordnung einsetzen, seit Jahren rapide sinkt. Jedoch frage ich mich, warum Sie ständig umziehen müssen. Tun Sie dies, um auch andere Gemeinden mit Ihrer Anwesenheit zu beglücken, oder werden Sie wirklich derart angefeindet, daß Sie es dort nicht mehr aushalten? In letzterem Falle sollten Sie Ihre gesamte Nachbarschaft anzeigen, um diesem Pack zu zeigen, wer am längeren Hebel sitzt.

Gar wunderbare Worte, die hervorragend zu dem von Ihnen angesprochenen Thema passen, habe ich in der Heiligen Schrift für Sie gefunden:
Er wende sich vom Bösen und tue Gutes; er suche Frieden und jage ihm nach. Denn die Augen des HERRN merken auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Gebet; das Angesicht aber des HERRN steht wider die, die Böses tun. Und wer ist, der euch schaden könnte, so ihr dem Gutem nachkommt? Und ob ihr auch leidet um Gerechtigkeit willen, so seid ihr doch selig. Fürchtet euch aber vor ihrem Trotzen nicht und erschrecket nicht; heiligt aber Gott den HERRN in euren Herzen. Seid allezeit bereit zur Verantwortung jedermann, der Grund fordert der Hoffnung, die in euch ist, und das mit Sanftmütigkeit und Furcht; und habt ein gutes Gewissen, auf daß die, so von euch afterreden als von Übeltätern, zu Schanden werden, daß sie geschmäht haben euren guten Wandel in Christo. Denn es ist besser, so es Gottes Wille ist, daß ihr von Wohltat wegen leidet als von Übeltat wegen.

1.Petrus 3,11-17

Welche wunderbaren Worte! Möge Ihnen der HERR Kraft geben, damit Sie auch weiterhin löbliche Werke in seinem Namen tun können. :kreuz1:

Sie für den Frieden-in-der-Nachbarschaft-Nobelpreis vorschlagend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1221
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 212 Mal
Amen! erhalten: 208 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 12. Feb 2016, 22:44

Sehr geehrter Herr Maulwurf,

freilich ist ein ordentlicher und sozial engagierter Mensch ein Ärgernis für die nachlässigen und gleichgültigen Menschen von heute, verursacht er doch alleine durch sein Beispiel ein schlechtes Gewissen. Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, zusammen mit anderen christlichen Fanatikern eine Wohnsiedlung ins Leben zu rufen, in der so eine Gruppe leben könnte wie einst die Urchristen?

Viel Glück wünscht Ihnen

Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Kai-Uwe Maulwurf » Sa 13. Feb 2016, 07:53

Werter Herr Berger,

sowohl als auch. Ich weiß, daß es neben meiner Heimatgemeinde viele andere unredliche Gemeinden in der Stuttgarter Region gibt. Echterdingen schien eine schöne Bleibe zu sein, es mangelte an nichts. Ich hatte genügend unredliche Nachbarn, um täglich mindestens 15 Verbrechen bei der Polizei anzeigen zu können! Ach, war das aber töfte! In Eßlingen bin ich in eine sehr ruhige Gegend gezogen, was ich nach nur wenigen Tagen leid bin. Ich muß Verbrechen schon mit dem Fernglas suchen, um meine Quote überhaupt annähernd zu halten!

Werter Herr Gruber,

wie kommen Sie auf die Idee, ich sei ein Fanatiker? Ein völlig normaler, durchschnittlicher Bundesbürger bin ich, der nett und weltoffen für Gerechtigkeit kämpft! Wenn Sie das gleich mit Fanatismus gleichsetzen, haben Sie keine Ahnung!

Herrn Gruber im Auge behaltend und mit einer Anzeige wegen Beleidigung drohend,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10602
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1728 Mal
Amen! erhalten: 1815 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Martin Berger » Sa 13. Feb 2016, 09:15

Walter Gruber senior hat geschrieben:Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, zusammen mit anderen christlichen Fanatikern eine Wohnsiedlung ins Leben zu rufen, in der so eine Gruppe leben könnte wie einst die Urchristen?

Herr Gruber,

schon wieder fallen Sie mir negativ auf, was mich langsam aber sicher an Ihrer christlichen Einstellung zweifeln läßt. Wiederum ist es Herr Maulwurf, dem Ihre garstige Anfeindungen entgegen schlagen. Potzsapperdei, sollte ich mich so in Ihnen getäuscht haben und wir einen Wolf in unserer redlichen Herde haben, der, verkleidet im Schafspelz, einen guten Menschen spielt, hinterrücks jedoch den Leibhaftigen anbetet?

Sollte ich noch einen Beitrag von Ihnen sehen, in dem Sie abermals Ihren Haß gegen Herrn Maulwurf auslassen, werden Sie, damit Sie über Ihr Fehlverhalten nachdenken können, für mindestens eine Woche aus unserer töften Christengemeinde ausgeschlossen. Wie Sie wissen, sind wir in diesem Brett wahrlich tolerant, doch Feindseligkeiten gegen löbliche Christen werden hier keinesfalls geduldet. Schon gar nicht, wenn nicht nur der Angegriffene, sondern auch der Angreifer ein Christ ist.

Potzsapperfex, reißen Sie sich am Riemen und entschuldigen Sie sich gefälligst bei Herrn Maulwurf! Ansonsten vergesse ich mich! :boese:

Letztmalig ermahnend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1221
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 212 Mal
Amen! erhalten: 208 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 13. Feb 2016, 11:39

Werter Herr Berger,

es ist mir unbegreiflich, dass Sie an meinen Äußerungen Anstoß nehmen, da ich den größten Respekt vor dem sympathischen Herrn Maulwurf empfinde und "christlicher Fanatiker" meiner Ansicht nach ein positiv besetzter Begriff ist. Ich selbst werde regelmäßig so bezeichnet und sehe dies als Kompliment. Da ich sehr friedliebend bin und es dem verehrten Herrn Maulwurf vielleicht eine kleine Freude machen wird, entschuldige ich mich aufrichtig bei ihm, obwohl dazu gar kein Anlass besteht:

Hoch geschätzter Herr Maulwurf!

Keinesfalls war es meine Absicht, Sie in irgendeiner Weise zu beleidigen! Ich wünschte, in unserer kleinen Stadt würden mehr Menschen von Ihrer Art leben. Des weiteren war meine Bemerkung, dass Sie viel Alkohol trinken, als launiger Scherz aufzufassen, zumal Ihre Äußerungen immer sehr vernünftig sind. Humor lebt ja davon, zu polarisieren. Vielleicht sind meine Umgangsformen manchmal etwas ruppig, da ich viel Zeit unter einfachen Arbeitern verbracht habe. Noch einmal bitte ich Sie aufrichtig um Verzeihung!

Falls Sie, werter Herr Maulwurf, noch keine neue Bleibe gefunden haben sollten, könnte ich mich dafür einsetzen, in unserem örtlichen Seniorenheim einen Platz für Sie zu reservieren. Dort leben ausschließlich fromme Katholiken und unser Herr Pfarrer erscheint mehrmals die Woche, um in der Hauskapelle die Messe zu lesen.

Mit versöhnlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10602
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1728 Mal
Amen! erhalten: 1815 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Martin Berger » Sa 13. Feb 2016, 12:12

Herr Gruber,

Fanatismus ist ein Anzeichen der Gottlosigkeit. Wenngleich man in gewisser Weise die Liebe und den Glauben an GOTT als fanatisch bezeichnen könnte, ist dieser Ausdruck dennoch schlecht gewählt und völlig unnötig, stellt doch für einen anständigen Menschen diese Liebe und der Glaube an GOTT den Normalzustand dar. Schließlich glaubt jeder normaldenkende Mensch an den knorken Schöpfer unserer töften Erdenscheibe, der seinen einzigen Sohn zur Erde sandte, damit dieser unsere Sündenschuld tilgt. Wie also könnte man diesen Normalzustand fanatischerweise betreiben? Etwa, indem man GOTT noch mehr liebt, als man es ohnehin tun sollte, nämlich über alles?

Amen, ich sage Ihnen: Wer GOTT, den HERRn, nicht mit jeder Faser seines Herzens liebt, ist ein übler Sünder, der tausende Jahre im Fegefeuer verbringen sollte, bevor sich der HERR seiner erbarmt und in seine liebenden Arme aufnimmt.

Die Liebe zu GOTT als nicht steigerbaren Zustand betrachtend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Kung Li Cheng
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: Mi 4. Mai 2016, 21:56
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Kung Li Cheng » Mi 18. Mai 2016, 21:32

Werte Gemeinde,
Gibt es schon Fortschritte bei der gesetzlich vorgeschriebenen und verbindliche Scheiterhaufentherapie für Rothaarige?

Kung Li Cheng

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Kai-Uwe Maulwurf » Do 19. Mai 2016, 09:56

Werter Herr Süß-Sauer,

was meinen Sie? Ob die Scheiterhaufenmethode zur Hechsenbekämpfung von christlichen Forschern weiterentwickelt oder ob sie endlich im Grundgesetz verankert wurde? Ein Grundrecht auf Hechsenfreiheit ist meiner Meinung nach eines der wichtigsten Rechte eines jeden christlichen Mitbürgers!

Für christliche Selbstjustiz,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf

Verbessert durch Karl-Heinz Mörz
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)

Benutzeravatar
Sareck
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Do 12. Mai 2016, 15:58

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Sareck » Do 19. Mai 2016, 17:22

Herr Cheng,

was genau haben sie denn an rothaarigen Menschen auszusetzen? Was sagt denn die Haarfarbe eines Christen über ihn aus? Ich kenne einige Rothaarige, die dennoch vorbildliche Christen sind. Wir sollten lieber dankbar sein, dass der Herr uns eine solche Vielfalt geschenkt hat.
Oder wollen sie etwa behaupten, dass die sogenannte „Genetik“ Rothaarige erschafft und nicht Gott?

Misstrauisch,
Sareck
Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.
Markus 16:16

Kung Li Cheng
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: Mi 4. Mai 2016, 21:56
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Kung Li Cheng » Do 19. Mai 2016, 18:41

Wetter Herr Maulwurf,
Nicht nur soll die Therapie im Grundgesetz verankert werden, sie soll für alle Rothaarige verbindlich sein, die Rothaarigen werden Feuer und Flamme darauf sein.
Dies wäre die größte medizinische Neuerung seit der transorbitalen Lobotomie und den Nobelpreis wert.

Kung Li Cheng

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Kai-Uwe Maulwurf » Fr 20. Mai 2016, 09:28

Herr Karasek,

Rothaarige mit Sommersproßen sind des Teufels Artgenossen! Denken Sie doch nur mal an das Mittelalter zurück und denken Sie scharf nach: Rothaarige wurden aus gutem Grund verfolgt! Rothaarige können keine vorbildlichen Christen sein, weil sie mit dem Teufel im Bunde stehen! Deswegen haben sie ja rote Haare! Sapperlot und zugenäht! Muß man Ihnen denn alles erklären?

Skeptisch, ob Sie wirklich ein Christ sind,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)

Kung Li Cheng
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: Mi 4. Mai 2016, 21:56
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Der Ab-Thema-Faden

Beitragvon Kung Li Cheng » Fr 20. Mai 2016, 09:48

Herr Sareck,
Weder der HERR noch die hanebüchene Genetik sind Schöpfer oder Ursache dieser rothaarigen Menschenfresser.
Die Schuld ist bei Satan, den Heerführer der Rothaarigen, zu suchen.

Kung Li Cheng


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste